Tony DiTerlizzi Ein Held für Wondla

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Held für Wondla“ von Tony DiTerlizzi

Eva Neuns größter Traum geht in Erfüllung: Endlich weiß sie, wo sich die anderen Menschen des Planeten Orbona befinden und sie ist unterwegs dorthin. Zusammen mit ihrem besten Freund Wanderlin wird sie dort nicht nur einem lange verschollenen Familienmitglied begegnen, sondern auch das Geheimnis um die Geschichte ihrer Heimat ergründen. Doch, wie viele Dinge auf Orbona, ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint. Und Eva und ihre Gefährten müssen sich schon bald fragen: War es ein fataler Fehler den Menschen zu vertrauen?

Super Fortsetzung! Fast noch besser als der erste Teil.

— leyax

Einfach genial !! Ich habe auch dieses Buch wie den ersten Teil innerhalb weniger Tage ausgelesen.

— Malinalda

WondLa, eine fantastische Reihe in 3 Bänden II

— susiuni

Der heiß ersehnte 2. Teil von WondLa! Wieder ein absoluter Traum, vor allem die Illustrationen von DiTerlizzi sind der hammer!!!

— Librera

Begeistert mit tollen Zeichnungen und einer fantastischen Idee nicht nur Leser ab 10 Jahren..

— Buchraettin

Stöbern in Jugendbücher

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannend, sinnlich, überraschend ... Eines meiner besten Bücher 2017 ... Noch besser als Teil 1...

SandysBunteBuecherwelt

Wolkenschloss

Der Anfang war gut, dann war es langweilig und am Ende wurde es dann richtig interessant aber leider war es nicht so gut wie erhofft :(

Chrissix3

Wovon du träumst

Kira Gembri is the Queen of Jugendbuch! Hier stimmt einfach alles, jedes Wort ist perfekt! <3 Ichhab die Geschichte mit allen Sinnen GELEBT!

Tini_S

Boy in a White Room

Spannender (Zukunfts?) Thriller der die Gefahren und Möglichkeiten der modernen (Computer)Technik zeigt

MaschaH

Don't Kiss Ray

Süße Liebesgeschichte, die mich aber leider nicht fesseln konnte

annasbuecherkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Suche endet nie

    Ein Held für Wondla

    susiuni

    08. December 2015 um 19:49

    Nachdem Eva in Band 1 der Frage nachgeht wer oder was WondLa ist, und mit nicht mehr als einem Bild loszieht, auf dem ein Mädchen freudig die Hand eines Maschinenwesens hält, weiß sie zu Beginn von Buch 2 immerhin um das Geheimnis. Ein weiteres Geheimnis wie das Bild zu Eva Neun kam, wird in Band 2 beantwortet. Am Ende von Buch 1 tritt Eva erstmals auf ein anderes Menschenwesen und zu ihrer Überraschung bringt sie dieser zum Rest ihrer Art. Doch entgegen ihrer Erwartungen wird sie nicht Teil dieser Gemeinschaft. Auch wenn sie in Band 1 bereits auf weniger nette Gestalten getroffen ist, scheint der Anführer der Menschen alles bisherige zu toppen. Eva rebelliert gegen das System und erkennt dabei, dass sie es mit einem viel größerem Gegner zu tun hat, als Anfangs erwartet. Auch Band 2 habe ich wie den Vorband in wenigen Tagen verschlungen. Auch hier sind die Abbildungen grandios und bilden mit der Story und Sprache eine runde Sache. Schade, dass der Abschlussband bisher nicht übersetzt wurde. Da ich mich kaum gedulden kann, werde ich sicher auf das Original zurückgreifen. Denn eins ist sicher, die Story ist so fesselnd, dass ich unbedingt wissen muss wie alles endet.

    Mehr
  • Berührende Botschaften und eine fantasievolle Welt regen zum Nachdenken an!

    Ein Held für Wondla

    merle88

    27. April 2015 um 16:30

    Inhalt: Eva, die in Band 1 noch dachte sie wäre der einzige Mensch auf dem Planeten, landet zusammen mit ihrem guten Freund Wanderlin und dem Piloten Hailey in der Menschenstadt Neu Attika. Eva macht sich zusammen mit Hailey auf den Weg um sich in der Stadt registrieren zu lassen. Nach der Registratur wird sie dem Oberhaupt der Stadt Cadmus Pryde vorgeführt. Dieser ist total begeistert davon, dass noch ein lebender Mensch aus den Refugien, die sich außerhalb der Stadt befinden, existiert. Eva lernt daraufhin die Stadt kennen und ist von all den Eindrücken total begeistert. Doch der Schein trügt und Cadmus Pryde ist nicht der, der er zu sein scheint. Meine Meinung: Den ersten Teil der Wondla-Reihe habe ich vor gut zwei Jahren begeistert gelesen. Das Buch war ein wunderschönes Leseerlebnis und konnte mich total überraschen. Von daher war meine Vorfreude auf den zweiten Band riesig! Ich muss sagen, dass ich wieder sehr gut in die Geschichte hineingekommen bin und mich an vieles, was in Band 1 geschehen ist, erinnern konnte. Dies zeigt mir, wie sehr mich die Geschichte auch nachhaltig beeindrucken konnte. Evas und Wanderlins Abenteuer geht in Neu Attika weiter und erstreckt sich am Ende wieder über die gesamte Welt von Oberon. Leider konnte mich der Part innerhalb Neu-Attikas nicht wirklich umhauen und überzeugen. Dies mag vielleicht an den ganzen Menschen liegen, die sehr unpersönlich und aufgesetzt wirken und ich mir daher wünschte, dass Eva die Stadt lieber früher als später verlässt. Sobald die Geschichte jedoch in der Wildnis stattfindet, war ich total gefesselt. Denn Eva lernt dort jede Menge interessanter, aber auch gefährlicher, Wesen kennen. Der Autor hat es wieder geschafft jede Menge facettenreiche Kreaturen zu erschaffen. Es gibt keine einfache Schwarz-/Weiß-Malerei, sondern hinter jedem Charakter verbirgt sich sowohl Gut wie auch Böse. Dies macht einen Teil meiner Faszination für dieses Buch aus, da niemand in dieser Geschichte unfehlbar ist. Das Buch ist an einigen Stellen sehr berührend, denn wie bereits im Vorgänger, wird nicht jeder kennengelernte Protagonist bis zum Ende mit dabei sein. Wanderlin, Evas bester Freund, versucht ihr viele Lebensweisheiten zu vermitteln. Es geht vor allen Dingen um die Themen Vorverurteilung, Vertrauen und Vergebung. Außerdem spielen Macht, Kontrolle, Freiheit und Freundschaft wichtige Rollen in dieser Geschichte. Mich hat „Ein Held für Wondla“ mit seinen Botschaften sehr zum Nachdenken angeregt. „Ein Held für Wondla“ enthält einige Science Fiction Elemente und auch Fantasyfans werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Die Bilder zu Beginn eines jeden Kapitels sind ein Traum! Somit kann man sich die verschiedenen Wesen deutlich besser vorstellen. Wie bereits in Band 1, gibt es am Ende des Buches eine Landkarte von Orbona sowie das orbonische Alphabet zu bestaunen. Fazit: Für mich gehört die Wondla-Reihe zu den Reihen die eindeutig viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten. Denn die Botschaft des Buches regt selbst erwachsene Leser zum Nachdenken an. Die Charaktere sind vielschichtig und lassen sich nicht einfach in Gut und Böse unterteilen. Auch die Fantasyelemente sind wunderbar ausgearbeitet und die Illustrationen an den Kapitelanfängen sind ein Traum. Sie machen das Buch zu einem wahren Schatz! Da ich mich der erste Teil der Geschichte nicht ganz so überzeugen konnte wie der Rest, gibt es von mir 4 von 5 Hörnchen und den Hinweis darauf, euch diese Reihe einmal genauer anzusehen!

    Mehr
  • spannende Fantasygeschichte, die auch Erwachsene begeistert

    Ein Held für Wondla

    Buchraettin

    Achtung es handelt sich hier um Band 2, so dass evtl. Spoiler vorhanden sind. Eva Neun musste im Band aus ihrem Refugium fliehen und sich der neuen Außenwelt stellen. Hailey, ein Mensch wie sie, findet sie mit seinem Flugschiff und verspricht Eva und ihren außerirdischen Freund Wanderlin zu der Siedlung der Menschen zu bringen – „Neu Attica“. Eva hofft dort endlich ihr zuhause zu finden in der Gesellschaft von anderen Menschen. Neu Attica scheint das perfekte Paradies zu sein mit genetisch optimierten Menschen die nicht mehr normal altern. Doch dieses Paradies verbirgt ein Geheimnis – eines, das Eva, ihre Freunde und das was von der Erde noch übrig ist bedroht.   Was mir ganz besonders gut gefällt, sind die tollen Zeichnungen, die im Buch enthalten sind.  Ich fand den Stil ein wenig Art Deco mäßig. Diese leicht farbigen Illustrationen geben dem Leser eine tolle Orientierungshilfe, wie die ganzen Wesen aussehen könnten. Wirklich klasse sind auch das „orbonische Alphabet“ sowie die Landkarte von „ Orbona“.   Das Buch ist zwar recht dick, was Kinder evtl. abschrecken könnte, aber es bietet eine wirklich große Schrift und lässt sich so sehr gut lesen.  Was mir als absolutes Highlight fehlte, war ein kleines Lesebändchen. Das wäre das I-Tüpfelchen. Auch Erwachsene werden diese Geschichte lieben und vor allem in ein wirkliches Leseabenteuer abtauchen können. Der Autor hat mich schon mit seiner „ Spiderwicks“ Welt begeistert und auch Wondla ist wieder absolut gelungen. Da dieses Buch der zweite Band ist, werden immer wieder kurze Rückblenden gegeben  und für Leser, die evt mit diesem Buch anfangen, ist es dadurch durchaus verständlich in die Geschichte nachzuvollziehen. Besonders gelungen sind die Figuren, wie wirklich lebensecht wirken. Das Buch geht nicht zu sehr ins Detail, aber es wird trotzdem anschaulich beschrieben und ich denke es entspricht so einem wirklich guten Kinderbuch.  Auch der Spannungsaufbau war gelungen, so dass auch erwachsene Leser gefesselt lesen. Das Besondere an dieser Geschichte ist wie ich finde, eine Art neue Welt mit fantastischen Lebewesen, obwohl es in einer Art Zukunft der Erde spielt.  Der Autor erfindet hier eine neue fantastische Welt, die einen  Leser so ab 10 Jahren  wirklich begeistert.     Band 1:  Die Suche nach Wondla

    Mehr
    • 2
  • Super 2. Teil

    Ein Held für Wondla

    78sunny

    31. August 2013 um 15:09

    5 von 5 Sternen*Wie kam das Buch zu mir* Ich habe ja bereits Teil 1 (Die Suche nach WondLa) verschlungen und war hin und weg von der überraschenden Wendung am Ende. Daher wartete ich sehnsüchtig auf Teil 2, der leider etwas auf sich warten ließ. Dieser Band wurde mir dann vom Verlag zur Verfügung gestellt. *Aufmachung/Qualität* Die Covergestaltung und auch die Illustrationen im Buch sind wieder großartig. Mit keinen anderen Buch, dass ich kenne ist das auch nur ansatzweise zu vergleichen. Tony DiTerlizzi kann wunderbar fantasyreich und detailliert zeichnen und bringt einem somit seine Fantasywelt noch viel näher als andere Autoren dies können. Das Buch an sich ist beige mit matt blauer Schrift, was richtig edel aussieht. Zum Vorgängerband passt es von der Aufmachung her auch und so sehen beide Bänden nebeneinander schön im Regal aus. *Meinung:* Trotz der langen Wartezeit hatte ich noch sehr genau die Handlung aus Band 1 im Gedächtnis, was schon für den sehr interessanten und beeindruckenden Auftakt spricht. Ohne das Vorwissen aus Band 1 sollte man aber auf gar keinen Fall Band 2 lesen. Die Teile sind extrem abhängig voneinander und Band 2 schließt auch direkt an die Handlung aus Band 1 an. Wer jetzt daher aufhören sollte, dieser Rezi zu lesen, dem möchte ich nur noch auf dem Weg mitgeben, dass dieser Reihe grandios ist und ihr auf jeden Fall „Die Suche nach WondLa“ lesen solltet. Obwohl die Reihe für Kinder ab 10 Jahren empfohlen wird, ist diese Reihe eine All Age Reihe! Die Grundidee ist zwar die selbe wie in Band 1, aber hier fängt sie an sich zu erweitern. Ein wenig ist es als ob man im ersten Band den Baumstamm kennengelernt hat, in diesem Band aber die gesamte Baumkrone erobert. Die Handlung wies bereits am Anfang wieder so viel Unerwartetes auf, dass es einen direkt gepackt hat. Immer wieder werden neue Dinge aufgedeckt und sehr geschickt weiterentwickelt. Für ein Kinderbuch ist es sehr komplex und viele unterschwellige Botschaften, werden Kinder gar nicht bewusst erfassen, aber Erwachsene werden Systemkritik und allgemeine moralische Wertvorstellung sehr bewusst miterleben, ohne das es gekünstelt oder belehrend wirkt. Das Ganze spielt in der Zukunft und ist utopische Natur. Man hat es hier mit Fantasywesen, Aliens... zu tun. Wer eine realistische Dystopie erwartet, liegt hier falsch. Auch wenn die Fantasywesen- und pflanzen und auch die 'Aliens' sehr kindgerecht dargestellt sind, wirken sie auf Erwachsene nicht kindisch. Fantasy sollte man aber schon mögen. Wer Teil eins gelesen hat, kennt bereits einige der außerirdischen Wesen, aber in diesem Band kommt der Aspekt der 'Menschenwelt' dazu. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, da genau das alles die überraschenden Wendungen ausmacht. Aus Band eins weiß man, dass es zumindest einen anderen Menschen neben Eva Neun gibt. Was hier dann aber alles noch über Eva Neun und diesen anderen Menschen herauskommt, hätte ich im Leben nicht vorhergesehen und auch vieles andere nicht. Auch wenn das ganze utopisch ist, wird es schlüssig erklärt – sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Einen deutlich höheren Anteil als in Teil 1 haben aber die unterschwelligen Botschaften. Hier wird ein wenig philosophiert über das Thema Familie oder was man als Familie ansieht, über Macht, über Kontrolle, über Freiheit, über Natur und vor allem über Freundschaft. Aber alles wie schon gesagt ohne erhobenen Zeigefinger – alles wird richtig toll in die Story verpackt. Der Science Fiction Anteil ist ebenfalls kindgerecht aber kann auch Erwachsene begeistern. Auf Waffen, Raumschiffe und Hightech-Gimmicks wird genauso intensiv eingegangen wie auf die verschiedenen fantastischen Wesen. Die Fantasy und Science Fiction- Anteile sind sehr gut ausgewogen und gehen fließend in einander über. Es hat ein wenig StarWars Charakter. Der Schreibstil ist packend und trotzdem einfach kindgerecht. Die Geschichte wird in der dritten Person und der Vergangenheit geschildert, was sehr gut zur Story passt. Man bleibt immer bei Eva Neun und erlebt daher nur die Sachen, die auch in ihrer Umgebung passieren. Das macht das ganze besonders spannend, da man genauso verwirrt ist und genauso im Dunkeln tappt wie sie. Für ein Buch, dass ab 10 Jahren empfohlen wird, ist es unglaublich spannend. Die Handling ist sehr gut durchdacht und weist viele unvorhersehbare Wendungen auf. Es wird nie langweilig. Man weiß oft nicht, ob eine bestimmte Person nun gut oder böse oder etwas dazwischen ist und wie sie sich entscheiden wird. Aber auch die Ungewissheit über viel weitreichendere Dinge machen dieses Buch zu einen Pageturner. Es wird für Eva Neun und andere oft brenzlig und es werden einige schwerwiegende Entscheidungen getroffen. Außerdem sterben auch Personen/Wesen. Das ganze wird nicht zu oberflächlich dargestellt, aber auch nicht zu emotional. Für ein Kinder-und Jugendbuch ideal. Eva reagiert angemessen auf solche Situationen, aber es wird sich nicht zu lange bei diesen depressiven Szenen aufgehalten. Es gibt auch wieder jede Menge Action und Kämpfe und vor allem die Kämpfe mit den fantastischen Wesen gefielen mir gut. Hier wurde zum Beispiel unterschwellig eine Symbiose erklärt ohne das es lehrbuchhaft herüber kam. Aus diesem Buch können sowohl Kinder als auch Jugendliche und sogar Erwachsene viel herauslesen, wenn sie sich darauf einlassen. Trotz der vielen Spannung und Action ist das Buch an keiner Stelle gewaltverherrlichend oder zu brutal. Es werden immer auch die Auswirkungen dieses Verhaltens mit in die Story eingebaut. Zu den Emotionen habe ich ja bereits etwas gesagt. Es wird hier nicht über anspruchsvolle Szenen hinweggegangen, sondern sie werden kindgerecht bearbeitet. Aber es wird immer noch so tief darauf eingegangen, dass es auf einen Erwachsenen nicht wie ein reines Kinderbuch wirkt. Für Kinder wird es aber nie zu überfordernd, da relativ zügig in der Handlung vorangeschritten wird. Die Charaktere sind großartig und gut ausgearbeitet. Eva Neun hat man sowieso ins Herz geschlossen, aber sie wird in diesem Band deutlich erwachsener ohne gleich eine Superheldin zu werden. Mir gefällt es, dass sehr viele Entscheidungen und Erlebnis geschickt durch andere Figuren oder Eva selbst reflektiert werden. Das fällt mir als Sozialpädagogin vielleicht besonders auf, aber ich finde das wurde sehr geschickt umgesetzt. Das Buch hat dadurch einen hohen Lerngehalt, der allerdings unterschwellig vermittelt wird. Die Außerirdischen und fantastischen Wesen sind sehr individuell und einfallsreich. Hilfreich sind hier auch die Zeichnungen, die vom Autor selbst stammen. Allein durch die Beschreibung hätte ich mir viele Wesen niemals so vorstellen können. Wandi kennen wir bereits aus Band eins und er bleibt weiterhin Evas wichtigste Person in dem Buch und über ihn erfolgen auch viele Reflektionen und er agiert als Ratgeber, ohne Eva einen direkten Weg vorzugeben. Er lässt sie ihre eigenen Fehler und Erfahrungen machen. Das Ende ist leider relativ offen und ich hoffe sehr, dass der nächste Band nicht wieder so lange auf sich warten lässt. Grundidee 5/5 Schreibstil 5/5 Spannung 5/5 Emotionen 4/5 Charaktere 5/5 *Fazit:* 5 von 5 Sternen Es tut mir leid, dass meine Rezi hier so umfangreich war, aber es gab einfach so viel zu diesem Buch zu sagen. Ich habe euch aber nirgends zu viel verraten und ihr solltet diese originelle Buchreihe unbedingt selbst lesen. Das Buch hat sowohl für Kinder, Jugendliche als auch Erwachsene viel zu bieten. Viele Dinge sind für Kinder ab 10 sicher nicht ganz so schlüssig und verständlich, aber sie werden diese Geschichte trotzdem genießen können. Erwachsene werden dagegen begeistert sein. Die Handlung trumpft mit Originalität, Spannung, überraschenden Wendungen und richtig tollen Fantasy und Science-Fiction Elementen auf. Reihe: Die Suche nach WondLa Ein Held für WondLa ?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks