Tom Zausner

 4,6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autorenbild von Tom Zausner (©Privat)

Lebenslauf von Tom Zausner

Tom Zausner wurde 1969 in Wien, Österreich geboren. Schon in seiner Schulzeit verfasste er private Kurzgeschichten und Comics und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen als Mitautor und -illustrator einer Schülerzeitung. Nach der Reifeprüfung und einem Informatikstudium arbeitete Tom zuerst als Autor und Designer von Anwenderliteratur in einem Wiener Softwarehaus. Aus einem besonderem Interesse heraus besuchte er berufsbegleitend das Psychotherapeutische Propädeutikum. Während eines weiteren Karriereabschnitts als Webdesigner und Systemadministrator ergänzte der Autor seine humanistischen Studien an der Universität Wien um das Fach Philosophie. In dieser Zeit schrieb er seinen ersten, größeren Roman »Der Schatten des Phönix«. Derzeit arbeitet Tom in Wien als Trainer in einem Institut für Erwachsenenbildung, ist glücklich verheiratet und stolzer Vater zweier wundervoller Kinder.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Tom Zausner

Cover des Buches Der Schatten des Phönix (ISBN: 9783990939970)

Der Schatten des Phönix

 (5)
Erschienen am 04.05.2020

Neue Rezensionen zu Tom Zausner

Cover des Buches Der Schatten des Phönix (ISBN: 9783990939970)Angelsammys avatar

Rezension zu "Der Schatten des Phönix" von Tom Zausner

Eine immerzu feurige Wiederkehr!
Angelsammyvor 10 Monaten

Von diesem Buch bin ich hin und weg sowie restlos begeistert. 

Dieser listige österreichische Autor Tom Zausner hat hier ein wahrhaftes Kompendium der positiven Überraschungen auf die ahnungslosen Leser losgelassen! Jetzt bin ich froh, in dieses Buch initiiert zu sein! Ha! 

Das Buch hat 568 Seiten und keine davon ist zuviel. 

Tja, um was geht es? Es ist nicht ganz leicht, die komplexe Handlung auf eine relativ kurze Beschreibung herunterzubrechen, aber ich werde mein Bestes geben. 

David Emmanuel, ein fünfundzwanzigjähriger promovierter Philosoph, rechte Hand und Assistent des Professors, der sein Förderer ist, an der Vilenzer Universität. Vilenz ( ein zwar fiktiver Stadtstaat, aber von massiv österreichischem Charme und Kultur geprägt! 😘 ) ist nicht außergewöhnlich, so scheint es. Eine Stadt Mitteleuropas wie viele andere auch? Ja, von wegen!

Erst hat David ( der übrigens rothaarig ist, was paßt! Wer das Buch liest oder bereits gelesen hat, weiß was ich meine ) eine verstörende Begegnung über philosophische Grundsatzfragen mit einem ihm unbekannten Altstudenten. 

Dann begegnet ihm in der U-Bahn ein sprechendes Pferd und ein Brand, direkt neben ihm bricht aus. Diesen Riss in der vermeintlichen Realität begegnet David mit einem Stupor. Und landet in der Psychiatrie. In seinen Alpträumen oder Visionen oder anderen Dimension trifft David auf eine furchteinflößende Gestalt, die ihm offenbar Übles will. 

Aus der Psychiatrie wird er von zwei mysteriösen Personen geholt und an einen merkwürdigen Ort gebracht, jedenfalls seltsam für David, der mehr auf Ratio und Beweise setzt, als auf alles andere. Ein geheimnisvoller magischer Geheimbund will David im Kampf gegen seinen besessenen Schatten helfen, der nur Schlechtes im Sinn hat. 

Kann er ihnen vertrauen? Sagen sie die Wahrheit? Was ist Realität? Ist unsere Welt die einzige? Warum ist sein Schatten besessen und wer und warum zieht die Fäden? 

Es ist ein uralter Fluch involviert, doch wie tangiert das David? Was hat seine Familie damit zu tun? Und wie hängen seine früheren Inkarnationen damit zusammen? Was wird ihm noch abverlangt werden?

Das Buch erreicht eine Tiefgründigkeit, die man in Fantasy gerne noch öfters hätte und man merkt, daß Tom Zausner Philosophie studiert hat, denn dieses Denken ist auf angenehme Weise eingeflossen. Es ist nicht akademisch geworden oder belehrend bzw. langweilig, sondern locker, aber stringent eingebunden. Viele der aufgeworfenen Fragen und deren möglichen Antworten haben viele von uns garantiert schon einmal abgewogen. 

Inkarnation, andere Dimensionen, Sinnhaftigkeit, was Realität oder Denken überhaupt ist und wie man sich sicher sein kann, daß die Realität tatsächlich echt ist, die man gerade erlebt. Aber bedeutungsschwer bleiern wird das Buch keineswegs, weil ein unwiderstehlicher Humor wie ein Taifun die Handlung herrlich aufwirbelt. Klasse ironisch und wunderbar, wie Eigenarten und Schwächen von Menschen aufs Korn genommen werden! 

Und dann noch all die anderen schönen Beigaben, die Erinnyen ( schön schräg! ), sprechende Sphingen, Engel und sprechende Engelsstatuen, Flaschengeister, verhextes Klo, Elementargeister, Magier, und und und.

Eine wahrhafte Fülle, die aber den Leser nicht erschlägt und ein Buch, daß zum Ende alles auflösend ein sehr passendes Ende hat. Melancholia mischt sich auch so manches Mal hinein. Und die österreichische Grammatik ( wie ich sie mal nenne ) sowie Ausdrücke geben dem Buch einen zusätzlichen Liebreiz, aber keine Angst, nicht Dialekt oder unverständlich, einfach nur der Wiener Geist Tom Zausners, der hier eingeflossen ist. Ein hypnotischer Schreibstil, sehr gut zu lesen und ungemein originell sowie auf positive Art ganz anders!

Kommentare: 1
21
Teilen
Cover des Buches Der Schatten des Phönix (ISBN: 9783990939970)G

Rezension zu "Der Schatten des Phönix" von Tom Zausner

Die Geschichte des Phönix neu erzählt
Gisevor 10 Monaten

Der Jungphilosoph David Emmanuel kann es gar nicht verstehen, wie sehr sich seine geordnete Welt in Chaos verwandelt: Das sprechende Pferd und das Feuer im U-Bahnwagen sind nur der Anfang einer Reihe von völlig unerklärlichen Geschehnissen. David muss sich fragen, wer er denn überhaupt ist und kommt dabei überraschend einem Familiengeheimnis auf die Schliche. Ohne überhaupt zu wissen, was hier genau gespielt wird, muss er eine folgenreiche Entscheidung treffen...


Ausgerechnet einen Geisteswissenschaftler schickt der Autor Tom Zausner auf ein Abenteuer, in dem Magie eine herausragende Rolle spielt! Wie schwer sich der Protagonist David damit tut, ist gut verständlich. In einem sehr humorvollen, aber auch anspruchsvollen Sprachstil wird die Geschichte des Phönix neu erzählt. Als Leser benötigt man eine Menge Konzentration, um die verschiedenen Handlungsstränge zu sortieren und sie zum Schluss zusammen zu führen. Die Charaktere sind äußerst bunt entworfen, jede Figur hat ihr eigenes Geheimnis, daraus ergeben sich nicht nur spannende Situationen, sondern gelegentlich ein spritziges Feuerwerk an Situationskomik.


Wer offen ist für ein eher anspruchsvolles Fantasy-Werk, dem kann ich dieses Buch bestens empfehlen. Sehr gerne vergebe ich dafür 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Der Schatten des Phönix (ISBN: 9783990939970)Elena_Hupfelds avatar

Rezension zu "Der Schatten des Phönix" von Tom Zausner

Mut, Magie, Mythologie
Elena_Hupfeldvor 10 Monaten

Ein Professor der an Magie glauben soll?! 

Das klingt zumindest nach einem kompletten Zwiespalt & David tut sich am Anfang wirklich schwer. Er wird mit der Magie konfrontiert, sieht sie mit seinen eigenen Augen & erfährt sie am eigenen Leib, aber so richtig glauben mag er es vorerst immer noch nicht.

Es war mir ein großes Vergnügen David auf seiner Reise zu begleiten!

Tom Zausner macht es den Lesern mit seinem wortgewandten & humorvollen Texten sehr einfach das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen! Trotz der humorvollen Schreibweise verliert das Buch nicht seinen Bann in den es einen gezogen hat.

Zudem fordert das Buch einen heraus - man muss mitdenken, überlegen was passiert ist & was daraufhin passieren könnte. Sehr erfrischend & auch was für die grauen Zellen. ;)

Auch von mir gibt es eine klare Empfehlung.

Mein Vater ist schon fleißig am Lesen ;)


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Auf der Flucht vor seinem eigenen Schatten gerät der Jungphilosoph David Emmanuel in den Einfluss eines magischen Geheimbundes und verfängt sich in den alten Verstrickungen seiner Vorfahren mit dem Schicksal.

Schuld und Fluch aus vergangenen Tagen und deren Auswirkungen in der Gegenwart – mit schillernden Figuren und Szenen, schräger Magie, packender Dramatik und ungewöhnlichen Lösungen.

Grüß‘ euch!

Herzlich willkommen zur Leserunde zu meinem Buch „Der Schatten des Phönix“, einem Phantastik-Roman rund um das Thema Schuld, Wahnsinn und Erlösung innerhalb eines Milieus skurriler Magier. Ich freue mich, dass ihr dabei seid!

Zum Inhalt: Im frühen Mittelalter zeugt der Magier Prometheus mit der Dämonin Nerlaghtath ein Kind, den Phönix. Im Auftrag seines Ordens verrät er sie aber und bannt sie in einen magischen Talisman. Im letzten Moment verflucht sie den Orden, Prometheus, und ihr Kind.

Viele Inkarnationen später lebt Phönix als der junge, nüchterne Philosoph David. Nur der Orden weiß von seiner magischen Vergangenheit und versucht, ihn unbemerkt vor dem Fluch zu schützen. Dieser manifestiert sich jedoch in der Gestalt Davids dämonischen Schattens, der den magieungläubigen Denker in sein Reich des Wahnsinns entführt. Als nun auch noch der weibliche Feuergeist Serafina, die Geliebte des Phönix aus dessen vergangenem Leben, erscheint, um ihn aus der Gewalt des Schattens zu retten, meint David zunächst, endgültig den Verstand verloren zu haben. Erst, als er seine Gefühle für Serafina in sich wiederentdeckt, beginnt er zögernd, an sie und die Welt der Magie zu glauben.

Während David dabei ist, sich selbst wiederzufinden, treibt der Schatten sein mörderisches Unwesen und die Notwendigkeit, ihm ein Ende zu setzen, steigt. Doch wie ist ein uralter Fluch, dessen Urheberin unerreichbar scheint und das eigentliche Ziel Prometheus im Jenseits weilt, zu lösen?

Wie geht es weiter? Nach Abschluss der Verlosung sende ich die Adressen der Gewinner an meinen Verlag, der den Versand der kostenlosen Rezensionsexemplare übernimmt. Bei mehr als 12 Bewerbungen werde ich entscheiden, welche Antworten am besten zum Thema passen und eine entsprechende Auswahl treffen.

75 BeiträgeVerlosung beendet
Tom_Zausners avatar
Letzter Beitrag von  Tom_Zausnervor 9 Monaten

Liebe LeserInnen!

Seit heute steht das Interview zu Buch und Autor auf Leserkanone.de, für den direkten Weg bitte hier klicken.

Ich wünsche euch allen schöne Sommertage :-)
Tom Zausner

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks