Ghostsitter - Schreck im Spiegelkabinett

von Tommy Krappweis und Timo Grubing
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Ghostsitter - Schreck im Spiegelkabinett
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tine_1980s avatar

Ein weiteres tolles Abenteuer! Unbedingt lesen!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ghostsitter - Schreck im Spiegelkabinett"

Au Backe!
Seit Tom nicht nur der Besitzer einer Geisterbahn ist, sondern ihm somit auch ein Haufen quicklebendiger Geister in Obhut gegeben wurde, steht sein Leben ganz schön kopf. Als dann auch noch Vampir Vlarad mitsamt der Bestseller-Autorin Tiffany Schuster spurlos aus der Geisterbahn verschwindet, ist das Chaos perfekt. Natürlich setzen Tom und seine Truppe alles dran, ihren Vampirfreund zu retten. Und auch die Autorin muss bis zum nächsten Morgen wieder auftauchen, denn sonst steht Tom als Entführer da! Ein gruseliges Abenteuer beginnt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783505139055
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Egmont Schneiderbuch
Erscheinungsdatum:04.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tine_1980s avatar
    Tine_1980vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein weiteres tolles Abenteuer! Unbedingt lesen!
    Tolle Reihe für Kinder!

    Tiffany Schuster, eine Bestseller-Autorin von Vampirbüchern, möchte in der Schreckensfahrt exklusive Fotos schießen. Doch als sie am Tag vorher alles besichtigt, verschwindet der Vampir Vlarad und Tiffany Schuster spurlos. Tom und seine Freunde setzen alles daran, die Beiden zu retten, doch zuerst müssen sie herausfinden, wohin sie verschwunden sind. Und dann ist da noch der Zeitdruck, denn am nächsten Tag sollen die Fotos gemacht werden, die Autorin zu finden, sonst steht Tom als Entführer da. Los geht das Abenteuer!

     

    Dies ist nun schon das vierte Abenteuer, bei dem mein Sohn und ich Tom und seine Freunde begleiten durften. Die Schreckensfahrt ist mit ihren Bewohnern Mimi, dem Geist, Vlarad, dem Vampir, Welf, dem Werwolf, Wombie, dem Zombie und Hop Tep, der Mumie schon eine ganz besondere Truppe und neben den tollen Abenteuern sind die Lacher garantiert.

    Auch hier beginnt die Geschichte mit dem Besuch von Tiffany, die Vlarad ja überhaupt nicht leiden kann, denn sie beschreibt die Vampire ja völlig falsch. Genau die Zwei sind von einem auf den anderen Moment spurlos verschwunden und keiner weiß wohin. Da müssen sie wieder zusammenhalten und die Lösung finden.

    Dieses Mal muss Dada helfen und Zoracz hat auch wieder seine Finger im Spiel.

    Uns hat dieses Buch wieder super gefallen. Tom, der wie ein ganz normaler Junge mit 14 Jahren beschrieben wird, gerne mit Computer und Handy hantiert, ein bisschen verliebt erscheint, hat es nicht immer einfach, denn seine Familie, wie er sie nennt, ist einfach einmalig. Jeder hat seine Vorzüge und kann so bei den besonderen Ermittlungen helfen. Sie sind einem inzwischen echt ans Herz gewachsen.

    Auch die Nebencharaktere waren genial. Der Polizist hat es uns besonders angetan, mit seinem Münchner Dialekt. Mein Sohn war immer am Kichern und hatte seine Freude.

    Das Abenteuer war spannend, lustig und man hat neue Bestien kennengelernt. Der Autor hat uns auch dieses Mal wieder durch das Buch fliegen lassen und das liegt an den sympathischen Protagonisten, der tollen Story und dem angenehmen Schreibstil.

    Jeder der Bände kann alleine gelesen werden, aber auch entgeht etwas, wenn ihr die vorherigen Geschichten nicht lest. Man kommt mit dem Vorwissen auch etwas besser mit der Erzählung klar.

     

    Wir würde diese Reihe jedem Leser ab 8 zum Vorlesen und ab 10 zum Selber lesen empfehlen. Humorvolle, besondere Charaktere und spannende Geschichte! Lasst es euch nicht entgehen!

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Aglayas avatar
    Aglayavor 9 Monaten
    Ghostsitter muss man lieben

    Der "Schreckensfahrt" steht eine besondere Ehre bevor: die berühmte Vampirroman-Autorin Tiffany Schuster soll in der Geisterbahn zum ersten Mal für die Öffentlichkeit fotografiert werden. Doch bei einer Besichtigung der Örtlichkeiten am Tag vor dem Fototermin verschwindet die Autorin plötzlich vor Toms Augen – und mit ihr der Vampir Vlarad. Tom und seinen Freunden bleiben nur wenige Stunden um Tiffany und Vlarad wiederzufinden, bevor ihr Verschwinden auffällt…

    "Schreck im Spiegelkabinett" ist der vierte Band um Tom und seine Geisterbahn "Schreckensfahrt", die mit echten Geistern, Vampiren, Zombies und Mumien bestückt ist (oder zumindest mit je einem Exemplar jeder genannten Art). Die Bände sind jeweils in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Ich empfehle allerdings, als erster den Einstiegsband "Geister geerbt" zu lesen, damit klar wird, wie es dazu kam, dass ein 14jähriger seine eigene Geisterbahn betreibt.

    Wie bei der Reihe üblich wird auch dieser Band in der dritten Person aus der Sicht von Tom erzählt. Tom ist ein sympathischer, humorvoller 14jähriger, der sich für alles interessiert, was Jugendliche in diesem Alter so interessant finden. Computergames, Mädchen, Handies und was es sonst noch spannendes gibt. Da er aber seine eigene Geisterbahn betreibt, bleibt ihm nicht viel Zeit für seine sonstigen Interessen, denn die "Schreckensfahrt" ist schon alt und braucht viel Betreuung, damit sie nicht auseinanderfällt. Dass darin auch Mimi das Geistermädchen, Vlarad der Vampir, Wombie der Zombie (mitsamt seinem Kuschelhasen Wombie) und die Mumie Hop-Tep leben, macht Toms Alltag nicht wirklich weiter. Immerhin gibt es da noch seinen Onkel Welf, der ihm unter die Arme greift – wenn er nicht gerade bei Vollmond als Werwolf den Mond anheult…

    Die Handlung ist in allen vier bisher erschienenen Bänden ähnlich aufgebaut: gleich zu Beginn der Geschichte taucht ein grosses Problem auf, dass von Tom und seinen Freunden unter Zeitdruck gelöst werden muss. In diesem Band muss Tom die Autorin Tiffany und den Vampir Vlarad finden, die spurlos verschwunden sind. Sollte es ihm nicht gelingen, wird der die "Schreckensfahrt" an den bösen Rummel-Nachbarn Zoracz verlieren. Doch natürlich dreht sich das Buch nicht nur um die spannende Rettungsmission, die wie üblich mit viel Humor aufgelockert wird, sondern auch um die sich immer mehr vertiefende Freundschaft zwischen Tom und seinen ungewöhnlichen Mitstreitern.

    Obschon ich schon seit längerem kein Kind mehr bin und daher nicht direkt zur angepeilten Zielgruppe gehöre, macht mir die Reihe immer wieder grossen Spass. Ich denke, dass der Autor Tommy Krappweis mit "Ghostsitter" eine Reihe geschaffen hat, bei der die ganze Familie bis hin zu den (Ur-)Grosseltern gut unterhalten wird und die keine Altersgrenze nach oben kennt. Bei sehr jungen oder sensiblen Kindern sollten die Eltern allerdings bei der Lektüre anwesend sein, da einzelne Szenen für Kinder doch etwas gruselig sein könnten. Wenn Kinder das Buch selber lesen möchten ist es übrigens besser, wenn sie schon ziemlich gut lesen können, da Tommy Krappweis auch viele erfundene Wörter mit einbaut (wer Bernd das Brot kennt, weiss, was ich meine), sodass es für Leseanfänger frustrierend sein könnte, wenn sie ein Wort nicht entziffern können, weil sie bisher gar keine Möglichkeit hatten, es zu kennen.

    Mein Fazit
    Spannung, Humor, Freundschaft. "Ghostsitter" muss man einfach lieben!

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Elolis avatar
    Elolivor 10 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks