Tony Parsons Dein finsteres Herz

(166)

Lovelybooks Bewertung

  • 160 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 61 Rezensionen
(38)
(74)
(42)
(7)
(5)

Inhaltsangabe zu „Dein finsteres Herz“ von Tony Parsons

Vor zwanzig Jahren trafen sieben Jungen in der elitären Privatschule Potter’s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Stück für Stück kommt er dem Täter näher - ohne zu bemerken, dass er längst nicht mehr der Jäger, sondern der Gejagte ist ...

Oh je... Es war einfach wahnsinnig langweilig! Selbst die Lösung konnte mich nicht mehr überraschen, geschweige denn umstimmen. Gähn.

— Enni
Enni

Ein wirklich spannender und fesselnder Krimi mit einem sehr sympathischen Ermittler

— Tine13
Tine13

Bis zur Mitte dachte ich der Prolog gehört nicht zum Buch. Danach bleibt etwas Verwirrung bis zur Auflösung am Ende. Schade

— Synapse11
Synapse11

Sehr sympathischer, intelligenter Ermittler mit einer reizenden Tochter. Spannend und unterhaltsam geschrieben

— fredhel
fredhel

Am Anfang spannend, in der Mitte sehr mühsam, die letzten Kapitel wieder spannend.

— oztrail
oztrail

Zieht sich leider ab der Mitte ein wenig.

— Kleine1984
Kleine1984

Unterhaltsam, sympathischer Ermittler, jedoch werder hier viele Krimi Klischees bedient.

— Frieda-Anna
Frieda-Anna

Keine schlechte Story aber doch hier und da mit viel Länge und das Ende fand ich jetzt sehr abrupt. DC Wolfe ist aber ein toller Ermittler.

— Buecherseele79
Buecherseele79

erinnert mich an der Mandant

— carlinda
carlinda

Ein sehr gelungener Auftakt der Reihe!

— Mali133
Mali133

Stöbern in Krimi & Thriller

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

Die Bestimmung des Bösen

Gelungenes Thrillerdebut der Biologin Julia Corbin. Die Kommissarin Alexis Hall erlebt bei ihrem ersten Fall, den sie leitet einen Albtraum.

makama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel Luft nach oben

    Dein finsteres Herz
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    12. August 2017 um 10:19

    Ich war sehr gespannt auf "Dein finsteres Herz" und bin auch sehr gut in das Buch reingekommen.Max Wolfe fand ich als Ermittler sehr sympathisch und mal auf eine andere Art ungewöhnlich, denn er ist alleinerziehender Vater. Zwischen den ganzen trinkenden und abgewrackten Ermittler war dies mal eine nette und sehr erfrischende Abwechslung. Der Fall selbst hat ebenfalls ein großes Potential, aber gleichzeitig auch eine Menge Luft nach oben. Es geht viel durcheinander, manche Sprünge sind so groß, dass man das Gefühl hat Dinge zu verpassen und ich des öfteren zurückgeblättert habe, um Passagen noch einmal zu lesen.Ein richtiges Spannungsgefühl kam bei mir leider nur selten auf und manche Abschnitte waren dann doch eher langweilig. Vieles erschien mir zu konstruiert und zu gewollt. Auch die Auflösung konnte mich nur bedingt überzeugen.Da dies ein Debütroman ist, habe ich große Hoffnung, dass mir der zweite Teil der Max Wolfe Reihe besser gefallen wird.

    Mehr
  • Interessante Grundidee aber nicht überragend

    Dein finsteres Herz
    Lesemietze

    Lesemietze

    11. August 2017 um 22:46

    Max Wolfe erster Fall im Morddezernat ist direkt sehr blutig. Einen Banker wird am Arbeitsplatz schon fast der Kopf enthauptet. Keiner hat was gesehen oder gehört, auch finden sich keine Fingerabdrücke vor Ort. Die Ermittler stehen erst vor einem Rätsel, bis die zweite Leiche gefunden wird. Diese steht aber im krassen Gegensatz vom gegenwärtigen Leben wie der Banker. Was haben die beiden gemeinsam? Wo gibt es eine Verbindung oder sind die Opfer willkürlich gewählt?Ein Ermittler der mal nicht alt, Alkohol trinkend, rauchend, fluchend und mit einem dicken Bauch den Fall versucht zu lösen. Hat mal ein wenig frischen Wind rein gebracht. Sympathisch und jung. Der Anfang war viel versprechend aber dann war es für mich eher enttäuschend. Richtig Spannung ist für mich nicht aufgekommen. An sich schien die Idee gut zu sein aber es gab ein paar Sachen wo ich dachte wie soll das Helfen um den Mörder zu fangen. Für mich fand auch nicht so richtig Ermittlungsarbeit statt, bei manchen Unterhaltungen die geführt wurden habe ich mich gefragt für was die jetzt gut waren, da die nicht wirklich die Ermittlung voran gebracht haben. Pluspunkt gab es an sich wer mehr oder weniger wer der Mörder war, aber auch nur fast. Mir schien es hier etwas unausgedacht zu sein.Die Charaktere an sich gingen, könnte aber jetzt auch nicht sagen dass mir einer groß gefallen hätte. Max scheint ans ich ein fähiger Ermittler zu sein und hat ein sehr gutes Bauchgefühl. Seine kleine Tochter finde ich irgendwie süss und der Hund Stan witzig. Ansonsten sticht später Wren ein wenig heraus von den ganzen anderen Ermittlern aber das war es auch schon.Fazit für mich. An sich war die Grundidee nicht schlecht aber die Geschichte sinnig zusammen zu setzen ist nicht so optimal gelaufen.

    Mehr
  • Dein finsteres Herz

    Dein finsteres Herz
    nasa

    nasa

    02. June 2017 um 15:00

    Dein finsteres Herz ist der Debütroman von Tony Parsons und auch mein erster Roman des Autors, aber bestimmt nicht mein letzter.Vor 20 Jahren wurden 7 Jugendliche auf der Elitären Schule Potter’s Field  Freunde und gingen durch dick und dünn. Nun 20 Jahre später sind sie zum größten Teil Erfolgreich und reich. Plötzlich wird einer von ihnen ermordet, aber dabei bleibt es nicht, kurze Zeit nach dem ersten Toten wird ein zweiter Mann tot aufgefunden. Diese Morde sind für den Ermittler DC Max Wolf die ersten beim Morddezernat. Er hat gerade von einer Terroreinheit gewechselt, ist ein Koffeinjunkie, Hundeliebhaber und Alleinerziehender Vater. Er ermittelt in eine Richtung die sein Vorgesetzter nicht sieht und kommt so dem Täter und einer unglaublichen Geschichte auf die Spur.Der Autor hat mich mit seinem Buch bei er ersten Seite abgeholt und mich bis zur letzten gefesselt. Die Sprache sowie der Schreibstil sind flüssig und leicht. Es ist nichts zu kompliziert dargestellt sondern wirklich für jeden gut verständlich. Mit der genauen Darstellung der Morde geizt der Autor so bleibt dem Leser viel für seine eigene Fantasie. Dadurch wird die Handlung auch nicht zu blutig oder brutal. Dafür legt der Autor großen Wert auf die gut durchdachten und ausgeklügelten Charaktere, nicht zuletzt sein Hauptprotagonist Max Wolfe.Zwischendurch wurde das Buch etwas zäh, da hatte ich das Gefühl das hier unbedingt Seiten gefüllt werden mussten. Was der Geschichte im großen und ganzen nicht geschadet hat. Was den Täter betrifft hatte ich bis um Ende viele Vermutungen, wurde aber doch sehr überrascht. Die Spannung kommt hier auf keinen Fall zu kurz.Ein sehr gelungener Auftakt, der nach mehr schreit. Er hat Spannung, ist abwechslungsreich und hat einen sympathischen Ermittler. 

    Mehr
  • Die Vergangenheit ist nicht vergessen....

    Dein finsteres Herz
    Tine13

    Tine13

    11. May 2017 um 16:13

    Von der Terroreinheit zum Mordermittler, Detektiv Constabler Max Wolfe ist ein Mann der Tat und lässt sich nicht so leicht täuschen. Nach einem äußerst brutalem Mord an einem Banker, liegt kurz darauf ein Obdachloser in seinem Blut....beide Opfer wurden beinahe enthauptet! Ist ein Serienmörder unterwegs!? Nachdem Wolfe ein altes Schulphoto entdeckt und herausfindet, dass sich die beiden Opfer kannten, forscht er in deren Vergangenheit und stößt auf eine gemeinsame Schulzeit in dem Eliteinternat "Potter's Field". Die Spur führt in die Vergangenheit und der Mörder ist auf Rache aus.....Dieser äußerst spannende und sehr intelligent konstruierte Thriller, verlangt äußerste Konzentration und auch Kombinationsgabe, nicht nur vom sympathischen Ermittler Tom Wolfe, sondern auch vom Leser;) Dieser Thriller ist auch nichts für schwache Nerven! Tom muss sich aber nicht nur mit einem durchgeknallten Killer herumschlagen....nein er ist auch noch alleinerziehender Vater und Besitzer eines süßen Hundebabys (eigentlich seine kleine Tochter;)das muss er erst mal alles unter einen Hut bekommen! Doch Chapeau, der Typ schafft wirklich alles:))Die Schreibweise des Autors fesselt und hält den Leser bei der Stange. Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leseanalyse von Jellybooks gelesen und ich muss sagen das dieser Thriller hat mich wirklich begeistert hat:) ein absoluter Pageturner.

    Mehr
  • Eliteinternat

    Dein finsteres Herz
    fredhel

    fredhel

    02. May 2017 um 15:39

    Detective Constable Max Wolfe wird in einer Auftaktszene als intelligenter Mann gezeigt, der den Mut zu eigenen Entscheidungen hat, der Eigeninitiative ergreifen und so einen Terrorist zur Strecke bringen kann. Mit diesen Vorschusslorbeeren wechselt er ins Morddezernat. Namhafte Persönlichkeiten werden in London brutal ermordet. In ihrer Jugend haben sie die Schulzeit gemeinsam auf einem Eliteinternat verbracht. Wolfe muss nun herausfinden, was damals vorgefallen ist und wer nun an den erwachsenen Männern Rache üben will. Zugleich zeigt uns der Autor Wolfes sehr persönliche familiäre Seite als alleinerziehender Vater, dem nichts wichtiger ist als seine süße kleine Tochter. Mir gefällt diese Balance zwischen spannender Ermittlung und privaten Verwicklungen. Der Krimi wird dadurch sehr abwechslungsreich und ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Besonders gegen Ende hält die Handlung noch einige überraschende Wendungen parat. Da auch die Schreibweise sehr flüssig ist, vergebe ich alle mir möglichen Lesesterne.

    Mehr
  • Pageturner!

    Dein finsteres Herz
    Herrmaennchen

    Herrmaennchen

    03. April 2017 um 23:09

    Spannend! Ich habe den Krimi in einem Rutsch gelesen. Nichtsdestotrotz viele Klischees und sehr gewaltätig.

  • Packend

    Dein finsteres Herz
    Jisbon

    Jisbon

    27. March 2017 um 17:37

    "Dein finsteres Herz" ist der erste Band der Reihe, aber der letzte, den ich von den bereits erschienenen Büchern gelesen habe. Wie die anderen beiden Bände hat er mir ziemlich gut gefallen; der Fall war, obwohl man als Leser die Hintergründe der Tat schon kannte, interessant und spannend und es war schön zu sehen, wie Max Wolfe seinen Beruf begonnen hat. Charakterlich hat er sich in den späteren Teilen nicht wirklich verändert, er ist schon von Anfang an derjenige, der Regeln bricht, Anweisungen missachtet und auf sein Bauchgefühl hört. Zum Glück liefert er auch entsprechende Ergebnisse, sonst könnte ich nicht wirklich verstehen, wieso seine Vorgesetzten das mit sich machen lassen.Es gibt in diesem Buch eine Vielzahl von Charakteren, die zu großen Teilen potentiell verdächtig oder mögliche weitere Opfer sind, doch dem Autor ist es gelungen, dass die Geschichte nicht überladen wirkte. Dazu kommt, dass er bis zum Ende viele Enthüllungen und Wendungen bietet, die zwar teils vorhersehbar waren, teils aber doch überraschen konnten. Außerdem ist Max selbst stark in den Fall involviert und oft in Gefahr, wodurch die Spannung auch hoch bleibt. Da er alleinerziehender Vater ist, hätte ich mir allerdings gewünscht, er würde weniger Risiken eingehen, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass es bei einem solchen Job schwer ist, die Balance zu halten. Dafür haben die Familienszenen dazu beigetragen, die Geschichte aufzulockern und den Ermittler von einer anderen Seite zu zeigen.Das Ende fand ich wieder unbefriedigend, was den Umgang mit dem Täter betrifft, obwohl die Auflösung an sich stimmig war. Deshalb habe ich einen halben Stern abgezogen und 'nur' 3,5/5 Sternen vergeben._________________Herzlichen Dank an den Verlag und Jellybooks.de, die das Buch für Tesetleser zur Verfügung gestellt haben.

    Mehr
  • Irgendwie gut und doch....

    Dein finsteres Herz
    Buecherseele79

    Buecherseele79

    10. March 2017 um 09:49

    DC Max Wolfe ist neu im Morddezernat und gleich sein erster Tatort hat es in sich.Einem Banker wurde die Kehle brutal geöffnet, er ist in Sekunden verblutet und konnte nicht mehr um Hilfe rufen.Am Tatort gibt es keinerlei Hinweise auf den Täter und auch die Tatwaffe scheint sehr besonders zu sein.Noch mitten in den Ermittlungen wird eine zweite Leiche gefunden- ebenso getötet wie der Banker.Und diesmal gibt es eine Verbindung....zu einer kleinen Gruppe von Schülern die damals gemeinsam  die Privatschule Potter´s Field besucht haben.Wolfe besucht die reichen Familien um mehr über die Schulzeit zu erfahren, denn auch die restlichen Männer von damals sind bedroht.Es muss etwas geschehen sein, damals, was diesen Hass erklärt, doch jeder der Opfer gibt kaum Hinweise zur damaligen Zeit und Wolfe muss tiefer graben.....denn Bob der Metzger, so wie er von den Medien mittlerweile genannt wird, hat noch lange nicht genug und Wolfe fragt sich ob sie dem richtigen Täter überhaupt auf der Spur sind....Soweit ein solider Krimi mit einem doch recht sympathischen Ermittler.Trotzdem gab es für mich immer wieder diese unnötigen Überlängen die die Geschichte zog wie Kaugummi und  Spannung wollte auch nicht richtig aufkommen.Gleich zu Beginn werden einem einen Haufen Namen vor die Füsse geworfen und manchmal bin ich regelrecht verzweifelt wer denn jetzt bitte wer ist!Die Suche um die Mordwaffe fand ich sehr spannnend und interessant beschrieben.Für mich waren es auch zuviele Verwirrungen um die ganzen Täter die aufgetaucht sind, der hatte den ermordet, den aber nicht, dafür der diesen und doch blieb für mich das Gefühl- es ist nicht "fertig ermittelt worden", irgendwas fehlt.Das abrupte Ende, was für mich eher offen blieb, hat mir nicht wirklich zugesagt.Trotzdem finde ich den Ermittler DC Max Wolfe toll und werde mir auch die weiteren Bücher holen in der Hoffnung dass es sich etwas bessert.

    Mehr
  • "Dein finsteres Herz" von Tony Parsons

    Dein finsteres Herz
    Mali133

    Mali133

    17. February 2017 um 12:25

    „Dein finsteres Herz“ ist ein Kriminalroman von Tony Parsons und ist 2014 im Bastei Lübbe Verlag erschienen. Inhalt: DC Max Wolfe ermittelt in einer Reihe grausamer Morde. Die Opfer werden alle mit durchgeschnittener Kehle aufgefunden. Eine Verbindung zwischen den Opfern ist schnell gefunden. Sie alle waren seit der Kindheit miteinander befreundet und gingen auf die elitäre Privatschule Potter's Field. Doch warum werden sie nun einer nach dem andern auf grausame Art und Weise ermordet und von wem? Dies gilt es für DC Max Wolfe herauszufinden. Auf der Suche nach der Wahrheit was vor zwanzig Jahren geschehen ist gerät auch er bald in das Visier des Mörders. Fazit: Ich lese nur sehr selten Kriminalromane da ich eher Thriller bevorzuge, aber dieser hat mich von Anfang an gefesselt und mich auch bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil von Tony Parsons ist flüssig und angenehm zu lesen. Er versteht es durchgehend die Spannung aufrecht zu erhalten. Sowohl die Schauplätze im Buch als auch die Protagonisten sind sehr gut beschrieben mit ihren Stärken und Schwächen. Man erfährt auch sehr viel aus dem Privatleben von DC Max Wolfe, was mir sehr gut gefallen hat da er so lebendiger wirkt. Für mich ist er ein sehr sympathischer Hauptcharakter. Die Geschichte selbst ist durchgehend spannend. Abgesehen vom Prolog wird aus der Sicht von Max Wolfe erzählt. Man ist hautnah bei den Ermittlungen dabei und fiebert mit den Protagonisten mit. Bis zum Ende hatte ich einen Verdacht wer der Mörder sein könnte und wurde dann doch noch überrascht. Das Ende war schlüssig und für diesen Teil der Reihe abgeschlossen. Ich werde auf jeden Fall auch die nächsten Bücher der Reihe lesen und bin auf die weiteren Fälle von DC Max Wolfe gespannt. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Rasantes Meisterwerk

    Dein finsteres Herz
    nicekingandqueen

    nicekingandqueen

    04. February 2017 um 14:14

    "Dein finsteres Herz" überzeugt durch Spannung pur. Man rast quasi mit höchster Geschwindigkeit durch die Seiten und vergisst nebenbei wichtige Dinge wie das Handy, Nachrichten, eigene schier unlösbare Probleme, da man unbedingt zuvor den Mörder fassen muss.

  • Dein finsteres Herz

    Dein finsteres Herz
    saika84

    saika84

    15. January 2017 um 18:21

    DC Max Wolfe wird an einen Tatort gerufen. Dort trifft er auf einen toten Banker, dem die Kehle vollständig durchtrennt wurde. Auf dem Schreibtisch des Toten ein Bild von jungen Männern in Uniform. Wenige Tage später wird in einer Gasse ein Obdachloser tot aufgefunden. Ebenfalls mit vollständig durchtrennter Kehle. Bei der Mutter des Obdachlosen Toten entdeckt Max Wolfe das gleiche Bild der jungen Männer. Er erfährt das dass Bild auf der Privatschule von Potters Field aufgenommen wurde. Schnell wird klar das dort der Zusammenhang bestehen muss. Doch die Freunde hüllen sich in schweigen, dabei scheint auch ihr Leben auf dem Spiel zu stehen. Dies ist der erste Fall von Detective Max Wolfe. Erzählt wird die Geschichte aus Max Sicht. Der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm. Die Spannung wird gut aufgebaut. Es geht direkt Spannend mit einem Prolog los und mit zwei Morden spannend weiter. Dann ist für meinen Geschmack etwas zu wenig passiert, was es etwas langatmig machte. Zum Schluss wurde es dann natürlich wieder rasant und spannend. Weil der mittlere Teil sich doch etwas zu sehr zog, nachdem es am Anfang Schlag auf Schlag ging, ziehe ich dafür einen Stern ab. Mir hat dieser Thriller dennoch gut gefallen. Ich habe vorher bereits den dritten Teil gelesen und werde sicher auch den zweiten noch nachholen. Max Wolfe ist mir sehr sympathisch. Ich finde es bewundernswert wie er als alleinerziehender Vater sein Leben mit Tochter und Hund meistert und das in seinem Job als Detective der doch viel Zeit einnimmt. Dennoch bekommt man nicht das Gefühl das seine Tochter an zweiter Stelle käme. Er würde alles für sie tun. Nett fande ich auch, das es am Ende des Buches noch eine Kurzeschichte über Max Wolfe als Bonus gab. Von mir bekommt der erste Band 4 Sterne.

    Mehr
  • Dein finsteres Herz

    Dein finsteres Herz
    Chriiku

    Chriiku

    08. January 2017 um 10:37

    Worum geht es: Ein Mädchen wird in einem Keller von sieben Jungs vergewaltigt und glaubt sie kann ihnen entkommen. Bis diese sie wieder einholen und sie weis, heute ist … Nachdem Dedective Max Wolfe einen riesen Erfolg im verhindern eines Bombenanschlags hatte, wird er ins Mordezernat versetzt. Gleich sein erster Fall war so brutal und grausam, so etwas hatte er noch nie gesehen. Ein Banker liegt mit aufgeschlitzter Kehle in seinem Büro. Es gibt keine Hinweise auf den oder die Täter, nur ein altes Foto mit sieben Jugendlichen in Militärsuniform… Das Buch war diesmal langatmiger als die anderen zwei, da einzelne Charaktere viel ausführlicher beschrieben wurden. Man erfährt wie Max zu seinem Job gelangt und gleich sein erster Fall ist ein grausamer Derienmörder, der auch noch damit im Internet prahlt. Wie in den andren Teilen hat Parsons mich wieder auf die falsche Fährte geführt und das mehr als einmal. Trotz der vielen Beschreibungen, kann man das Buch nur schwer weglegen. Mich fasziniert vorallem, wie immer wieder das Thema Selbstjustiz im Vordergrund steht. Auch die Kritik am geltenden Rechtssystem, finde ich überaus spannend. Eine Reihe Rückwärts zu lesen, war auch mal etwas anderes😀 Es würde mich nur freuen, wenn Max sich im nächsten Teil nicht schon wieder in Todesgefahr begeben würde😂 🍀🍀🍀🍀 vier von fünf Kleeblättern

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2171
  • Die Clique

    Dein finsteres Herz
    tinstamp

    tinstamp

    18. November 2016 um 16:42

    Der Autor Tony Parsons war mir noch nicht bekannt und so begann ich relativ unvoreingenommen in den ersten Band der Reihe rund um Detective Max Wolfes reinzulesen. Schon der Prolog ließ mich sofort in die Geschichte eintauchen. Die düstere Atmosphäre rund um ein junges Mädchen, das von einer Gruppe Jugendlicher gefangen gehalten und missbraucht wird, hat mich gepackt und entsetzt die Luft anhalten lassen.20 Jahre nach diesem Vorfall lernen wir den Ermittler Max Wolfe kennen. Er ist neu im Dezernat Mord und Schwerverbrechen und hat es gleich zu Beginn mit einet grausamen Tat zu tun. Hugo Buck, einem reichen Investmentbanker, wurde die Kehle so brutal aufgeschlitzt, dass er fast geköpft wurde. Als ein zweiter Mord auf diese Weise passiert, führt die Spur zu Potter's Field, einer elitären Privatschule. Beide Opfer waren dort Schüler und gehörten derselben Clique an.Der Plot ist nicht unbedingt neu. Ähnliches habe ich gereits bei Jussi Adler-Olsen gelesen oder im filmischen Bereich bei "The Riot Club" gesehen. So hatte ich schon bald eine Ahnung in welche Richtung der Thriller gehen wird, jedoch konnte mich der Autor doch noch einige Male überraschen. Trotzdem blieb die Frage "Wer war es?" immer in meinem Kopf und diese wurde auch erst ganz zum Schluss aufgelöst. Als Leser hat man schon einige Querverbindungen herausgefunden, doch die Polizei tappt noch längere Zeit völlig im Dunkeln. Die Ermittlungen laufen zäh für die Einsatzgruppe rund um Max, der als Einziger in die richtige Richtung zu denken scheint. Die beiden Toten bleiben aber nicht die Einzigen und als ein dritter Mann aus der ehemaligen Clique stirbt, gerät der Rest in Panik.Der Spannungsbogen bleibt hoch und ich konnte den Thriller kaum aus der Hand legen. Jedoch weist die Geschichte in der Mitte ein paar Längen auf. Zum Finale hin wird es wieder spannend und die Auflösung offenbart erst am Schluß die wahren Hintergründe.Max Wolfe als Detective gefällt mir sehr gut. Hier ermittelt endlich kein kaputter, geschiedener Alkoholiker, auch wenn er trotzdem ein schweres Päckchen mit sich herumträgt. Als überforderter Alleinerzieher seiner fünfjährigen Tochter Scout und dem gemeinsamen - nicht zimmerreinen - Hund Stan, findet man sofort Bezug zu diesem Mann. Er ist sympathisch und versucht, wie viele Frauen, einen Spagat zwischen Beruf und Privatleben und diese Sorgen und Nöte des Detectives teilt der Autor dem Leser auch mit. Man versteht seine Gefühle und ich denke jede berufstätige Frau kennt das Gefühl nirgends 100% geben zu können. Der liebevolle Umgang mit Tochter Scout und ein Detective als Hundeherrchen fand ich wirklich gelungen, macht ihn menschlich und hat wieder etwas Normalität nach einem brutalen Mord in die Geschichte gebracht.Für mich war der Auftakt dieser Thriller-Reihe gelungen, auch wenn noch Luft nach oben bleibt. Da es das Debüt des Autoren ist, bin ich vorallem vom Schreibstil begeistert. Für mich war die Geschichte ein Pageturner und ich werde sicherlich auch die weiteren Bände der Reihe lesen.Schreibstil:Den Schreibstil von Tony Parsons fand ich angenehm und sehr gut lesbar. Der Autor versteht Szenen so zu umschreiben, dass man genau weiß, was passiert, die brutalen Worte aber nicht in den Mund nimmt. Es klingt fast etwas poetisch, was eigentlich zu einem Thriller nicht richtig passen will, sich aber wirklich gut lesen lässt, wie etwa diese Beschreibung einer krebskranken Frau: "Sie bewegte sich mit der sorgfältigen Bedächtigkeit eines Menschen, den sein Körper hintergangen hat." - Seite 90 - Die Geschichte wird aus der Sicht von Max in der Ich-Form erzählt. Auch der britische Humor kommt manchmal durch, was mir sehr gut gefällt.Cover:Das englische Originalcover ist genauso düster, wie das deutsche. Es hat allerdings die typischen Einheitsfarben eines Thrillercovers: schwarz-weiß-rot.Trotzdem finde ich es nicht schlechter, als das deutsche Cover und kann mich auch nicht entscheiden, welches ich schlussendlich besser finde. Die deutschsprachigen Bücher werden mit ähnlichen Covern weitergeführt. Somit sieht man auf einem Blick, dass es sich um eine Reihe handelt.Fazit:Ein gelungener Auftakt einer Thrillerreihe, die ich weiter verfolgen werde. Ein sympathischer Ermittler und ein spannender Plot konnten mich überzeugen, auch wenn noch etwas Luft nach oben bleibt. Band 2 werde ich mir demnächt aus der Bücherei holen.

    Mehr
  • Eine Reihe, die man sich merken sollte!

    Dein finsteres Herz
    Janosch79

    Janosch79

    31. October 2016 um 15:45

    Ein mehr als gelungenes Debüt hat Tony Parsons hier verfasst. Inhalt: Vor zwanzig Jahren trafen sieben Jungen in der elitären Privatschule Potter’s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Stück für Stück kommt er dem Täter näher - ohne zu bemerken, dass er längst nicht mehr der Jäger, sondern der Gejagte ist ... Mit "Dein finsteres Herz" bekam ich einen düsteren englischen Krimi aus der Feder von Tony Parsons präsentiert. Das Buch konnte mich von der ersten Seite packen. Sein Sprachstil hebt sich deutlich ab und verleiht dem Krimi dadurch eine besondere Note. Trotz vieler Morde im Laufe der Handlung geizt Tony Parsons mit der genauen Darstellung der Greueltaten. Er setzt mehr auf die Zeichnung der Figuren und arbeitet sie dadurch hervorragend aus. Besonders hervorzuheben ist die Hauptfigur, Ermittler Max Wolfe. Seine besondere Note erhält Wolf dadurch, dass er einerseits Hundeliebhaber und andererseits alleinerziehender Vater einer Tochter ist. Sozusagen ein Ermittler wider Willen, da seine Beziehung zu Hund und Tochter als außergewöhnlich zu bezeichnen ist. Gleichzeitig geht Wolfe gerne seine eigenen Wege und ermittelt auf eigene Faust. Insgesamt ist "Dein finsteres Herz" ein Debüt der entspannten Sorte, da die Brutalität eher einen Nebenschauplatz einnimmt und der Hauptcharakter Max Wolfe Potential für noch weiteren Lesestoff bietet.

    Mehr
    • 2
  • weitere