Tony DiTerlizzi Kenny und der Drache

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(20)
(11)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kenny und der Drache“ von Tony DiTerlizzi

Eine märchenhafte Freundschaftsgeschichte voller Witz und Spannung Kenny Kaninchen führt ein beschauliches Leben auf dem Lande – bis er eines Tages Freundschaft mit dem Drachen Grahame schließt. Der ist alles andere als ein feuerspeiendes Ungeheuer. Vielmehr liebt das schöngeistige Drachentier mit der Lesebrille auf der Schnauze gutes Essen, Schach spielen, Gedichte schreiben und – Bücher! Genau wie Kenny. Doch das wissen die anderen Dorfbewohner natürlich nicht und deshalb wollen sie den Drachen beseitigen! Das soll ausgerechnet Kennys bester Freund übernehmen: Georg, der pensionierte Ritter und Drachentöter. Kenny muss die bevorstehende Katastrophe unbedingt verhindern – und greift zu einer List ...

total süßes Kinderbuch von einem Hasen und seinem besten Freund dem Drachen Grahame

— BuecherherzEva
BuecherherzEva

Eine entzückende Geschichte über die Freundschaft zwischen einem Kaninchen und einem Drachen begleitet von sehr schönen Zeichnungen :)

— Zyprim
Zyprim

Eine liebenswerte Geschichte für kleine und große Märchenfans

— BlackTeaBooks
BlackTeaBooks

Ein Drache und ein Kaninchen freunden sich an - weil beide Bücher lieben. Zauberhafter Vorlesespass ab ca. 5 Jahre

— TanyBee
TanyBee

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

Wer fragt schon einen Kater?

Sehr witziges Buch aus der Sicht eines Katers... was gibt es doch für Missverständnisse zwischen Menschen und Katzen!

TanyBee

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Süsses Buch über Freundschaft

    Kenny und der Drache
    mangomops

    mangomops

    19. May 2017 um 22:29

    ein schönes Buch, ganz süß gemacht mit Bilder. Über Freundschaft und Zusammenhalt.

  • Liebenswerte Geschichte, wunderschöne Illustrationen

    Kenny und der Drache
    BlackTeaBooks

    BlackTeaBooks

    23. January 2016 um 21:42

    Zum Buch: Wie so oft entdeckt man beim Stöbern (natürlich war es im Bücherzirkus) wunderschöne Cover und ist augenblicklich gefangen. So war es auch bei Kenny und der Drache, von dem ich den Blick einfach nicht lassen konnte. Zuerst habe ich versucht zu widerstehen, aber beim zweiten Besuch war ich doch sehr glücklich dass es noch da war. Kinderbuch oder nicht, es musste in mein Regal. Meine Meinung: Wie der Klappentext schon verrät geht es um die beiden bücherliebenden Nachbarn Kenny und Grahame. Schon bei ihrer ersten Begegnung stellen die zwei fest, wie ähnlich sie sich sind und werden beste Freunde. Leider bringt das Auftauchen des Drachens die anderen Bewohner der Gegend ziemlich in Aufruhr - schließlich sind Drachen gefährliche Bestien. Außer der gemütliche Grahame. Das wissen aber bisher nur Kenny und seine Familie; alle anderen wollen ihn loswerden, ohne auch nur ein Wort mit ihm gewechselt zu haben. Die Geschichte nimmt ihren Lauf: die Bewohner und der König holen Kennys besten Freund, den Buchverkäufer und ehemaligen Ritter Georg aus dem Ruhestand, damit er den Drachen beseitigt. Kenny setzt alles daran, ein Unglück zu verhindern, doch der Weg dahin ist schwierig. Niemand hört ihm wirklich zu, und erst Recht möchte kein Dorfbewohner sein bequemes Weltbild verändern und dem jungen Kaninchen glauben. Kenny muss lernen sich selbst zu vertrauen, bevor er seine Freunde retten kann. Von den Schauplätzen, über die Charaktere und Handlung bis hin zu den Illustrationen: alles in diesem Buch ist unglaublich liebevoll gestaltet. Es zaubert eine Atmosphäre, die das englische Wort fuzzy ziemlich gut beschreibt - auf deutsch könnte man wohl kuschelig wählen. Auf jeden Fall ist es das perfekte Buch, wenn man etwas voll Sonnenschein, Liebe und Hoffnung sucht. Am Ende möchte man es am liebsten umarmen und ein paar warme Sommertage mit Kenny und Grahame verbringen. Fazit:Kenny und der Drache ist eine liebenswerte Geschichte über Freundschaft und Mut. Die Charaktere muss man einfach gern haben, und durch die wunderschönen Illustrationen wird das Buch zu etwas ganz Besonderem. Klare Leseempfehlung für alle großen Märchenfans! 5 / 5 Black Tea Cups

    Mehr
  • Mutige Kaninchen, bücherliebende Drachen

    Kenny und der Drache
    Elwen

    Elwen

    30. June 2014 um 13:32

    Süsse Geschichte um ein mutiges Kaninchen und einen bücherliebenden Drachen. Bezaubernd illustriert!

  • Nicht ganz mein Fall

    Kenny und der Drache
    78sunny

    78sunny

    19. April 2014 um 15:32

    Kurz-Meinung: Also ganz am Anfang möchte ich mal betonen, dass man dieses Buch nicht mit der doch eher komplexen und spannenden WondLa Reihe des Autors vergleichen kann. Man bekommt hier ein Märchen für kleinere Kinder. Die Empfehlung vom Verlag ist ab 8 Jahren, allerdings finde ich diese Grenze doch ziemlich hoch angesetzt. Die Story ist recht einfach und kindlich, so dass Kinder über 8 Jahren daran sicher nicht mehr allzu viel Gefallen finden werden. Kenny ist ein Hasenjunge und befreundet sich mit einem Drachen. Beide passen sehr gut zusammen, da sie Außenseiter sind. Kenny liebt die Wissenschaften und Bücher, was die Gleichaltrigen um ihn herum nicht verstehen können und ihn somit meiden. Der Drache ist friedlich, liebt ebenfalls Bücher und vor allem Theaterstücke. Es gibt hier einige Anspielungen auf bekannte Bücher und Werke, die am Zielpublikum aber wohl eher vorbei gehen werden. Für mich als Erwachsenen ist das Buch sehr langweilig geschrieben, aber ich habe versucht meine Wertung wirklich im Hinblick auf das Genre 'Kinderbuch' zu stützen. Trotzdem kann ich nicht mehr als 3,5 Sterne geben, weil mir das alles zu sehr in die Länge gezogen und kaum interessant war. Ein wenig erinnert es an Wicki, nur das es sich hier weniger um technisch geniale Erfindungen sondern um Bücher und Geschichten dreht. Es ist schwer zu erklären. Ich denke es ist schwierig ein genaue Zielgruppe für dieses Buch zu bestimmen. Für Jungen wird es einfach zu langweilig sein. Es gibt hier kaum Action, auch wenn ein wenig Spannung zum Ende aufkommt. Diese wird dann aber nicht durch einen großen Kampf oder so gelöst. Für Mädchen ist es aber auch wieder zu 'jungsfreundschafts-mäßig' aufgebaut. Es ist einfach super schwierig das ganze zu bewerten und zu beschreiben. Man hätte meiner Meinung nach viel mehr aus der Geschichte herausholen können und sie spannender und witziger gestalten können. Es fehlte einfach der Pepp. Wirklich gut ist die Moral der Geschichte. Hier werden Themen wie Individualität, Freundschaft und Zusammenhalt schön in die Story eingebaut. Leider transportiert der merkwürdige Schreibstil das ganze aber etwas oberlehrerhaft. Das absolute Highlight des Buches sind mal wieder die Zeichnungen, die vom Autor selbst stammen. Sie sind zahlreich, detailliert und wunderschön. Leider hat sich aber auch hier ein Fehler zum Inhalt eingeschlichen, der wahrscheinlich selbst Kinder auffallen wird. Meine Wertung: 3,4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ein entzückendes Kinderbuch über Freundschaft und Mut

    Kenny und der Drache
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    10. April 2014 um 12:00

    Meine Meinung Tony DiTerlizzi hatte bereits die Spiderwick Geheimnisse illustriert, deswegen musste ich dieses Buch einfach haben. Er hat so einen tollen Zeichenstil und man ist beim Umblättern der Seiten immer gespannt, welche schöne Zeichnung auf einen wartet. Ich hatte sehr viel Spaß dabei, diese bezaubernde Geschichte über Freundschaft und Mut zu lesen. Die Charaktere muss man einfach mögen und es ist sehr schade, dass man sie nach über 140 Seiten schon wieder gehen lassen muss. Kenny und Graham lesen zusammen Bücher, auch Mutter und Vater Kaninchen werden recht schnell warm mit dem Drachen und laden ihn zum Essen ein. Natürlich passt dieser nicht ins Haus, aber es reicht schließlich aus, wenn er zum Küchenfenster reinschauen kann. Und dann wäre da noch Georg, Kennys bester Freund und pensionierter Ritter, der ihm helfen soll. Sieht er nicht nur den Ruhm, der ihm bei einem Sieg über den Drachen winkt, oder steht für ihn die Freundschaft an erster Stelle? Fazit Ein entzückendes Kinderbuch über Freundschaft und Mut mit herzlichen Charakteren. Abgerundet wird die Handlung mit den bezaubernden Zeichnungen des Autoren.

    Mehr
  • Achtung Drache?

    Kenny und der Drache
    MissKitty

    MissKitty

    07. November 2013 um 15:54

    Kenny ist ein kleines Kaninchen, das am Rand der Stadt wohnt. Er  ist mit einem Drachen befreundet, doch als die Stadtbewohner von dem Drachen erfahren, wollen sie diesen nur noch loswerden. Es bricht ein großes Chaos aus. Toni DiTerlizzi hat einen einfach verständligen Schreibstil. Das Buch "Kenny und der Drache"  ist lustig und spannend. Es ist eine fantasievolle Geschichte über die Freundschaft zwischen zwei ungleichen Tieren. Besonders Kenny zeigt Mut und Vertrauen in etwas das anders und sogar gefährlich scheint. Die Geschichte zeigt, dass man seine eigene Meinung zu neuen Bekanntschaften bilden sollte. Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahre und gut zum vorlesen geeignet.

    Mehr
  • Liebenswert

    Kenny und der Drache
    capkirki

    capkirki

    17. October 2013 um 11:21

    Kenny Kaninchen ist jung und ein Bücherwurm. Es gibt nichts Schöneres für ihn als sich in fantastischen Geschichten zu verlieren und so verwundert es nicht, dass sein bester Freund der alte Buchhändler Georg ist. Als sein Vater eines Tages einen richtigen Drachen auf seinem Feld findet, ist Kenny begeistert. Mit einer selbstgebauten Rüstung traut er sich zu dem großen Ungeheuer und es wird der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Denn auch der Drache Grahame liebt Bücher, Gedichte und schöne Geschichten. Er ist ein kleiner Poet und kann Creme Bruleé nicht widerstehen. Als jedoch die Dorfbewohner hören, wer sich da in der Nähe rumtreibt, wird es gefährlich… Ein unglaublich liebenswertes und lustiges Kinderbuch über Freundschaften, Mut und Vorurteile. Die wunderbaren, detailreichen Zeichnungen ergänzen die Geschichte und sorgen dafür, dass einem Kenny und Grahame sofort ans Herz wachsen. Gemeinsam kämpfen sie für ihre ungewöhnlichen Freundschaft. Empfohlen wird es für Kinder ab 8 Jahren, aber auch jeder Erwachsene wird diese Geschichte zu schätzen wissen.

    Mehr
  • Kenny und der Drache - Tony Di Terlizzi

    Kenny und der Drache
    milasun

    milasun

    10. April 2013 um 17:02

    Ein schöne, kleine Geschichte über Freundschaft und Mut, wunderschön illustriert. Leider finde ich den Aufbau der Geschichte ein wenig simpel, die ein oder andere überraschende Wendung hätte dem Verlauf sicher gut getan. Dennoch: eine Leseempfehlung für Groß und Klein!

  • Rezension zu "Kenny und der Drache" von Tony DiTerlizzi

    Kenny und der Drache
    Kreisrundes_Quadrat

    Kreisrundes_Quadrat

    16. February 2013 um 07:56

    Kenny und der Drache ist die unglaublich liebenswert erzählte Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Kenny ist ein Kaninchen Junge, der seine Nase am liebsten in Bücher steckt. Deswegen ist er in der Schule generell gut, aber naturkundliche Fächer und Märchen sind seine ganz besondere Stärke. Leider machen ihn seine ungewöhnlichen Vorlieben auch zum Außenseiter. Bis er eines Tages erfährt, dass sich ganz in der Nähe seines Baus ein Drache niedergelassen hat. Über den möchte Kenny unbedingt mehr erfahren. Uns so stellt er sich dem Untier mit einem Mülltonnendeckel bewaffnet entgegen. Zu seiner großen Verwunderung muss Kenny festellen, dass das vermeintliche Ungetüm so gar nicht dem Klischee vom alles-in-Schutt-und-Asche-legenden und Prinzessinen-raubenden Monster entspricht. Ganz im Gegenteil: Dieser Drache hat eine Vorliebe für Bücher und Creme Brulée. So freunden sich die beiden natürlich an. Der Rest des Dorfs ist von der Anwesenheit eines Drachen allerdings wenig begeistert. So ergeht wenig später der königliche Erlass, dass das grausame Ungetüm vernichtet werden muss. Als Drachentöter wird niemand anders ausgewählt als Georg, der nette Besitzer des Buchladens, den Kenny so oft besucht hat. Georg hat Kenny immer Bücher ausleihen lassen und ihm das Schachspielen beigebracht - er war der einzige Vertraute des Kaninchen Jungens bevor dieser den Drachen getroffen hat. Somit sollen sich also Kennys einzige Freunde - der Drache und Georg - in einem tödlichen Duell gegenübertreten. Kann Kenny eine Lösung für diese scheinbar ausweglose Situation finden? "Kenny und der Drache" ist eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft und das Überwinden von Vorurteilen. Ganz explizit will ich auch darauf hinweisen, dass das Buch wirklich traumhaft schön illustriert ist. Die Zeichnungen erwecken die Charaktere auf sehr charmante Weise zum Leben. Dieses Buch ist das perfekte Geschenk für junge und junggebliebene Lesewürmer.

    Mehr
  • Rezension zu "Kenny und der Drache" von Tony DiTerlizzi

    Kenny und der Drache
    Glimmerfee

    Glimmerfee

    02. September 2012 um 12:19

    Kenny Kaninchen liebt es in Büchern zu lesen und interessiert sich für alles, was mit der Natur und Tieren zu tun hat. Bei seinen Mitschülern ist er nicht sonderlich beliebt und so ist sein einziger Freund der alte Buchhändler Georg. Eines Tages entdeckt Kennys Vater einen Drachen auf seinem Land. Sofort ist Kenny begeistert. Er bastelt sich eine Art Rüstung aus Kochtöpfen und macht sich auf den Drachen zu beobachten, doch anstatt eines Ungeheuers stellt sich der Drache Grahame als belesen und richtig nett heraus und Kenny findet einen neuen Freund in ihm. Wunderschöne Ferien erwarten Kenny und seinen neuen Freund, bis jemand aus dem Dorf Grahame entdeckt und der Drache getötet werden soll. Ein entzückendes Kinderbuch über Freundschaft und Mut. Das Buch ist eine Hommage an den Autoren Kenneth Grahame, der die Kinder- und Erwachsenenherzen mit Büchern wie ‚Der Wind in den Weiden‘ und ‚Der Drache, der nicht kämpfen wollte‘ verzauberte. Die Charaktere sind liebenswert und Kenny ist ein Kaninchen, in dessen Brust kein Hasenherz schlägt. Es ist entzückend wie Kenny und der Drache zusammen Bücher lesen, Grahame von Crème brûlée schwärmt, Mutter Kaninchen auf gute Manieren beim Essen achtet, Vater Kaninchen überraschende Lebensweisheit zeigt, der alte Dachs Georg sich als wirklich guter Freund erweist und das Eichhorn-Mädchen Charlotte endlich eine junge Dame in Nöten sein darf. Die entzückenden Illustrationen von Tony DiTerlizzi, der schon den Spiderwick Geheimnissen mit seinen Zeichnungen Leben einhauchte, runden dieses Kinderbuch ab und machen es zu einem absoluten Lesevergnügen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kenny und der Drache" von Tony DiTerlizzi

    Kenny und der Drache
    olga_oreschkin

    olga_oreschkin

    20. June 2012 um 22:53

    Dieses Buch ist sehr schön, so gutherzlich. Ich hatte gute Zeit, als ich es gelesen hatte.

  • Rezension zu "Kenny und der Drache" von Tony DiTerlizzi

    Kenny und der Drache
    Federchen

    Federchen

    30. March 2012 um 10:10

    Bewaffnet mit einem Topf auf dem Kopf, einem Mülltonnendeckel als Schild und einem alten Besen in der Hand will Kenny von dem großen, gefährlichen Ungeheuer wissen, was es auf seinem Hügel zu suchen hat. Kenny ist ein kleiner Junge, ein Kaninchenjunge. Eigentlich ist er nicht besonders mutig, aber wenn man denkt, dass die eigene Familie in Gefahr ist, dann muss man eben mutig werden. Dabei merkt Kenny schnell, dass Grahame der Drache so gar nicht gefährlich ist. Vielmehr ist er ein Genießer der Kunst. Er liest gern, malt und dichtet und isst am liebsten Crème brûlée. „Kenny und der Drache“ ist ein wunderschön illustriertes Buch für Kinder ab 8 Jahren. Die Geschichte der ungleichen Freunde zeigt, dass man trotz Größen- und Altersunterschied und durch Vorurteile anderer über sich hinauswachsen kann. Vertrauen und Mut schenken Kraft um für seine Freunde einzustehen und sie zu verteidigen. Ein Märchen, dass Kindern klar macht, dass es völlig egal ist, ob der Freund dem Umfeld entspricht. Solange man sich mag und sich für den anderen einsetzt, kann man alles erreichen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kenny und der Drache" von Tony DiTerlizzi

    Kenny und der Drache
    Dupsi

    Dupsi

    22. March 2012 um 20:35

    „Ich bin eher, was du einen Mann des Geistes nennen würdest. Ich reise gerne und freue mich, etwas von der Welt zu sehen, anstatt sie zu zerstören Statt eine Burg niederzubrennen bewundere ich lieber ihre Bauweise. Statt gegen einen Ritter zu kämpfen, fordere ich ihn lieber zu einer Partie Schach heraus und Prinzessinnen verspeise ich aus Prinzip nicht. Ich würde lieber einen wunderschönen Blumenstrauß für sie zusammentragen – passend zu den seidenen Vorhängen in ihrem Schloss versteht sich.“ (S. 31) Kenny Kaninchen lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf namens Rundbach. Sie besitzen eine Herde Schafe, für die Kenny jedoch nicht viel übrig hat. Viel lieber mag er Bücher. Alle Arten von Büchern. Er lernt gern und viel und wird von seinen Mitschülern als komischer Kauz eingestuft. Eines Tages kommt Kennys Vater vollkommen aufgelöst nach Hause. Auf dem Hirtenhügel ist ein Drache aufgetaucht! Ein echter Drache, so wie Kenny ihn aus seiner Geschichte kennt. Den muss er sich natürlich ansehen. Doch der Drache ist gar nicht so gefährlich wie er gedacht hatte. Stattdessen ist er ihm sogar sehr ähnlich, denn er liebt Bücher genauso sehr wie er. Die beiden werden Freunde. Beste Freunde. Doch nur zu bald macht die Kunde vom Drachen im Dorf die Runde und die Bewohner nehmen das ganze nicht so toll auf, wie Kennys Eltern. Sie schicken nach einem Drachentöter, der sich des Drachens annehmen soll, Nun ist Kenny gefragt. Ob es ihm gelingt, das zu verhindern? Ein super süßes Buch über eine ungewöhnliche Freundschaft. Ein Buch über Angst und Mut. Aber auch Vorurteile und Akzeptanz spielen eine Rolle. Die Charaktere sind einfach allerliebst. Fantasievoll gestaltet, unglaublich sympathisch. Pluspunkte gibt es auch für die schönen Illustrationen, die das ganze Buch durchziehen. Ein rundum gelungenes Kinderbuch, an dem auch ich, als Erwachsene meine Freude hatte. Ich bin sicher, auch die Kinder würden es lieben, 5 Sterne von mir.

    Mehr