Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(7)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gott, hilf dem Kind“ von Toni Morrison

Keine andere Autorin hat über die Jahrzehnte hin den Rassenkonflikt in Amerika so konsequent und leidenschaftlich beschrieben wie die Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison. "Gott, hilf dem Kind" setzt den mit "Jazz" begonnenen Zyklus fort, in dem Morrison die Situation der Schwarzen in den USA beleuchtet. Ein weiterer großer Roman der im Kampf gegen Rassismus engagierten Autorin. Lula Ann ist ein so tiefschwarzes Baby, dass ihre Mutter Sweetness bei der Geburt fast zu Tode erschrickt und der Vater die junge Familie auf der Stelle verlässt, weil er nicht glauben kann, dass dieses Kind von ihm ist. Sweetness erzieht Lula Ann zu Gehorsam und Unterwürfigkeit, nur nicht auffallen, aus Angst vor rassistischen Angriffen. Doch die heranwachsende Tochter sträubt sich gegen die verordnete Angepasstheit. Sie ändert ihren Namen, in Bride, kleidet sich in provokant strahlendes Weiß, macht Karriere bei einer Kosmetikfirma, verliebt sich in einen geheimnisvollen Mann und befreit sich auf ihre Weise von der Vergangenheit. Zwei starke Frauen, zwei verschiedene Lebensentwürfe, in dem Versuch, sich zu schützen und gleichzeitig zu behaupten. Ein Roman, der zur Weltliteratur gehört.

Der Vierte Teil rettet das gesamte Buch.

— sar89
sar89

Anders als ich es erwartet habe, dennoch nicht schlecht. Für meinen Geschmack leider viel zu kurz für all die wichtigen Themen im Buch...

— LiveReadLove
LiveReadLove

Eine emotionale Geschichte in anspruchsvollem Erzählstil über die stetigen Probleme unserer Gesellschaft: Rassismus und Ungerechtigkeit.

— aufgeblaettert
aufgeblaettert

Kindesmissbrauch, Lügen, schwierige Mutter-Kind Beziehungen, Rassismus - zu große Themen, die auf den 200 Seiten nur angerissen werden.

— ichundelaine
ichundelaine

3.5 Sterne für einen kuriosen Roman

— Pat82
Pat82

Schöne und fesselnde Geschichte mit vielen klugen Sätzen

— SteffiWausL
SteffiWausL

Meisterhafte Literatur. Eine kluge tiefe Geschichte über die USA dieser Tage

— Bietzer
Bietzer

Ein sehr schönes Buch - berührend und überraschend. Absolute Leseempfehlung. 4+-Sterne.

— naninka
naninka

Faszinierende Story! Nimmt einem von Seite eins an gefangen.

— PaulaAbigail
PaulaAbigail

Sehr gut zu lesen, eben Toni Morrison, empfehlenswert!

— Esse74
Esse74

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Weil Hautfarbe eben nicht gleich Hautfarbe ist"

    Gott, hilf dem Kind
    czytelniczka73

    czytelniczka73

    04. September 2017 um 09:39

    "Es war eine Lektion für mich,die ich früher hätte lernen sollen.Was man Kindern antut,zählt.Und sie vergessen es womöglich nie." Inhalt: ". Lula Ann ist ein so tiefschwarzes Baby, dass ihre Mutter Sweetness bei der Geburt fast zu Tode erschrickt und der Vater die junge Familie auf der Stelle verlässt, weil er nicht glauben kann, dass dieses Kind von ihm ist. Sweetness erzieht Lula Ann zu Gehorsam und Unterwürfigkeit, nur nicht auffallen, aus Angst vor rassistischen Angriffen. Doch die heranwachsende Tochter sträubt sich gegen die verordnete Angepasstheit. Sie ändert ihren Namen, in Bride, kleidet sich in provokant strahlendes Weiß, macht Karriere bei einer Kosmetikfirma, verliebt sich in einen geheimnisvollen Mann und befreit sich auf ihre Weise von der Vergangenheit" Meinung: Auf dieses Buch war ich besonders gespannt,weil es mein erstes von Toni Morrison war und schliesslich ist die Autorin schon mit dem Literaturnobelpreis gekrönt worden.Ich bin wirklich erstaunt,mit welcher Leichtichkeit die Autorin ein Bild von unserer Gesellschaft zeichnet,das unfasbar erschüternd ist,geprägt von tiefverwurzelten Rassismus und Kindermissbrauch in jeder möglichen Form.Der leichfüssige Schreibstil mildet die Geschichte bisschen ab,sie verliert aber dadurch nicht ihre Wirrkung,ist aber angenehmer und leichter zum lesen.Es ist wirklich ein Stück großartiger Literatur,mit vielen klugen Sätzen und Lebensweissheiten,ich hab das Lesen sehr genossen.Allerdings für die 5 Sterne hat mir doch was gefehlt,wahrscheinlich war mir die Geschichte bisschen zu leichtfüssig,aber ich finde das Buch dennoch empfehlenswert,es muss doch nich immer Schwerkost sein.

    Mehr
  • Wenn zwei Verlorene zueinander finden

    Gott, hilf dem Kind
    sar89

    sar89

    22. August 2017 um 20:43

    Lulu Ann ist schwarz wie die Nacht, was überhaupt nicht den Vorstellungen ihrer helleren Eltern entspricht. Der Vater kann nicht glauben, dass das Kind von ihm ist und verlässt die Familie, die Mutter Sweetness ekelt sich vor ihrem eigenen Kind und kann es lange nicht berühren. Lulu Ann spürt den Mangel an Zuneigung früh und zerstört für ein bisschen Liebe ihrer Mutter das Leben eines anderen Menschen. Als Erwachsenen ändert sie ihren Namen auf Bride und schafft es an die Spitze eines Kosmetiksunternehmens. Dank Stylingtipps wird sie zur exotischen Schönheit. Der brutal gescheiterte Versuch ihre Schuld aus der Vergangenheit wieder halbwegs zu begleichen ist der Wendepunkt im Leben von Bride. Dazu kommt noch das grundlose Verschwinden ihres Liebhabers. Bride begibt sich dann auf die Suche nach Booker (Liebhaber) und sich selbst und findet schlussendlich beides, wenigstens für den Moment.Für mich schnitt der Roman viele spannende Themen an wie Rassismus, Selbstfindung, Segregation, Missbrauch, Vergewaltigung, Schuld, Mutter sein etc. aber dies jeweils nur an der Oberfläche. Der Roman liest sich zwar dadurch gut aber es fehlt die Tiefe auch in Bezug auf die verschiedenen Figuren aus deren Perspektive erzählt wird. Vielleicht liegt dies am fortgeschrittenen Alter von Toni Morrison, dass sie diesen Roman unbedingt noch vollenden und veröffentlichen wollte. Der letzte Teil regt dann wieder nachhaltig zum Nachdenken über die Figuren an. Das Ende ist sinnbildlich für den Lauf des Lebens. Ein Leben endet und ein Neues entsteht.

    Mehr
  • es geht so...

    Gott, hilf dem Kind
    Susibelle

    Susibelle

    04. August 2017 um 18:47

    Der Titel und das Cover haben mich neugierig gemacht und ich bin mit großen Erwartungen an das Buch heran gegangen. (Das ist ja oft ein Fehler). Leider war ich enttäuscht. Ich will gar nichts schlechtes über dieses Buch sagen, mich hat es nur leider überhaupt nicht mitgerissen und es hat auch nicht nachgewirkt.

  • Vergangenheit

    Gott, hilf dem Kind
    Pat82

    Pat82

    01. August 2017 um 16:52

    Um was geht es ?Lula Ann ist ein so tiefschwarzes Baby, dass ihre Mutter Sweetness bei der Geburt fast zu Tode erschrickt und der Vater die junge Familie auf der Stelle verlässt, weil er nicht glauben kann, dass dieses Kind von ihm ist. Sweetness erzieht Lula Ann zu Gehorsam und Unterwürfigkeit, nur nicht auffallen, aus Angst vor rassistischen Angriffen. Doch die heranwachsende Tochter sträubt sich gegen die verordnete Angepasstheit. Sie ändert ihren Namen, in Bride, kleidet sich in provokant strahlendes Weiß, macht Karriere bei einer Kosmetikfirma, verliebt sich in einen geheimnisvollen Mann und befreit sich auf ihre Weise von der Vergangenheit. Zwei starke Frauen, zwei verschiedene Lebensentwürfe, in dem Versuch, sich zu schützen und gleichzeitig zu behaupten.Meine Meinung. Dieser Roman greifft extrem viele intensive Themen auf, jedoch fehlt mir die Tiefe dabei, es kommt mir vor wie die Autorin einfach alles kurz streifft. Gut der Roman ist ja auch sehr kurz aber genau für diese Themen hätte ich mir gerne noch mehr Tiefe gewünscht. Der Schreibstil ist gut lesbar und ermöglicht das Buch in einem Stück durch zulesen.

    Mehr
  • Help the Child" - Eine absolute Leseempfehlung

    Gott, hilf dem Kind
    naninka

    naninka

    29. May 2017 um 00:09

    In ihrem kurzen, aber sehr dichten Roman voller überraschender Wendungen, erzählt die 86-jährige Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison, aus verschiedenen Perspektiven die Geschichte von Menschen, die unter ihrer Vergangenheit zu leiden haben. Hauptthema ist der Rassismus gegenüber Schwarzen in all seinen Facetten.  Als Sweetness (schon der Name...) ihre Tochter Lula Ann auf die Welt bringt, erschrickt sie darüber, wie tiefdunkel ihr Kind ist. Schockiert sagt sie immer wieder "es ist nicht meine Schuld" und "god help the child". Der Vater sucht das Weite in der Vermutung, dass dies nicht sein Kind sein kann, da beide Eltern viel heller sind. Und so wächst die Tochter in stiller Demut auf - ihre Mutter ist streng und lieblos. Aus der Sicht von Sweetness ist sie der vollen Überzeugung, das Beste für ihre Tochter zu wollen und ihr das Beste mit auf den Weg zu geben. Lula Ann möchte aber kein stilles, angepasstes, vermeintlich hässliches, demütiges Wesen sein, sondern entwickelt sich zu einer starken, selbstbewussten und erfolgreichen Frau. Sie trägt stylisch weiss, nennt sich Bride und wird als Schönheit, als schwarze Amazone bewundert. Bride trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, das sich erst später auflöst und zu Tage bringt, was sie alles getan hat, um die Liebe ihrer Mutter zu gewinnen oder wenigstens um einen liebevollen Moment zu erhaschen. Für diesen Fehler ihrer Kindheit muss sie bitter bezahlen und fühlt sich dennoch befreit, als sie sich diesem Fehler stellt. Und natürlich gibt es noch eine Liebesgeschichte, die Beziehung geht in die Brüche und das hat viel mit der Vergangenheit beider zu tun. Und auch dieser Mann trägt ein Kindheitstrauma mit sich herum. Ohne weiter zu spoilern : wir begegnen so einige Menschen mit ihren Lebensgeschichten und es werden so einige Themen rund um Freundschaft, Verlust, Lügen und verschiedene Wahrheiten aus verschiedenen Perspektiven angesprochen. Ein Roman voller überraschender Wendungen. Spannend, berührend, traurig und hoffnungsvoll zugleich, authentisch und sehr realitätsnah. Eine absolute Leseempfehlung und 4,5 Sterne...

    Mehr
    • 3
  • „Gott hilf dem Kind“ ist ein Buch voller Altersweisheit

    Gott, hilf dem Kind
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    24. May 2017 um 12:35

    In ihrem neuen, knapp 200 Seiten umfassenden Roman, erzählt die Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison, mittlerweile 86 Jahre alt, in wechselnden Perspektiven die Geschichte von Menschen, die alle unter einem dunklen Geheimnis leiden, eine alte Schuld mit sich herumtragen und erst wieder heil werden, als sie spüren, dass ihrem inneren Kind geholfen werden muss, wollen sie wieder heil werden. Dass diese Heilung eine auch spirituelle Dimension hat, daran lässt Toni Morrison schon bei der Wahl des Buchtitels (im Original „God help the Child“) keinen Zweifel.Zunächst erzählt eine Frau namens Sweetness, wie sie damals, als ihre Tochter Lula Ann auf die Welt kam, fast zu Tode erschrak, als sie sah, wie tiefschwarz dieses Baby war. Der Mann und Vater des Mädchens verlässt beide sofort, weil er nicht glauben kann, dass er wirklich der Vater ist. Aus Angst vor rassistischen Angriffen erzieht sie ihre Tochter zu Gehorsam, Unterwürfigkeit und Anpassung.Doch die heranwachsende Tochter wehrt sich gegen diese verordnete Angepasstheit. Sie nennt sich Bride, kleidet sich provokativ ganz in Weiß und macht eine steile Karriere bei einer Kosmetikfirma  mit einem eigenen von ihr entwickelten Produkt.Bride lernt einen Mann kennen, ein Mann der sie wirklich liebt. Doch die Beziehung scheitert, zum einen an der Last der Schuld, die Bride mit sich herumträgt, zum anderen an dem tiefen in seiner eigenen Kindheit wurzelnden Schmerz.Als Bride jene Frau besuchen will, die sie durch ihre Aussage als Kind ins Gefängnis brachte, fällt jene über sie her und verletzt sie schwer. Von ihrer Kolegin Booker unterstützt, beschließt Bride während ihrer Rekonvaleszenz sich nicht nur auf die Suche nach sich selbst zu machen, sondern auch nah jenem Mann, den sie immer noch liebt.Als sie sich schlussendlich in ihren Schmerzräumen und - geschichten treffen deutet sich eine Chance auf Heilung an. Doch auch ihr Kind wird es nicht schaffen ohne Gottes Hilfe.„Gott hilf dem Kind“ ist ein Buch voller Altersweisheit, in dem es neben den nach wie vor wirksamen Folgen des Rassismus in den USA um Verantwortung geht und um menschliche Fehlbarkeit und Schuld. Es geht um die Dimensionen afroamerikanischen Selbsthasses und um die Schatten einer schwarzen Kindheit. Vier verschiedene Ich-Erzählerinnen verteilen zunächst lose Fäden, die sich dem Leser aber später zu einem sinnvollen Ganzen zusammenfügen.Es erzählt eine Geschichte voller Kraft, leidenschaftlich, eine Geschichte, die im Leser lange nachklingt.

    Mehr
  • Es ist immer noch in den Köpfen....

    Gott, hilf dem Kind
    Esse74

    Esse74

    21. May 2017 um 11:59

    Ich oute mich mal als Fan von Toni Morrison, da ich schon viele Bücher von ihr verschlungen habe. Mir gefällt zumeist ihre kritische Ader und auch bei diesem Buch war ich schon vom Klappentext gefesselt. Der Rassismus ist immer noch präsent in den Köpfen Amerikas und so ist auch Lula Anns Mutter entsetzt, als sie ein schwarzes Baby zur Welt bringt. Sie selbst geht, wie man so sagt, als Weiße durch, und daher trifft es sie hart ein Baby auf die Welt zu bringen, welches einen Makel trägt und einer ist. Im englischen Original heisst das Buch "God help the child"- also eigentlich "Gott helfe dem Kinde". Durch das Komma in der deutschen Übersetzung verändert es die Aussage des Titels- also im englischen wäre "Oh God, help the child!" ein Ausspruch, den man sagt, wenn jemand etws verbockt und "God help the child" ist eher "Gott hilf dem Kinde" in Form von er möge sich diesem annehmen (verzweifelt). So ist Lula Ann früh damit konfrontiert, daß die Mutter sie nicht liebt, oder nicht lieben kann, weil dieses Kind sie eben abstößt. Und sie hat all das im Hinterkopf, was es in seinem Leben durchleben muss- den Rassismus eben, der in den Köpfen Amerikas immer noch so tief verwurzelt ist, wie die Mangrovenbäume am Mississippi. So versucht Lula Ann sich zu ändern, anzupassen- trägt weiße Kleidung, nennt sich "Bride" und wird erfolgreich. Ich will nicht zu sehr spoilern, denn was sie erlebt und wie sie es erlebt, wird umso berührender, da unter anderem die Mutter erzählt, dann die Freundin Brooklyn und Lula Ann selbst.Ich halte das Buch für ein absolut gelungenes Toni Morrison- Buch- kritisch und dabei kein Blatt vor den Mund nehmen.Vor vielen, vielen Jahren- also damals, als man das Rad erfand und ich geboren wurde (schmunzel)- gab es einmal ein Buch von einer Australierin, die ein schwarzes Baby gebar (als Weiße), was auf Aborigines in den Urahnen hindeutete- da war die Ausgrenzung noch brisanter und heikler. Aber Morrison kommt dem 100% nahe. Ich würde sagen, sie beschreibt in dem Buch den "modernen Rassismus" in den USA.

    Mehr
  • Die Entwicklung der Lula Ann

    Gott, hilf dem Kind
    maria1

    maria1

    16. May 2017 um 19:28

    " Ich kann nichts dafür. Mir könnt ihr nicht die Schuld geben. Ich hab's nicht gemacht, und ich habe keine Ahnung,  wie es passieren konnte. Kaum eine Stunde hat es gebraucht,  nachdem sie sie zwischen meinen Schenkeln herausgezogen hatten, um zu merken, dass etwas nicht stimmte. Ganz und gar nicht stimmte. Sie war so schwarz, dass sie mir Angst machte. Mitternachtsschwarz, sudanesisch schwarz." So furios beginnt das Buch. Und man ahnt, dass Lula Ann, deren Mutter "Mischling " ist - so nennt sie sich - keinen guten Start in das Leben hat. Der Vater glaubt nicht, dass dies sein Kind ist  und verlässt die Familie. Die Mutter lehnt die Tochter wegen der Hautfarbe ab. Sie möchte nicht, dass sie Mama zu ihr sagt; sie soll sie "Sweetness" nennen. Sie wird streng erzogen, denn "die Farbe ist ein Kreuz, das sie immer zu tragen haben wird."Aus Lula Ann wird Bride, eine Schönheit, beruflich erfolgreich.Und dann zerbricht ihre Beziehung, und alles gerät ins Wanken. Die Fassade bröckelt, und aus Lula Ann wird wieder ein verängstigtes Kind.Was ist das für ein Buch! Stilistisch wunderbar, nie langatmig - es hat mich gefesselt vom ersten bis zum letzten Satz. Und könnte ich sechs Punkte vergeben, würde ich das tun.Ein Buch, das zeigt, welche Dämonen in uns schlummern, welche Hypotheken auf uns lasten können. Wie geht man damit um, wie lässt man los?Warum habe ich eigentlich noch nie etwas von Toni Morrison gelesen?

    Mehr
    • 2
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareenanneschuessler anushka Arietta ArizonaAspasia ban-aislingeachbanditsandra Barbara62 blaues-herzblatt BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettinc_awards_ya_sin CaroasCaro_LesemausCornelia_Ruoff Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dionemma_vandertheque erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Frau_J_von_T Gela_HK Ginevra Gruenentegst Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestraKatharina99 katrin297Katze21 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized moni_lovesMotte_muqqel Nane_M naninka Nilonce-upon-a-time parden Petris Pocci Sandra_Halbesar89 schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee Susibelle TanyBee Tinchen07 TochterAliceulrikerabe vielleser18 Weltensucher Xirxe xlxn Yolande

    Mehr
    • 1704