Tommie Goerz Schlachttag

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(12)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schlachttag“ von Tommie Goerz

Auf einem Bauernhof in Franken wird eine Sau geschlachtet, zerlegt und verwurstet, es gibt Schlachtschüssel und Bier: Schlachttag. Aber auch sonst geht es blutig zur Sache. So buddelt in der Fränkischen Schweiz ein Hund Körperteile einer Frau aus. Dann stößt ein Wanderer auf einen fürchterlich zugerichteten Leichnam, das Opfer wurde offenbar regelrecht abgeschlachtet. Bis jedoch die Polizei am Tatort erscheint, ist der Leichnam verschwunden. Währenddessen befasst sich Kommissar Friedo Behütuns mit einem über 20 Jahre zurückliegenden Vermisstenfall. War es Mord? Die Suche nach den Familienmitgliedern der Verschwundenen führt ihn durchs fränkische Land und bis auf die Kanareninsel La Gomera. Als sich dann der Enkel einer alten Frau meldet, zieht sich die Schlinge immer enger um die Familie ... Der sechste Fall des beliebten Nürnberger Ermittlers Friedo Behütuns. Ein Frankenkrimi vom Feinsten: hintersinnig, erfrischend humorvoll und spannend

Ein unterhaltsamer und tiefsinniger Krimi mit viel Lokalkolorit.

— twentytwo

toller Ermittler, dem man gern über die Schulter schaut

— Booky-72

Frankenkrimi mit viel regionalem Flair

— Smberge

Ein toller Krimi,spannend,gefühlvoll,lustig und immer wieder überrachend.Hat mir sehr gut gefallen,kann ich nur empfehlen.Vielen Dankdas ic

— Katzenmicha

Durch echte Charaktere wird ein spannendes Szenario inszeniert, das durch spitzfindigen Humor, aktuelle Thematik und Tiefe beeindruckt.

— Gela_HK

Ein Krimi aus Franken mit vielen Facetten, gut konstruiert und sprachlich ausgereift.

— mabuerele

Ein Krimi gespickt mit vielen Seitenhieben zu aktuellen Themen, und ein gemütliches Eintauchen ins Leben in Franken. Hat mir prima gefallen!

— Isador

Ein toller Krimi, den man nur ungern aus der Hand legt. Die Mischung von Spannung, Humor und Regionalität stimmt.

— Bibliomarie

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Original

hatte mir mehr erhofft

TobiSchubert

Harte Landung

Ein unglaublich toller Krimi, der vom Anfang bis zum Ende unglaublich spannend ist. Ich konnte es nicht mehr zur Seite legen!

BeautyBooks

YOU - Du wirst mich lieben

Mal etwas vollkommen Neues, durch die Perspektive, aus der geschrieben wurde. Eine Kunst so schreiben zu können. Absolut krank, aber genial.

Tabschub

Blutschatten

Auftakt einer neuen Thriller-Reihe

birgitfaccioli

Wahrheit gegen Wahrheit

Spannendes Debüt

ArnoZischofsky

Das Meer löscht alle Spuren

spannend, aktuell, lesenswert!!

mesu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schlachttag

    Schlachttag

    twentytwo

    22. July 2017 um 16:48

    Nachdem der verschwundene Pfarrer unauffindbar bleibt, beschließen Kommissar Friedo Behütuns und sein Team, sich in den Pfarreien umzuhören, in denen er früher tätig war. Dies führt sie nach Markt Erlbach, eine kleine Ortschaft im Hinterland, in der vor vielen Jahren eine junge Frau verschwunden ist und ebenso wie der Pfarrer, nie wieder aufgetaucht ist. Obwohl die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering ist, dass die beiden Fälle etwas miteinander zu tun haben, beginnen sie Nachforschungen anzustellen. Je tiefer sie graben desto undurchsichtiger wird die Geschichte und Behütuns, der sich schon immer auf sein Bauchgefühl verlassen hat, glaubt einer wichtigen Spur auf dem Weg zu sein.FazitEin ruhiger und tiefsinniger Krimi, der auf humorvolle Art und Weise und viel Lokalkolorit Appetit auf Franken macht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wunderschöne Winterzeit" von Max Bolliger

    Wunderschöne Winterzeit

    Vucha

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zwischen den Jahren (27.12-30.12.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Manch einer von uns wird bestimmt zu Weihnachten das ein oder andere Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. Hier bekommt ihr die Gelegenheit und Zeit, eure neuen Schätze zu zeigen und sie zu lesen, oder aber auch noch ein bisschen SuB-Abbau zu betreiben.Größtenteils wird es sich thematisch um die Feiertage in den letzten Dezembertagen drehen... lasst euch überraschen! Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Wir wollen das Jahr zusammen ausklingen lassen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Was wollt ihr an diesen vier Tagen schaffen?  ♦EURE BELOHNUNG:♦ 2017 steht vor der Tür! Ihr bekommt deshalb für je 50 gelesene Seiten von uns einen Glücksbringer. 🍀🐞🐷 Zudem wird es einige Aufgaben geben, bei denen ihr zusätzliche Glücksbringer sammeln könnt. ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Lesemarathons ein anderes Thema vorstellen und die Fragen diesem Thema anpassen. Geplant sind: Familien, Geschenke, Essen und Traditionen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu den genannten Themen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Dienstag, den 27.12.2016 um 10 Uhr und endet am 30.12.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Knorke MissSnorkfraeulein SchCh121  oder Vucha ******************************************************* Teilnehmer: Vucha stebec SchCh121 samea MissSnorkfraeulein Mitchel06 melanie1984 pinucchia BUCHimPULSe Tatsu Mysticcat Knorke sternchennagel mabuerele histeriker AnnikaLeu, AberRush, Katha_strophe

    Mehr
    • 706
  • Schlachttag

    Schlachttag

    Booky-72

    Ein Wanderer entdeckt eine Leiche, doch ehe die Polizei am Tatort erscheint, ist die Leiche verschwunden. Gleichzeitig wird ein Pfarrer in der Gegend vermisst, handelt es sich eventuell bei der Leiche um den Gottesdiener? Schon vor 30 Jahren verschwand  im Ort eine Frau, dieser Fall wurde noch nicht aufgeklärt, vielleicht hängt hier einiges zusammen? Es ist schon der sechste Fall für Friedo Behütuns, ich kannte ihn noch nicht, hab aber sehr gern mit ihm ermittelt. Auch sein persönlicher Schicksalsschlag ging mir sehr zu Herzen, trotz diesem lässt er sich nicht von seiner abhalten. Mir hat der Schreibstil sehr gut gelegen, besonders auch die fränkische Mentalität kommt sehr gut rüber, man sollte sich auf den fränkischen Dialekt einlassen. Die Schlachtszenen als Zwischenstücke haben viel Humor inne. Ich gebe 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Schlachttag" von Tommie Goerz

    Schlachttag

    TommieGoerz

    Hallo,wer hat Lust, kurzentschlossen an einer Leserunde zu einem fränkischen Krimi mitzumachen? Es geht um das sechste Abenteuer des Nürnberger Kommissars Friedemann (Friedo) Behütuns und das Buch, noch ganz druckfrisch, heißt "Schlachttag". Alle TeilnehmerInnen erhalten von mir ein signiertes Buch und ich werde die Leserunde auch selber moderieren. Kurzentschlossen deshalb, weil für die Bewerbung nur eine Woche Zeit bleibt, letztmögliche Bewerbung ist am Samstag, 19. 3. 2016, pünktlich um 18:00 Uhr. Bei mehr als 15 Bewerbungen lasse ich hier am Schreibtisch das Los entscheiden. Am 20. 3., also pünktlich zu Frühlingsanfang, erhalten alle TeilnehmerInnen bescheid, am Montag 21. dann gehen die Bücher in die Post und dann geht es immer achtkapitelweise Woche für Woche weiter. Wir sind also nach vier Wochen komplett durch.Eine Warnung vielleicht: In dem Buch sind etliche Dialoge auf Fränkisch verfasst, weil's authentischer ist. Da müsst ihr euch halt durchbeißen.Und noch ein paar Dinge für alle BewerberInnen.Bitte bewerbt euch nur, - wenn ihr das Buch auch wirklich lest und aktiv mitmacht, - wenn ihr eine Rezension schreibt, - die auch bei amazon reinstellt- und auch in den Osterferien Zeit zum Lesen habt.Dafür, wie gesagt, bekommt ihr auch ein signiertes Exemplar.So, und jetzt noch die obligate Frage, die mir alle BewerberInnen zusammen mit ihrer Bewerbung beantworten sollten:Warst du schon einmal bei einer Schlachtung dabei – vom Abstechen der Sau über das Kesselfleisch bis hin zum Verwursten?Übrigens - wenn nicht: Nach Schlachttag hast du zumindest alles einmal gelesen. Das Buch ist also nicht unbedingt etwas für Veganer ;-)So, genug geschrieben.Jetzt freu ich mich auf eure Bewerbungen!Herzliche GrüßeEuerTommie Goerz

    Mehr
    • 243
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Ein toller Krimi

    Schlachttag

    Katzenmicha

    06. May 2016 um 17:45

    Ich durfte das Buch lesen und es hat mir sehr gut gefallen.Der Autor hat einen flüssigen Schreibstil,er schafft es einem immer wieder zu fesseln-es wird nicht langweilig.Der erste Fall der nicht aufgeklärt ist liegt schon 30 Jahre zurück.Und es geschehen immer neue Falle,die anscheinend alle auch noch zusammen hängen.Das Ende fand ich gut,eigendlich nicht überraschend,aber dann doch.Auch das der Auror seine Figuren immer mal in fränkisch reden ließ,lockerte den Krimi immer wieder mal auf.Und die Ratte Kahn,die eigendlich nur kurz zwischen geparkt werden sollte und sich dann in Kommissar Friedo Behütuns Herz geschlichen hat und ihn in seiner Trauer etwas abgelegt hat und so einen Platz im Team  bekam fand ich sehr gut.Ich kannte bis zu dem Zeitpunkt leider noch keinen einzigen Roman mit Friedo Behütuns.Alleine der Name ist schon klasse.Ich werde mir so nach und nach die anderen Romane noch zulegen.Ein schöner,lustig und doch manch mal trauriger Krimi der schön spannend ist,kann ich nur empfehlen.Das Buch hat meine Freundin gleich nach dem ich fertig war mitgenommen,sie wollte es unbedingt lesen.Nochmals vielen Dank das ich mitlesen durfte!!

    Mehr
  • Spannender Frankenkrimi mit viel regionalem Flair

    Schlachttag

    Smberge

    Inhalt: Friedo Behütuns ist zum Leiter des neuen Sonderbüros Metropolregion Nürnberg befördert worden. Schon bald häufen sich seltsame Ereignisse in seinem ländlichen Zuständigkeitsgebiet. Ein Wanderer findet im Druidenhain einen Toten, der bei Ankuft der Polizei verschwunden ist, Leichenteile einer Frau werden gefunden. Schnell stößt er auf andere Ungereimtheiten in der Region.  Hängen diese Ereignisse zusammen. Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um einen sehr spannenden Krimi aus Franken, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefangen genommen hat.  Sehr schön nimmt der Autor die Stimmung der Region auf. Viele Dialoge werden im fränkischen Dialekt geschrieben, anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber sehr authentisch. Auch viele Orte aus der Region und Landschaften finden sich in diesem Buch wieder. Der Fall selber ist gut konstruiert und hält für den Leser einige interessante Wendungen bereit. Auch wenn es sich um einen Krimi handelt sind viele Passagen doch dazu gemacht, den Leser zum Lachen zu bringen. Das Privatleben des Kommissars spielt eine wichtige Rolle. Mir ist die persönliche Seite der Ermittler immer sehr wichtig, leider ist dieses in diesem Fall von einem traurigen Erlebnis geprägt. Dieses Buch ist absolut lesenswert und grade für Krimileser mit einem Bezug zu Franken ein absolutes Muss. 

    Mehr
    • 2
  • Fränkisches Krimierlebnis mit verstecktem Feingefühl

    Schlachttag

    Gela_HK

    Ein Wanderer macht in der Fränkischen Schweiz eine furchtbare Entdeckung. Mitten im Wald liegt eine männliche, fast unkenntlich zugerichtete Leiche. Doch nach Verständigen der Polizei, ist der Körper verschwunden. Kommissar Friedo Behütuns ermittelt nach Bauchgefühl und kommt einem über 20 Jahre zurückliegenden Vermisstenfall auf die Spur. Die fränkische Redseligkeit endet abrupt, sobald die Sprache auf die vermisste Person gebracht wird. Wenig später tauchen Teile einer Frauenleiche in einem Waldstück auf. Das Ermittlungsteam steht vor einem Rätsel, bis Behütuns während eines Schlachttages auf einem Bauernhof aufschlussreiche Informationen erhält. Tommie Goerz hat mit diesem sechsten Fall des Nürnberger Ermittlers Friedo Behütuns einen besonders feinfühligen und ehrlichen Krimi geschrieben. Auch wenn man die vorherigen Bände nicht gelesen hat, wird man schnell warm mit dem ungewöhnlichen Kommissar. Das Cover einer deftigen Schlachteplatte weist schon auf die besondere Thematik hin. Rund um einen Schlachttag auf einem fränkischen Bauernhof wird die eigentliche Handlung aufgebaut. Für zartbesaitete Leser und Vegetarier dürfte das Lesen eine Herausforderung sein, die sich aber auf jeden Fall lohnt. Es gibt viel Wissenswertes über den Ablauf einer Schlachtung mit all seinen unangenehmen und appetitlichen Seiten. Die wenigsten Fleischkonsumierer werden noch wissen, wie eigentlich das Schnitzel auf den Teller kommt:...Kein Schwein geht freiwillig in den Tod..., wie der Metzger nach der Schlachtung es treffend formuliert.Mehr als die Schlachtung hat mich aber Friedo Behütuns Geschichte gefangen genommen. Ein Schicksalsschlag trifft ihn unvorbereitet und mit voller Wucht und zeigt eine ehrliche Trauer, die sicher keinen Leser unberührt lässt. Der Autor versteht es mit viel Feingefühl und sprachlicher Dichte ein unglaublich spürbares Gefühl zu vermitteln. Das Team des Kommissars reagiert beeindruckend empathisch und hilft Behütuns einen Weg zurück in den Alltag zu finden. Nicht zuletzt durch die Unterstützung einer kleinen Haustierratte, die manch einer Nebenfigur die Show stiehlt. Fast vergisst man, dass es sich ja eigentlich um einen Krimi handelt. Die Spurensuche und das Zusammenführen verschiedener Fälle gestaltet sich schwierig und so ist man ganz auf die Unterstützung von Zeugen angewiesen. Besonders gefallen haben mir die Wirtshausszenen, in denen Behütuns ganz unspektakulär, dafür aber offen und glaubhaft in fränkischer Mundart Informationen sammelt. Als Nichtfranke hatte ich meine Probleme, längere Passagen auf Anhieb zu verstehen. Der Tipp des Autors Dialektpassagen langsam und laut zu lesen, hat tatsächlich geholfen. Mit viel fränkischem Lokalkolorit, Dialekt und echten Charakteren wird ein spannendes Szenario inszeniert, das durch spitzfindigen Humor, aktuelle Thematik und Tiefe beeindruckt. Der Gedankensprung von tiefster Provinz ins politische Weltgeschehen gelingt spielend und lässt viel Raum für eigene Gedanken. Mich hat auch dieser Krimi wieder voll begeistert und als Behütuns-Fan hoffe ich natürlich auf einen siebten Fall.

    Mehr
    • 3
  • Schlachttag

    Schlachttag

    Shira-Yuri

    Klappentext:Der neue Krimi "Schlachttag" von Tommie Görz spielt in Franken, wo ein Wanderer mit seinem Hund eine Frauenleiche entdeckt. Er macht sich schnellst möglich auf dem Weg die Polizei zu verständigen, da er sein Handy nicht dabei hatte. Als er aber mit der Polizei dort eintraf ist die Leiche des Unbekannten auf einmal verschwunden. Ein Pfarrer dort in der Gegend wird aber auch vermisst. Ob die Fälle mit einander verwickelt, oder ist etwa der Pfarrer die Leiche.  Hat dieser Fall etwa  was mit dem Fall vor 30 Jahren zu tun, wo die Frau purlos verschwunden ist. Ob der Pfarrer jetzt das Gleiche Schicksal, wie die Frau ereilt. Oder steckt noch mehr dahinter. Die Fälle scheinen aber auf jedenfall miteinander verzwickt zu sein. Kriminalkommissar Friedo Behütuns nimmt jetzt mit seinem Team die Spur auf, dabei muss er aber noch eigene Schicksalsschläge bewältigen.Meine Meinung:Bei Schlachttag handelt es sich bereits um den sechsten Fall des großartigen Ermittlers Friedo Behütuns, wobei er diesmal jedoch mit eigenen Schicksalsschlägen zuerst zurecht kommen muss. Friedo Behütuns ein großartiger Ermittler hat wirklich sehr viele positiven Eigenschaften an sich sodass, man ihn einfach mögen muss. Tommie Goerz hat seine Gefühle zu den Schicksalsschlägen, die er erleiden musste sehr gut und authentisch rübergebracht. Die Spannung in dem Buch hielt auch vom Anfang bis zum Ende, wo dann auch der Zusammenhang zur Schlachtung kommt, die am Anfang jedes Kapitels beschrieben wurde. Als Nicht Fränke hatte ich jedoch manchmal Probleme Die Dialekte auf Fränkisch zu verstehen, doch durch den guten Rat von Tommie Goerz, Laut und Langsam zu lesen, konnte ich sie letztendlich doch nocht entziffern.Fazit:Mich hat dieses Buch wirklich sehr begeister. Es hatte alles, was ich mir bei einem guten Krimi gewünscht hätte Spannung, Humor, gute und sympathische Charaktere und ein spannender Fall.Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen, absolut lesenswert.Von mir erhält das Buch wohlverdiente 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Unter der ruhigen fränkischen Oberfläche brodelt es...

    Schlachttag

    Isador

    Der neue Krimi "Schlachttag" von Tommie Görz spielt in Franken, wo Kriminalkommissar Friedo Behütuns zum Leiter des "SoBü MeNü" befördert wurde. Ein Wanderer, der sich bewusst ohne Handy auf einer Wanderung durch Franken befindet, entdeckt auf seinem Weg bei einem Steinlabyrinth eine Leiche. Er verständigt im nächsten Gasthof die Polizei. Als sie gemeinsam an den Fundort zurückkehren, ist die Leiche nicht mehr auffindbar... Ein Pfarrer im Ruhestand aus der Gegend wird vermisst - ob es sich wohl bei ihm um die Leiche handelt? Vor fast 30 Jahren ist eine Frau spurlos verschwunden - ob auch sie mit dem Fall zu tun hat? Friedo Behütuns und sein Team machen sich gemeinsam auf die Suche. Auch ein Schlachttag wird in einzelnen Abschnitten vor jedem Kapitel beschrieben. Und zu allem Überfluss muss Behütuns während der Zeit auch noch einen persönlichen Schicksalsschlag verkraften, der ihm sehr zu schaffen macht... Sehr viel Stoff für einen einzigen Krimi, trotzdem stellt man beim Lesen fest, dass es sich nicht um eine rasante Story handelt, sondern um eine Geschichte, die sehr ins Detail geht und die fränkische Gemütlichkeit sehr gut übermittelt, was auch durch viele Passagen im Dialekt noch verstärkt wird. Auch viele aktuelle Themen werden ins Geschehen mit eingebunden, indem Behütuns darüber philosophiert und seine Meinung zum Besten gibt. Für mich war dies der erste Fall von Behütuns, den ich gelesen habe, und ich bin regelrecht begeistert und werde nun bei Gelegenheit auch noch die anderen Bücher noch lesen. Der Schreibstil ist sehr speziell und hat bei mir für viele gemütliche Lesestunden gesorgt, in denen ich gleichzeitig auch über den Ausgang des Falls rätseln konnte.Von mir erhält dieser absolut gelungene und einzigartige Regionalkrimi 5 Sterne!

    Mehr
    • 2
  • Behütuns` sechster Fall

    Schlachttag

    mabuerele

    „...Kein Schwein geht freiwillig in den Tod...“ Josepha Regenfuß kümmert sich seit vielen Jahren die kleine Kapelle am Waldrand. Heute aber ist etwas anders. Tatsächlich betet jemand in der Kapelle. Pfarrer Franziskus Heiselbetz lebt im Ruhestand. In Ernstfällen aber springt er für fehlende Kollegen ein. Nach der Messe in Rüssenbach macht er sich auf den Weg nach Wohlmuthshüll. Die Kirchenbesucher warten vergebens. Dort wird der Pfarrer nie ankommen. Erwin Küpfer ist im vorzeitigen Ruhestand. Nun erfüllt er sich einen langen Traum. Er wandert durch Franken. Da findet er an einer Felswand gelehnt einen Toten. Leider hat er kein Handy bei sich. In der nächsten Gastwirtschaft ruft er die Polizei. Als die am Fundort erscheint, ist der Tote verschwunden. Der Autor hat einen spannenden und abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Das Besondere in der Geschichte ist, dass am Rande der eigentlichen Krimihandlung eine Vielzahl von Geschichten erzählt wird. Und dann gibt es ein zweites Geschehen, dass neben der Haupthandlung herläuft. Behütuns und sein Team sind zu einem Schlachttag bei dem Bruder von Dick, einem Teammitglied, eingeladen. Detailgenau erlebe ich als Leser den Ablauf eines solchen Tages. Es dauert, bis so ein Schwein auseinander genommen und verarbeitet ist. Krimihandlung und Schlachttag werden exakt im Wechsel erzählt. Der Fall des verschwundenen Toten landet auf dem Tisch von Kommissar Friedo Behütuns. Die Ermittlungen kommen im alten Jahr nicht so recht voran. Dann trifft Behütuns ein harter Schicksalsschlag. Seine Mitarbeiter wollen ihn aus Trauer und Lethargie reißen, und werfen für die Ermittlungen einen neuen Fakt in den Ring. Vor 30 Jahren verschwand im nahen Markt Erlbach eine Frau. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Genau an dem Tag aber, als Küpfer den Toten fand, waren deren Angehörige im nahen Gasthaus. Behütuns geht der Spur nach. Selbst eine Reise nach La Gomera wird anstandslos genehmigt. Das Buch lässt sich zügig lesen. Auffallend ist der ausgereifte und abwechslungsreiche Schriftstil. So erzählt Josepha Regenfuß fast wie nebenbei ihre Lebensgeschichte. Auf feine humorvolle Art spart sie dabei auch politische Themen nicht aus. Zu den sprachlichen Höhepunkten gehören für mich die Wirtshausszenen. Sie sind im fränkischen Dialekt geschrieben und geben ein beeindruckendes Bild der Spezis Mensch in dieser Gegend von Deutschland. Auch die Verhöre haben ihr eigenes Flair, je nachdem, wer dort gerade die Befragung durchführt. Doch der Autor versteht es auch, ernste Themen zu vermitteln. Die Vielfalt der Bilder anzuführen, die er findet, um Behütuns` Trauer und Verzweiflung wiederzugeben, würde hier den Rahmen sprengen. Und dann gibt es Stellen, dort gibt es keine Sätze, eher Wortgruppen – kurz, prägnant, treffend. Ich denke dabei unter anderen an die 9 Arten des Schweigens auf Seite 145. Nicht unerwähnt dürfen die sarkastischen Ausführungen von Behütuns bleiben. Dabei sind seine kritischen Anmerkungen zu politischen Themen nicht von der Hand zu weisen. Obiges Zitat ist übrigens nicht nur wörtlich zu nehmen. Das versteht man aber erst am Ende des Buches. Im Fall Irene scholl suggeriert der Autor geschickt verschiedene Möglichkeiten, wo sie geblieben sein könnte. Dadurch werde ich als Leser zum Miträtseln angeregt. Nicht vergessen möchte ich, dass jedes Kapitel mit einem Hinweis zu Fleisch- oder Wurstverarbeitung beginnt. Das Cover mit der Schlachtplatte ist auffallend und passt zum Inhalt. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich habe nicht nur einen fesselnden Krimi serviert bekommen, sondern durfte in die Tiefe der menschliche Psyche eindringen und mehrere Lebensgeschichten kennenlernen.

    Mehr
    • 8
  • Kommissar Behütuns ermittelt wieder...

    Schlachttag

    Maddinliest

    18. April 2016 um 21:37

    Ein sehr gelungener und emotionaler Regionalkrimi aus dem Frankenland mit einem charaktervollen Ermittler. Ein Wanderer entdeckt mit seinem Hund eine Leiche. Er macht sich schockiert auf den Weg, Hilfe zu holen, da er kein Handy dabei hat. Als er mit der Polizei zurückkehrt fehlt jede Spur von dem Toten. Hängt die Leiche mit dem spurlosen Verschwinden eines Pfarrers in der Region zusammen? Oder gar mit dem Verschwinden einer Frau vor fast 30 Jahren? Dies ist ein Fall für den besonnenen und kultivierten Ermittler Friedo Behütuns. Dieser nimmt mit seinem Team die Recherchen auf, aber muss kurze Zeit später zunächst einmal mit einem ganz anderen Schicksalsschlag zurechtkommen... Tommie Goerz hat mit Friedo Behütuns nicht nur namenstechnisch einen tollen Ermittler geschaffen. Er verbindet viele positive Eigenschaften und sammelt schnell viele Sympathiepunkte. Bei Schlachttag handelt es sich bereits um den sechsten Fall des besonderen Ermittlers, und dieser Fall wird für ihn eine besondere Herausforderung, da er, während er ihn versucht aufzuklären, einen persönlichen Schicksalsschlag zu verarbeiten hat. Tommie Goerz gelingt es ausgesprochen gut diese besondere Gefühlswelt zu beschreiben, was Friedo Behütuns sehr authentisch wirken lässt. Auch die Spannung wird sehr gut aufgebaut und über die gesamte Länge des Kriminalromans aufrechtgehalten. Eingerahmt werden die Geschehnisse in Einblendungen einer Schlachtung, deren Zusammenhang auch erst zum Ende des Buches geschickt in den laufenden Handlungsstrang eingewebt wird. Insgesamt ist Schlachttag schon allein aufgrund des sympathischen Hauptprotagonisten absolut lesenswert und erhält von mir 5 von 5 Sterne. Ein toller Kriminalroman, den ich sehr gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Sobü MeNÜ ????

    Schlachttag

    Antek

    Wenn sich der neue Krimi in die Kochbuchabteilung verirrt hätte, hätte ich wohl bei dem Cover nicht auf einen neuen Fall von Tommie Goerz getippt. Das ist aber glücklicherweise nicht passiert und so hat mir der Autor auch mit „Schlachttag“ und seinem erprobten Kommissar Friedo Behütuns 426 Seiten beste Unterhaltung geboten. Friedo Behütuns wurde offiziell befördert. Er sieht das Ganze aber eher als Strafversetzung. Ab sofort dürfen er und sein gewohntes Team sich mit Sonderbüro Metropolregion Nürnberg, kurz Sobü MeNü vorstellen. Ermittlungsgebiet ist das schönste Hinterland, kurz auch Pampa genannt. Auf dem Tisch dieses neu eingerichteten Sonderbüros landet ein mysteriöser Fall. Ein Wanderer ist unlängst auf einen grausam zugerichteten Toten gestoßen. Bis er allerdings die Polizei informiert hat und die Beamten vor Ort waren, war die Leiche verschwunden. Könnte es sich bei der bislang nicht wieder aufgetauchten Leiche um den ebenfalls seit dieser Zeit vermissten Pfarrer gehandelt haben? Außerdem wird seit 30 Jahren die Frau eines Bauunternehmers vermisst. Hat die Geschichte etwas mit dem abgängigen Pfarrer und den Leichenteilen, die ein Hund bei einem Spaziergang zutage fördert, zu tun? Ein kniffliger Fall steht an und das ausgerechnet, wenn Chef Behütuns privat einen schweren Schicksalsschlag verkraften muss. Wird es den Ermittlern trotzdem gelingen den Fall aufzuklären? Der Kriminalfall an sich geht spannend los. Der Pfarrer taucht nicht zur Predigt auf, der Wanderer trifft auf die Leiche, die dann aber verschwunden ist. Man kann also direkt mit Grübeln, Kombinieren und Überlegen loslegen. Dann allerdings trifft Behütuns ein schwerer Schicksalsschlag, der ihn zunächst einmal so gut wie handlungsunfähig macht. Diese Trauer und Verzweiflung ist allerdings so eindrücklich und einfühlsam dargestellt, dass man sich gar nicht entziehen kann. Man leidet mit und ist dann nicht nur wegen der Spannung froh, als neue Hinweise auftauchen, sondern auch, damit Behütuns vielleicht wieder auf andere Gedanken kommt. Mit den Leichenteilen, die so gar nicht ins Bild passen wollen, wird es immer mysteriöser. Man kann sich vielleicht einiges denken, liegt mit seinen Vermutungen nicht ganz völlig daneben, aber es gibt noch zahlreiche Finten, die von der richtigen Erklärung ablenken und auch Überraschungen bleiben zum Finale nicht aus. Ich habe das letzte Drittel des Buches nur noch so verschlungen. Schon immer sind die Krimis aus der Feder des Autors mit kleinen, ironischen Anspielungen auf Politik, Kirche und Gesellschaft versehen, die ich so liebe. Dieses Mal ist es vielleicht sogar noch eine Prise mehr, was vielleicht auch daran liegen mag, das Behütuns schlecht drauf ist und ihn die Welt einfach nur ankotzt. So wird z.B. über den Pariser Terroranschlag auf Charlie Hebdo diskutiert und dabei so geniale Wortschöpfungen wie „stellvertretungsbeleidigt“ oder „Kopfgebrauchsunfähigkeit“ kreiert. Es geht aber auch um den doppelten Sinn von mit rechten Dingen zugehen, das Beichtgeheimnis wird hinterfragt und um vieles mehr. Wirklich toll ist das Lokalkolorit. Tommie Goerz warnt selbst mit den Worten. In dem Buch sind etliche Dialoge auf Fränkisch verfasst, weil's authentischer ist. Da müsst ihr euch halt durchbeißen. Aber gerade das macht Schlachttag für mich so lesenswert. Ich hatte einen Heidenspaß mit den Dialogen, die in Dialekt verfasst sind, und wenn man laut liest, versteht man bestimmt auch alles und keiner muss sagen „niggs gwiehß wahsi ah ned“. Auch die ländliche Atmosphäre samt Wirtshausstimmungen, bei denen der Wirt oder die Wirtin noch so richtige „Orichinale“ sind, sind  perfekt eingefangen. Man merkt so richtig, dass der Autor sein Frankenland liebt, auch wenn er durchaus kritisch sein kann. Die Charaktere sind toll dargestellt. Hauptperson ist zweifelsohne Friedo Behütuns. Der Kommissar ist mir in den früheren Fällen schon längst ans Herz gewachsen. Wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, hätte ich mich spätestens jetzt nicht mehr entziehen können. Man lernt die verletzliche, die menschliche Seite noch viel besser kennen. Allerdings gibt es auch noch genügend Szenen, die seine spitzen Bemerkungen und sein Ermittlungsgeschick sehr deutlich demonstrieren. Richtig toll fand ich die Kollegen. Peter Dick, Peter Abend und Frau Klaus kümmern sich rührend um Behütuns und versuchen mit allen Mitteln ihn wieder auf die Beine zu bekommen. Tierische Unterstützung bekommt das Team durch Ratte Kahn, die sich ins Büro einschleicht. Eigentlich einer Allergie wegen nur als kurzer Gast, hat es sich Kahn bei Behütuns schnell vermasselt, indem er ihm zur Begrüßung erst mal auf die Hand köttelt. Aber man darf gespannt sein, wie lange es heißen wird, ist die Ratz jetzt immer noch da. Auch die Nebendarsteller sind einfach nur herrlich gezeichnet, stellvertretend für eine Unzahl an tollen Originalen möchte ich die offen, neugierige aber liebenswerte Wirtin Kuni nennen. Die kann Behütuns schon entgegnen „des agdsebdieri ned“ oder auch des is a „Widds“, wenn sie mit seinen Antworten nicht einverstanden ist. Zum Cover passend dürfen Behütuns und sein Kollege Peter Dick so richtig bei einem Schlachttag mithelfen. Zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder kleine Einblicke ins Schlachten und Wursten, natürlich wird auch Metzelsupp und frisches Kesselfleisch verzehrt. Die Szenen lockern die Story auf und natürlich bleibt lange Zeit rätselhaft, was denn dies mit dem Krimi zu tun haben könnte. Alles in allem ein toller Krimi, der bestens unterhält auch wenn die Spannung vielleicht nicht immer an allererster Stelle steht.

    Mehr
    • 4
  • Schlachttag

    Schlachttag

    Bibliomarie

    03. April 2016 um 10:02

    Friedo Behütuns, der Witze um seinen Namen schon lange nicht mehr hören kann, muss einen tiefen Einschnitt in seinem Leben verkraften. Vielleicht ist es dabei ganz gut, dass Funde von Leichenteilen in Franken, an seine Dienststelle gemeldet werden. Dazu gibt es einen abgängigen pensionierten Pfarrer und einige Ungereimtheiten, die Behütuns stutzig machen. Aber was hat eine vor 30 Jahren verschwundene Ehefrau und eine zum gleichen Zeitpunkt tödlich verunfallte Schülerin mit dem alten Pfarrer zu tun?Behütuns tastet sich langsam vor, mit offenen Augen und Ohren trifft er in den Dörfern Menschen, die viel wissen, wenig reden und ihm doch im Ungesagten mehr verraten, als sie denken. Unterstützt und gestützt wird er von seinen Kollegen, die ihm helfen wieder in den Alltag zurückzufinden. Keine kleine Rolle spielt dabei Kahn, der durch einen  Ausspruch unseres Ex-Nationaltorwarts zu seinem Namen kam.Schlachttag auf dem Weiselhof, Behütuns ist mit seinem Kollegen dort, der Schwager schlachtet und er will dabei sein, wenn sich aus dem Schwein Blut-und Leberwürste, Pressack und Sülze, Geräuchtertes und Bratenstücke materialisieren. Die Arbeitsschritte sind den Kapiteln vorangestellt und das hat schon einen tieferen Sinn.Franken ist eine dörfliche, oft noch bäuerliche Landschaft, auch wenn die Dienststelle von Behütuns den beamtendeutschen Namen Sonderbüro Metropolregion Nürnberg erhält, kurz Sobü MeNü genannt. Das wird von Tommie Goerz wunderbar eingefangen. Er kennt die Eigenheiten der Menschen und seine Passagen in Dialekt, besonders wenn man sie sich halblaut selbst vorliest, sind einfach witzig. Aber nie macht er die Witze auf Kosten  seiner Franken. Es menschelt überhaupt sehr in diesem neuen Buch um den Ermittler Friedo Behütuns, ohne dass es dabei an Spannung mangelt. Die entwickelt sich aus den menschlichen Dramen und den Andeutungen und dem Ungesagten und der Leser ist immer dabei. Regionalkrimis haben oft den Ruf nur auf den Heimatbonus zu setzen. Das ist bei den Krimis von Tommie Goerz nicht der Fall. Die Geschichte ist vielschichtig, es geht um Liebe, Treue, Verrat und Loyalität. Die Feinheiten sind oft in Nebensätzen versteckt und die kleinen, ironischen Anspielungen auf Politik, Kirche und Gesellschaft haben mir ganz besonders gefallen. Die Figuren sind so lebensecht geschildert, dass sofort vor dem inneren Auge in Bild entsteht und wie man erfährt, sind sie manchmal einem realen Vorbild abgeschaut. Wer also nach der Lektüre nicht sofort losfahren will, ein knuspriges Schäuffele und ein süffiges Bier in einem Dorfgasthof zu bestellen, dem ist nicht mehr zu helfen (oder er muss Veganer sein).            

    Mehr
  • Fränkischer Krimi

    Schlachttag

    Alex1309

    28. March 2016 um 08:47

    Der Schreibstil des Autors hat mir von Anfang an gefallen. Die fränkischen Dialoge sind einfach klasse und der Krimi hat auch die nötige Portion Humor.Die Hauptpersonen des Krimis wurden gut beschrieben, so dass ich mir von jedem ein gutes Bild machen konnte. Auch die überwiegend fränkischen Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen.Auch über die private Seite von Hauptermittler Behütuns erhält man im Verlauf des Buches reichliche Informationen, so dass sich hier auch ein klares, stimmiges Bild ergibt. Für mich hat nur die Überraschung am Schluss des Buches etwas gefehlt, da vieles vorhersehbar war. Aber trotzdem ist die Spannung bis zum Schluss erhalten geblieben. Für mich ein absolut lesenswertes Buch mit tollen fränkischen Dialogen und der nötigen Spannung für solch einen Krimi. Vielen Dank, Tommie Goerz, für die unterhaltsamen Stunden mit deinem Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks