Tommy Krappweis

 4.4 Sterne bei 512 Bewertungen
Autor von Mara und der Feuerbringer, Götterdämmerung und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tommy Krappweis (© Egmont Verlag)

Lebenslauf von Tommy Krappweis

Tommy Krappweis wurde am 9. Mai 1972 in München geboren. Schon früh zeigte sich sein Faible zum künstlerischen. In der zweiten Klasse stand er erstmals als Karl Valentin auf einer Bühne. Das Multitalent ist nicht nur Autor der „Mara und der Feuerbringer“ Trilogie und der Reihe „Der kleine große Paul“, sondern auch noch Komiker, Regisseur und Produzent. Tommy Krappweis spielte in seiner Jugend in verschiedenen Bands und sprach in mehreren Hörspielen für Kinder mit. Nach dem Bestehen der Fachoberschule wurde Krappweis erschossen. Und das mehr als 700 Mal, in der Stuntshow der inzwischen geschlossenen Westernstadt „No Name City“. Sein Lieblingsschauspieler ist Bernd das Brot. Das überrascht nicht, ist Tommy Krappweis doch Bernds Schöpfer. 2004 erhielt er für Bernd das Brot den Adolf-Grimme-Preis. Unter anderem wirkte er auch bei RTL Samstag Nacht und der ProSieben Märchenstunde mit. Mit seiner Produktionsfirma bumm film GmbH ist Tommy Krappweis bei vielen TV- und Filmproduktionen involviert. Schriftstellerisch trat er erst 2009 in Erscheinung und machte mit der Trilogie um die 14jährige Mara und seinem Debut mit dem ersten Band "Mara und der Feuerbringer" schnell auf sich aufmerksam. Das Buch wurde als Zusammenspiel von Harry Potter, Sakrileg/Da Vinci Code und der germanischen Mythologie bezeichnet. Für letztere arbeitete Krappweis auch mit Wissenschaftlern zum Thema zusammen, um Material für das Buch zu recherchieren. Außerdem findet man viele real existierende Orte in den Büchern- Fans der „Mara und der Feuerbringer“ Trilogie können diese Orte aus den Büchern besuchen. So ließ sich Tommy Krappweis unter anderem von der Ludwigsbrücke in München und dem Forsthaus im Mühlthal bei Starnberg inspirieren.

Neue Bücher

Ghostsitter

Erscheint am 01.09.2020 als Hardcover bei Edition Roter Drache.

Alle Bücher von Tommy Krappweis

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Mara und der Feuerbringer (ISBN: 9783505126468)

Mara und der Feuerbringer

 (182)
Erschienen am 14.09.2009
Cover des Buches Götterdämmerung (ISBN: 9783505126482)

Götterdämmerung

 (68)
Erschienen am 07.10.2011
Cover des Buches Das Todesmal (ISBN: 9783505127861)

Das Todesmal

 (61)
Erschienen am 06.09.2010
Cover des Buches Ghostsitter (ISBN: 9783946425755)

Ghostsitter

 (50)
Erschienen am 22.08.2019
Cover des Buches Das Vorzelt zur Hölle (ISBN: 9783426784761)

Das Vorzelt zur Hölle

 (37)
Erschienen am 01.03.2012
Cover des Buches Ghostsitter (ISBN: 9783946425786)

Ghostsitter

 (24)
Erschienen am 22.08.2019
Cover des Buches Mara und der Feuerbringer: Das Todesmal (ISBN: B007JZ9PA0)

Mara und der Feuerbringer: Das Todesmal

 (25)
Erschienen am 15.03.2012
Cover des Buches Ghostsitter (ISBN: 9783946425816)

Ghostsitter

 (11)
Erschienen am 22.08.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tommy Krappweis

Neu

Rezension zu "Ghostsitter - Geister geerbt" von Tommy Krappweis

Ghostsitter
ShalimaMoonvor 4 Monaten

Die Handlung: Tom lebt eigentlich ein ganz normales Leben für einen 10-jährigen. Bis er eines Tages eine Geisterbahn erbt. Das außergewöhnliche: Alle Bewohner der Geisterbahn sind echt. Der Werwolf Welf ist bei Nichtvollmond noch am normalsten. Zombie Wombie hat zwar sehr viel Kraft, geht aber nirgends ohne seinen Kuschelhasen hin, Vampir Vlarad mutiert zu dem Wesen, von dem er Spenderblut bekam, Hop-Tep, die Mumie, hat ein heißblütiges Temperament und dann gibt es noch Mimi, das Geistermädchen. Alles nicht so leicht zu managen für Tom. Und im zweiten Teil bekommen die Freunde es dann auch noch mit einem Poltergeist zu tun

Meine Meinung: Auf diese Buchreihe bin ich aufmerksam geworden, weil Autor Tommy Krappweis sie auf den Elbenwald-Festivals vorstellte. Konzipiert ist das Ganze zwar als Kinderbuch, doch sind die Charaktere so herrlich gezeichnet und die Geschichten so liebevoll und durchdacht erzählt, dass auch Erwachsene hier durchaus ihren Spaß dran haben. So ganz logisch sollte man hier nicht drangehen, denn wer würde einem 10-jährigen die Leitung einer Geisterbahn übertragen bzw. diese Geisterbahn dann einen Stellplatz geben? Aber wenn man sich einmal mit der Prämisse abgefunden hat, findet man sich regelmäßig in neuen spannenden und gerne auch lustigen Szenen wieder.
Die Buchreihe wurde auch als Hörspiel aufgezogen und vereint Sprecher, wie Christoph Maria Herbst, Hugo Egon Balder oder auch Wigald Boning.

Dieser Beitrag wurde zu erst auf meinem Blog veröffentlicht: Folge mir doch:

https://shalimasfilmweltenkritik.wordpress.com/


                        

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Götterdämmerung" von Tommy Krappweis

nicht seltsam sondern einfach außergewöhnlich
VelumSanguinevor 9 Monaten

Hier bekommt Ihr nun die Rezension zum dritten und (vorerst) letzten Band der Mara Reihe. 

Optik:
Die Cover sind wunderschön gestaltet.
Im Prinzip ist es immer wieder (fast) das selbe Motiv in anderer Farbe… Band 1 kommt im satten, prasselndem Rubinrot daher … Band 2 fließt in wunderschönem Azurblau in den Sehnerv und Band 3 wächst einem in Smaragdgrün ans Herz.
Immer ist ein Drittel des Gesichts eines Mädchens zu sehen (Mara will ich meinen) und wie auch im wahrem Leben kann man vieles im Auge eines Menschen über den Inhalt ablesen.
Verzierungen und Schrift fügen sich mit einem edlem Goldton perfekt in das Gesamtbild ein – die Optik allein wären 6/5 Sterne <3

Was der Klappentext verspricht:
Maras Welt ist in großer Gefahr. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Feuerbringer zurückkehren und alles um sie herum auslöschen wird. Mara muss unbedingt herausfinden, wer ihr geheimnisvoller Auftraggeber ist! Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit. Und plötzlich überstürzen sich die Ereignisse: Eine spannende Verfolgungsjagd durch die Götterwelt beginnt. Kann Mara das große Unheil aufhalten und ihre Welt retten?

Der Schreibstil:
Ich muss gestehen, dass der Schreibstil sich grade mal im Bereich zwischen durchschnittlich und gut befindet.
Das Buch lässt sich zu meist flüssig vorlesen, nur an vereinzelten Stellen kam ich ins Straucheln.
Es haben sich tatsächlich ein paar kleinere (aus meiner Sicht unbedeutende) Fehler-Teufelchen eingeschlichen, was aber der Geschichte an sich keinen Abbruch tut.
Sehr charmant und vor allem amüsant fand ich hingegen die Eigenwort-Kreationen des Autors, die mich eins ums andere mal zum Schmunzeln brachten.
Ebenfalls interessant ist das Spiel mit der Schrift … auf die sich sogar die Protagonistin bezieht „es ist anstrengend die ganze Zeit in kursiv zu denken“ (oder so ähnlich) … oder wir kennen es, wenn sich die Gedanken überschlagen  – da ist es recht amüsant, wenn entsprechend die Wörter ohne Punkt und Komma zusammen kleben und das somit noch mal unterstreichen.

Die Geschichte:
(Anmerkung: jemand der Band 1 und 2 nicht gelesen hat, wird viele Anspielungen nicht verstehen und vor allem fehlen ihm/ihr etliche Hintergrund Informationen)
Der letzte Band schließt zeitlich direkt an den zweiten Band und schmeißt uns deshalb genau in die Verwüstung und Erschöpfung nach einer der Schlachten gegen den Feuerbringer.
Ich persönlich finde, dass dieser Band uns sehr gut zeigt: es ist nicht schlimm vor eine Aufgabe gestellt zu werden, die einem übermächtig und unlösbar erscheint, denn man braucht nur die richtigen Personen an seiner Seite um alles schaffen zu können.
Die Beziehung zwischen Mara und ihren Bezugspersonen wird zum Teil auf sehr harte Proben gestellt, aber es zeigt sich das Mutterliebe und auch Freundschaft stärker sind als alles andere.
Natürlich lernen wir auch neue Personen, wie die Ex-Frau vom Professor kennen … und was soll mit 2 Profs schon schief gehen? :-P

Es werden auch viele Fragen geklärt, die man sich schon seit Band 1 gestellt hat:
Warum wurde Mara auserwählt?
Wo kommt der Feuerbringer her?
Wieso hat Mara ihre Kräfte nicht immer zur Verfügung?
Aus welchem Grund fühlen sich diese Kräfte immer wieder mal anders an?
Warum steht der Professor auf Maras Mutter? (lacht nicht, das habe ich mich echt gefragt)
Wieso ist Maras Mutter so schwurbelig?
Gehört Loki jetzt zu den Guten?
Wie Ihr vielleicht merkt, gab es nach dem zweiten Band wirklich in meinem Kopf mehr Fragen, als Antworten… aber die wurden tatsächlich alle (und das teils sehr spektakulär) geklärt.
Es gibt in diesem Band sogar 3 oder 4 Wendungen, die ich so nie hätte kommen sehen und die haben mich extrem mitgerissen und begeistert.
Wir haben eigentlich für jeden etwas dabei:
Weltrettung, Götter, Liebe in den verschiedensten Formen, Kampf und Erkenntnis … Mara wird im Verlauf des letzten Bandes ein bisschen erwachsender und verständnisvoller – sie lernt auch mit den verschiedenen Kräften der Götter umzugehen, wem sie vertrauen kann und wem nicht und sogar die Liebe lernt sie kennen (wenn auch zu einem hohen Preis).
Das Ende ist doch recht bittersüß wie man so schön sagt.

Fazit:
Ein absolutes MUSS für alle die Band 1 und 2 schon gelesen haben


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Todesmal" von Tommy Krappweis

Meeresrauschen und goldene Delphine
VelumSanguinevor 9 Monaten

Hier kommt nun eine Buchrezension zum zweiten Band von Mara und der Feuerbringer. 

Optik:
Das habe ich Euch beim letzten Mal gar nicht erzählt :-O
Die Cover sind wunderschön gestaltet.
Im Prinzip ist es immer wieder (fast) das selbe Motiv in anderer Farbe… Band 1 kommt im satten, prasselndem Rubinrot daher … Band 2 fließt in wunderschönem Azurblau in den Sehnerv und Band 3 wächst einem in Smaragdgrün ans Herz.
Immer ist ein Drittel des Gesichts eines Mädchens zu sehen (Mara will ich meinen) und wie auch im wahrem Leben kann man vieles im Auge eines Menschen über den Inhalt ablesen.
Verzierungen und Schrift fügen sich mit einem edlem Goldton perfekt in das Gesamtbild ein – die Optik allein wären 6/5 Sterne <3

Was der Klappentext verspricht:
Mara ist als eine der letzten Seherinnen dazu auserwählt, das Ende der Welt zu verhindern. Nun erfährt sie, dass der Feuerbringer doch noch nicht besiegt ist und seine Kraft täglich wächst.
Zusammen mit Professor Weissinger versucht Mara, das Geheimnis um die Macht des Feuerbringers zu lüften. Dabei gerät sie in die Fänge der Todesgöttin Hel, die sie nur wieder gehen lässt, wenn Mara einen Auftrag für sie ausführt.
Doch dafür muss sich Mara erneut in die Nähe des Halbgottes und Dämons Loki wagen …

Der Schreibstil:
Ich muss gestehen, dass der Schreibstil sich grade mal im Bereich zwischen durchschnittlich und gut befindet.
Das Buch lässt sich zu meist flüssig vorlesen, nur an vereinzelten Stellen kam ich ins Straucheln.
Es haben sich tatsächlich ein paar kleinere (aus meiner Sicht unbedeutende) Fehler-Teufelchen eingeschlichen, was aber der Geschichte an sich keinen Abbruch tut.
Sehr charmant und vor allem amüsant fand ich hingegen die Eigenwort-Kreationen des Autors, die mich eins ums andere mal zum Schmunzeln brachten.

Geschichte:
Bei diesem Band habe ich das Gefühl, dass Zwischenmenschliche und Zwischengöttliche Beziehungen im Fokus stehen.
Ob es nun eine Tochter ist, die nach Jahrtausenden einfach nur mal wieder mit ihrem Vater reden will und um das zu erreichen sogar ein Menschenmädchen bedroht und fast umbringt … oder eine waschechte, andauernde Ehe-Kriese die nur durch den Rat selbigen Mädchens gelöst werden kann.
Mara die sich im emotionalen Zwiespalt befindet, als sie feststellt das sich die Beziehung von Professor Weissinger und ihrer Mutter vertieft … denn sie will zwar irgendwie auch ihren Papa zurück, findet die Idee ihre Mutter und der Professor kämen zusammen aber doch eigentlich gar nicht so furchtbar, wenn sie mal ehrlich zu sich selbst ist.
Der Professor avanciert immer mehr von einstigen Begleiter und Berater zum Beschützer und Vater, den Mara ja nun auch mal dringend brauchen kann.

Natürlich ist auch dieser Band wieder erfüllt von Germanistik, die aber alles andere als dröge ist :-)
Ach ja … neben all diesem Gefühlschaos muss die kleine Spaukona, die noch ein Teenager ist, natürlich immer noch die Welt retten – also ich will nicht tauschen :-O

Auch an Witz und Biss mangelt es wieder mal überhaupt nicht… übrigens behalte ich neuerdings Eichhörnchen scharf im Auge … verräterische kleine Plüsch-Memos die :-D

Fazit:
Nach Band 1 ein absolutes Muss

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ghostsitter - Geister geerbt
Krass! Tom hat eine Geisterbahn mit quicklebendigen Geistern geerbt! Und die im Zaum und geheim zu halten, ist gar nicht so einfach: Vampir Vlarad mutiert dummerweise bei Blutkonsum zum jeweiligen Spenderwesen, meistens zu Meerschweinchen. Mit Zombie Wombie ist nicht zu spaßen, wenn man seinem Plüschhäschen zu nahe kommt, und Hop-Tep, die Mumie, hat ein heißblütiges Temperament. Und dann wären da noch Werwolf Welf, dem man bei Vollmond besser nicht begegnet, und Gespenstermädchen Mimi. Bei dieser geisterhaften Chaostruppe ist echt ein Profi gefragt! Toi, toi, toi, Tom!


Leseprobe? Dann klickt hier!

Klingt interessant?
Natürlich tut es das! Wir reden hier von Tommy Krappweis. Ihr wollt mit lesen? Der Schneider Verlag stellt uns insgesamt 15 Exemplare zur Verlosung für diese Leserunde zur Verfügung! 
Beantwortet diese Frage

Um eins dieser Exemplare zu gewinnen müsst ihr nur eins tun. Uns verraten wie ihr das Cover findet! Was ist interessant, was ist lustig. 


Die Bewerbungen laufen bis zum 25. April 2016. Die Leserunde selber läuft vom 7. Mai bis zum 6. Juni. Danach findet eine Blogtour statt. 


Wenn ihr wollt, könnt ihr auch in der Facebook Veranstaltung diskutieren, besprechen und einander kennen lernen. Für alle, die Interesse haben, ein Teil der Blogtour zu sein, ist die Veranstaltung auch praktisch, denn da könnt ihr uns erreichen. Schaut einfach mal rein. Wir freuen uns auf euch.
288 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tommy Krappweis wurde am 07. Mai 1972 in München (Deutschland) geboren.

Tommy Krappweis im Netz:

Community-Statistik

in 531 Bibliotheken

auf 163 Wunschzettel

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks