Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

digi_tales

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Die Feindin im Angesicht


Stell dir vor, du wüsstest nicht, was Liebe ist. Weil du in einem System groß geworden bist, das jeden seiner Bewohner 24/7 überwacht. Ein System, das entscheidet, wo du wohnst, welchen Beruf du ausübst und wie du dein Leben zu verbringen hast. Ein System, in dem zwischenmenschliche Beziehungen, Liebe und Nähe untersagt sind, weil der Einzelne nicht wichtig ist. Und dann stell dir vor, du müsstest wählen: zwischen deinem Tod und dem Tod des einzigen Menschen, der dir je etwas bedeutet hat. Wie würdest du entscheiden?

Alle, die mit Begeisterung in düstere Zukunftswelten eintauchen, sind hier genau richtig.

Der erste Band „Die Verbannung“ unseres Dystopie-Thrillers „Twins“ von Tonia Krüger wartet nur darauf, verschlungen und rezensiert zu werden!


Und darum geht es:


















Eigentlich dürften Nell und Julianne gar nicht existieren. Zwillinge sind in dem streng überwachten System verboten. Zu ihrem 16. Lebensjahr wird die Entscheidung gefällt: Nur eine darf bleiben, die andere wird hinter die Große Mauer ins Getto verbannt. Ein Ort in dem Systembürgern der Tod so gut wie sicher ist. Aber die beiden haben bereits einen Plan, wie sie das System überlisten können. Doch dann wendet sich plötzlich das Blatt und die Schwestern merken, dass ihre vermeintliche Stärke ihre wohl größte Schwäche ist. 
Liebe“, sagte Safira endlich, „nennen wir das.“ Mitleidig sah sie Nell an. „Es ist ein so tiefes, warmes Glück, dass wir nur dafür leben. Es macht uns stärker und schöner und die Welt bunter. Und du tust mir leid, wenn du das nicht fühlen kannst.

Bitte bewerbt euch bis Freitag, den 1. September, für diese Leserunde mit der Antwort auf die Frage: 

Was macht euch stark und eure Welt bunt?


Wir losen dann am Montag, den 4. September, die 10 Gewinner eines E-Book-Leseexemplars aus!
Digi:tales-Autorin Tonia Krüger wird die Leserunde begleiten.

Wir freuen uns auf eure Antworten und eine schöne Leserunde mit euch!

Liebe Grüße!
Fabiola Nonn & das digi:tales-Team

Autor: Tonia Krüger
Bücher: Twins - Die Verbannung,... und 2 weitere Bücher

gizem0602

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Wow!! Tolles Cover und ein mega spannender Klappentext!! Wie gerne ich ein Epub Format gewinnen möchte. Die Idee der Geschichte hats echt in sich!
Was mich stark hält sind meine Familie und Freunde. Unser Zusammenhalt, unsere Treue und auch unser Spaß. Dann sieht Welt wieder ein bisschen bunter aus.

Leseeule35

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Da muss ich mich einfach bewerben. Ich mag Bücherreihen und diese hier hört sich einfach nur toll an, spannender Klappentext und ich mag die Farben des Covers. Gerne möchte ich mein Glück für ein E-Pub versuchen.

Was macht mich stark: mir selbst treu zu bleiben und Rückhalt von mir wichtigen Menschen zu erhalten. Was macht für mich die Welt bunter, ganz klar mein Sohn und tolle Bücher.

Beiträge danach
132 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ToniaKrüger

vor 1 Jahr

Dritter Teil (Kap. 8-11)
Beitrag einblenden
@Leseratte2007

Hey, deine Kommentare lesen sich echt interessant für mich. Tolle Einblicke, welche Fragen du dir stellst. Und wie die Charaktere auf dich wirken. Danke dafür!

ToniaKrüger

vor 1 Jahr

Vierter Teil (Kap. 12-17)
Beitrag einblenden
@Leseratte2007

Super, dass die der Schreibstil gefällt. Das ist ja schon mal eine wichtige Voraussetzung :-)

Und ja: Julianne macht sich definitiv nicht beliebt. Aber gerade deshalb fand ich es spannend, ihre Entwicklung zu verfolgen.

ToniaKrüger

vor 1 Jahr

Fünfter Teil (Kap. 18-21)
Beitrag einblenden
@Leseratte2007

Ja, hier nehmen die Ereignisse ordentlich Fahrt auf. Die Bedrohung durch die äußeren Umstände wird noch prekärer durch die Gefühle, die sich unter der Oberfläche anstauen. Herausforderungen und Probleme sind da natürlich vorprogrammiert.

ToniaKrüger

vor 1 Jahr

Sechster Teil (Kap. 22-28)
Beitrag einblenden
@Symphonia98

Hey, ich war einige Tage im Urlaub, sodass meine Antwort erst jetzt kommt. Ich war ja ganz froh, endlich mal wieder Zeit zum Lesen zu haben. Ich hoffe, das Lesen macht dir trotzdem noch Spaß, auch wenn es dir etwas an Konzentration fehlt.

Ja, in diesem Abschnitt spitzen sich die Ereignisse noch weiter zu. Jake kommt hier zugute, dass sich ja kaum jemand traut, etwas zu hinterfragen oder zuzugeben, etwas Ungewöhnliches bemerkt zu haben. Die Soldaten sind sowieso nur programmiert und tun nur, was man ihnen sagt. Im System gibt es Mittel und Wege, sich schnell wieder in beste Form zu bringen :-) Bis Jake also den ersten begegnet, die misstrauisch werden könnten, hat er dazu Zeit gehabt. Trotzdem gibt es natürlich noch welche, die argwöhnisch werden. Julianne stehen dazu ihre Gefühle im Weg.
Aber das sind Entwicklungen, die im nächsten Teil weiter beleuchtet werden. ;-)

ToniaKrüger

vor 1 Jahr

Sechster Teil (Kap. 22-28)
Beitrag einblenden
@Leseratte2007

Ja, das System bringt das wahre Gesicht der Charaktere hervor. Wenn man in einem unterdrückerischen System lebt, in dem man um sein Leben fürchtet, zeigt sich, wie viel Mut, Aufopferungsbereitschaft, aber eben auch Egoismus in einem stecken.
Manche Dinge sind allerdings auch nicht so, wie sie scheinen :-)
Erst im nächsten Teil wird zum Beispiel Jake wieder zu Wort kommen und dann auch seine Sicht der Dinge wieder schildern.

ToniaKrüger

vor 1 Jahr

Siebter Teil (Kap 29-31)
Beitrag einblenden
@Symphonia98

Hey, vielen Dank für deine ausführlichen Beiträge noch mal :-)

Das ganz ist ja sogar eine Reihe mit insgesamt fünf Bänden. Klar, bleiben da noch ein paar Dinge offen. Und genau: Wenn diese offenen Fragen zum Weiterlesen animieren umso besser :-)

Im nächsten Band kommt auch Jake wieder zu Wort und seine SIcht der Dinge wird wieder geschildert.
Sein Kommentar ist aber für Nell genauso verwirrend wie für dich - so viel kann ich schon mal sagen :-)

Julianne jedenfalls ist ein Charakter, der extrem von Ängsten getrieben wird. Das, was du zur Flugangst beschreibst, betrifft sie in besonderem Maße. Aber natürlich geht auch ihre Entwicklung noch weiter.

Und zum Flugmobil: Die Getto-Bewohner haben Fluggeräte ja immer schon über dem Getto fliegen sehen. Im Moment sind ja nur noch Tobin übrig (er ist ja ziemlich außer sich - vor allem wegen Luk - und wird mit Medikamenten ruhig gestellt) und Aidan. Er macht sich eher Sorgen um Nell, ist aber auch nicht so der Typ, seine Angst zu zeigen. Aber natürlich hast du recht: Für die beiden ist das ziemlich ungewohnt. Ebenso wie alles, was jetzt auch die drei zukommt!

Danke sehr, dass du dabei warst. Ich würde mich freuen, wenn wir uns vielleicht mal wieder bei einer Leserunde begegnen!

ToniaKrüger

vor 1 Jahr

Siebter Teil (Kap 29-31)
Beitrag einblenden
@Leseratte2007

Das sieht Nell ganz genauso! Ja, ihr mühsam aufgebautes Vertrauen ist erst mal wieder total erschüttert.
Auch damit wird sie sich im Westen neu zurechtfinden müssen.

Vielen Dank, dass du mich so an deinen Leseeindrücken hast teilhaben lassen. Wirklich tolle Kommentare.
Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns vielleicht mal wieder bei einer Leserunde begegnen ;-)

Denn die Entwicklungen gehen natürlich weiter und die offenen Fragen werden in den Folgebänden aufgegriffen. Also: Vielleicht liest man sich ja mal wieder :-)
Viele Grüße!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.