Tony Hawks Mit dem Kühlschrank durch Irland

(236)

Lovelybooks Bewertung

  • 263 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 7 Leser
  • 47 Rezensionen
(83)
(103)
(38)
(8)
(4)

Inhaltsangabe zu „Mit dem Kühlschrank durch Irland“ von Tony Hawks

Für alle Leser von Bill Bryson - der Bestseller aus England: Nach einer durchzechten Nacht erwacht Tony mit schwerem Schädel und dem unguten Gefühl, daß da noch etwas war. Genau. Diese Wette, die Küste Irlands gemeinsam mit seinem Kühlschrank zu umrunden. Als Tony startet, ist ihm ein wenig mulmig zumute. Doch er hat nicht mit dem Charme seines unternehmungslustigen Kühlschranks gerechnet, der die Herzen der Bevölkerung im Flug erobert.

Eine skurrile Reise durch Irland - mit viel Lokalkolorit, Lachpotential und einigen beeindruckend hirnrissigen Philosophien. Lieblingsbuch!

— earthangel

Außergewöhnlicher und sehr amüsanter Reisebericht.

— frigomann

Lustiges Buch, wahre Begebenheit. =)

— johannes_quinten

Herrlich skurril, ich habe Tränen gelacht. Allerdings fragt man sich, ob er auf die Iren herabsieht. Nun ja, ist ein Komiker. Unterhaltsam!

— rumble-bee

Leider wenig landschaftliches, dafür viel über die Menschen und die wohl verrückteste Reise.

— lesefreude_book

Der Titel sagt schon alles. Eine etwas kuriose Rundreise durch Irland.

— KerstinMC

großartiger Bericht über eine grandios-verrückte verlorene Wette, bei dem man viel über Land und Leute lernt!

— kingofmusic

Für Irland-Fans ein echter Hit!

— MartinVincentz

bekloppte Wette. flache Story. Besonders nervig: eigentlich hängen Tony und sein Mini-Kühler nur in Kneipen rum, gähn. Tut aber nicht weh.

— Buchstabenliebhaberin

Die spinnen, die Iren!

— sommerlese

Stöbern in Romane

Kleine Fluchten

Wunderschön für zwischendurch

HarleyQuinnQueenofGotham

Kleiner Streuner - große Liebe

Die perfekte Mischung aus Weihnachtszauber, Liebe, Humor und Spannung - selbst für Weihnachtsmuffel und Grinsch!

TanjaJahnke

Wer hier schlief

Anspruchsvolle, Wortstark geprägte Literatur - nicht jedermanns Sache

Engelmel

Ich, Eleanor Oliphant

Ich hab es nach fünf Kapiteln angebrochen. Die Hauptfigur war mir einfach zu freakig.

Linker_Mops

Der Mann, der Verlorenes wiederfindet

Ein Kritiker:Er lässt uns nicht nur Dinge sondern auch Ideen wiederfinden. Für mich war es einfach nur Geschwurbel obwohl ich den Autor mag.

Alanda_Vera

Lügnerin

In jeder Hinsicht überzeugend erzählt.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absurder Humor?

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    abuelita

    28. April 2017 um 14:26

    Nach einer durchzechten Nacht erwacht Tony mit schwerem Schädel und dem unguten Gefühl, daß da noch etwas war ... Genau. Diese Wette, die Küste Irlands gemeinsam mit seinem Kühlschrank zu umrunden. Als Tony startet, ist ihm ein wenig mulmig zumute. Doch er hat nicht mit dem Charme seines unternehmungslustigen Kühlschranks gerechnet, der die Herzen der Bevölkerung im Flug erobert.Das Buch ist ganz nett, aber ich hatte es mir nach der Schilderung einer Freundin – die es allerdings im Original gelesen hat – wesentlich besser vorgestellt.

    Mehr
  • Für Irlandfans ein muss...

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    Charmed

    24. April 2017 um 09:04

    Ich war selber schon einige Male in Irland und kann die im Buch beschriebene Mentalität nur bestätigen.Tony Hawks Reise mit einem Kühlschrank durch Irland beruht auf einer wahren Begebenheit aus dem Jahr 1997. So ist das halt, wenn man eine Wette verliert. Man sagt nicht umsonst: "Wettschulden sind Ehrenschulden".Er erlebet viel und ich muss zugeben, das mich das Buch wirklich gut unterhalten hat. Und das, obwohl ich normalerweise kein Freund von Road Trip Geschichten bin. Auch habe ich viel daraus gelernt. Sicher werde ich mich nie auf einen nassen Kühlschrank setzen, oder Dudelsack spielen lernen (-> ich renne meist gehetzt durch die Gegend).Insbesondere, wenn man schon in Irland war und somit einige Stellen, die bereist wurden auch kennt, stellt dieses Buch eine Bereicherung dar. Doch auch wenn nicht, glaubt man kaum, was man mit einem Kühlschrank im Gepäck als Tramper erleben kann.....

    Mehr
  • Bekloppte Wette, gutes Buch

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    rumble-bee

    09. September 2015 um 15:15

    Man sollte nicht zuviel trinken. Davon zeugt dieses Buch auf eindrucksvolle Weise. Der britische Komiker Tony Hawks erfährt am eigenen Leibe, was es heißt, mit einem Kater und einer verrückten Wette am Hals aufzuwachen. Doch eins muss man ihm lassen, er zieht es durch. Und macht auch noch ein gutes Buch daraus. Zugegeben, man kann Buch und Autor sicher einige Vorwürfe machen. Nicht jeder, der eine verrückte Wette eingeht, hat von Anfang an die Unterstützung eines Radiosenders sicher. Nicht jeder ist beruflich Komiker, der einen Namen hat und sich sicher sein kann, dass sein Buch verkauft werden wird. Und ja, es spielt in weiten Teilen in Pubs und an Tresen. Aber andererseits haben die unterhaltsamen Teile des Buches diese Mängel für mich bei weitem wieder aufgewogen. Ich habe wirklich oft schallend gelacht. Auf welche hanebüchenen Ideen diese Iren nur kommen, denen Tony begegnet! Einen Kühlschrank zu taufen oder zu segnen! Eine Party im Pub für einen Kühlschrank zu schmeißen! Mit einem Kühlschrank zu surfen! Sich zu fragen, ob er männlich oder weiblich ist. Und und und... Ich habe meiner Freundin daraus vorgelesen, und wir waren beide minutenlang vor Lachen zu keiner sinnvollen Äußerung mehr in der Lage... Man muss allerdings wissen, worauf man sich bei diesem Buch einlässt. Tony Hawks ist wahrlich kein Kind von Traurigkeit. Er nimmt bei seinen Beschreibungen kein Blatt vor den Mund. Wenn man ein empfindlicher Leser ist, wird man sich des öfteren fragen, was er nun wirklich über die Iren denkt. Mag er sie, oder macht er sich lustig? Das wird nicht immer ganz klar. Und auch seine Haltung zu Frauen finde ich bedenklich. Aber ich soll ja das Buch beurteilen, und nicht Tony Hawks. Ein letzter Kritikpunkt wäre für mich, dass mir das Buch zum Ende hin ein wenig gerafft erschien. Die allerletzten Abschnitte der Reise werden doch ein wenig lieblos abgehandelt. Und auch sein "triumphaler" Einzug in Dublin ist erkennbar geschönt. Was er aber selbst zugibt. Was bleibt also für mich als Fazit? Als Unterhaltung grandios geeignet, als Reisebeschreibung eher weniger.

    Mehr
  • Mit dem Kühlschrank durch Irland

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    lesefreude_book

    15. July 2015 um 19:51

    Da ich nächstes Jahr nach Irland reisen werden, hoffte ich von „Mit dem Kühlschrank durch Irland“ einen ersten Eindruck von dem Land und den Leuten zu bekommen. Der Engländer Tony Hawks verliert eine Wette und muss so mit seinem Kühlschrank Saiorse einmal rund um Irland trampen. Glücklicherweise springt die Radio Sendung „Gerry Ryan Show“ sofort auf die verrückte Idee auf, sorgt für die nötige Publicity und erleichtert Tony sicherlich so einiges. Tony’s Reise fand 1997 statt. Ein Jahr später ist dann das Buch erschienen. Noch immer ist es ein schöner Bericht einer Reise rund um Irland. Die Landschaften, Leute aber vor allem die Pubs werden eindrücklich beschrieben. So stellen sich die Irren als ein Volk netter, gastfreundlicher und teils ziemlich verrückter Personen heraus. Tony Hawks schreibt amüsant über seine Reise mit dem Kühlschrank. Immer wieder schweift er etwas ab, doch so wirklich stört das nicht. Lediglich der irgendwie immer ähnliche Tagesablauf mit etwas trampen und einer exzessiven Nacht im Pub, verliert mit der Zeit den Reiz. Wieso Sex ein derart prägendes Thema in Tony’s Leben ist, dass es sogar auf dem Buchrücken mit „Wandern und surfen tun beide – Sex hat nur einer“ fast zwanghaft zum Ausdruck gebracht wird, habe ich nicht so richtig verstanden. Seine Fehleinschätzung bezüglich Frauen führt jedoch zu dem ein oder anderen Schmunzeln. Fazit: Eine kurzweilige Geschichte über eine verrückte Idee, die leider ihren Reiz durch den immer wieder sehr ähnlichen Tagesablauf verliert. Ich persönlich hätte auch die ein oder andere detaillierte Beschreibung der Landschaft oder der Städte sehr begrüßt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mit dem Kühlschrank durch Irland" von Tony Hawks

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    pudelmuetze

    Ich habe gerade gesehen das dass Buch "nur" in 179 Bibliotheken vorhanden ist, und ich muss sagen das es eindeutig zu wenig sind. Tony Hawks ist ende der Neunziger mit einem Kühlschrank rund um Irland getrampt, in diesem Buch erzählt er seine Geschichte und die ist sehr interessant und in weiten Teilen auch einfach skurill. Auch der Witz kommt dabei nicht zu kurz. Kurzum ein wirklich lesenswertes Buch was ich jeden, egal welches sein Lieblingsgenre ist, ans Herz legen möchte.

    Mehr
    • 2
  • "Es ist ein magisches Land!"

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    TimFinnegan

    05. April 2014 um 23:32

    Als Ergebnis einer Wette beschließt Tony, mit einem Kühlschrank einmal um die Küste Irlands zu trampen. Der sperrige Reisebegleiter lässt dieses Unternehmen auf den ersten Blick unschaffbar erscheinen, doch im Laufe der Reise entpuppt er sich als hilfreicher Begleiter und treuer Freund. So kommt das ungewöhnliche Team in den vollen Genuss der irischen Herzlichkeit, schließt viele Freundschaften und tut Dinge, die garantiert noch nie ein Kühlschrank zuvor getan hat. Hawks' wundersamer, humorvoller und kurzweiliger Reisebericht bestätigt alle Erfahrungen, die ich mit Irland und den Iren gemacht habe. Die Gastfreundschaft, die Aufgeschlossenheit gegenüber den außergewöhnlichsten Sachen und die ständige Offenheit für etwas "Craic" sind einige Gründe, warum ausgerechnet Irland das perfekte Land für ein solches Vorhaben ist. Denn, wie Hawks eingangs feststellt: "Es ist ein magisches Land!" Und ein Fremder ist dort ein Freund, den man noch nicht getroffen hat... erst recht, wenn er einen Kühlschrank dabeihat. Fazit: Ob man schon in Irland war oder noch nicht — nach dieser Lektüre möchte man dorthin!

    Mehr
  • Die spinnen, die Iren!

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    sommerlese

    Tony hat in einer durchzechten Nacht eine Wette verloren: nun gilt es die Küste Irlands zu umrunden, allerdings gibt es ein Handycap, sein Kühlschrank muss mit! Eine Geschichte, die einige lustige Erlebnisse bereithält. Surfen mit Kühlschrank? Ja klar! Eine heilige Segnung für den Wanderer und seinen tapferen Begleiter? Warum nicht? Dieses, zugegeben sinnlose Abenteuer wird von vielen irischen Menschen auf seiner Reise ganz selbstverständlich unterstützt. Das ist unglaublich und irgendwie auch wunderbar. Der schräge Humor und die lustigen Episoden fand ich toll zu lesen. Manche Teile der Reise erschienen mir allerdings recht langatmig und platt. Der englische Titel "The Fridge Man " gefällt mir mal wieder besser als die lange deutsche Version.

    Mehr
    • 2

    BrittaRoeder

    08. March 2014 um 17:59
  • Trampen unter erschwerten Bedingungen?

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    carpe

    28. February 2014 um 22:16

    Kurzbeschreibung (Quelle: bücher.de): Nach einer durchzechten Nacht erwacht Tony mit schwerem Schädel und dem unguten Gefühl, daß da noch etwas war ... Genau. Diese Wette, die Küste Irlands gemeinsam mit seinem Kühlschrank zu umrunden. Als Tony startet, ist ihm ein wenig mulmig zumute. Doch er hat nicht mit dem Charme seines unternehmungslustigen Kühlschranks gerechnet, der die Herzen der Bevölkerung im Flug erobert. Das Thema der Geschichte hat mich neugierig auf das Buch gemacht. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist ein Reisebericht der etwas anderen Art. Aber man lernt als Leser doch sehr gut Land und Leute kennen. Tony Hawks beschreibt alles sehr gut und anschaulich. Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich sehr gut lesen. Die witzige Art zu schreiben veranlasst des öfteren zum Schmunzeln. Fazit: Eine erfrischende Lektüre, durchaus auch für Zwischendurch geeignet. Wer noch nicht in Irland war, hat spätestens nach diesem Buch das Bedürfnis dahin zu reisen .... allerdings, ich für meinen Teil,OHNE Kühlschrank

    Mehr
  • Haben Männer keine eigenen Ideen mehr?

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    Bücherwurm

    20. June 2013 um 14:54

    Tja, ich komme mal wieder mit dem neuen Lovelybooks nicht klar! Ich wollte das Buch als "abgebrochen" endlich aus meinem "lese ich grade" Status rausschmeissen, bin dazu offensichtlich zu blöd. Jetzt bin ich bei "Rezension schreiben" gelandet, obwohl ich das nicht wollte.... Ich habe von diesem Buch nur das erste Drittel gelesen, und offensichtlich war es mal wieder meine böse böse Erwartungshaltung, die mir einen Strich durch das Lesevergnügen machte. Anfangs dachte ich "Hey, verrückte Idee, da wirst Du ne schöne Reise durch Irland machen und einiges kennenlernen...", aber dem ist hier gar nicht so. Angefangen von dem Protagonisten, dem diese Idee gar nicht selbst eingefallen war, sondern er hatte seinerseits von einem Mann eine ähnliche Geschichte gelesen/gehört, brauchte es immerhin noch eine verlorene Wette im Suff um dieses "Lebensziel" umzusetzen. Mal angefangen davon, dass ich es schäbig finde, wenn man andere Leute nachahmt, konnte ich schon zu diesem Zeitpunkt nicht verstehen, worin der Sinn besteht, einen Kühlschrank durch ein Land zu schleppen. Egal, angefangen zu lesen, wurde mir der Spass recht schnell vergällt. Der Trick der Reise bestand darin, dass der Protagonist einen neuen Kühlschrank per Anhalter quer durchs Land transportiert. Er kaufte übrigens den Kleinsten, weil wenn, dann sollte es so wenig wie möglich Umstand mit sich bringen! Entpuppt hat sich das dann als kompletter Schwachsinn: Es regnet und regnet, keiner nimmt ihn mit, also wird eine Radiostation eingeschaltet und aufgrund der Meldungen im Radio erbarmen sich hin und wieder LKW Fahrer ihn mitzunehmen... oft fahren sie gar nicht dahin, wo der Protagonist hin wollte, aber egal.... und so weiter.... Nach einem Drittel in diesem Stil gehaltenen Buch, konnte ich nicht mehr. Nix von der Landschaft, keine interessanten Ortsbeschreibungen, sondern Mitleid hier, Erbarmen da. Und wofür? Das wird mir gottlob ein Rätsel bleiben!

    Mehr
  • Rezension zu "Mit dem Kühlschrank durch Irland" von Tony Hawks

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    PeterPan

    09. February 2013 um 09:07

    Das Buch ist eine tolle Mischung aus britischem Humor und der Beschreibung eines Landes und seiner Gastfreundlichkeit. Tony's Kühlschrank wächst einem, beim lesen, im Laufe der Reise richtig ans Herz.

    Eine nettes, zügig zu lesendes Buch zu einer originellen Idee.

  • Rezension zu "Mit dem Kühlschrank durch Irland" von Tony Hawks

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    pat_meeresbrise

    18. July 2012 um 16:20

    Kurzbeschreibung: Wandern und surfen tun beide - Sex hat nur einer Als der junge Engländer Tony Hawks nach einer durchzechten Nacht mit schwerem Schädel erwacht, kann er sich nur noch dunkel an die Ereignisse der letzten Stunden erinnern. Doch dann fällt es ihm schlagartig wieder ein: die verlorene Wette! Er hat sich nämlich verpflichtet, innerhalb von vier Wochen die Küste Irlands entlang zu trampen - in Begleitung eines Kühlschranks. Als Tony startet, ist ihm ein wenig mulmig zu Mute. Doch er hat nicht mit dem Charme seines unternehmungslustigen Reisegefährten gerechnet, der die Herzen der Bevölkerung im Flug erobert... Eine Annäherung an Land und Lete der etwas anderen art: warmherzig, witzig und voller absurdem Humor. Meine Meinung: Ich fand es großartig! Es gab zwar eine kleine Stelle, wo ich ein, zwei Tage brauchte um weiter zu lesen, aber ansonsten bin ich begeistert! Klar, einige Witze waren wirklich etwas flach, aber man kam so oft ins Schmunzeln, dass man die schon wieder vergessen hat. Da ich ja so ein großer Irland-Liebhaber bin, musste dieses Buch gelesen werden. Ich hatte es schon seit 3 Jahren hier liegen! Danach habe ich mich echt gewundert, warum es hier so lang verstaubte. Die Kultur und Gesellschaft Irlands wird meiner Meinung nach richtig schön dargestellt. Klar, das Vorurteil-- und leider auch die Wahrheit-- dass die Iren gerne den Abend im Pub verbringen ist kein Geheimnis und so verschlug es Tony auch jeden Abend in den Pub mit der Antwort "Aber nur noch eins!". Was daraus wurde, kann man sich sicherlich vorstellen. Seine Schilderungen, welche Menschen ihn mit seinem Kühlschrank mitgenommen haben, sind einfach zum Schreien komisch. Wunderbar!Zum Glück hat er es in irland gemacht. Die Iren stehen auf komische Sachen-- bei uns hätte man ihn nur mit einer hochgezogenen Augenbraue und eines kritischen Blickes gewürdigt. Nur manchmal ist die Gastfreundschaft Irlands doch etwas zu viel des Guten. Ich kann nur den Titeltext auf der Rückseite zitieren "Eine Annäherung an Land und Lete der etwas anderen art: warmherzig, witzig und voller absurdem Humor."

    Mehr
  • Rezension zu "Mit dem Kühlschrank durch Irland" von Tony Hawks

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    Catwoman

    12. March 2012 um 21:55

    Tony möchte nicht bei seinem Wett- und Trinkkumpel als Feigling da stehen. Er kauft sich einen Kühlschrank und trampt damit durch Irland. Die Iren finden das gut. Da landesweit die Radiosender von dem Mann mit dem Kühlschrank berichten, steht Tonys Vorhaben mit dem Kühlschrank durch Irland zu trampen nichts im Wege. Da er viele hilfsbereite und tatsächlich sehr freundliche Menschen findet, die sich und auch für diese "verrückte" Sachen sofort begeistern uns ihm helfen. Ein locker geschriebenes Buch bei dem der Spaß beim Lesen nicht zu kurz kommt.

    Mehr
  • Mein Freund, der Kühlschrank

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    Stefan83

    23. October 2011 um 10:19

    Wer nur den Titel liest, mag misstrauisch die Augenbrauen hochziehen, doch Tatsache bleibt, dass wohl kein anderer Bericht über das Trampen so sehr zum Kult avanciert ist wie Tony Hawks "Mit dem Kühlschrank durch Irland". Und fast ein jeder der es gelesen hat, wird am Ende sagen: "Absolut zu Recht." Von der ersten Seite an ist man von Hawks Erzählungen gepackt, zieht einen dieser schrullige Engländer mit seinem treuen, eckigen Reisegefährten in den Bann. Noch nie zuvor hab ich mich bei einer Lektüre so köstlich amüsiert, so herzhaft und tränenreich gelacht. Der schräge Humor sorgt einfach für beste Unterhaltung, wobei man hier auch dem deutschen Übersetzer ein dickes Kompliment machen muss. Dieser hat den Ton sehr gut getroffen und Hawks brachialen, trockenen Wortwitz perfekt ins Deutsche übertragen. Natürlich werden auch Irland-Freunde hier bestens auf ihre Kosten kommen, da Hawks nicht nur die Eigenheiten und Marotten der Bewohner der grünen Insel aufs Korn nimmt, sondern anhand netter, kleiner Anekdoten das Land an sich dem Leser näher bringt. Was das angeht sind durchaus Parallelen zum Autor-Kollegen Bill Bryson zu erkennen, wobei dieser viel mehr an Hintergrundinformationen recherchiert, während sich Hawks, wie beim Antritt zur Begleichung seiner Wettschulden, einfach blind ins Abenteuer stürzt und aus seinem komödiantischen Repertoire schöpft, welches keine Grenzen zu kennen scheint. Gleichzeitig erkennt der aufmerksame Leser zwischen den Zeilen auch den ein oder anderen Hieb in Richtung Gesellschaft. Besonders wir Deutschen sollten vielleicht einmal darüber nachdenken, ob wir einem Fremden in Begleitung eines Kühlschranks dieselbe freundliche Unterstützung angeboten oder ihn nicht doch stattdessen schroff des Grundsstücks verwiesen hätten. Insgesamt ein schrecklich amüsantes Buch, das auch nach zweimaliger Lektüre nichts von seinem Charme verliert und in den Bücherschrank eines jeden Irland-Liebhabers gehört..

    Mehr
  • Rezension zu "Mit dem Kühlschrank durch Irland" von Tony Hawks

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    November

    02. September 2011 um 12:54

    Nachdem ich von meinem Irlandjahr zurück war, gab mir eine Freundin Tony Hawks' Buch " Mit dem Kühlschrank durch Irland". Was für eine gute Idee noch einmal - mental - durch dieses Land zu streifen und darin auf Orte zu stoßen, an denen man selbst gewesen war! Der Engländer Tony Hawks -u.a. bekannter Comedian der Briten - wacht nach einer durchzechten Nacht und seiner Unterschrift unter einer Wette auf: Innerhalb eines Montas mit einem Kühlschrank rund um Irland reisen. Nach einigen Überlegungen entschließt er sich die Wette tatsächlich anzutreten und so startet er 1997 eine Reise der sonderbaren Art. In Dublin angekommen, erwartet ihn sein neuer Reisegefährte. Wider aller Vorstellungen ermöglicht gerade dieser kleine weiße Kühlschrank, im Laufe der Reise mit unzähligen Unterschriften bedeckt und getauft, Tony eine herzliche Aufnahme durch die Iren. Der Autor erzählt in herzlicher und humorvoller Art von seinen Erlebnissen beim Volk der Grünen Insel, dass es Spaß macht , ihm auf dieser Reise zu folgen und tiefer in die Probleme und Freuden des Kühlschranktrampens eingeführt zu werden. All dies ganz nach dem Motto: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mit dem Kühlschrank durch Irland" von Tony Hawks

    Mit dem Kühlschrank durch Irland

    Buecherfreundin

    26. August 2011 um 21:01

    Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Eine Wette, geschlossen in einer feucht-fröhlichen Runde, war der Anlass für diese ungewöhnliche Reise. Mit einem Kühlschrank macht sich Tony Hawkes auf den Weg Irland zu erkunden. Einmal rundherum, das ist das Ziel. Nicht mit dem eigenen PKW, nein per Anhalter. Was Tony auf seiner abenteuerlichen Reise erlebte, hat er in diesem unterhaltsamen Buch festgehalten. Humorvoll und locker, kein literarisches Meisterwerk, aber kurzweilige Unterhaltung wird dem interessierten Leser hier geboten. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und mehr als einmal schmunzeln oder auch herzhaft lachen müssen. -------- Wer einmal in Irland war, wird mit Sicherheit sagen: „Ja, genau so sind die Iren. Freundlich, hilfsbereit und für jede verrückte Idee zu begeistern.“ Also – für alle Irlandfans ein absolutes „muss“. Für alle anderen - von mir ein „lesenswert“.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks