Tony Hillerman

 3,7 Sterne bei 93 Bewertungen
Autor von Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1), Wolf ohne Fährte und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tony Hillerman

Arthur Hillerman wurde 1925 als Sohn eines Farmers in Oklahoma geboren und besuchte acht Jahre lang als Tagesschüler ein Internat für Indianer. Neben seinen Tätigkeiten als Journalist und Dozent an der University of New Mexico begann er Ende der sechziger Jahre Kriminalromane zu schreiben. Für seine Ethnothriller um die Navajo-Cops Jim Chee und Joe Leaphorn erhielt er von der Vereinigung der amerikanischen Krimi-Autoren den Edgar Allan Poe Award und den Grandmaster Award. Hillermans Romane wurden in siebzehn Sprachen übersetzt. Der sechsfache Vater lebte mit seiner Frau in Albuquerque, New Mexico. Er starb im Oktober 2008 im Alter von 83 Jahren.

Alle Bücher von Tony Hillerman

Cover des Buches Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1) (ISBN: B00KXW2ZIK)

Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1)

 (13)
Erschienen am 13.06.2014
Cover des Buches Wolf ohne Fährte (ISBN: 9783499230417)

Wolf ohne Fährte

 (11)
Erschienen am 01.10.2001
Cover des Buches Das Tabu der Totengeister (ISBN: 9783688101528)

Das Tabu der Totengeister

 (4)
Erschienen am 20.01.2017
Cover des Buches Das Labyrinth der Geister (ISBN: 9783955306748)

Das Labyrinth der Geister

 (5)
Erschienen am 30.01.2015
Cover des Buches Tod der Maulwürfe (ISBN: 9783688101276)

Tod der Maulwürfe

 (4)
Erschienen am 20.01.2017
Cover des Buches Der Wind des Bösen (ISBN: 9783688101238)

Der Wind des Bösen

 (4)
Erschienen am 20.01.2017
Cover des Buches Tod am heiligen Berg (ISBN: 9783499231117)

Tod am heiligen Berg

 (4)
Erschienen am 01.11.2001

Neue Rezensionen zu Tony Hillerman

Cover des Buches Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1) (ISBN: B00KXW2ZIK)Patchcops avatar

Rezension zu "Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1)" von Tony Hillerman

Krimi mit Einblick in die indianische Denkweise
Patchcopvor 3 Monaten

Ich hatte schon Romane von Hillerman gelesen. Von allen war ich bisher angetan.

In dieser Geschichte ist der Protagonist, Indianerpolizist Joe Leaphorn, schon Lieutenant. Ein gesuchter Indianerjunge wird tot aufgefunden, es machen sich Geschichten um einen Werwolf breit, Forscher wollen Höhlenhäuser erkunden, eine junge Frau möchte ihren Verlobten finden, Kriminelle haben sich in den Cañons niedergelassen……..

Und am Ende siegt das Gute!

Für mich war das Buch ein Lesevergnügen, bei welchem ich Einblicke in die indianischen Denk- und Verhaltensweisen bekommen habe.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1) (ISBN: B00KXW2ZIK)buchgestapels avatar

Rezension zu "Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1)" von Tony Hillerman

Grundsätzlich interessant, aber auch hochgradig verwirrend
buchgestapelvor 3 Monaten

Worum geht’s?

Die Anthropologen McKee und Canfield arbeiten seit Tagen in der Navajo-Reservation. Canfield interessiert sich für Felsengräber, McKee will den Gerüchten nachgehen, nach denen hier ein "Werwolf" sein Unwesen treibt. Doch dann verschwindet Canfield plötzlich aus dem Lager und hinterlässt nur eine mysteriöse Nachricht.


Meine Meinung

Wolf ohne Fährte ist eine Geschichte, über die ich nicht nur während des Lesens, sondern auch danach noch eine ganze Weile nachdenken musste. Die Lebensweise und die Legenden der Navajo waren mir vor diesem Buch überhaupt nicht geläufig, weshalb mich dieser Aspekt der Geschichte wirklich fasziniert hat.

Den Schreibstil habe ich als überwiegend flüssig zu lesen wahrgenommen, was meinem Lesefluss eigentlich sehr zuträglich hätte sein sollen. Was mich dann aber immer wieder so ein wenig aus dem Konzept gebracht hat, war die scheinbare Zusammenhanglosigkeit der Handlung.

Mein größtes Problem mit der Geschichte war dabei eigentlich, dass ich nie so recht wusste, worauf die einzelnen Szenen eigentlich hinauslaufen sollten. Es passiert zwar immer irgendwas, so richtig zielgerichtet haben aber nur sehr wenige Kapitel gewirkt, was bei mir vornehmlich für jede Menge Verwirrung gesorgt und wenig Freude bereitet hat. Insgesamt ist das Buch ja wirklich nicht lang, was meine Schwierigkeiten beim Vorankommen noch gravierender hat erscheinen lassen.

Dass die Auflösung immerhin Sinn ergeben hat, hat mich auf jeden Fall beruhigt. Trotzdem hatte ich irgendwie noch immer das Gefühl, Zusammenhänge verpasst zu haben und den eigentlichen Sinn der Geschichte nicht zu verstehen. Auch im Nachhinein betrachtet ist das einfach ein sehr seltsames Gefühl, dass mich sehr unentschlossen zu diesem Buch stehen lässt.


Fazit

So ganz sicher kann ich noch immer nicht sagen, was ich eigentlich von der Geschichte halte. Die vielen spannenden Aspekte der Navajo-Kultur waren zwar sehr interessant, gleichzeitig hat mich die Handlung mit ihren vielen Lücken auch sehr nachhaltig verwirrt und ein wenig orientierungslos zurück gelassen.

Dafür vergebe ich knappe drei Bücherstapel.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1) (ISBN: B00KXW2ZIK)Limerickss avatar

Rezension zu "Wolf ohne Fährte (Joe Leaphorn 1)" von Tony Hillerman

Unruhe im Navajo-Land...
Limericksvor 3 Monaten

Dieser Krimi ist kein Krimi im klassischen Sinne. Aber genau durch diese Andersartigkeit schafft es T. Hillermann den Leser in seinen Bann zu ziehen und die detaillierten Beschreibungen von Land und Leute macht es einem leicht sich in Personen und Situationen hinein zu versetzen und nah bei der Story zu bleiben...

Am Anfang braucht man etwas Geduld und muss eventuell auch ein Kapitel zweimal lesen um die ganzen Informationen zu verarbeiten.  Als Hauptprotagonisten kristallisieren sich schnell der Anthropologe McKee und der Polizist Leaphorn heraus, die sich von früheren Begegnungen kennen. McKee bekommt von ihm die Info dass sich ein Antí (Wolfsmensch / Werwolf) in den Bergen rumtreiben soll und reist sofort zu ihm. Leaphorn muss sich allerdings auch um einen Mordfall kümmern und jemand versucht den Antí für den Mord verantwortlich zu machen...

Was dann folgt ist ein stellenweise rasantes Abenteuer, welches immer spannender wird und ein eher unerwartetes Ende findet. 

Fazit: Wer sich auf den Schreib- und Erzählstil vom Autor einlassen kann, findet neben der Spannung auch Zeit um von der Landschaft zu träumen und bekommt Einblicke in das Leben und die Rituale der Navajos...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Die Anthropologen McKee und Canfield arbeiten seit Tagen in der Navajo-Reservation. McKee will den Gerüchten nachgehen, nach denen hier ein "Werwolf" sein Unwesen treibt. Doch dann verschwindet Canfield plötzlich aus dem Lager und hinterlässt nur eine mysteriöse Nachricht ...

Bewirb dich auf 1 von 15 eBooks und lies mit!

Herzlich Willkommen zur Leserunde "Wolf ohne Fährte" von Tony Hillerman!

Wir freuen uns sehr diesen spannenden und nervenaufreibenden Titel mit euch teilen zu können.

Sollte euch die Mail mit eurem Leseexemplar nach Auslosung nicht erreicht haben, schreibt bitte eine private Nachricht hier bei LovelyBooks, um das Exemplar zu erhalten.

Viel Spaß mit dem eBook und beim Austauschen!

Liebe Grüße

Anna von Edel Elements

93 BeiträgeVerlosung beendet

Die Anthropologen McKee und Canfield arbeiten seit Tagen in der Navajo-Reservation. McKee will den Gerüchten nachgehen, nach denen hier ein "Werwolf" sein Unwesen treibt. Doch dann verschwindet Canfield plötzlich aus dem Lager und hinterlässt nur eine mysteriöse Nachricht ... 

Wir verlosen 15 ebooks!

Hallo!

Schön, dass ihr vorbei schaut. :)

Wir verlosen fünfzehn eBooks des Kriminalromans "Wolf ohne Fährte" von Tony Hillerman.

Mitreißend und mit Spannungsgarantie erzählt der Autor in seinem Kriminalroman, die Geschichte um zwei Anthropologen, die sich - der Spur des Unbekannten folgend - in größter Gefahr und mit einem Rätsel konfrontiert wiederfinden. 

Wir freuen uns, über eure Teilnahme an der Verlosung und wünschen allen Teilnehmenden ganz viel Erfolg!

Ihr könnt an der Verlosung teilnehmen, wenn ihr uns folgende Frage beantwortet:

Wie findest du das Cover?

Die Verlosung endet am 10. Juni.

49 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 88 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks