Tony Parsons

 4 Sterne bei 704 Bewertungen
Autor von Dein finsteres Herz, Wer Furcht sät und weiteren Büchern.
Tony Parsons

Lebenslauf von Tony Parsons

Tony Parsons wurde am 6. November 1953 in Romford, Essex geboren. Nach dem Schulabschluss veröffentlichte er das "Skandalblatt", eine Untergrundzeitung. Seine Karriere begann er als Musikkritiker. 1974 schrieb er seinen Debütroman "The Kids", der jedoch nicht wie gewünscht Erfolg hatte. In den 1980er Jahren schlug er sich als freiberuflicher Autor durch, in den 90er Jahren begann er für einige britische TV-Formate zu arbeiten. Außerdem begann er als Kolumnist für "The Daily Telegraph" zu schreiben. Inzwischen gehört Tony Parsons zu den erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Großbrittaniens. Mit seiner Frau und seiner Tochter wohnt er heute in London.

Neue Bücher

Die Essenz des Bösen

 (1)
Erscheint am 21.12.2018 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Tony Parsons

Sortieren:
Buchformat:
Dein finsteres Herz

Dein finsteres Herz

 (196)
Erschienen am 26.01.2018
Wer Furcht sät

Wer Furcht sät

 (136)
Erschienen am 25.05.2018
In eisiger Nacht

In eisiger Nacht

 (105)
Erschienen am 26.01.2018
Mit Zorn sie zu strafen

Mit Zorn sie zu strafen

 (99)
Erschienen am 26.01.2018
Als wir unsterblich waren

Als wir unsterblich waren

 (33)
Erschienen am 21.07.2008
Nachtschwärmer

Nachtschwärmer

 (19)
Erschienen am 01.07.2015
Männlich, alleinerziehend, sucht....

Männlich, alleinerziehend, sucht....

 (11)
Erschienen am 01.12.2006
Die schönste Frau der Welt

Die schönste Frau der Welt

 (8)
Erschienen am 01.05.2005

Neue Rezensionen zu Tony Parsons

Neu
Belunas avatar

Rezension zu "In eisiger Nacht" von Tony Parsons

Max und die Schleuer-Kriminalität
Belunavor 9 Tagen

Nun habe ich auch Band 4 aus der Reihe gelesen. Wie auch in den vorherigen Büchern darf man hier nicht zu zimperlich sein. Tony Parsons bringt immer wieder eine Menge Brutalität mit in die Story, diesmal noch kombiniert mit dem Thema Schleuser-Kriminalität.  


Zum Inhalt: 
Mitten in London wird ein Laster mit 12 toten Frauen gefunden. Max Wolfe und sein Team machen sich an die Arbeit und versuchen der Täter zu finden. Sehr schnell stellen sie fest, dass dieser Laster voll mit ausländischen Frauen ist und dies kein Einzelfall war. Sie begeben sich also mitten in die Schleuser-Kriminalität und erleben wie gewohnt nicht nur Erfolge. 

Leider muss ich wieder einen Stern Abzug geben. Zum einen ist es die Masse an Brutalität, auch wenn diese ebenfalls schon in den vorherigen Büchern so präsent war. Ich störe mich leider nach wie vor einfach daran, dass Max immer wieder relativ easy weiter macht, egal was er einstecken muss. 
Zum anderen war mir die Story an einigen Stellen doch etwas zu verwirrend, teilweise habe ich einfach den Faden verloren. Ich hätte mir an einigen Stellen einfach etwas mehr Übersicht gewünscht.

Alles in allem war die Story aber wieder gut und auch das Thema war sehr interessant. 

Kommentieren0
2
Teilen
ReadAndTravels avatar

Rezension zu "Dein finsteres Herz" von Tony Parsons

Die Reihe wird auf jeden Fall weiter verfolgt.
ReadAndTravelvor 12 Tagen

Vor zwanzig Jahren trafen sieben Jungen in der elitären Privatschule Potter’s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Espressojunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. 
Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Stück für Stück kommt er dem Täter näher – ohne zu bemerken, dass er längst nicht mehr der Jäger, sondern der Gejagte ist.


Ich habe vor einer Weile das neuste Buch um Max Wolfe gelesen, was mir total toll gefallen hat. Eigentlich bin ich weniger ein Krimi-, sondern eher Thriller- Leser, doch diese Reihe gefällt mir echt sehr gut. Deswegen habe ich mir den ersten Teil bestellt und war wieder sehr begeistert. In diesem Teil erfahren wir viel über Max und sein Leben. Seine kleine Tochter und sein Hund sind zuckersüß und haben mir hin und wieder Pipi in die Augen getrieben 
Doch auch der Fall ist sehr spannend und fesselnd gewesen. Der Schreibstil war flüssig zu lesen und der Autor hat mich mit auf die Ermittlungen genommen. 
Hin und wieder waren Ereignisse vorhersehbar und da mein Herz dem Thriller gehört gibt es 4/5 Sternen. Die Reihe wird aber definitiv weiter verfolgt.

Kommentieren0
1
Teilen
martina_turbanischs avatar

Rezension zu "Dein finsteres Herz" von Tony Parsons

Auch die finstersten Machenschaften kommen irgendwann ans Licht...
martina_turbanischvor 3 Monaten

Vor zwanzig Jahren besuchten 7 Jungen das sehr elitäre private Internat Potter’s Field und wurden Freunde. Aber sie teilen seit der Zeit nicht nur alte Schulerinnerungen sondern auch ein sehr grausames Geheimnis, das sie tief in ihrem Gedächtnis vergraben haben. Heute haben sie zum Teil sehr ehrenwerte Berufe, haben Karriere gemacht und plötzlich stirbt einer nach dem anderen – und nicht unbedingt auf natürliche Art und Weise. Das ruft die Mordkommission und somit Detective Constable Max Wolfe auf den Plan, der der blutigen Spur des Killers folgt. Er kommt dem Täter immer näher und bringt dabei nicht nur sich selbst in Gefahr.

Als sie mit ihr fertig waren, ließen sie sie auf der Matratze liegen, mit dem Gesicht nach unten, und es war, als wäre sie schon tot. Dein finsteres Herz, S.9

Mein Eindruck:

Auch die finstersten Machenschaften kommen irgendwann ans Licht...

Außergewöhnlicher Ermittler

Dein finsteres Herz ist der erste Teil einer Reihe um Detective Constable Max Wolfe und somit werden natürlich erst mal eine ganze Menge an Personen vorgestellt. Wobei das Hauptaugenmerk natürlich auf Max Wolfe liegt. Er ist auf jeden Fall eine sehr außergewöhnliche Persönlichkeit und das nicht nur als Ermittler. Erzählt wird die ganze Geschichte aus seiner Sicht in der Ich-Perspektive, was dem Verständnis auf jeden Fall gut tut.

Mitraten ist angesagt

Ganz so einfach ist Wolfe nämlich nicht immer zu verstehen :-) Er greift auch gerne mal zu eher unorthodoxen Methoden und bewegt sie dabei dann auch schon mal am Rande der Legalität. Aber dank der auktorialen Erzählweise kann man seine Gedankengänge ganz gut nachvollziehen und versteht so manches Mal, was er warum tut. Außerdem weiß man als Leser halt immer genau so viel, wie der Detective und kann so wunderbar mit rätseln – ein Punkt, der mir immer gut gefällt.

Berufliches und Privates

Genauso schwierig wie die Ermittlungen im vorliegenden Fall gestaltet sich Wolfes Privatleben. Er ist alleinerziehender Vater, da seine Ex-Frau sich irgendwann abgesetzt hat, um eine neue Familie zu gründen. Seine Bemühungen seinen Vaterpflichten, seinen Arbeitspflichten und auch einem Rest Privatleben gleichermaßen nachzukommen lassen ihn gelegentlich ein bisschen wie Superman auf Speed erscheinen. Ein bisschen weniger privates hätte mir besser gefallen.

Beharrliche Polizeiarbeit

Gut beleuchtet wird meiner Meinung nach hier die gute, alte Polizeiarbeit – die gar nicht immer so aufsehenerregendes ans Licht befördert. Trotzdem kann man gut nachvollziehen, wie all die kleinen, manchmal auch unwichtig erscheinenden, Puzzleteile zu einem großen Bild werden. Auch das Team rund um Max Wolfe wird gut beschrieben und geben ein wirklich gutes Team ab. An Wendungen lässt  Tony Parsons es in diesem Buch nicht fehlen und so brauche ich als Leser ziemlich lange, bis es mir dämmert, wer der Täter ist. So mag ich meine Krimis :-)

Der Sprecher

Dietmar Wunder ist der Sprecher dieses Hörbuchs. Er ist unter anderen die deutsche Synchronstimme für Daniel Craig in den James-Bond-Filmen und so sieht Max Wolfe vor meinem  geistigen Auge halt immer ein bisschen aus wie Daniel Craig – aber ich denke es gibt schlimmeres :-) Aber er verleiht der Geschichte in diesem Hörbuch wirklich Leben und sorgt mit den richtigen Betonungen und Stimmvariationen an den richtigen Stellen dafür, dass ich zwischenzeitlich ganz die Zeit vergessen habe.

Mein Fazit:

Eine sehr spannende Geschichte, die mir auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht hat. Mehr von Max Wolfe und mehr von Tony Parsons.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NaddlDaddls avatar

Ein Schicksal, schlimmer als der Tod

Es ist so weit, SPIEGEL-Bestsellerautor Tony Parsons schickt seinen charismatischen Ermittler in seinen vierten Fall. Im brandneuen Krimi "In eisiger Nacht" macht Max Wolfe einen grausamen Fund in einem Kühllaster – und gerät dabei in die düstere Welt des Menschenhandels.
Wenn ihr also die neuesten Ermittlungen von Max Wolfe nicht verpassen wollt, bewerbt euch jetzt für unsere Buchverlosung und nehmt an unserer Tony Parsons Aktionswoche teil.

Mehr zum Buch
London, an einem frostigen Wintermorgen. Bei einem Einsatz erwartet Detective Max Wolfe ein schrecklicher Anblick: In einem Kühllaster liegen zwölf erfrorene Frauen. Offenbar hatten sie noch versucht, sich aus ihrem eisigen Gefängnis zu befreien - vergeblich. Alles deutet darauf hin, dass sie von Schleusern illegal ins Land geschafft wurden. Doch warum mussten sie sterben? Als man im Führerhaus des Lasters nicht zwölf, sondern dreizehn Pässe entdeckt, schöpft Max Hoffnung: Wo ist die dreizehnte Frau? Lebt sie vielleicht noch? Auf der Suche nach ihr tauchen Max und seine Kollegen tief in die dunkle, gefährliche Welt des Menschenhandels ein - und nicht jeder von ihnen wird lebend zurückkehren. 

Mehr zum Autor
Tony Parsons wurde am 6. November 1953 in Romford, Essex geboren. Nach dem Schulabschluss veröffentlichte er das "Skandalblatt", eine Untergrundzeitung. Seine Karriere begann er als Musikkritiker. 1974 schrieb er seinen Debütroman "The Kids", der jedoch nicht wie gewünscht Erfolg hatte. In den 1980er Jahren schlug er sich als freiberuflicher Autor durch, in den 90er Jahren begann er für einige britische TV-Formate zu arbeiten. Außerdem begann er als Kolumnist für "The Daily Telegraph" zu schreiben. Inzwischen gehört Tony Parsons zu den erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Großbrittaniens. Mit seiner Frau und seiner Tochter wohnt er heute in London.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Gemeinsam mit Bastei Lübbe vergeben wir in dieser Buchverlosung 50 Exemplare von "In eisiger Nacht". 
Unter allen, die bis zum 11. März eine Rezension zum Buch schreiben, werden außerdem fünfmal alle Bände der Max Wolfe-Reihe verlost.

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 28.1. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

Was macht eurer Meinung nach einen guten Ermittler aus?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
Zur Buchverlosung
NaddlDaddls avatar

Tauche ein in die dunkle Seite Londons

London, britische Millionenmetropole und Magnet für Verbrechen aller Art. London, die Heimat von Max Wolfe – Hundefreund, alleinerziehender Vater, Koffeinjunkie, Polizist.

Bewirb dich und lass dich von SPIEGEL-Bestsellerautor Tony Parsons und seinem sympathischen Ermittler im Rahmen unserer Tony Parsons Aktionswoche in den gefährlichen Teil Londons entführen. Alle vier spannenden Max Wolfe-Fälle erwarten dich bereits!

Mehr zum Autor
Tony Parsons wurde am 6. November 1953 in Romford, Essex geboren. Nach dem Schulabschluss veröffentlichte er das "Skandalblatt", eine Untergrundzeitung. Seine Karriere begann er als Musikkritiker. 1974 schrieb er seinen Debütroman "The Kids", der jedoch nicht wie gewünscht Erfolg hatte. In den 1980er Jahren schlug er sich als freiberuflicher Autor durch, in den 90er Jahren begann er für einige britische TV-Formate zu arbeiten. Außerdem begann er als Kolumnist für "The Daily Telegraph" zu schreiben. Inzwischen gehört Tony Parsons zu den erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Großbrittaniens. Mit seiner Frau und seiner Tochter wohnt er heute in London.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Gemeinsam mit Bastei Lübbe vergeben wir in dieser Buchverlosung 10 mal die gesamte "Max Wolfe"-Reihe. 
Der dritte Band der Reihe, "Wer Furcht sät", wird noch in der alten Aufmachung kommen, da hier das neue Design im Gegensatz zu den anderen drei Bänden noch nicht vorliegt, der vierte Band, "In eisiger Nacht", liegt im Gegensatz zu den ersten beiden als Paperback vor.

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 28.1. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

Was verbindet ihr mit London?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
Zur Buchverlosung
Marina_Nordbrezes avatar

Die Mörderische Verschwörung – Ein schmaler Grat zwischen Gut und Böse ...

Ihr begebt euch gerne auf Mörderfang zwischen Buchseiten? Dann habt ihr jetzt die Möglichkeit, eure Fähigkeiten als Ermittler auf die Probe zu stellen! In der Mörderischen Verschwörung  gilt es einen kniffligen Fall zu lösen. Setzt die Puzzleteile richtig zusammen und findet heraus, wer hinter dem grausamen Verbrechen steckt. 

In fünf Leserunden werden wir Bücher voller Nervenkitzel gemeinsam lesen und uns dabei wertvolle Tipps für die Aufklärung der mörderischen Verschwörung holen!

Mit "Wer Furcht sät" von Tony Parsons gehen wir mit der Mörderischen Verschwörung in die dritte Runde. Dabei geht es um einen besonders kniffligen Fall, denn wie geht man gegen eine Bürgerwehr vor, die Unrecht bekämpft und dabei selbst Unrecht tut?

Zum Inhalt
In London macht eine Bürgerwehr, der Club der Henker, Jagd auf böse Menschen - auf Pädophile, Mörder, Hassprediger - und erhängt sie. Mit diesen Fällen von Lynchjustiz beginnen für Detective Max Wolfe seine bisher schwierigsten Ermittlungen. Denn wie fängt man Mörder, die von der Öffentlichkeit als Helden gefeiert werden? Seine Spurensuche führt ihn tief unter die Stadt, in den Untergrund Londons mit seinen vielen stillgelegten Tunneln und Geisterstationen. Doch ehe Max den Club der Henker stellen kann, muss er am eigenen Leib erfahren, wie schmal der Grat zwischen Gut und Böse, Schuld und Unschuld ist

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr über den Autor
Tony Parsons wurde am 6. November 1953 in Romford, Essex geboren. Nach dem Schulabschluss veröffentlichte er das "Skandalblatt", eine Untergrundzeitung. Seine Karriere begann er als Musikkritiker. 1974 schrieb er seinen Debütroman "The Kids", der jedoch nicht wie gewünscht Erfolg hatte. In den 1980er Jahren schlug er sich als freiberuflicher Autor durch, in den 90er Jahren begann er für einige britische TV-Formate zu arbeiten. Außerdem begann er als Kolumnist für "The Daily Telegraph" zu schreiben. Inzwischen gehört Tony Parsons zu den erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Großbrittaniens. Mit seiner Frau und seiner Tochter wohnt er heute in London.

Gemeinsam mit BASTEI LÜBBE vergeben wir in dieser Leserunde 43 Exemplare von "Wer Furcht sät" an alle, die sich unserer mörderischen Verschwörung anschließen und ihr detektivisches Gespür auf die Probe stellen möchten.

Was ihr für eines der 43 Leseexemplare tun müsst? Bewerbt euch bis zum 20.11. über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und beantwortet folgende Frage:

Als Ermittler in der mörderischen Verschwörung müsst ihr integer sein – Was haltet ihr deswegen von Selbstjustiz? Ist sie manchmal angebracht oder immer verwerflich?


Seid ihr schon Mitglied in unserer mörderischen Verschwörung? Helft uns bei den Ermittlungen in einem mysteriösen Mordfall, stellt den Täter und gewinnt mit etwas Glück Gewinne für die Extraportion Gänsehaut! 

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden! 
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Tony Parsons wurde am 06. November 1953 in Romford, Essex (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 723 Bibliotheken

auf 146 Wunschlisten

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks