Tom Wood

 4 Sterne bei 137 Bewertungen
Autor von Codename Tessaract, Zero Option und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Tom Wood

Sortieren:
Buchformat:
Codename Tessaract

Codename Tessaract

 (47)
Erschienen am 14.03.2011
Zero Option

Zero Option

 (26)
Erschienen am 19.03.2012
Kill Shot

Kill Shot

 (13)
Erschienen am 16.03.2015
Blood Target

Blood Target

 (14)
Erschienen am 16.09.2013
Dark Day

Dark Day

 (14)
Erschienen am 15.02.2016
Cold Killing

Cold Killing

 (10)
Erschienen am 20.02.2017
Die Tage des Jägers

Die Tage des Jägers

 (4)
Erschienen am 19.03.2018
Victor

Victor

 (5)
Erschienen am 08.03.2012

Neue Rezensionen zu Tom Wood

Neu
MellieJos avatar

Rezension zu "Die Tage des Jägers" von Tom Wood

3,5 von 5 🌟 7. Teil der Victor Reihe. Konnte nicht an die Teile 1-3 anknüpfen!
MellieJovor 7 Monaten

Rezension von Melanie zu Die Tage des Jägers: Victor 7 von @Tom Woods


3,5 von 5 🌟  7. Teil  der Victor Reihe. Konnte nicht an die Teile 1-3 anknüpfen.

Inhalt 
Victor ist der perfekte Jäger. Er taucht auf, um zu töten, und verschwindet wieder, ohne Spuren zu hinterlassen. Doch jetzt wird er selbst gejagt – von einem hochrangigen Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdiensts: Antonio Alvarez ist entschlossen, den Mann zu fassen, den er für zahlreiche Morde an CIA-Agenten verantwortlich macht. Und der ihm immer entwischt ist. Als er Victor gefährlich nahe kommt, gibt es für diesen nur eine Chance: Eine brillante Auftragsmörderin, deren Leben er einst gerettet hat, soll nun seines retten. Doch dazu muss sie ihn töten … 

Meinung 
Tom Woods und seine Reihe über Victor, habe ich bisher nur als Hörbuch verfolgt. Wobei ich finde, das der Anfang,  die ersten 3 Teile super spannend waren, und mich fast nicht schlafen ließen (ich höre immer Hörspiele zum Einschlafen). Der 7. Teil ist das erste Print, aber leider ist der spannende Start der Reihe immer mehr abgeschwächt. Da ich Teil 4,5 und 6 schon nicht mehr gut fand, habe ich gehofft, das es mit selber lesen besser wirkt, das war leider nicht der Fall, es ist gut geschrieben und ein guter Krimi, aber nicht mehr das Anfangslevel.

Man hat das Gefühl, der Langatmigkeit,  ich wollte das Buch schütteln das es mal ein bissel vorangeht. 

Gut war wirklich die detaillierte Beschreibung der Charaktere.  Aber das zugunsten des Thrills und der erhoffen Action, die mir echt gefehlt hat. 

Und wenn man noch den anfänglichen Charakter von Victor im Kopf hat, extrem paranoid; passiert jetzt das was ich auch bei Filmen und Serien hasse, ist, wenn die Akteure "stundenlang" plappern. Und sich dann wundern, wenn sich das Ziel aus dem Staub macht.....

Für Fans der Reihe oberes mittelmaß! 
Für Leser die einen spannenden Krimi mögen sind hier goldrichtig! 

Fakten
446 Seiten  
TB 9,99 €
Ebook  8,99 €

Erschienen im @Goldmann Verlag 

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und bei jeder Plattform, welche Bücher und Ebooks anbietet. 

Ich möchte mich bei @RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

Kommentieren0
1
Teilen
fraeulein_lovingbookss avatar

Rezension zu "Die Tage des Jägers" von Tom Wood

Die Tage des Jägers
fraeulein_lovingbooksvor 8 Monaten

Inhalt

Victor ist der perfekte Jäger. Er taucht auf, um zu töten, und verschwindet wieder, ohne Spuren zu hinterlassen. Doch jetzt wird er selbst gejagt – von einem hochrangigen Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdiensts: Antonio Alvarez ist entschlossen, den Mann zu fassen, den er für zahlreiche Morde an CIA-Agenten verantwortlich macht. Und der ihm immer entwischt ist. Als er Victor gefährlich nahe kommt, gibt es für diesen nur eine Chance: Eine brillante Auftragsmörderin, deren Leben er einst gerettet hat, soll nun seines retten. Doch dazu muss sie ihn töten …
(Quelle: Klappentext)

 

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Band 7 der „Victor“ – Reihe.

Victor geht einmal im Jahr zu Beichte und nun ist wieder Zeit dafür – danach ist Zeit für die Beseitigung seines Beichtvaters. Der Jäger ist immer in Bewegung: nimmt Klavierunterricht oder geht boxen. Um sich perfekt in jedem Moment der Umgebung anzupassen. Bisher ist ihm niemand wieder wirklich nah gekommen, doch schon bald wird sich das wieder ändern und alle machen Jagd auf ihn. Doch Victor wäre nicht Victor, wenn er seinen Kopf nicht wieder retten würde…
Zu Victor konnte ich keinen wirklichen Bezug aufbauen, was mich wirklich gewundert hat. In den zwei Vorgängern war es immer problemlos möglich, aber hier unmöglich. ich konnte ihn als Charakter nicht greifen, sodass er irgendwann zu einer gesichtslosen Person wurde, deren Geschichte erzählt werden sollte.

Raven überlebt den Giftangriff von Victor mit viel Glück und für alle ist es ein kleines Wunder. Nur die Polizei ist stutzig, das sie sich an überhaupt nichts erinnert und rückt ihr auf dem Pelz, was Raven gar nicht passt. Sie ist zwar nirgendwo polizeilich bekannt, aber sobald ihre Fingerabdrücke irgendwo im System erscheinen, geht ein geheimer Alarm los und man schickt gewisse Leute, die plötzlich näher sind als gedacht. Raven macht sich aus dem Staub und bekommt über ihren Kontakt zu wissen, das man Victor endlich töten will und sie soll ihn warnen. Doch wie findet man einen Mann, der nicht gefunden werden will und eine Tötungsmaschine ist?
Zu Raven konnte ich überhaupt keine Beziehung aufbauen, denn sie blieb mir trotz ihres großen Erzählsparts zu farblos und oberflächlich, sodass sie mir auch nicht sympathisch wurde.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Victor und Raven, was einen Einblick in die jeweilige Gedankenwelt gibt.

Das Buch beginnt mit vielen Kapiteln aus der Sicht von Raven, die Victor am Leben gelassen hat, was mir überhaupt nicht gefallen hat. Eigentlich erzählt sie fast 70% der Geschichte nur aus ihrer Sicht und der Rest darf dann von Victor berichtet werden. Das Verhältnis ist nicht ausgewogen und das fand ich fürchterlich. Ihre Sichtweise hat mich überhaupt nicht interessiert, da sie größtenteils überflüssig und nicht für die Handlung wichtig war. Erst gegen Mitte ändert sich das geringfügig, aber gerettet hat es die Geschichte nicht. Mir war alles zu langatmig und zu ausführlich erzählt. Vom Thriller war für mich keine Spur, denn auch der Versuch mit Ben Spannung in das Buch zubekommen ist für mich gescheitert. Band 5 und 6 fand ich klasse – ich hoffe einfach mal, dass der achte Band wieder besser ist.

 Sterne

Kommentieren0
0
Teilen
fraeulein_lovingbookss avatar

Rezension zu "Cold Killing" von Tom Wood

Cold Killing
fraeulein_lovingbooksvor 2 Jahren

Inhalt

Victor ist Profikiller. Sein wahrer Name und seine Herkunft: unbekannt. Sein Perfektionismus: unerreicht. Für seine Auftraggeber beim britischen Geheimdienst ist Victor unersetzlich. Doch obwohl er bei der Arbeit keine moralischen Skrupel kennt, geht es Victor nicht immer um Geld. Manchmal geht es darum, das Böse zu eliminieren – Menschen wie Milan Rados. Der ehemalige Befehlshaber der serbischen Armee entkam dem Kriegsverbrechertribunal und errichtete in Belgrad ein kriminelles Imperium. Nun soll Victor auf seine Art für Recht sorgen. Auch eine junge Frau ist zu allem bereit, um Rados zur Strecke zu bringen. Er steckte hinter dem Mord an ihrer Familie, und sie will nur eines: Rache.
(Quelle: Klappentext)

Mein Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.

Zuerst möchte ich auf etwas aufmerksam machen:
Ich weiß nicht, wer die Klappentexte für die einzelnen Bücher schreibt, aber der Person ist hier ein schwerwiegender Fehler unterlaufen. Im Klappentext ist eine Frau erwähnt, die ihre Familie rächen möchte…nur bin ich dieser Frau bis zum Ende des Buches nicht begegnet. Ja, es gibt eine Frau – nur ist diese ein verschlepptes Mädchen, das ihre Freiheit möchte.

Victor ist eine leise Killermaschine, die keine Spuren hinterlässt – nur leider scheint in diesem Buch seine Tarnung langsam aber sicher unsicher zu werden. Es gibt drei Mordversuche an ihm, zwei davon wurden frühzeitig erkannt und einer kam überraschend. Er kann sich nicht mehr sicher sein, wem er vertrauen kann und wem nicht. Eine verzwickte Lage, die er aber gut löst und weiter seinen Job nachgeht.
Ich bin gespannt, ob wir in den nächsten Bänden etwas mehr über ihn erfahren.
Er ist ein interessanter Charakter, mit dem ich immer wieder gerne in einen Krimi abtauche.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Viktor, was einen guten Einblick in seine Gedankenwelt gibt. Seine Gefühle werden selten deutlich, was aber typisch für den Charakter Victor ist.
Zusätzlich gibt es noch die Sichtweise des Kriegers, was mir gut gefallen hat.

Ich bin durch den Vorgänger „Dark Day“ auf Tom Wood und Victor gestoßen und habe mich sehr auf den nächsten Teil der Reihe gefreut. „Cold Killing“ hat mich nicht enttäuscht, weil es eine interessante Grundstory gibt und ich habe mitgefiebert, als er als neuer Mann bei seinem Opfer anheuert. Allerdings war mir die Geschichte insgesamt etwas zu spannungslos. Es gab wenig Überraschungen und wenig Wendungen, sodass es an einigen Stellen etwas eintönig wirkte.
Ich bin gespannt, wo Victor als nächstes hingeschickt wird und ob ihn immer noch ein paar Personen umbringen möchten.

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 126 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks