Tonia Nellie

 1.8 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Tonia Nellie

Die Warnung des Kolibris

Die Warnung des Kolibris

 (4)
Erschienen am 12.09.2016

Neue Rezensionen zu Tonia Nellie

Neu
Traubenbaers avatar

Rezension zu "Die Warnung des Kolibris" von Tonia Nellie

Rezension für " Die Warnung des Kolibris"
Traubenbaervor einem Jahr

"Die Warnung des Kolibris" von Tonia Nellie ist eine Art harmloses Familiendrama.
Die Protagonistin Dorothee wird zusammen mit ihren Schwestern nach Brasilien in eine alte Villa eingeladen. Die Schwestern haben sich schon seit der Jugend nicht mehr vertragen und so fängt der Streit schon im Flugzeug an, wiederaufzukeimen. An der Villa angekommen geht es immer weiter, auch wenn dieses alte Gebäude noch mehr Geheimnisse birgt.
Der Schreibstil ist sehr detailliert: Besonders die brasilianische Landschaft wird sehr bildhaft beschrieben. So können sich auch Leser, die noch nie dort waren, die satte Vegetation vorstellen.
Leider ist der Roman wenig spannend. Der Familienzwist dreht sich ewig im Kreis und die Protagonisten benehmen sich teilweise eher wie Kinder, statt Erwachsene. Die Geschichte der Villa soll zwar etwas Würze bringen, ist aber teilweise eher abgedreht, mit den bärtigen Frauen und deren Geistern.
Alles in allem könnte man sagen, dass dieser Roman ein ungeschliffener Rohdiamant ist: Die Grundidee ist zwar gut, aber man hätte mehr daraus machen können.

Kommentieren0
4
Teilen
Traubenbaers avatar

Rezension zu "Die Warnung des Kolibris" von Tonia Nellie

Rezension für " Die Warnung des Kolibris"
Traubenbaervor einem Jahr

"Die Warnung des Kolibris" von Tonia Nellie ist eine Art harmloses Familiendrama.
Die Protagonistin Dorothee wird zusammen mit ihren Schwestern nach Brasilien in eine alte Villa eingeladen. Die Schwestern haben sich schon seit der Jugend nicht mehr vertragen und so fängt der Streit schon im Flugzeug an, wiederaufzukeimen. An der Villa angekommen geht es immer weiter, auch wenn dieses alte Gebäude noch mehr Geheimnisse birgt.
Der Schreibstil ist sehr detailliert: Besonders die brasilianische Landschaft wird sehr bildhaft beschrieben. So können sich auch Leser, die noch nie dort waren, die satte Vegetation vorstellen.
Leider ist der Roman wenig spannend. Der Familienzwist dreht sich ewig im Kreis und die Protagonisten benehmen sich teilweise eher wie Kinder, statt Erwachsene. Die Geschichte der Villa soll zwar etwas Würze bringen, ist aber teilweise eher abgedreht, mit den bärtigen Frauen und deren Geistern.
Alles in allem könnte man sagen, dass dieser Roman ein ungeschliffener Rohdiamant ist: Die Grundidee ist zwar gut, aber man hätte mehr daraus machen können.

Kommentieren0
3
Teilen
Nimithils avatar

Rezension zu "Die Warnung des Kolibris" von Tonia Nellie

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, etwas durcheinander, gelungene Idee.
Nimithilvor 2 Jahren

In dem Buch geht es um einen Geschwisterzwist, welcher weit in der Vergangenheit beginnt und sich auf einen gemeinsamen Brasilienurlaub immer weiter zuspitzt. Im Mittelpunkt steht dabei auch der Freund, bzw. Fast-Verlobte einer der Schwestern, um welchen sich ein wenig gezankt wird. 

Zu Beginn des Buches hatte ich Probleme mich in die Protagonisten einzufinden, im Verlaufe des Buches muss ich auch sagen, dass es mir dabei einfach zu wenig Tiefe hatte. Hingegen die Träume von Dorothee mir viel zu detailliert waren. Das Buch ist recht lang, so dass ich es ein wenig schade finde, da die Handlung dadurch einfach sehr lang ist obwohl es sich um eine sehr kurze Zeitspanne von Vielleicht ein bis zwei Wochen handelt. Die Beschreibungen der Umgebung wurden ab ca. ein Drittel bis zu Hälfte besser. Wenn man noch nicht vor Ort war, macht es das leichter und lockert die Erzählung ein wenig auf.
In dem Buch wechseln sich flüssige Passagen mit eher holprigen, unverständlichen ab. Dazu gehören für mich auch die Träume. Der Sinn dahinter wird zwar am Ende erläutert, aber in meinen Augen braucht es dazu nicht so viel, ich empfand es eher als störend. 
Der Geschwisterzwist ist gut dargestellt und ich denke auch gar nicht so unrealistisch - aber halt auch kindisch wie so oft im realen Leben. 
Gegen Ende hat sich dann die Handlung überschlagen, bevor das Happy End eintraf. In dem Fall ging es dann doch recht flott. 

Generell finde ich das Buch sehr durchwachsen. Die Geschichte hat Potenzial, jedoch müsste noch etwas an der Darstellung gefeilt werden. 

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Leserin, lieber Leser,

hiermit lade ich Dich ganz herzlich zur Leserunde meines Romans Die Warnung des Kolibris“ ein.

In dieser Geschichte geht es um zwei verfeindete Schwestern, deren Konflikt sich auf einer Familienreise nach Brasilien hochschaukelt und entlädt.

Hauptschauplatz ist eine ehemalige, mysteriöse Kaffeebaronvilla in Brasilien, Nebenschauplätze sind einige wunderschöne Küstenorte des Bundesstaates São Paulo sowie die Megacity selbst.

Klappentext:
Eigentlich will Dorothee mit ihrem Freund und ihrer jüngeren Schwester die Reise alleine antreten. Aber kurzfristig beschließt ihre verhasste ältere Schwester Andrea, auch der Einladung ihres Onkels zu folgen und sie nach Brasilien zu begleiten. Dorothee sieht nicht nur ihren Urlaub verdorben, sondern hat auch Angst, ihren Freund an sie zu verlieren.


Tatsächlich spinnt Andrea schon kurz nach ihrer Ankunft Intrigen. Aber auch die alte Villa, in der einst eine grausame Sklaventreiberin hauste, bereitet Dorothee Unbehagen. Häufig fällt der Strom aus und merkwürdige Gestalten laufen herum. Und warum verhält sich ihre Tante auf einmal so sonderbar?

Schlafmangel und Albträume verunsichern Dorothee zusehends. Und allmählich eskaliert die Situation zwischen den beiden Schwestern ...


(Familiendrama, 477 Seiten)


Hast Du Lust, mit meinen Figuren nach Brasilien zu reisen und eines von fünf E-Books zu gewinnen?

Dann bewirb Dich bis zum 08.10.2016 und verrate mir einfach nur Folgendes:

Wie stellst Du Dir einen Urlaub in Brasilien vor?

Bitte teile mir in Deinem Bewerbungspost auch mit, ob Du eine MOBI- oder eine EPUB-Datei möchtest.

Die Leserunde startet am 10.10.2016. *

Wer nicht gewinnt, ist trotzdem herzlich eingeladen, mit einem eigenen Exemplar an der Leserunde teilzunehmen.
 
Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, mit Euch zu lesen, auf Eure Meinung und Euer Feedback!

Viele Grüße,
Tonia


*Die Teilnehmer(innen) verpflichten sich, sich aktiv an dem Austausch in den Leseabschnitten zu beteiligen (innerhalb von ca. 3 Wochen) und nach Beendigung des Buches eine Rezension auf Lovelybooks zu schreiben.
Traubenbaers avatar
Letzter Beitrag von  Traubenbaervor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Worüber schreibt Tonia Nellie?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks