Tomer Gardi

 3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück, Broken German und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tomer Gardi

Tomer Gardi, geboren 1974 im Kibbuz Dan in Galiläa, lebt in Berlin. Er studierte Literatur und Erziehungswissenschaft in Tel Aviv und Berlin. Gardis literarischer Essay "Stein, Papier" wurde 2011 veröffentlicht (dt. 2013). 2016 erschien sein Debütroman "Broken German" bei Droschl. Einen Auszug daraus hat er bei den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt gelesen. Das Hörspiel zu "Broken German" (SWR-Produktion, Regie: Noam Brusilovsky) erhielt 2017 den Deutschen Hörspielpreis der ARD. "Die Feuerbringer – Eine Schlager-Operetta" (Koproduktion des WDR und BR, Regie: Susanne Krings) wurde von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Monats Februar 2018 gewählt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Tomer Gardi

Cover des Buches Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück (ISBN:9783990590263)

Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück

 (2)
Erschienen am 08.02.2019
Cover des Buches Broken German (ISBN:9783854209799)

Broken German

 (1)
Erschienen am 12.08.2016
Cover des Buches Stein, Papier (ISBN:9783858695567)

Stein, Papier

 (0)
Erschienen am 15.09.2013

Neue Rezensionen zu Tomer Gardi

Neu
S

Rezension zu "Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück" von Tomer Gardi

Verstörend, gut so
sr_rolandovor 8 Monaten

Die Geschichte ist von Anne Birkenhauer aus dem Hebräischen übersetzt. Dieses Hebräische mag eine Menge erklären. Sicher funktioniert das Erzählen in eben diesem anders als bei uns so üblich. So gibt es darin vielleicht keinen Genitiv, das mag schon sein. Hier in der Übersetzung vermisst man ihn jedoch. Es fällt wirklich auf, dass der liebe Genitiv ganz gnadenlos durch den Dativ verdrängt wird. Sprichwörtlich, es ist faszinierend.

Ebenfalls faszinierend ist der stete Wechsel der Erzählstränge. Innerhalb eines Absatzes, manchmal sogar mitten im Satz wechseln wir hier von unserem Paar im Amt in eine der erzählten Geschichten und wieder zurück. Wie gesagt, das ist faszinierend. Es verstört aber auch.

Was ja auch mal nett ist. Warum soll man sich nicht mal ein wenig verstören lassen? Vor allem, wenn es, wie gesagt, kurzweilig passiert. Obendrein hat das Buch auch nur so ungefähr 150 Seiten und ist damit: ein netter Spaß für zwischendurch.

(https://sr-rolando.com/2019/05/30/tomer-gardi/)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück" von Tomer Gardi

Geld zurück?!
Miamouvor 8 Monaten

Selten habe ich ein Buch mit so einem riesigen Fragezeichen zugeschlagen und mich gefragt, was das jetzt eigentlich war. Dabei beginnt es gar nicht mal schlecht. Am Arbeitsamt sucht ein Schriftsteller um Unterstützung an und bekommt als Antwort, dass er die nicht kriegen kann, weil „Schriftsteller“ keine Berufsbezeichnung ist. Er will aber nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen und beginnt dem Mann am Schreibtisch des Arbeitsamtes eine Geschichte zu erzählen. Sollte ihm diese Gefallen, so soll er sein Geld bekommen, wenn nicht, bekommt er sein Geld zurück. Die „Geschichte“ bricht sich auf verschiedene Ebenen mit verschiedenen Figuren herunter, die alle gemeinsam haben, ihren Weg zu finden.

Die ersten Kapitel des Buches haben noch etwas Zusammenhängendes und etwas Aufeinander – Aufbauendes. Aber plötzlich verschwindet dieser Rote Faden und es wird skurril. An sich kann das ja beim Lesen sehr abenteuerlustig sein und eine Zeit lang war es das auch, aber am Schluss gab es kein großes Ganzes, was echt sehr deprimierend für mich war. Ich mag ja Bücher, die zwischendurch ein wenig widerspenstig sind und wo ich nicht genau weiß, was am Ende herauskommen soll. Aber wenn am Schluss die vielen angefangenen Erzählungen nicht zu einem logischen Ganzen finden, dann tue ich mir äußerst schwer, einen Sinn darin zu sehen. Mit diesem Roman erging es mir leider so.

Gut gefallen haben mir die Passagen, in dem der Schriftsteller wirklich vor dem Mann im Arbeitsamt saß und seine Geschichten mit dem verwebte, was er gerade gesehen hat (der rosa Fisch am Cover hat damit zu tun). Diese Geschichten triften dann ein wenig ins Phantastische ab und das war echt gelungen. Kommt aber, wie schon erwähnt nur in den ersten Kapiteln vor. Plötzlich schwenkt die Geschichte und hat als Schauplatz eine Stierkampfarena und genau Beschreibungen von Stierkämpfen, die vom Hundertste ins Tausendste kommen und dann wiederholt beschrieben werden. Auch die gesamte Maschinerie, die hinter so einem Stierkampf steht, wird sehr akribisch erklärt. Für mich sehr schwer zu verdauen und ich war mir nie sicher, ob Tomer Gardi dies aus Begeisterung für den Stierkampf beschrieben hat, oder ironisch als Kritik meint, was ich ihm durchaus auch zugestehen möchte. Diese Stierkampf – Sache nahm einen sehr großen Platz ein und mir war nicht klar, was sie eigentlich in diesem Buch soll.

Zwischendurch gibt es wieder Kapitel, in denen der Schriftsteller am Arbeitsamt sitzt und Geschichten von israelischen Gefängnissen, von Gasballonausteilern, von Kleinkriminellen und von Arbeitslosen, die aus einer Sektflasche einen Geist heraufbeschwören, der ihnen drei Wünsche erfüllt, erzählt. Wie gesagt, alles sehr verquer, aber ohne großen inhaltlichen Zusammenhang am Ende des Buches.

Was mich auch noch sehr irritiert hat, dass die Geschichte in der Ich – Form erzählt wird, wobei ich mir da auch nicht ganz sicher bin, ob sie nicht von verschiedenen Figuren erzählt wurde. Also, ob nicht in jedem einzelnen Kapitel der Erzähler wechselt. Dies wird nie klar und verwirrt mehr als ein wenig.

Sprachlich ist das Buch auch sehr anders. Ich habe das Gefühl, dass der Autor große Freude daran hatte, mit der Sprache zu spielen und sie teilweise auch zu bespaßen. Das ist ihm durchaus gelungen und das ist auch der einzige Rote Faden in diesem kurzen Roman.

Wer wenigstens ein bisschen Struktur in einem Buch braucht, wird mit diesem hier nicht wirklich glücklich werden. Aufgrund seiner Kürze habe ich mich dann doch durchgerungen und es fertig gelesen. Es wird mir sprachlich in Erinnerung bleiben, aber sollte mich jemand nach dem Inhalt fragen, werde ich nicht viel Auskunft geben können.

Kommentare: 1
37
Teilen

Rezension zu "Broken German" von Tomer Gardi

Erfrischend
Pongokatervor 2 Jahren

Der israelische Autor schreibt in dem Deutsch, das er spricht (oder es zumindest vorgibt), eben in "broken German". Dieses gesprochene Deutsch ist oft herzerfrischend in seinen Formulierungen. Die Geschichten, die er erzählt, sind etwas verworren und in sich widersprüchlich, spiegeln aber glaubhaft die Realität verschiedener Migrantengruppen im heutigen Berlin.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks