Tomasz Bordemé , Loreley Colter Unter der Haut: BDSM-Short-Storys

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter der Haut: BDSM-Short-Storys“ von Tomasz Bordemé

BDSM-Short-Storys vom feinsten Leserstimmen: Viele Erotik-Autoren behaupten, dass sie den Leser mindfucken, es gelingt jedoch nur wenigen. Die Geschichten von Loreley und Tomasz halten dieses Versprechen. Sie regen das Kopfkino des Lesers an, bis es auf Hochtouren dreht. Wenn man das Buch wie im Fieberwahn verschlungen hat und es zur Seite legt, fragt man sich, ob man sich auf Geschichten dieser Art überhaupt einlassen, ihre Figuren mögen darf. Dann ertappt man sich unweigerlich dabei, dass man das Buch wieder zur Hand nimmt, um die nächste Geschichte zu lesen, oder die gleiche noch einmal. Diese Geschichten sind der Hammer. Selten nur hat mich die Lektüre eines Buches so aus den Socken gehauen. Ich kann es nicht fassen, dass es den Autoren gelingt, mit Ihren Kurzgeschichte so unterschiedliche Emotionen auszulösen. Eine der Geschichten, 'Unter der Haut' ist eine regelrechte Achterbahnfahrt: Ich war erst neugierig gespannt, wurde scharf, war schockiert, zu Tränchen gerührt trotz anhaltenden Schocks, wurde wieder scharf und am Ende war ich ..., aber das müsst Ihr selbst herausfinden. Eigentlich hätte diese eine Geschichte einen eigenen Roman verdient. Warnhinweis Obwohl die in diesem Buch geschilderten Praktiken durchweg realistisch sind, handelt es sich bei diesen Geschichte um reine Fiktion. Leser, die selbst BDSM praktizieren, werden das zweifellos erkennen. Dem interessierten Newbie, der nach der Lektüre dieser Texte freudig an der nächstbesten Partnerin zur Tat schreiten will, möchte ich jedoch folgendes mit auf den Weg geben: Es gibt im BDSM verschiedene Sicherheits-Konzepte, von denen ich als wichtigstes hier nur SSC nennen möchte. SSC steht für 'Safe, Sane & Consensual', also 'sicher, vernünftig und einvernehmlich'. Es gilt als moralische Grundlage für sadomasochistische Handlungen und stellt Sicherheit und die Vermeidung von körperlichen und seelischen Schäden über die Befriedigung der Lust. Ihr, meine lieben Doms, steht hier ganz klar in der Verantwortung und müsst Euch schlau machen über die 'Risiken und Nebenwirkungen' aller Praktiken und Spielzeuge, die Ihr an Euren Subbies probieren wollt. In meinen Geschichten spielen die Protagonisten z.B. oft ohne Safeword, wovon grundsätzlich abzuraten ist. Fesselungen oder das Abbinden von Körperteilen über einen längeren Zeitraum können zu Gewebeschäden führen. Analsex ohne ausreichende Vorbereitung und ohne Gleitgel kann zu fiesen Verletzungen führen oder Infektionen zur Folge haben. Vor dem Einsatz von Reizstromgeräten müsst Ihr Euch vergewissern, dass Eure Partnerin nicht an Herzrythmusstörungen leidet und an gefährliche Praktiken wie Atemkontrolle solltet Ihr Euch, wenn überhaupt, nur sehr langsam herantasten. Das sind nur einige der physischen Risiken, hinzu kommen die psychischen, auch, aber nicht nur, wenn Ihr es mit einem labilen Partner zu tun habt. Zu jedem dieser Themen gibt es Ressourcen im Internet, wo Ihr Euch informieren und mit Gleichgesinnten in Kontakt treten könnt. Macht Euch schlau, bevor Ihr irgend etwas Dummes tut. Euer Subbilein wird es Euch danken. Last but not least, denkt bitte Immer auch an 'safer Sex'! Ganz gleich, ob Euch eine Geschichte nun als Vorlage für Eure nächste Session im Heizungskeller dient oder ob wir 'nur' Ideengeber für Eurer nächtliches, ganz privates Kopfkino bin, wir wünschen Euch viel Spass bei der Lektüre dieses Buches. Tomasz & Loreley tsbordeme.wordpress.com www.facebook.com/tsbordeme twitter.com/tsbordeme

Absolute Überraschung und sehr lesenswert. Deshalb meine Empfehlung, auch wenn die Seitenzahl durch Buchtipps aufgeblasen wird.

— mehrpfot
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleines Häppchen für Zwischendurch

    Unter der Haut: BDSM-Short-Storys

    Mandy_Kalous

    16. January 2017 um 23:28

    Kurze, knackige Stories. Man ist sofort in der Handlung drin und wird in die Situation entführt. Ob sie jedem gefällt, sei dahin gestellt. Auch die verschiedenen Schreibstile sind Geschmacksache. Mir würde es wohl besser gefallen, nur einen Schreibstil in Zeit und Form zu haben. Aber auch hierbei gilt, dass Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich sind. Nicht alle haben mich emotional abgeholt und mitgenommen. Andere dafür umso mehr. Aber dazu muss sich jeder Leser/jede Leserin sich selbst ein Urteil bilden. Daß dies nicht unbedingt eine richtige Darstellung einer Dom/Sub Beziehung darstellt, lediglich Fantasien sind, beschreibt das Autorenduo. Also daher darf man sich nicht auf die Sinnhaftigkeit / Glaubhaftigkeit der Story festnageln. Für einen kurzweiligen Zeitvertreib, das Kopfkino anzuschmeißen und sich in eine andere Welt, jenseits des Mainstreams entführen zu lassen, kann ich die Short Stories auf jeden Fall empfehlen. 

    Mehr
  • Sehr heiße BDSM Short Storys

    Unter der Haut: BDSM-Short-Storys

    Assi

    10. January 2017 um 22:01

    Meinung:Das Cover finde ich passt perfekt zu dem Inhalt und die Schrift gefällt mir sehr gut. Vor allem die Farbe ist toll.Dieses Buch ist eine Sammlung aus vielen BDSM-Short-Storys, die teilweise einen offenen Ausgang haben, wodurch das Kopfkino des Lesers noch mehr eingeheizt wird. Auf die einzelnen Geschichten gehe ich hier nicht ein, da ihr sie selber lesen sollt. Ich kann nur sagen, dass man beim Lesen eine Achterbahn der Gefühle durchlebt. Von neugierig über erregt, ungläubig, traurig und auch teilweise entsetzt und kopfschüttelnd. Wie ich oben schon erwähnte ist der Schreibstil der beiden fast identisch. Er ist sehr flüssig, holt den Leser ab und nimmt ihn mit auf eine Reise in die Welt des BDSM.Loreley Colter ich bin begeistert von deinem Debüt und hoffe noch viel mehr von dir lesen zu dürfen.Vielen Dank für dieses tolle Leseerlebnis.

    Mehr
  • BDSM hart und heftig

    Unter der Haut: BDSM-Short-Storys

    Zantalia

    11. May 2016 um 12:51

    Eine neue Sammlung Shortstorys von Tomasz Bordemé und einer weiteren Autorin. Diese beiden führen einem in die Welt des BDSM auf viele verschiedene Arten. Ich durfte alle Kurzgeschichten lesen und bin auch dieses Mal in eine reale Welt der Erotik geführt worden. In 10 verschiedenen Geschichten wird das Thema aus allen möglichen Sichtweisen beschrieben. Sei es aus der Sicht einer Sub, eines Doms oder eines Unerfahrenen, der sich in die Welt des BDSM einführen ließ. Einige der Geschichten haben mich richtig gefesselt, manche fand ich leider abstoßend und konnten mich nicht überzeugen.  Welche dies jedoch waren werde ich nicht darlegen, da jeder sich eine eigene Meinung bilden soll. Der Schreibstil der einzelnen Geschichten variiert ebenfalls. Zwei Shortstorys konnte ich mir nur schwer vorstellen, da die Beschreibungen mich nicht überzeugen haben können. Andere widerrum sind so gut geschrieben, dass man selbst das Gefühl hat, dabei zu sein. Zusammen gefasst kann ich sagen, dass diese Shortstorys es wert sind gelesen zu werden. 

    Mehr
  • Wundervolle, hocherotische Geschichten!

    Unter der Haut: BDSM-Short-Storys

    Buchfeeling

    22. April 2016 um 07:02

    Whow!Anders kann ich meinen ersten Eindruck kaum beschreiben.Bei dem Buch handelt es sich um mehrere Short-Storys, die allesamt durch einen (männlich oder weiblich) sehr charakteristischen Protagonisten hervorstechen und durchweg ein überraschendes Ende haben.Die Geschichten sind so unterschiedlich wie das Thema BDSM.„Erwartungshaltung“ ist eine Story einer Sub, die einen ganz speziellen Wunsch erfüllt haben möchte…in „Der Kuschelsadist“ haben wir den Dom, der auch Anders kann, als nur Dom sein…mit „Sixpack“ gibt es eine sehr beklemmend-erotische Story mit erschreckendem Ende…in „Überstunden“ erlebt der Leser eine Büro-Liason der besonderen Art… diese „Spielart“ ist weniger meins, und doch hat mich die Art, wie sie erzählt wird und wie die Protangonisten mit der Situation umgehen, in ihren Bann gezogen… aber ein sehr gemeines Ende…mein Favorit: „Unter der Haut“ handelt von einem Internet-Date mit Folgen.. hocherotisch, heiß, feucht… und mit einem sehr traurigen Ende, das ich durchaus verstehen kann…„Kontrollverlust“ ist eine sehr geile Story über den Wunsch nach Dominanz und die Angst vor der eigenen Courage…„Fass mich nicht an“… diese Story hat mich überrascht… und in ihren Bann gezogen… ganz unverhofft…„Sinfonia praecox“ ist eine Geschichte, die ihr Geheimnis bis zum Schluß aufspart, den Leser hin und her zieht und mit einem bösen Knall endet…„Steuyvesant“… eine erschreckende, traurige, nachdenkliche Geschichte… mit viel Potential für die eigene Fantasie…„Vanilla“… wenn du von mehr als Vanilla träumst und dein Partner leider ein Softie ist…All die Storys haben jede ihren ganz eigenen Reiz.Die Protagonisten handeln ehrlich, überzeugend und nachvollziehbar. Und so sind die Geschichten durch ihre Glaubhaftigkeit heiß, verlockend, extrem erotisch und spannend. Man kann sich als Leser total in die Story fallen lassen und fühlen, was die Protagonisten fühlen. Selbst bei Geschichten, die nicht unbedingt den eigenen Geschmack treffen, kann man sich dem Prickeln der Situation nicht entziehen.In den Storys wird nicht wild geprügelt und gezähmt und nicht dramatisch unterworfen. Hier geht es um Liebe, Gefühl und Vertrauen!Wundervolle, hocherotische Geschichten! Und eine Jede bekommt durch ihr unvorhersehbares Ende noch einen besonderen Kick!Absolute, uneingeschränkte und 1000% empfehlenswerte Geschichtensammlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks