Tony Parsons Nachtschwärmer

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtschwärmer“ von Tony Parsons

London, ein Uhr nachts am 2. Weihnachtsfeiertag. Schnee fällt, die Stadt schläft. Aber nicht Detective Max Wolfe. Durch die großen Fenster seines Lofts beobachtet er die dunkle Straße ein paar Stockwerke unter ihm. Ein Kastenwagen hat dort gerade angehalten. Zwei Männer springen heraus, vermummt und schwarz gekleidet. Sie zerren etwas aus dem Wagen. Es ist ein Mann - halb nackt, halb tot, am Leben. Doch nicht mehr lange - Bald schon jagt Max Wolfe eine Bande von Mördern, die ihre Opfer buchstäblich einen Kopf kürzer macht. Eine spannende Kurzgeschichte um Max Wolfe zum Kennenlernen. Der erfolgreiche Detective aus Tony Parsons Kriminalromanen wird mit einem Fall konfrontiert, der ihm keine Ruhe mehr lässt. Dieses E-Book enthält zusätzlich eine ausführliche Leseprobe von Parsons "Dein finsteres Herz", dem ersten Fall von DC Max Wolfe.

Krimi mit herzerwärmenden Szenen; gut zum Hineinschnuppern oder als schöne Ergänzung

— Julia_Kathrin_Matos

Neues von DC Max Wolfe! Schade aber, dass es nur als eBook veröffentlicht wurde.

— elaines_beauty

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ein bedrückender, nachdenklich machender Thriller.

PettiP

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut zum Hineinschnuppern oder als schöne Ergänzung

    Nachtschwärmer

    Julia_Kathrin_Matos

    25. September 2017 um 07:36

    Mit Detective Max Wolfe von der Londoner Polizei ist man gut bedient, wenn man eine tiefgründige, sympathische Hauptfigur und gut recherchierte, vergleichsweise realistische Polizeiarbeit, aufgepeppt mit einigen spannenden Alleingängen des Serienhelden, sucht.Wir begleiten Max bei Höhen und Tiefen, wenn er versucht, ein effektiver und einfühlsamer Mordermittler zu sein und parallel als alleinerziehender Vater und Besitzer eines kleinen Hundes ein halbwegs heiles Familienleben zu etablieren.Sein Umgang mit der süßen 5-jährigen Tochter Scout hat ihn für mich zur Sympathiefigur werden lassen. Solche berührenden Szenen bilden für mich Anlass, die Reihe zu lesen.Auch in dieser Kurzgeschichte kommen schöne Ausschnitte aus dem Familienleben vor.Der hier dargestellte Kriminalfall lässt durchaus Dramatik, Tragik und Spannung aufkommen, gerät aber wenig komplex, eine Kurzgeschichte eben. Hier lassen sich wesentliche Figuren, Sprache, Erzählstil und vorherrschende Stimmung kennenlernen. Man kann dann für sich entscheiden, ob es sich lohnt, für die echten Bände mehr Geld auszugeben. Kleines Ärgernis: Die Kurzgeschichte spielt nach dem ersten Band und es wird mehrfach ein aufgetretener Todesfall erwähnt. Kein schlimmer Spoiler, aber unnötig.Als Fan der Reihe verpasst man keine wesentlichen Informationen, wenn man diese Kurzgeschichte nicht gelesen hat. Sie bildet eine gelungene Ergänzung.

    Mehr
  • "Nachtschwärmer" von Tony Parsons

    Nachtschwärmer

    Mali133

    17. February 2017 um 16:16

    „Nachtschwärmer“ ist eine Kurzgeschichte von Tony Parsons und ist 2015 im Bastei Lübbe Verlag erschienen. Inhalt: In der Nacht des 2. Weihnachtstages wacht DC Max Wolfe mit einem unguten Gefühl im Bauch auf. Irgendetwas scheint nicht zu stimmen. Als er dann aus dem Fenster schaut weiß er sofort was es ist. Er beobachtet zwei maskierte Männer wie sie etwas großes aus ihrem Wagen zerren. Auf den zweiten Blick erkennt Max Wolfe dass es sich dabei um einen halbnackten Mann handelt, der aber noch am Leben ist. Sofort fordert er Verstärkung an und folgt den Männern. Die Jagd auf eine Bande von Mördern beginnt. Fazit: Leider handelt es sich bei „Nachtschwärmer“ nur um eine Kurzgeschichte. Diese eignet sich aber hervorragend um Max Wolfe kennenzulernen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die rund 70 Seiten vergehen wie im Flug. Wie auch bei den anderen Büchern aus dieser Reihe wird aus der Sicht von DC Max Wolfe erzählt. Die Geschichte selbst ist zwar kurz, hält aber trotzdem die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht. Sehr schön für Zwischendurch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer

    saika84

    15. January 2017 um 21:45

    In der Nacht zum 2. Weihnachtsfeiertag wird Max Wolfe wach und kann nicht mehr einschlafen. Er stellt sich ans Fenster und schaut wie der Schnee alles beginnt weiß einzudecken. Plötzlich hält ein Lieferwagen vor seinem Haus, aus dem vermummte Männer aussteigen. Sie zerren einen nackten übel zugerichteten Mann aus dem Wagen und bringen diesen in die Fleischfabrik gegenüber. Max zögert nicht lange und rennt noch während er Verstärkung ruft zur Fabrik. Dort wird er niedergeschlagen und als die Männer verschwinden, ist das Opfer bereits Tod. Die Ermittlungsleitung bekommt ein anderer Detective, der Max direkt klar macht das er an den Ermittlungen nicht beteiligt ist. Aber Max wäre nicht er selbst, würde er die Sache auf sich beruhen lassen. Es handelt sich hierbei um eine Kurzgeschichte zu Detektive Max Wolfe, die rund 70 Seiten lang ist. Erzählt wird die Geschichte aus Max Sicht. Wie bei allen Büchern dieser Reihe lässt der Schreibstil sich sehr angenehm und flüssig lesen. Die Geschichte beginnt direkt sehr spannend und die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. Natürlich geht so eine Kurzgeschichte viel zu schnell zu Ende, so das man nicht wirklich lange rätseln kann. Ich fand sie dennoch eine nette Ergänzung zu den anderen drei Teilen und gebe ihr 4 Sterne.

    Mehr
  • Gute Ergänzung zur Krimireihe bzw. gute Möglichkeit, in diese hineinzuschnuppern

    Nachtschwärmer

    PMelittaM

    31. October 2016 um 12:50

    Schlaflos beobachtet Max Wolfe einen Mord, der gegenüber seines Lofts stattfindet. Mord kann Wolfe nicht dulden, schon gar nicht so nahe der Wohnung, in der seine Tochter Scout schläft.Zur Einstimmung auf den dritten Max-Wolfe-Krimi habe ich diesen Kurzroman gelesen. Es ist ein typischer Krimi über Tony Parsons Ermittler, der diesen wieder in Ich-Form erzählen und ihn einmal mehr in eine unklare Situation geraten lässt, Wolfe gerät in Gefahr, handelt wieder einmal unbedacht und mischt sich in die Ermittlung ein, für die ein anderes Team zuständig ist. Ebenso typisch sind tragische Wendungen, die ich dieses Mal besonders traurig fand. Richtig süß ist dagegen wieder Scout und ihr Weihnachtsgeschenk für Wolfe.Der Kurzkrimi ist eine gute Ergänzung zur Reihe, aber auch eine ebenso gute Möglichkeit, in diese hineinzuschnuppern und Max Wolfe kennen zu lernen. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3
  • Eine DC-Max-Wolfe-Kurzgeschichte

    Nachtschwärmer

    Isar-12

    Dies ist eine Kurzgeschichte zur Einstimmung auf den Ermittler Detective Max Wolfe von Scotland Yard. In komprimierter Form wird dem Leser die geköpfte Leiche und die Auflösung des Falles präsentiert. Mir ging das dann doch zu schnell. Zwar ist es als Kurzgeschichte ausgelegt, aber ich hätte mir doch ein wenig mehr Details gewünscht. Der Fall und die Geschichte an sich hätten es sicherlich hergegeben.

    Mehr
    • 5

    KruemelGizmo

    07. April 2016 um 20:14
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks