Children of Blood and Bone

von Tomi Adeyemi 
3,7 Sterne bei10 Bewertungen
Children of Blood and Bone
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
lui_1907s avatar

Ein Buch über Freiheit und Menschlichkeit.

Kritisch (2):
M

Nicht mein Fall, viel zu lang und vor allem vorhersehbar.

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Children of Blood and Bone"

Das internationale Fantasy-Ereignis des Jahres!

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr und ihrer treuen Löwenesse alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

Vanida Karun versteht es, die Magie dieses Romans hörbar zu machen. Mit ihrer unwiderstehlichen Altstimme zieht sie uns hinein in die faszinierende Welt von Orisha.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839816783
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon
Erscheinungsdatum:27.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    lui_1907s avatar
    lui_1907vor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch über Freiheit und Menschlichkeit.
    Story mit einigen Schwächen, aber starker Aussage

    Inhalt

    Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.

    Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

     -------------------------------------------------------------------

    Das Hörbuch bzw. die Geschichte des  Jugendbuches hat eine  starke Aussage: Wie menschlich ist die Welt? Wie wichtig ist deine Abstammung? Es berührt den Hörer, wie mit dem Volk der Maji umgegangen wird – und des Öfteren kommen Parallelen zu unserer Gesellschaft  auf.

    Vanida Karun führt uns mit ihrer Stimme in die Welt von Zélie. Das junge Mädchen ist eine zornige Person, mit großem Herz. Zu Beginn war sie mir nicht sehr gefällig – konnte aber nach einiger Zeit Sympathie gewinnen.  Des Weiteren wird die Geschichte aus der Sicht der Königskinder Amari (mir der liebenswürdigste Charakter) und Inan (Charakter mit der größten Wandlung) erzählt  – hier muss ich der Leserin Karun ein Lob aussprechen, man konnte stets zwischen den drei Personen sehr gut unterscheiden.

    Die allgemeine Geschichte war gut, hatte für mich jedoch einige Längen. Durch die vielen fremdsprachigen Begriffe musste man erst einmal in die Geschichte finden. Und Spannung war nur zum Teil da.

     -----------------------------------------------------------------

    Fazit: Ein Jugendbuch mit starker Aussage, jedoch einigen Schwächen in der Story.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor einem Monat
    ein absolut gelungener Auftakt

    Ich bin eine Weile um „Goldener Zorn“ herum geschlichen und dann als es hier war lag es auch noch viel zu lange. Die Geschichte ist flüssig und stimmig und, in der Hörbuch-Ausgabe, sehr abwechslungsreich.

    Die Protagonisten, Zélie, gefällt mir richtig gut. Sie hat so etwas erfrischendes an sich, aufmüpfig und liebevoll. Man kann sie einfach nur mögen. Aber auch die Gruppe rund um Zélie ist sehr spannend. Auch wenn ich nicht alle von Anfang an mag so hat doch jeder etwas für sich und ist einzigartig.

    Die Idee und die Umsetzung finde ich absolut gelungen. Ich mag die Zusammenstellung der Gruppe und wie sie zueinander finden besonders gern aber auch die Erlebnisse sind super beschrieben und ich konnte mich gut hineinversetzen. Es ist spannend und hat ein gutes Tempo und ich finde die Gaben sehr gelungen. Sehr abwechslungsreich und emotional aber auch brutal und ehrlich.
    Ich konnte recht schnell in die Geschichte hineinfinden, einzig bei dem ersten Kapitel das von der Prinzessin handelt habe ich den Sprung nicht ganz mit bekommen und somit war ich etwas verwirrt da ich noch von Zélies Geschichte ausging aber das löste sich schnell wieder auf.
    Das Thema finde ich gelungen gewählt und ausgearbeitet und auch authentisch, ich weiß das es Fantasy ist aber es passt einfach und ist realistisch.
    Ein gelungener Auftakt der Trilogie, ich bin auf den weiteren Verlauf sehr gespannt.

    Die Sprecherleistung ist absolut gelungen. Vanida Karun konnte mich abholen und mitreißen, ich war begeistert von den Sprechgesängen und auch von den einzelnen Interpretationen der Protagonisten.

    Das Cover ist definitiv ein Hingucker und konnte zusammen mit dem Klappentext überzeugen und mich ansprechen.



    Fazit:
    Mir hat „Children of Blood and Bone - Goldener Zorn“ sehr gut gefallen. Besonders die Hörbuch-Ausgabe ist sehr gelungen und hat durch Vanida Karun besonders viel Leben inne. Ich bin absolut begeistert und kann „Children of Blood and Bone - Goldener Zorn“ einfach empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    misspidervor einem Monat
    Kurzmeinung: Nicht mein Fall, viel zu lang und vor allem vorhersehbar.
    Altes Muster im neuen Kleid

    Ich hatte die Gelegenheit, das Hörbuch gratis zu "lesen", also wollte ich herausfinden, ob der aktuelle Hype um das Buch gerechtfertigt ist.

    Das Buch gab mir das Gefühl, zu alt für solche Geschichten zu sein, denn jede Szene fühlte sich an wie schon einmal gelesen, und die Handlung war in weiten Zügen vorhersehbar. In meiner Jugend hätte ich das Buch vermutlich höher bewertet. Die Stimme der Erzählerin war leider auch nicht ganz mein Geschmack, vor allem bei den weiblichen Rollen hatte sie einen weinerlichen Unterton, der mir gar nicht gefallen hat. Mein persönliches Fazit: Altes Muster im neuen, immerhin hübschen, Kleid.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar
    steffis-und-heikes-Lesezaubervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller Auftakt in eine besondere Geschichte mit einigen bekannten Elementen, aber auch vielen neuen Ideen.
    Toller Auftakt in eine besondere Geschichte mit bekannten Elementen, aber auch neuen Ideen.

    Kurzbeschreibung:
    Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr und ihrer treuen Löwenesse alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt.

    Meinung:
    Der Einstieg in die besondere Welt Orïsha ist mir trotz der hohen Komplexität der Geschichte gut gelungen. Denn, hier gibt es große Anlehnungen an die westafrikatinsche Kultur, die ich so noch nicht gelesen habe und die ab der ersten Minute definitiv anders, aber vor allem auch durchwegs interessant und fesselnd erscheinen. So hab ich die Geschichte wirklich gerne gehört und mich zusammen mit den Protagonisten durch diese besondere, aber auch grausame Welt führen lassen.

    Die Welt der Autorin Tomi Adeyemi bietet viel Magie, interessante Details, aber auch unterschiedliche Ansichten, Unterdrückung, Kampf und Tod.

    Erzählt wird diese bemerkenswerte Geschichte gleich aus 3 unterschiedlichen Sichten in der Ich-Perspektive. Zum einen haben wir natürlich Zélie, die ungewollt zur Heldin wird und mit diesen Anforderungen auch nicht immer zurechtkommt und natürlich noch die beiden Königskinder Amari und Inan, die im Verlauf der Handlung ihre eigene Entwicklung durchmachen. Vor allem mit Zélie hatte ich manchmal doch meine kleinen Probleme und ich fand sie zum Teil auch etwas nervig, aber trotzdem konnte ich ihre Beweggründe verstehen und die Gefühlswelten der Protagonisten nachvollziehen.

    Obwohl der Plot einem bekannten Aufbau folgt, weiß die Handlung doch zu fesseln und hält auch die eine oder andere kleinere Überraschung bereit. Auf jeden Fall ist die Erzählweise extrem rasant und ein Ereignis jagt das nächste. Dabei fand ich die Handlung stimmig aufgebaut, auch wenn es hier und da ein paar kleinere Logikfehler gab, die mich persönlich aber nicht wirklich gestört haben.

    Viele bemängeln ja die Liebesgeschichte. Obwohl ich in diesem Punkt eigentlich immer sehr kritisch und auch dagegen bin, dass jedes Jugendbuch eine Liebesgeschichte braucht, konnte ich die Entwicklung von Gefühlen hier trotz der ganzen Widrigkeiten und des vorherigen Hasses der Figuren füreinander gut nachvollziehen und glauben. Denn auch wenn man jemanden nicht leiden kann, können gefährliche oder gemeinsame Situationen sie zusammenschweißen, so wie es hier geschehen ist.

    Was mir leider nicht so gefallen hat, war das Ende der Geschichte. Dabei meine ich nicht mal den Showdown an sich, der hatte es nämlich schon in sich, sondern die Reaktionen der einzelnen Figuren. Die haben nämlich alle, durch die Bank weg, total idiotisch und gefühlsduselig reagiert. Eine solche Reaktion wäre ja ok und nachvollziehbar gewesen, aber nicht von allen 3 Protagonisten in diesem Ausmaß, das war mir einfach zu viel, obwohl wenigstens Amari dann ihren Fehler wieder gut gemacht hat.

    Auch die Sprecherin Vanida Karun macht einen durchwegs guten Job. Ihre Stimme passt sehr gut zur Geschichte und auch, wenn mich mir manchmal ein bisschen mehr unterschiedliche Betonung zwischen den unterschiedlichen Protagonisten gewünscht hätte, konnte ich der Geschichte immer gut folgen und mich in die Szenen hineinversetzen.

    Natürlich muss ich auch noch das besondere Nachwort der Autorin erwähnen, welches definitiv extrem lesenswert ist und die Geschichte noch in einem anderen Licht erscheinen lässt. Denn eigentlich möchte die Autorin mit ihrem Buch mit dunkelhäutigen Protagonisten auf den in Amerika so stark vorherrschenden Rassismus aufmerksam machen und dagegen vorgehen.

    Fazit:
    Ein toller Auftakt in eine besondere Geschichte mit einigen bekannten Elementen, aber auch vielen neuen Ideen. Die Anlehnung an die westafrikanische Kultur hat mir sehr gefallen und ich freue mich darauf, im Folgeband noch mehr darüber zu erfahren und auch die Protagonisten wiederzusehen und ihre weitere Entwicklung zu begleiten. Die besondere Message der Autorin macht das Buch noch brisanter und die Grausamkeiten noch lebendiger. Ich vergebe gute 4 Sterne und eine Lese- bzw. Hörempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    himmelsschlosss avatar
    himmelsschlossvor 2 Monaten
    Klangqualität und Story können überzeugen!

    Ich war schon von der Inhaltsangabe total fasziniert und hatte schon seit langer Zeit kein Hörbuch mehr gehört.

    Die Stimmenfarbe der Sprecherin ist sehr harmonisch und klingt ganz angenehm, jedoch habe ich oft die Betonung als zu wenig empfunden. Manche Szenen wären einfach besser rüber gekommen, wenn die Sprecherin es mal etwas mehr betont hätte, aber das ist schon meckern auf hohem Niveau.

    Die Klangausgabe vom Hörbuch an sich ist sehr sauber, ohne Rauschen oder anderen Nebengeräuschen. Die Qualität scheint hier sehr hochwertig zu sein und somit konnte ich als Hörer mich gut auf die Stimme der Sprecherin konzentrieren.

    Die Geschichte konnte mich wirklich faszinieren, denn es ist mal etwas völlig neues. Ich finde das die Geschichte in keine richtige Nische passt und somit wirklich etwas besonderes ist. Teilweise hat mich ein wenig die Logik an dem Buch gestört, da es einige Widersprüche zu vorigen Aussagen gab.

    Fazit

    Ein Hörbuch was durch seinem sauberen Klang überzeugen kann. Die Story an sich konnte mich trotz minimalen Schwächen packen und fesseln. Definitiv ein Hörbuch zum weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Irves avatar
    Irvevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Grundidee mit viel Potenzial, das leider meiner Meinung nach bei Weitem nicht ausgeschöpft wurde.
    *+* Tomi Adeyemi: "Children of Blood and Bone" (Hörbuch) *+*

    Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr und ihrer treuen Löwenesse alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt … (Quelle: Argon Verlag)

    Geschildert wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven: Zélie, Prinzessin Amari und Kronprinz Inan erzählen abwechselnd vom Fortgang der Geschehnisse. Das hat mich zunächst etwas verwirrt, denn alle drei Personen werden von einer einzigen Sprecherin vertont. So verhedderte ich mich immer wieder in der Geschichte bis ich so weit im Geschehen angekommen war, dass ich auch den jeweiligen Kontext den drei Protagonisten zuordnen konnte. Sie sind alle sehr starke Persönlichkeiten. Amari, die Prinzessin von Orishas führt ein Leben wie im goldenen Käfig. Als ihre Dienerin und beste Freundin getötet wird, flieht Amari, erfüllt von kopflosen Rachegedanken.
    Zélie hat in der Blutnacht vor elf Jahren, die dem Volk die Magie nahm, ihre Mutter – eine Seelenfängerin – verloren und sehnt nichts mehr herbei als dass die Magie zurückkehrt. Dafür setzt die junge Frau gar ihr Leben aufs Spiel. Der Kronprinz Inan hingegen möchte, dass das Land weiterhin ohne die Kraft der Flammentänzer, Geistwandler, Seelenfänger und anderen magischen Wesen bleibt…

    Tolle Grundzutaten für einen Fantasyroman, wie ich finde. Jedoch fehlte mir noch eine wichtige Zutat, um die perfekte Lesetorte daraus zu machen. So intensiv die Charaktere auch geschildert sind, so temporeich die Handlung erzählt wird, so eindringlich die Erinnerungen und auch Stammesrituale in mein Ohr drangen, so farblos blieb letzten Endes das Kopfkino, das sich vor meinem inneren Auge abspielte. Denn mir fehlte ganz klar die prächtige Kulisse, in die dieses kampflastige Spektakel eingebettet respektive in diesem Fall nicht eingebettet wurde. Von Orisha, dem Magie beraubten Land konnte ich mir beim besten Willen keine Vorstellung machen. Wie sieht es dort aus? Wie ist die Landschaft beschaffen? Welche Flora und Fauna – mal abgesehen von einigen erwähnten afrikanisch inspirierten Kreaturen tauchte so gut wie nichts aus der Tierwelt auf – gibt es dort? Fans der fast schon überdetaillierten Beschreibungen beispielsweise Kai Meyers werden hier vergeblich auf ähnliche Eindrücke warten. Aufgewogen wird das durch die bereits erwähnten temporeichen, lebhaften Schilderungen der engmaschig beschriebenen Handlungsfäden und die intensiven Charaktere, aber mir persönlich ist auch das Drumherum sehr wichtig, weil es mein Lesen und Lauschen im Idealfall brilliant abrundet. Zudem habe ich die ständigen Kampfhandlungen irgendwann nicht mehr begeistern können. Verschiedenartige Magie, unterschiedlichste Kreaturen und magische Wesen hin oder her, es fühlte sich irgendwann an, als bewege ich mich mit der Geschichte im Hamsterrad, wir kamen trotz vieler Wenden gefühlt kaum voran. So spielte sich die Handlung in meinem Kopfkino vor einer weißen Leinwand ab, schade. Denn diese Idee hat so viel Potenzial, das leider meiner Meinung nach bei weitem nicht ausgeschöpft wurde.

    Wirklich begeistern konnte mich die Autorin jedoch mit ihrer Sprachgewalt, der starken Ausdrucksweise, ihrem Wortzauber. Diese Magie der Sprache hat Vanida Karun wirklich sehr gut in die Hörbuch-Variante umgesetzt. Die eindringliche Stimmung, die Panik, Verzweiflung, aber auch Mut, Angst und die stellenweise Unbeugsamkeit der Protagonisten hat sie sicher eingefangen und an den Hörer herangetragen. Mir hätte es jedoch wie bereits erwähnt besser gefallen – um die einzelnen Handlungsstränge der drei Hauptfiguren besser unterscheiden zu können -, wenn der Fantasyroman von mehreren Sprechern eingelesen worden wäre. Geschmackssache halt – wie so vieles!

    Autorin
    Tomi Adeyemi ist eine amerikanische Autorin nigerianischer Herkunft. Nachdem sie ihr Literaturstudium in Harvard erfolgreich abgeschlossen hatte, widmete sie sich der westafrikanischen Mythologie und Kultur, die sie zum stärksten Fantasy-Debüt der letzten Jahre inspirierte.

    Sprecherin
    Vanida Karun studierte an der Schule für Schauspiel Hamburg. Sie stand u. a. für Tatort und Die Rettungsflieger vor der Kamera und überzeugt als Hörbuchsprecherin der Romane von u. a. Camilla Läckberg und Nora Roberts.
    Quelle: Argon Verlag


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor 3 Monaten
    Absolute spitze! - Ein phänomenaler Hörbuch - Hochgenuss!

    Inhalt:

    Ein erblühte die Welt in der Zélie lebt voller Glanz und Magie. Doch statt Flammentänzer mit dem Feuer spielen zu sehen, schillernde Träume aus den Händen der Geistwandlern zu erleben oder beschützt und behütet unter dem wachsamen Augen der Seelenfänger aufzuwachsen, leben die Menschen von Orïsha nun unter ständiger Angst ums Überleben.

    Der machthungrige König von Orïsha hat sie ihrer Magie beraubt und das Leben unzähliger Magier gefordert, darunter auch Zélies Mutter.
    Unerwartet bietet sich nun Zélie die einzige Chance ihrem Volk und sich selbst die Magie wieder zurückzubringen, an den Ort an dem sie einst herrschte - Orïsha.
    Gemeinsam mit ihrem Bruder und der Kronprinzessin begibt sie sich auf die gefährliche Mission und muss feststellen, dass nicht nur eine glühende Wüste und rachedurstige Geister ihren Weg kreuzen werden, sondern die größte Gefahr sich in menschlicher Gestalt selbst auf den Weg gemacht hat - Der Kronprinz persönlich und dieser ist bereit mit allen Mittel die Mission zu vereiteln. Koste es was es wolle!

    Meine Meinung:

    OMG! - Eigentlich bin ich immer noch total sprachlos und mir fehlen wahrhaftig die Worte um dieses Hörbuch zu beschreiben ohne Gefahr zu laufen, einen riesen Spoiler aufs Parkett zu legen!

    Wo fängt man an und wo hört man auf? Dieses Unterfangen ist wirklich schwer!

    Anfangen möchte ich mit Vanida Karun , die dem Hörbuch ihre Stimme leiht und auf eine unfassbar fesselnde, sehr bewegende und sehr lebendige Weise Zélie und ihrer Geschichte präsentierte. Ich lauschte ihren Worten, konnte mich sehr gut in die einzelnen Szenen hinein versetzten und fühlte die Anspannungen und Rückschläge der Reisetruppe am eigenen Leibe. Es ist absolut spitze, wie Vanida Karun dieses Hörbuch umgesetzt hat und es so dem Leser näher brachte. Ich hoffe sehr, dass sie auch im zweiten Band als Sprecherin mit an Bord sein wird!

    Jetzt zur Geschichte… Seit langem habe ich nicht mehr so etwas fesselndes gehört. Tomi Adeyemi hat eine Idee konstruiert, mit Leben gefüllt, eine geballte Ladung an Power und Spannung losgelassen und mich bis auf die Grundmauern meines Seins erschüttert, gefesselt, berührt und begeistert!

    Der Schauort oder eher die Schauorte sind bildgewaltig, lebendig und schaurig gestaltet. Während der Mission schweiften meine Gedanken als einmal ab, aber nicht wegen des Inhalts sondern wegen des Settings, dass vor meinem inneren Auge als mal Realität einzunehmen schien und mich selbst an den Ort des Geschehens teleportierte. Was eine sehr positive Eigenschaft ist, aber schlecht, wenn man wie ich ein fahrender Hörer ist und Gefahr läuft das Auto in die nächste Böschung zu katapultieren. *lach*

    Klasse ist es, dass die Geschichte in verschiedene Perspektiven gegliedert ist. So lernt man nicht nur Zélie besser kennen, sondern auch die beiden Königskinder Amari und Enan.

    Ich war sofort nach dem ersten Kontakt mit Zélie, dieser taffen, ausdrucksstarken, sehr präsenten und starken Protagonistin verfallen. Sie hat im wahrsten Sinne etwas magisches an sich und zog mich völlig in ihren Bann. Sie ist rebellisch und doch mit dem Herz am rechten Fleck sehr leidenschaftlich. Ein absolut grandioser Charakter.

    Aber auch all die anderen Charakter und Wegbegleiter bzw. Feinde der Magie sind absolut spitze in das Gesamtkonzept inszeniert und machen diesen Reihen-Auftakt zu einem Hörbuch-Hochgenuss!

    Das Cover ist mit seiner düsteren und sehr einprägsamen Erscheinung ein absoluter Eye-Catcher!

    Fazit:

    Seit langem habe ich nicht mehr so etwas fesselndes gehört. Die Gesamtauftritt dieses Hörbuches macht diesen Reihen-Auftakt zu einem absoluten Hörbuch-Hochgenuss und gemeinsam mit Vanida Karun zu einem einzigartigen Erlebnis!

    Absolute spitze!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lisasbuecherecks avatar
    Lisasbuechereckvor 2 Monaten
    D
    Ducky313vor 2 Monaten
    A
    AnneShirleyvor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks