Neuer Beitrag

Bordeme

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Liebe LovelyBooker, 


Ich freue mich, die nächste Leserunde bei LovelyBooks zu starten. Dieses mal werden sechs E-Books meines letzen E-Books verlost:



Mind Games - Tagebuch eines Sadisten
Mein Name ist Drexler. Ich bin Sadist, und Frauen sind meine Leidenschaft. 
Zuerst verdrehe ich ihr den Kopf, dann lasse ich sie leiden. Wenn sie bettelnd vor mir kniet und aus der züchtigen Lady ein geiles Luder wird, fängt das Spiel erst an, interessant zu werden.
Vor mir ist keine sicher, nicht einmal Du.
Dies sind meine heißesten erotischen Abenteuer, mein Dirty Diary.

Zartbesaitete Gemüter sollten sich besser nach einer anderen Lektüre umsehen. In diesem Buch werden explizite Handlungen geschildert, über die viele nicht einmal hinter vorgehaltener Hand sprechen.


***************************
Voraussetzung für die Teilnahme:
Ihr seid mindestens 18 Jahre.
Ihr mögt Literatur aus dem Genre Erotik und BDSM.
Euch macht das gemeinsame Lesen und Diskutieren Spaß
Ihr veröffentlicht eure Eindrücke als Rezension auf LovelyBooks, Amazon und wenn ihr möchtet auch auf anderen Plattformen z.B. eurem Blog.

Beantwortet bei der Bewerbung einfach folgende Fragen: 
Welche Assoziationen ruft bei Euch die Kombination von Titel, Cover und Kurzbeschreibung hervor? 

Die Gewinner können zwischen den Formaten Epub und Mobi wählen, das E-Book wird per Mail zugestellt. 


Ich freue mich auf eure Antworten und die gemeinsame Leserunde!


Liebe Grüße
Tomasz Bordemé

Autor: Tomasz Bordemé
Buch: Mind Games: Tagebuch eines Sadisten

Leseeule35

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Gerne möchte ich mich bewerben. Ich lese sehr gerne erotische Literatur und kann auch damit umgehen, wenn es etwas derber vorgeht. Die Kombination aus Buchcover und Titel geht erstmal ganz harmlos los und sieht auch verdammt sexy aus. Mich interessieren die Gedankengänge dahinter, was treibt den Mann dazu, wie beginnt er sein Spiel, was verbirgt sich dahinter und welche Frauen lassen sich darauf ein. Mir gefällt auch, dass es mal aus Männersicht erzählt wird, Gedanken und Handlungen von Mann und Frau sind ja doch unterschiedlich.

Um an der Leserunde teilzunehmen, bräuchte ich ein e-pub-Format.

Monkberg

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Okay - ich bin Eiiiniges über 18. Ich weiß nicht, ob mich Mind Games erschrecken kann. Bisher habe ich Bücher aus diesem Genre eigentlich immer mit Vergnügen - und manchmal einer gewissen Verwunderung - gelesen. Aber vielleicht ist mir ja das Losglück hold und ich darf herausfinden, ob ich diese Mind Games mag? Erotik spielt sich ja immer hauptsächlich im Kopf ab! Wenn ja, hätte ich gerne ein EPub.

Beiträge danach
46 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kueken13

vor 4 Tagen

Sonstige Anmerkungen und Fragen.

Seite 49 fehlt ein Wort
p.s. zum ..... gab es

Bordeme

vor 4 Tagen

Fragen zu Bens Frauen
Beitrag einblenden

Vielen Dank an Euch alle.
Finde ich sehr gut, dass hier kontrovers diskutiert wird.
Ich mache mir auch schon ganz eifrig Notizen, was ich im zweiten Teil des Tagesbuch alles nachreichen muss. Die Frage nach dem unterkühltem Verhältnis zu Leonies Mutter ist ja nicht die einzige Lücke, die noch zu füllen ist.

Bordeme

vor 4 Tagen

Diskussion über die Tagebuchform
Beitrag einblenden

Freut mich total, dass Stil und Form Euren Zuspruch findet. Humor kommt viel zu kurz in erotischen Texten. Das gilt besonders für Texte im Bereich BDSM und da am meisten für dominante Männerfiguren. Die sind meist humorfrei, nehmen sich und ihre Neigung total ernst und man hat Eindruck, dass sie zum Lachen in den Keller gehen.

Bordeme

vor 4 Tagen

Meinung zum Stil, insbesondere, dass der Leser oft direkt angesprochen wird.
Beitrag einblenden

@Monkberg
die Frage nach dem Namen versteh ich nicht ganz.

@RebekkaT
Richtig schlecht weg kommt doch eigentlich nur dieser eine Typ, der die Dominosteine kauft. Okay, ich benutze das Wort "Blödsinn" für die geschilderte Übungseinheit. Ich denke, wenn man in der Situation steckt, verwendet man sogar noch schlimmere Worte dafür. Dass es zu Ausbildungszwecken praktisch keine andere Methode gibt, als in Gefechtsübungen künstlichen Stress zu erzeugen und die Teilnehmer an physische und psychische Grenzen zu führen, erkennt man selbst doch erst im Rückblick.
Obwohl ich Drexler im Verlauf des Buches über alles mögliche und unmögliche lästern lasse, ist er in Bezug aufs Militär eher zurückhaltend.

Bordeme

vor 4 Tagen

Sonstige Anmerkungen und Fragen.
Beitrag einblenden
@Kueken13

falls du (oder sonst jemand) noch mehr findet, bitte per PN

Bordeme

vor 4 Tagen

Sonstige Anmerkungen und Fragen.
Beitrag einblenden

SchwarzeFee schreibt:
Die Frage, die sich ja für mich förmlich aufdrängt - in wie weit ist das Ganze autobiografisch? Oder ist es das gar nicht? Oder nur einzelne Episoden?

Die Drexler-Episoden, die es auf dem Blog gab, waren mit "semifiktional" getagged.

Tomasz Bordemé ist nicht Drexler aber es gibt biografische Parallelen und einiges, das Drexler berichtet, ist durch Bordemé inspiriert.

Kueken13

vor 1 Tag

Meinung zum Anteil von Erotik, SM, Emotion, Humor, Lebensbeichte, Meinungsäußerung usw
Beitrag einblenden

Ich fand die Szenen jedesmal gut verständlich und nachvollziehbar. Wenn man mit einem Wort nichts anfangen konnte, wurde es auch schon erklärt. Somit finde ich, können auch nicht BDSMler damit etwas anfangen. Fraglich ist jedoch, ob es für "normalos" nicht als "abstoßend" empfunden wird und das Buch dadurch nicht mehr weitergelesen wird.
Ich fand es sehr humorvoll - gerade die Szene mit dem A...sex.. weshalb erstmal die Spülung besorgt werden musste.
Wie das Leben ist - nicht immer perfekt. Toll fand ich die Einstellung zur Frauenwelt und die Verantwortung. Ebenso das Mr. Drexler ein Kuschelsadist ist. Für viele Subs sehr wichtig, danach aufgefangen zu werden. Denn fallen kann man sehr tief. Auch hier fand ich es toll zu lesen, dass selbst Mr. Drexler nicht immer Lust auf alles hat oder sich selbst hinterfragt.
Was julemausi89 meinte zum Erotikroman - muss ich etwas zustimmen. Es ist ein sehr eigenes Tagebuch. Für mich, eins deiner besten Bücher Tomasz. Es war alles vorhanden - Humor, Gefühle, wichtige Erklärungen was welche Spielarten sind und halt Drexler Style.

Neuer Beitrag