Tomas Cramer

 4.9 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Novemberblut, TrauerWelten und weiteren Büchern.
Tomas Cramer

Lebenslauf von Tomas Cramer

Tomas Cramer (*1967) wuchs in der niedersächsischen Stadt Cloppenburg auf. Er ist ausgebildeter Bankkaufmann, absolvierte diverse theologische sowie trauerbegleitende Seminare; zudem die Workshops: 'Kreatives Schreiben', 'Buchgestaltung und -vermarktung', 'Schreibwerkstatt'. Cramer veröffentlichte mehrere Jugend- und Sachbücher sowie Romane und Bildbände, zudem liegen Publikationen zu theologischen Themen in einer Missionszeitschrift und im Internet vor. Er ist kirchlich-ökumenisch engagiert, verheiratet und hat drei Kinder. Cramer lebt seit 1991 in Schweringen, einer Gemeinde im Landkreis Nienburg (Weser). [Quelle: wikipedia.de]

Alle Bücher von Tomas Cramer

Sortieren:
Buchformat:
Novemberblut

Novemberblut

 (5)
Erschienen am 17.10.2016
TrauerWelten

TrauerWelten

 (1)
Erschienen am 14.05.2016
SCHWERINGEN IMPRESSIONEN

SCHWERINGEN IMPRESSIONEN

 (1)
Erschienen am 15.11.2014
leer (ostfriesland) impressionen

leer (ostfriesland) impressionen

 (0)
Erschienen am 13.11.2013
g l a u b e n s F r a g e n

g l a u b e n s F r a g e n

 (0)
Erschienen am 21.11.2013
DAS VERWUNSCHENE MUSEUM

DAS VERWUNSCHENE MUSEUM

 (0)
Erschienen am 26.07.2014
himmelsbilder - impressionen

himmelsbilder - impressionen

 (0)
Erschienen am 05.04.2016

Neue Rezensionen zu Tomas Cramer

Neu
B

Rezension zu "TrauerWelten" von Tomas Cramer

Zeitlos gültige Spannung
Buchwurm2017vor 2 Jahren

Ein spannender und lehrreicher Fantasyroman! Man durchlebt mit Theodora sowohl das finstere Mittelalter der Chronos als auch das glänzend-futuristische Solares und erspürt hier wie da die feine Kritik an unserer Gesellschaft. Zeitlos gültig.

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Novemberblut" von Tomas Cramer

Spannender und unterhaltsamer Kriminalroman!
MeggieundMovor 2 Jahren

Novemberblut - ein Titel, der dem Leser bereits zwei Details über die Story verrät: Sie spielt im November und es geht um Blut, ja, sogar Mord. Und nicht nur um einen...




Der Autor schafft es gekonnt, Personen, Orte und unterschiedliche Handlungsstränge zu einem großen Geflecht aus Schuld, Vergeltung und Geheimnissen zusammenzuweben. Der Leser folgt dem Privatermittler und gleichzeitig Protagonisten Frank Gerdes bei seinen Ermittlungen auf dem Fuß und erhält durch dessen Augen als Einheimischer nicht nur Einblicke in die norddeutsche Kleinstadt Cloppenburg mit ihren markanten Orten und Plätzen, die jedem Cloppenburger und auch Nicht-Cloppenburger (durch die detaillierte aber ganz und gar nicht eintönige Erzählweise), gleich vor dem geistigen Auge erscheinen.

Auch erhält der Leser Einblicke in die Geschichte und Entwicklung der unterschiedlichsten Charaktere. Man erfährt, wie die Personen zu dem geworden sind was sie heute sind. Die Charaktere sind mit all ihren Eigenarten authentisch, die Handlung raffiniert und spannend, doch in keinem Fall an den Haaren herbeigezogen, wie es einem manchmal bei anderen Krimis vorkommt.

Die Dialoge sind flott und witzig, ohne im Geringsten übertrieben zu wirken, im Gegenteil, sie sind fesselnd und unterhaltend. Auch spielten sich die erzählten Bilder im Kopf wie ein Film ab. Handlung und Dialoge könnten genau so gut Material für einen Film darstellen. Entweder taten sich an einer Stelle neue Erkenntnisse zu den Ermittlungen auf oder man tappte mit Frank Gerdes auf der Suche nach Hinweisen im Dunkeln, doch langweilig wurde es auch dann nie!

Ganz besonders gefallen hat mir die mitgelieferte Playlist von Songs aus den 80er Jahren, die den Protagonisten durch die Geschichte begleitet hat. Hört man sich die Lieder parallel beim Lesen an, scheint es einem noch mehr so, als säße man neben Frank auf dem Beifahrersitz, auf dem Weg zu seinem nächsten Termin, um den Disko-Mord aus den 80er Jahren hoffentlich bald zu lösen.

Man rätselt, freut sich, leidet, hofft und fiebert mit dem Protagonisten mit. Ich war traurig, als das Buch zu Ende war.

Ein klasse Werk! Bitte mehr von Frank Gerdes!

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Novemberblut" von Tomas Cramer

Der Kriminalroman 'Novemberblut' ist von besonderer Feinfühligkeit, Sorgfalt und Humor.
MaxVanMoritzvor 2 Jahren

Ein tiefgründiger Kriminalroman über Verfehlungen, Versäumnisse und Neuanfänge mit scharfem, humorvollem Blick auf die Wirklichkeit und emotionaler Kraft - im besten Sinne gute Unterhaltung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Tomas Cramer wurde am 04. Juni 1967 in Cloppenburg (Deutschland) geboren.

Tomas Cramer im Netz:

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks