Tommy Jaud Hummeldumm

(1.344)

Lovelybooks Bewertung

  • 989 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 18 Leser
  • 226 Rezensionen
(480)
(429)
(284)
(100)
(51)

Inhaltsangabe zu „Hummeldumm“ von Tommy Jaud

'Ein vergnügliches Buch über gut nachvollziehbare Freuden und Missgeschicke einer zunächst nur durchs gemeinsame Reisen verbundenen Gruppe, über Menschen, die trotz aller Gegensätze zu Freunden werden, und über ein Land, das Abenteuer und Landschaften, Geschichte und Erkenntnisse bietet – vor allem die Erkenntnis, dass es miteinander immer noch besser ist als gegeneinander.'

Margarete von Schwarzkopf, NDR 1 Niedersachsen

Wer an allem schuld ist, ist für Matze sowieso klar: seine Freundin Sina. Während er in endlosen Verhandlungen die neue Eigentumswohnung klargemacht hat, sollte sie einfach nur 'irgendwas' buchen. Hat sie auch. Doch musste dieses 'irgendwas' ausgerechnet eine zweiwöchige Gruppenreise durch Namibia sein, ein Land, in dem jede hüftkranke Schildkröte schneller ist als das Internet? Was hat er denn verbrochen, dass man ihn nun täglich in einen Kleinbus voller Bekloppter sperrt, um ihn dann zu österreichischen Schlagern über afrikanische Schotterpisten zu rütteln? Und warum stolpert er bei minus zwei Grad in einem albernen Wanderhut über die Dünen der Kalahari, statt auf Mallorca ein Bierchen zu schlürfen? Als Matze dann noch daran erinnert wird, dass die sicher geglaubte Wohnung an andere Käufer geht, wenn er nicht sofort die fünftausend Euro Reservierungsgebühr überweist, hat er gleich noch drei neue Probleme: Das nächste Internetcafé ist fünfhundert Kilometer entfernt, der Handyakku plattgedaddelt und das einzige Ladegerät fest in österreichischer Hand…

'Deutschland liebt das Buch und kauft es wie verrückt. Kein Holländer käme auf diese Idee.' Ursula März, DIE ZEIT

lustiges Buch; es findest sich fast jeder irgendwo wieder, der eine Gruppenreise mal gemacht hat; "komische" Mitreisende gibts immer

— LesemausausSa

Manche Szenen witzig, andere nicht

— MellisBuchleben

Schöne Geschichte für zwischendurch! Aber es war jetzt nicht das beste Werk von Tommy Jaud. 3 Sterne

— Northland0815

Habe mich köstlich amüsiert, da würde ich sofort auch einen Trip nach Namibia buchen.

— MartinaM

Perfekt für den Sommer.

— Mika_Schulze

Ich liebe es und lese es immer wenn ich in den Urlaub Fahre oder mal lachen muss.

— Larissa_Dumm

Nicht meine Art von Humor!

— frauendielesen

Mittlerweile schon wiederholt gelesen und immer noch kurzweilig und ultrakomisch. Lustige Charaktere, peinliche Situationen und Namibia! <3

— Johanna_Torte

Unglaublich amüsant! Wer schon einmal eine geführte Gruppenreise gebucht und miterlebt hat --> höchst nachvollziehbar.

— Lies-inger

sehr realistisch.... Afrika

— Tanie

Stöbern in Humor

Manche mögen's steil

Eine humorvolle Geschichte mit aktuellem Thema: Aufstiegschancen im Unternehmen!

Julchen77

Milchschaumschläger

"Wer nichts wird, wird Wirt" - Amüsante Betrachtungen aus dem chaotischen Leben eines Cafebetreibers

ech

Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen

Die Welt braucht mehr solcher Bücher!

Huschdegutzel

It’s teatime, my dear!

Auf eine einsame Insel würde ich Bill Bryson mitnehmen! 1. war er wahrscheinlich schon mal da und 2. kann er Geschichten ohne Ende erzählen

mayala

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

Eine Oma ist nicht zu stoppen

sternenstaubhh

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Amore mortale - italienischer Krimi mit Flair

sternenstaubhh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserkommentare zu Hummeldumm von Tommy Jaud

    Hummeldumm

    mafo

    via eBook 'Hummeldumm'

    Habe selten so viel gelacht wie bei diesem Buch. Einfach supergut.

    • 26
  • Lustig

    Hummeldumm

    LesemausausSa

    12. January 2018 um 09:30

    lustiges Buch; jeder,der eine Gruppenreise schon mal gemacht hat, findet sich da irgendwo wieder; "komische" Mitreisende gibt es immer

  • was für ein chaotischer Urlaub

    Hummeldumm

    abendsternchen

    28. December 2017 um 16:25

    Als ich mit Hummeldumm angefangen habe zu lesen, dachte ich dieses Buch ist so gar nicht meins. Ich konnte mich erst mit dem Prota und seiner Freundin nicht so anfreunden. Aber da ich bisher noch kein Buch abgebrochen habe, hab ich Hummeldumm weitergelesen und es letztendlich nicht bereut.In Hummeldumm begleiten wir Matze und Sina auf ihren Jahresurlaub. Diesen hat Sina gebucht und bereits im Flugzeug ist Matze alles andere als begeistert. Und als er dann noch auf dem Flughafen auf seine weiteren Teilnehmer trifft ist er mehr als genervt. Sina hat eine Gruppenreise durch Namibia gebucht und die beiden sind die jüngsten ihrer Gruppe. Für Matze sind die anderen einfach nur Deppen. Und als er dann noch den „tollen“ Reisebus sieht, kann er fast gar nix mehr sagen. Wie soll er die Zeit auf den engen Raum mit dieser Truppe nur aushalten. Es werden seine schlimmsten 2 Wochen Urlaub die er sich nur vorstellen kann, so sieht zumindest Matze das.Als ihm dann noch einfällt das er vergessen hat die Anzahlung für die neue Eigentumswohnung zu leisten, setzt er alle Hebel in Bewegung um diese Zahlung nachzuholen denn ansonsten ist die Wohnung einfach weg. So versucht er Handyempfang zu bekommen, kämpft mit leeren Handyakku und wäre da nicht noch der Steckdosenadapter.Matze hat allerdings noch viel mehr erlebt auf seiner Reise. Aber dazu müsst ihr das Buch dann selbst lesen. Denn ich möchte euch nicht noch mehr vom Inhalt verraten. Bahee, der Guide der Tour, war mir symphatisch. Er schien eine riesen Geduld mit der Truppe zu haben und hatte meist irgendeinen Spruch aufs Lager.Auch konnte ich mich immer mehr mit Matze und Sina anfreunden, so das ich das Buch doch recht gern gelesen habe. Die Szenen waren immer wieder zu schmunzeln.Ein Urlaub wie er nicht chaotischer hätte sein können.Der Schreibstil war für mich auch recht angenehm zu lesen und man war relativ schnell durch mit dem Buch. Die Schriftgröße war in meiner Ausgabe auch recht angenehm. Nicht zu klein gehalten, genau passend wie ich fand. Das Cover mit dem Erdmännchen fand ich hier recht knuffig. Hummeldumm bekommt von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Manches witzig, anderes nicht

    Hummeldumm

    MellisBuchleben

    15. August 2017 um 15:26

    "Hummeldumm" war mein erstes Buch von Tommy Jaud. Das Cover hat mich angesprochen, weil es ein kräftiges Grün als Hintergrundfarbe hat und ein Erdmännchen in einem Wanderschuhpaar im Vordergrund sitzt.Ein Erdmännchen taucht tatsächlich in der Geschichte auf, allerdings erst recht spät. Die meiste Zeit begleitet der Leser die Reisegruppe mit ihrem Guide Bahee durch Namibia. Jeder der Mitreisenden hat seine Eigenheiten und teilweise seinen ganz eigenen Dialekt. Diese sind meines Erachtens gut eingefangen und wiedergegeben. Der Autor bleibt dem treu, so dass die Figuren bis zum Ende hin in ihrem Dialekt sprechen. Dies ist zum einen sehr authentisch bei der Charakterisierung der Protagonisten, aber auch zeitaufwendiger beim Lesen. Ich habe alle Dialoge verstanden, musste dafür aber auch sehr viele mehrmals lesen. Mir hat die Detailgenauigkeit bei der Charakterisierung der Figuren sehr gut gefallen, allerdings haben mich einige ihrer Macken schon sehr genervt. Trotz dieser Detailgenauigkeit konnte ich bis zum Schluss einige der Reisenden nicht auseinanderhalten. Das liegt daran, dass ein Pärchen aus Wien und eines aus Bayern zugegen ist. Für mich klangen die entsprechenden Dialoge sehr ähnlich.Leider war ich auch vom Humor in dem Buch ein bisschen enttäuscht. Manche Szenen sind zwar sehr witzig, andere dagegen überhaupt nicht. Beim Humor ist das ja immer so eine Sache, dem einen gefällt es, dem anderen nicht. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, aber so ein richtiges Road-Trip-Gefühl kam bei mir leider nicht auf.

    Mehr
  • Gruppenreise durch Namibia

    Hummeldumm

    simoneg

    10. July 2017 um 21:46

    Man stelle sich vor, alle Idioten, die einem den Urlaub vermiesen können, sitzen in einem Bus und das zwei lange Wochen. Zu allem Unglück kommt noch hinzu, dass man zu Hause ein wichtiges Bankgeschäft hätte erledigen müssen und dies vergessen hat. Kein Problem in der heutigen Zeit mit online Banking und so. Weit gefehlt, wenn man kein Netz hat oder das Handy wegen fehlendem Adapter nicht aufladen kann. Außerdem soll die Freundin nichts merken. Der Äger ist vorprogrammiert.... Die Story wird wunderbar erzählt und an vielen Stellen sah ich mich völlig entnervt mitten in der Gruppe. Natürlich sind einige Szenen völlig überzogen. Trotzdem ist der Gesamteindruck sehr gut. Da ich einen Teil als Hörbuch genossen und einen gelesen habe, empfehle ich unbedingt ersteres. Es ist ein Genuss. Die Charaktere sind so unterschiedlich und richtig gut gesprochen. Bitte nicht beim Autofahren hören. Das Lachen kann man manchmal einfach nicht unterdrücken. Neben "Resturlaub" das zweite Buch, welches mich von Jaud angesprochen hat.

    Mehr
  • Hummeldumm

    Hummeldumm

    GothicQueen

    17. June 2017 um 22:30

    "Hummeldumm" von Tommy Jagd ist der erste Roman, den ich vom Autor gelesen habe, weil ich ihn von einer Bekannten empfohlen bekam. Und ich muss zugeben, er ist wirklich witzig. Er handelt von einer Reisegruppe, die unterschiedlicher nicht sein könnte. Wohin die Reise geht? Nach Namibia für 2 Wochen. Die Reise beginnt für Matze und seine Freundin Sina bereits katastrophal, als sie die Reisenden im Kleinbus kennenlernen. Fluchtversuche, die Jagd nach Handy-Adaptern und Handnetz strapazieren Matzes und Sinai Beziehung zudem extrem. Der Tourguide Bahee macht es da auch nicht besser. Dieser Roman ist bereits der vierte des Autors. Seinen Humor muss man allerdings mögen. Und ich mag ihn. Dieser Roman ist jedenfalls ein guter Start, um auszutesten, ob man mit dem Humor von Tommy Jaud so klarkommt. Wer gerne lacht, sollte sich diesen Roman jedenfalls mal zu Gemüte ziehen. Ich würde es jederzeit wieder tun!

    Mehr
  • Hummeldumm oder wie der Autor fast mein leben in Worte fast

    Hummeldumm

    Larissa_Dumm

    22. May 2017 um 20:15

    Inhalt: Der Bestseller – mit Daumenkino! »Sitzreihe 12 war die letzte, die zwischen Tortellini und Hühnchen wählen durfte. Ich saß in Reihe 13. Schon auf dem Hinflug hätte mir klar sein können, dass der Jahresurlaub zum Albtraum wird.« Wer an allem schuld ist, ist für Matze sowieso klar: seine Freundin Sina. Während er in endlosen Verhandlungen die neue Eigentumswohnung klargemacht hat, sollte sie einfach nur »irgendwas« buchen. Hat sie auch. Doch musste dieses »irgendwas« ausgerechnet eine zweiwöchige Gruppenreise durch Namibia sein, ein Land, in dem jede hüftkranke Schildkröte schneller ist als das Internet? Was hat er denn verbrochen, dass man ihn nun täglich in einen Kleinbus voller Bekloppter sperrt, um ihn dann zu österreichischen Schlagern über afrikanische Schotterpisten zu rütteln? Und warum stolpert er bei minus zwei Grad in einem albernen Wanderhut über die Dünen der Kalahari, statt auf Mallorca ein Bierchen zu schlürfen? Als Matze dann noch daran erinnert wird, dass die sicher geglaubte Wohnung an andere Käufer geht, wenn er nicht sofort die fünftausend Euro Reservierungsgebühr überweist, hat er gleich noch drei neue Probleme: Das nächste Internetcafé ist fünfhundert Kilometer entfernt, der Handyakku plattgedaddelt und das einzige Ladegerät fest in österreichischer Hand. »Ich drücke meine Nase ans Busfenster und blicke hinaus ins weite Land. Die Namibier winken uns und lachen. Klar lachen sie, sie sind ja frei. Wir nicht. Wir sind die in Blech gepackte Rache für die deutsche Kolonialzeit.«Meine Meinung: Eine Reise nach Namibia mit einer Reisegruppe wo keine keinen Kennt und wo kein Handyempfang ist. Das buch macht super Laune noch besser ist das Hörbuch. Das buch zeigt einem ein kaotischen Urlaub aber irgend wie findet man sich in dem Buch wieder.

    Mehr
  • Superlustige Urlaubsreise!

    Hummeldumm

    Avalee

    23. January 2017 um 11:46

    Während Matze sich um eine Wohnung kümmert, überlässt er es seiner Freundin Sina, einen gemeinsamen Urlaub zu buchen. Das Ergebnis: Eine Rundreise durch Namibia mit einer überschaubaren Reisegruppe und nicht, wie Matze erwartet hätte, ein Entspannungsausflug. Die weiteren Gruppenmitglieder: Ein TV-Dummchen, ein Draufgänger, der Seppelpeter, das Rosinengesicht, ein unlustiger Komiker, ein Sportler und eine stämmige Schweizerin. Als wäre das nicht schon alles schlimm genug, droht auch noch der Wohnungsdeal zu platzen, weil Matze vor der Abreise vergessen hat, die Anzahlung zu leisten … das kann ja ein Urlaub werden! Dieses Buch lädt zu einer äußerst humorvollen Reise mit reichlich vielen Hindernissen ein. Vor allem die Tatsache, dass der missmutige Matze auf Teufel komm raus hinter einem Adapter, Telefon oder Internetanschluss her ist, um die Wohnung zu sichern, bringt Chaos mit sich. Und natürlich sind auch Beziehungsprobleme vorprogrammiert. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich gestaltet, was allein an ihren vielfältigen Aussprachen deutlich wird: Je nachdem, von wo die Person kommt, spricht sie einen anderen Dialekt. Das einzige Negative ist meiner Meinung nach die Pechsträhne Matzes, die durch die extreme Anhäufung von Fehlschlägen unglaubwürdig wird. Allerdings ist es zumeist auch gerade dieses Unglück, das den Humor ausmacht.

    Mehr
  • Zwei Geschichten in einem Buch - eine lustig, eine nervig

    Hummeldumm

    freddy06

    13. December 2016 um 10:16

    Ich war beim Lesen ständig hin- und hergerissen zwischen großem Vergnügen und großem Genervtsein. Wirklich lustig fand ich die eigentliche Geschichte: Eine Gruppenreise durch Namibia. Ich habe selbst auch schon mal eine Gruppenreise in Afrika mitgemacht und weiß daher genau, was einem da so blühen kann - und konnte dementsprechend sehr lachen. Hierfür würde ich 5 Sterne vergeben. Aber diese Parallelgeschichte mit der vergessenen Anzahlung... Die ist so unglaubwürdig und mir wirklich auf die Nerven gegangen. Dafür nur 1 Stern, daher insgesamt 3 Sterne.

    Mehr
  • Der beste und witzigste Urlaubsbericht!

    Hummeldumm

    Bookofsunshine

    30. November 2016 um 16:12

    Matze und Sina sind einfach ein Traumpaar. Sie haben ihr Traum leben und bald ihr Traum Haus. Und dann kommt dieser Urlaub.Für Matze der pure Horror für Sina einfach schön.  Ich habe mich bei jedem der besonderen Erlebnisse kaputt gelacht. Ich bin mir selbst nicht sicher ob ich so einen Urlaub haben will. Immer scheint bei Matze etwas schief zu laufen.Dieses Buch ist einfach das beste um einfach mal sich tierisch aufzuregen und zu lachen.

    Mehr
  • 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

    Hummeldumm

    Mimabano

    17. November 2016 um 12:06

    Was habe ich mich kaputtgelacht!In Matze habe ich mich wiedergesehen!Ich bin genau wie er.LACH!!Ich verstehe in sooooo gut!!Ich habe einmal vor langer Zeit eine Ägyptenreise gebucht mit einer einwöchigen Nilfahrt in der Gruppe.Das würde ich nie wieder tun!Obwohl hier im Buch vielleicht etwas übertrieben wird , ist es bei uns leider auch in etwa so abgelaufen was die Gruppe angeht.Der Rest war zum Glück in Ordnung.Na ja so plus minus...Egal zurück zum Buch.Das Buch ist einfach nur der Knaller!Lustige Dialekte,Situationskomik bis zum abwinken und Sarkasmus soweit das Auge reicht.Am besten hat mir Bahee gefallen der Reiseführer.Er war so geduldig mit den Leuten und ihrer Ignoranz das war unglaublich!Ich kann mir schon vorstellen das es genau so schon mal vorkommt auf einer solchen Reise.Eigentlich hat Matze meiner Meinung nach "nur" zwei Fehler gemacht : 1.Er hat seiner Freundin weil er beschäftigt war gesagt sie solle "Einfach irgendetwas buchen".Das würde ich NIE machen!Man muss doch zumindest noch kurz vorher zusammen besprechen ob man eine Namibia-Rundreise ( und das noch in der Gruppe (man weiss halt nie wer da alles kommt) ) buchen soll.2.Ich hätte meiner Freundin das Wohnungsproblem geschildert.Spätestens als es anfing zu kriseln zwischen den beiden ( sie wusste ja nicht das er verzweifelt passende Adapter zum aufladen des Handys und Internetzugang suchte um die Wohnung zu sichern) hätte ich dann halt schon was gesagt.Ob das Buch dann genauso lustig gewesen wäre?Fazit: ein sehr gelungenes Buch das ich sehr sehr gerne weiterempfehle. 📖 Klappentext : 9 Trottel mit albernen Sonnenhüten.271 gar nicht mal so wilde Tiere .3877 Kilometer Schotterpiste im Minibus.Und weit und breit kein Handynetz.

    Mehr
    • 2
  • Eins meiner Lieblingsbücher

    Hummeldumm

    Lennard_v

    12. July 2016 um 18:32

    Durch dieses Buch etablierte sich Tommy Jaud zu meinem absoluten Lieblingsautor und brachte mich dazu auch seine anderen Bücher zu lesen. Außerdem habe ich auch das Hörbuch gehört, das ich ebenfalls empfehlen kann. Bei dem Buch habe ich fast durchgängig gelacht und es ist nie langweilig geworden.

  • Mit Humor und Wortwitz durch Afrika

    Hummeldumm

    Mika_liest

    24. June 2016 um 17:34

    Matze Klein überlässt seiner Freundin die Planung des Urlaubs. Im Flugzeug nach Afrika fällt ihm ein das er vergessen hat die Reservierungsgebühr für ihre neue gemeinsame Wohnung zu überweisen. Kein Problem, denkt er, geht ja schnell über Internet am Urlaubsort. In Afrika angekommen ist er wenig begeistert von den Mitreisenden der Reisegruppe. Die Tagesplanungen der Tour gefallen ihm auch nicht so recht. Aber das größte Problem dieser Reise ist, das er einfach kein Zugang zum Internet bekommt. Handy lässt sich nicht aufladen, da er den falschen Adapter dabei hat etc.Matze traut sich nicht dieses Problem seiner Freundin zu beichten. Und so kommt es das die Freundin und die gesamte Reisegruppe sich über Matzes Launen wundern.Das Buch ist flüssig geschrieben. Es ist unterhaltsam und lustig. An manchen Stellen wirkte es etwas überspitzt. Die Geschichte eignet sich sehr gut als Urlaubslektüre. Und ich denke für Menschen, die auf die Kategorie Humor bei Büchern stehen, ist es sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Steppe und Internet

    Hummeldumm

    TheSilencer

    26. April 2016 um 13:46

    Matze Klein macht den Fehler und läßt seine Freundin alleine einen Urlaub buchen, weil er selbst mit der Suche nach einer neuen Wohnung beschäftigt ist. Dabei kommt eine Rundreise durch Namibia heraus. Grundsätzlich nicht die schlechteste Idee, findet Matze, wären da bloß nicht die anderen Teilnehmer der Reisegruppe, die ihn schier zur Verzweifelung bringen.Dem nicht genug will die Immobilienfirma seiner zukünftigen Eigentumswohnung noch einen Reservierungsbetrag überwiesen bekommen. In all der Aufregung stellt Matze erst im Flugzeug fest, daß er eben diesen vergessen hat.Es ist in der afrikanischen Steppe nicht die einfachste Aufgabe, eine Internet-Überweisung zu veranlassen oder die strunzdoofe Bankangestellte in Deutschland zu einer Überweisung zu bewegen, wenn das Handy tot ist und der Reiseadapter für's Ladegerät nirgends passen will.Jaud liefert mit seinem vierten Roman die etwas andere Road-Story ab, die von der Verzweifelung Matzes und den abgedrehten Charakteren der Reisegruppe lebt.Wer die anderen Romane von ihm mochte, liegt bei diesem nicht falsch. Das Buch reiht sich hervorragend in filmische Urlaubskatastrophen wie Poppitz oder Club Las Piranjas ein.

    Mehr
  • Die Wahrheit über deutsche Touristen ?!

    Hummeldumm

    SaintGermain

    20. April 2016 um 13:03

    »Sitzreihe 12 war die letzte, die zwischen Tortellini und Hühnchen wählen durfte. Ich saß in Reihe 13. Schon auf dem Hinflug hätte mir klar sein können, dass der Jahresurlaub zum Albtraum wird.« Wer an allem schuld ist, ist für Matze sowieso klar: seine Freundin Sina. Während er in endlosen Verhandlungen die neue Eigentumswohnung klargemacht hat, sollte sie einfach nur »irgendwas« buchen. Hat sie auch. Doch musste dieses »irgendwas« ausgerechnet eine zweiwöchige Gruppenreise durch Namibia sein, ein Land, in dem jede hüftkranke Schildkröte schneller ist als das Internet? Was hat er denn verbrochen, dass man ihn nun täglich in einen Kleinbus voller Bekloppter sperrt, um ihn dann zu österreichischen Schlagern über afrikanische Schotterpisten zu rütteln? Und warum stolpert er bei minus zwei Grad in einem albernen Wanderhut über die Dünen der Kalahari, statt auf Mallorca ein Bierchen zu schlürfen? Als Matze dann noch daran erinnert wird, dass die sicher geglaubte Wohnung an andere Käufer geht, wenn er nicht sofort die fünftausend Euro Reservierungsgebühr überweist, hat er gleich noch drei neue Probleme: Das nächste Internetcafé ist fünfhundert Kilometer entfernt, der Handyakku plattgedaddelt und das einzige Ladegerät fest in österreichischer Hand. »Ich drücke meine Nase ans Busfenster und blicke hinaus ins weite Land. Die Namibier winken uns und lachen. Klar lachen sie, sie sind ja frei. Wir nicht. Wir sind die in Blech gepackte Rache für die deutsche Kolonialzeit.« Neun grundverschiedene Menschen, davon einige Pärchen, verschiedene Dialekte, diverse Eigenschaften, grundverschiedene Vorlieben - so gestaltet sich eine Reisetruppe, die gemeinsam (!) zwei Wochen lang durch Namibia reist, angeführt von dem schwarzen Guide Bahee, der die Geduld einer Giraffe hat, ne. Darunter befinden sich auch Matze und Sina, die jüngsten in der Gruppe. Während Matze sich um eine Wohnung gekümmert hat, in die die beiden nach der Reise umziehen können, hat Sina diesen Urlaub gebucht - wobei "Urlaub" möglicherweise nicht ganz zutreffen mag, denn für Matze waren das die zwei schlimmsten Wochen seines Lebens. Schon am Flughafen in Windhoek wird ihm klar, dass er zwei Wochen lang Tag und Nacht mit außerordentlichen "Deppen" umgeben sein wird. Hinzu kommen insgesamt 82 Stunden Busfahrt auf engsten Raum - DIE Horrorvorstellung für Matze. Zudem als er begreift, dass er vor seiner Abfahrt vergessen hat, die Reservierungsgebühr für die Wohnung zu zahlen - und ohne diese Gebühr, wird die WOhnung an jemand anderes vergeben. Nun beginnt die lange und schwere Suche nach Netzempfang, Reiseadaptern und Internet - das mitten in Afrika und ohne dass Sina was erfährt... Der Inhalt erschließt sich später von selbst, die Gruppe reist quer durch die Wüste Namibias, es gibt Eifersuchtsszenen, Besäufnisse, Zickereien, Geheimnisse, und, und, und. Sicher ist auf jeden Fall eines: Die Reise mit Matze durch Namibia ist ein sehr großer Angriff auf unsre Lachmuskeln! Es ist mein erster Tommy-Jaud-Roman und ich bin begeistert! Mir fehlen zwar die Vergleichsmöglichkeiten, doch es würde mich nicht wundern, wenn "Hummeldumm" sogar besser wäre als Jauds Bestseller "Vollidiot". Die Handlung ist absolut mitreißend und hält stets Überraschungen bereit. Der Großteil des Buches ist eigentlich eine Charakterstudie über deutsche Touristen. Es geht aber auch um menschliches Miteinander und letztlich kann man auch Afrika kennenlernen. Die Charaktere sind fantastisch gezeichnet. Ich konnte mir jede Figur vor meinem inneren Auge vorstellen. Die verschiedenen Dialekte, die mir alle aus dem Alltag bekannt sind, sind absolut glaubwürdig dargestellt. Mit dem Protagonisten kann gut mitfühlen und mitfiebern, ja und meist auch den Kopf über ihn schütteln. Die Sprache des Autors ist flüssig, ideenreich und voll von Sarkasmus sowie schwarzen Humor. Einfach toll! Fazit:Ein toller Schreibstil, fantastische Anekdoten und eine klasse Story, die man nicht in jedem zweiten Unterhaltungsroman ähnlich wiederfindet. Total witzig.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks