Tom Voss

 4,3 Sterne bei 115 Bewertungen
Autor von Hundstage für Beck, Eiszeit für Beck und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tom Voss

Tom Voss ist das Pseudonym eines deutschen Bestsellerautors, der bereits zahlreiche Krimis und Thriller geschrieben hat. Im FISCHER Verlag hat er als Pierre Lagrange die Provence-Krimi-Reihe mit dem liebenswerten Commissaire Albin Leclerc und seinem Mops Tyson veröffentlicht. In den Krimis rund um den Ermittler Nick Beck nimmt Tom Voss die Leser*innen mit in den Norden von Hamburg. 

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Eiszeit für Beck (ISBN: 9783596000661)

Eiszeit für Beck

 (31)
Neu erschienen am 15.12.2021 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch. Es ist der 2. Band der Reihe "Nick Beck und Cleo Torner".
Cover des Buches Eiszeit für Beck (ISBN: 9783732456475)

Eiszeit für Beck

Neu erschienen am 15.12.2021 als Hörbuch bei Argon Digital.

Alle Bücher von Tom Voss

Cover des Buches Hundstage für Beck (ISBN: 9783596000654)

Hundstage für Beck

 (82)
Erschienen am 30.06.2021
Cover des Buches Eiszeit für Beck (ISBN: 9783596000661)

Eiszeit für Beck

 (31)
Erschienen am 15.12.2021
Cover des Buches Hundstage für Beck (ISBN: 9783732454952)

Hundstage für Beck

 (2)
Erschienen am 01.06.2021
Cover des Buches Eiszeit für Beck (ISBN: 9783732456475)

Eiszeit für Beck

 (0)
Erschienen am 15.12.2021

Neue Rezensionen zu Tom Voss

Cover des Buches Eiszeit für Beck (ISBN: 9783596000661)R

Rezension zu "Eiszeit für Beck" von Tom Voss

Beck is back
Rebecca_86vor 2 Tagen

Eine grausam zugerichtete Frauenleiche wird gefunden. Alles deutet darauf hin, dass der Elbripper zurück ist. Nachdem er vom LKA-Ermittler Nick Beck fast gefasst wurde, war dieser fast zwei Jahre abgetaucht. Beck hat nach dem Tod seiner Partnerin den Dienst quittiert und sich in die Provinz versetzen lassen. Doch jetzt wird er in die Sonderkommission zurückgeholt, denn er kennt den Elbripper wie kein anderer. Als die ersten Unstimmigkeiten in der Vorgehensweise des Täters auffallen, regen sich erste Zweifel. Hat er sich verändert oder hat die Polizei es mit einen Nachahmungstäter zu tun.

Auch wenn ich den ersten Band nicht gelesen habe (das werde ich aber unbedingt nachholen), konnte ich der Story direkt folgen. Die relevanten Hintergrundinformationen werden nach und nach geliefert. Kapitel aus Sicht des Täters und welche aus Sicht der Polizei wechseln sich ab, so dass man zwar mitraten kann und tiefere Einblicke bekommt, aber dennoch nie zu viel weiß. Genau dieser Mix hat mir sehr gut gefallen und ich wurde das ein oder andere Mal auf eine falsche Fährte geführt. Der Charakter Nick Beck ist ein talentierter Ermittler, der (wie so oft in Krimis) mit seinen Problemen zu kämpfen hat, aber es gefällt mir, dass er sehr authentisch dargestellt wird und sich im Laufe des Buches auch entwickeln kann. Seine dunkle Seite lockert seine Charakterisierung noch weiter auf. Nicks Partnerin Cleo wird nicht ganz so intensiv stilisiert, aber sie ist ein angenehmer Gegenpart zu ihm und ich würde mir wünschen, noch mehr über sie zu erfahren. Durch den treffend gewählten Spannungsbogen kam nie Langeweile auf und der Krimi entwickelte sich zu einem Pageturner.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eiszeit für Beck (ISBN: 9783596000661)C

Rezension zu "Eiszeit für Beck" von Tom Voss

Die Rückkehr des Elbrippers
Cindy63vor 3 Tagen

Nick Beck schiebt einen ruhigen Polizeidienst, nachdem  seine Kollegin bei der Jagd nach dem Elbripper ums Leben gekommen ist. Doch dann schlägt der Mörder wieder zu und Nick wird gebeten sich an den Ermittlungen zu beteiligen. Zusammen mit seiner Kollegin Cleo Torner versucht er dem Mörder auf die Spur zu kommen. Aber handelt es sich wirklich um den gleichen Täter oder gibt es einen Nachahmer? 

Mir hat der Krimi gut gefallen und obwohl ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe, wurden mir die Zusammenhänge recht schnell klar. Trotzdem wäre es nicht schlecht gewesen den ersten Teil vorher zu lesen, da mir doch einige Details fehlten. Nick Beck ist ein Eigenbrödler und handelt manchmal impulsiv, ohne Rücksicht auf Verluste. Tortzdem versteht er sich gut mit seiner Kollegin Cleo und ist besorgt um ihren Zustand. Cleo ist hochschwanger und hat nur noch eine Woche zu arbeiten. Ich fand es nicht nachvollziehbar, wie Cleo sich in ihrem Zustand noch so oft in Gefahr gebracht hat. Man erfährt einiges über die Vergangenheit von Nick und das er seine Geheimnisse hat und auch nicht immer gesetzestreu handelt. Von Cleo erfährt man leider nicht so viel, da hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Die Geschichte wird in verschiedenen Handlungssträngen erzählt und der Leser erfährt ziemlich am Anfang schon, wer der Elbripper ist. Normalerweise finde ich das nicht so gut, aber in diesem Fall passte es und blieb trotzdem spannend. Das Ende war überraschend, aber gut ausgearbeitet. Ich kann das Buch weiter empfehlen und bin gespannt wie es im 3. Teil weitergeht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eiszeit für Beck (ISBN: 9783596000661)M

Rezension zu "Eiszeit für Beck" von Tom Voss

Ein rasanter Kriminalroman vor den Toren Hamburgs
MoMevor 3 Tagen

Bei „Hundstage für Beck“ hatte ich die Geschichte mit leicht gemischten Gefühlen beendet und war nicht zu einhundert Prozent überzeugt gewesen. Ja, der Krimi hatte mich gut unterhalten können, aber schrammte hier und da auch an dem ein oder anderen Klischee vorbei und nahm sich manchmal selbst nicht zu ernst. Trotzdem war ich super gespannt auf die Fortsetzung, denn schon im ersten Teil kündigte sich am Ende die Rückkehr des Serienmörders an, der Schuld an Nick Becks Absturz war.

Passend zur Reihe „Nick Beck ermittelt“ war auch dieses Cover gestaltet und es gefiel mir sehr gut. Besonders mochte ich, dass der Titel wieder perfekt zur Story passte und nicht nur das Wetter widerspiegelte.
Wer den ersten Fall von Nick Beck und Cleo Torner noch nicht kennt, sollte das Buch vorab lesen. Theoretisch kann der Geschichte auch ohne Vorkenntnisse gefolgt werden, da die Fälle in sich abgeschlossen sind und relevante Details zur Wiederholung mit in die laufenden Ereignisse eingebunden wurden, aber sie verrieten auch markante Einzelheiten, die den Charme des Vorgängers ausgemacht hatten.
Ich mochte die Erwähnungen der vorherigen Ereignisse ganz gern, da sie zum einen meine Erinnerungen auffrischten, zum anderen auch perfekt zum Kontext passten. Außerdem erfuhr ich in groben Zügen, wie es mit Nick Beck und Cleo Torner nach Lösung des ersten gemeinsamen Falles jeweils weiterging.

Mich erwartete ein sehr einnehmender Schreibstil, der durch eine angenehme Erzählweise und Wortwahl zu glänzen wusste. Das erleichterte mir das Lesen ungemein, sodass ich förmlich durch die Seiten flog, was allerdings auch an den klug durchdachten Spannungsbögen gelegen hatte.
Ich war regelrecht gefangen in der Geschichte und nutzte jede freie Zeit, um in „Eiszeit für Beck“ lesen zu können. Zudem zeichnete sich die Story durch ihre wechselnden Perspektiven aus, welche durchgängig vom personalen Erzähler begleitet wurden. Dies sorgte dafür, dass ich einen größeren Überblick über die verschiedensten Ereignisse erhielt, gleichzeitig jedoch keine Entwicklungen vorab verraten wurde, sodass ich viel am Spekulieren war.

Den spannungsvollen Aufbau mochte ich sehr und war ganz angetan, dass ich sogar dem Elbripper bei dessen Alltag begleiten durfte. Das seine Identität früh für mich offengelegt wurde, fand ich extrem gut. Das hob das Katz-und-Maus-Spiel mit Nick Beck auf ein neues Level. Ich durfte noch mehr Figuren über die Schulter schauen, was unterschiedliche Erwartungen in mir weckte und damit auch die Dynamik der Geschichte lebendig gestaltete. Der Fokus lag nicht auf der reinen Ermittlungsarbeit, wodurch sich ein breites Spektrum an Möglichkeiten eröffnete. Die Jagd nach dem Elbripper bekam einen persönlichen Touch, aber auf unterschiedlichen Ebenen, was diesen Kriminalroman unheimlich fesselnd machte.

Besonders gut gefiel mir die Entwicklung der Hauptcharaktere. Nick Beck war nicht mehr der traumatisierte, mit alkoholbehafteten Problemen versehrter Dorfpolizist, sondern wie Phönix aus der Asche erwachte. Ich mochte den neuen Nick, seine Art, sich den Dingen zu stellen und vor allem, dass er menschlich blieb. Noch immer hafteten Makel an ihm und er war alles andere als ein Held.
Bei Cleo Torner fehlte mir ein bisschen der Biss und ich vermisste ihre dynamische, voller Tatendrang beseelte Art. Allerdings würde so was hochschwanger auch nicht wirklich passen, weshalb ich hoffe, dass Cleo im dritten Teil wieder mehr zur alten Form findet. Dennoch steckte nach wie vor ein Bluthund in ihr und es war spannend zu beobachten, dass sie noch immer von offenen Fragen aus dem ersten Fall besessen war. Das brachte zusätzlichen Nervenkitzel in die Geschichte und ließ mich oftmals panisch bei dem Gedanken werden, was geschehen würde, wenn sie Nick Beck am Ende doch noch auf die Schliche kommen sollte.

„Eiszeit für Beck“ hielt einige Überraschungen für mich bereit und ich mochte auch den Showdown am Ende. Gut, auch hier war er ein wenig drüber, aber das machte das Ganze doch recht reizvoll. Auf jeden Fall war ich gebannt bis zum Schluss und mochte es, dass Tom Voss in seine Geschichte allerlei Bezüge und Erwähnungen bekannter Serienmörder eingeflochten hatte. Aber auch eine beschriebene Musiksession und diverse Liedsequenzen verliehen dem Kriminalroman Charakter und Leben.

Fazit:
Tom Voss ist mit „Eiszeit für Beck“ eine Steigerung zum ersten Band geglückt. Der rasante Krimi konnte mich bestens von Anfang bis zum Ende unterhalten und hielt einige Überraschungen bereit.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Elf Morde hat ein als Elbripper bekannter Serienmörder in Hamburg begangen. Zwei Jahre war er verschwunden. Doch nun ist er zurück ... 

Nick Beck kommt in seinem neuen Leben in Nordbek langsam zur Ruhe. Doch als das LKA ihn bittet, sie dabei zu unterstützen, den Elbripper endlich zu stoppen, muss sich Nick seinen größten Ängsten stellen. Denn niemand kennt den Serienmörder
so gut wie Nick. Und der Täter ist gefährlicher als je zuvor ...

Der zweite Fall für Nick Beck und Cleo Torner hat es in sich: Nach zwei Jahren Pause mordet der gefürchtete Elbripper wieder. Doch ist er es wirklich? Oder ein Nachahmungsstäter? 

Gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch verlosen wir 30 Exemplare von Tom Voss neuem Krimi "Eiszeit für Beck", dem zweiten Teil der "Nick Beck"-Reihe.

Bitte beantwortet folgende Frage, um an der Verlosung teilzunehmen:

Was würdet ihr im winterlichen Hamburg unternehmen?

Wenn ihr keine Aktionen von den FISCHER Verlagen verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

577 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  lucycavor 3 Tagen

Das zweite Buch mit Nick Beck und Cleo Torner hat mir wiederum gut gefallen. Einzig, dass Cleo, hochschwanger und kurz vor der Geburt, noch immer auf Verbrecherjagd, fand ich übertrieben. Cleo ist sehr ehrgeizig, ab so was ist für mich ein no go.

Meine Rezi ist geschrieben und veröffentlich unter:

https://www.lovelybooks.de/autor/Tom-Voss/Eiszeit-für-Beck-2936522291-w/

weiter bei Amazon, Thalia, lesejury, orellfüssli und exlibris.


Unser neues Crime Club Highlight: Nach einem traumatischen Erlebnis, lässt sich der LKA-Ermittler Nick Beck in die Provinz nördlich von Hamburg versetzen. Um seinen Kummer zu betäuben, flüchtet er sich in den Alkohol. Als er betrunken eine junge Frau überfährt, versucht er die Tat zu vertuschen. Doch hat wirklich er die Frau getötet? Gemeinsam mit seiner Kollegin Cleo Torner beginnt Nick zu ermitteln und stößt dabei auf menschliche Abgründe, mit denen er nie gerechnet hätte ...

Der erste Fall für Nick Beck und Cleo Torner! Eigentlich ist der Polizist Nick Beck auf der Suche nach Ruhe und hat sich in einen kleinen Ort nördlich von Hamburg versetzen lassen. Doch als er betrunken eine junge Frau überfährt, was er versucht zu vertuschen, ist er mittendrin in aufwühlenden Ermittlungen ...

Gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch verlosen wir 50 Exemplare des Krimis "Hundstage für Beck" von Tom Voss.

Bitte beantwortet folgende Frage, um an der Verlosung teilzunehmen:

Was ist euch bei einem Ermittler*innen-Duo wichtig?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Wenn ihr keine Aktionen von den FISCHER Verlagen verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

1132 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  bookcatlovevor 5 Monaten

Community-Statistik

in 120 Bibliotheken

von 54 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks