Toon Tellegen

 4,3 Sterne bei 13 Bewertungen
Autorenbild von Toon Tellegen (©Privat)

Lebenslauf von Toon Tellegen

Toon Tellegen, geboren 1941 in Den Briel, studierte Medizin in Utrecht. Er arbeitete zunächst mehrere Jahre als Arzt in Kenia und ließ sich dann in Amsterdam nieder. Seit den frühen 80er Jahren schreibt er Lyrik und Prosa für Erwachsene und Kinder. Er gilt als einer der bedeutendsten Autoren der Niederlande und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Neue Bücher

Cover des Buches Wird denn hier keiner wütend? (ISBN: 9783446271265)

Wird denn hier keiner wütend?

 (2)
Neu erschienen am 26.07.2021 als Hardcover bei Hanser, Carl.
Cover des Buches Wird denn hier keiner wütend? (ISBN: 9783745602937)

Wird denn hier keiner wütend?

Neu erschienen am 26.08.2021 als Hörbuch bei Silberfisch.

Alle Bücher von Toon Tellegen

Cover des Buches Briefe vom Eichhorn an die Ameise (ISBN: 9783423621274)

Briefe vom Eichhorn an die Ameise

 (3)
Erschienen am 01.05.2003
Cover des Buches Ein Garten für den Wal (ISBN: 9783836959018)

Ein Garten für den Wal

 (2)
Erschienen am 25.01.2016
Cover des Buches Wird denn hier keiner wütend? (ISBN: 9783446271265)

Wird denn hier keiner wütend?

 (2)
Erschienen am 26.07.2021
Cover des Buches Josefs Vater (ISBN: 9783423622608)

Josefs Vater

 (1)
Erschienen am 01.04.2006
Cover des Buches Richtig dicke Freunde (ISBN: 9783446196339)

Richtig dicke Freunde

 (1)
Erschienen am 11.03.1999
Cover des Buches Ich sollte (ISBN: 9783958541078)

Ich sollte

 (0)
Erschienen am 08.10.2018

Neue Rezensionen zu Toon Tellegen

Cover des Buches Wird denn hier keiner wütend? (ISBN: 9783446271265)Damariss avatar

Rezension zu "Wird denn hier keiner wütend?" von Toon Tellegen

Vor Ärger und Wut: lustig, tragisch und metaphorisch
Damarisvor 2 Monaten

Von allen Gefühlen, die auf Kinder einprasseln, ist die Wut wahrscheinlich am schwierigsten greifbar. Warum werde ich wütend? Warum ist die Wut schnell wieder vorbei oder dauert ziemlich lange an? Und warum ist die Wut manchmal ganz plötzlich da, ohne ersichtlichen Grund? Das sind nur wenige Fragen, die unbewusst in Kindern schlummern. "Wird denn hier keiner wütend?" ist ein Vorlesebuch für Kinder ab 6 Jahren, das sich anhand tierischer Beispiele diesem Thema widmet ... und das auf ganz unterschiedliche Art und Weise: lustig, tragisch, traurig, metaphorisch und komisch. Und vielleicht können Kinder am Ende ganz gut einordnen, was es denn nun auf sich hat mit der Wut.

In der ersten Geschichte klopft die Feuerkröte beim Igel an, der sie freundlich hereinbittet. Zu seinem schrecken, reißt ihm die Feuerkröte alle Stacheln aus dem Rücken. Der Igel ist wütend, doch das reicht der Feuerkröte nicht. Also geht sie zur Schnecke und verdreht ihr die Fühler. Auch deren Reaktion empfindet die Feuerkröte nicht als richtige Wut. So muss der Elefant sich mit einem Knoten im Rüssel auseinandersetzen, und so weiter und so fort. Alle Tiere sind furchtbar wütend auf die Feuerkröte, die jedoch ziemlich verzweifelt "Wird denn hier keiner wütend?" in den Wald ruft. Nun fragen sich wirklich alle Tiere, welche Art wütend zu sein von ihnen erwartet wurde, und was sie eigentlich ist, diese Wut.

Dieses Buch anzusehen, ist eine wahre Freude. Bei uns trifft der Stil der die Bilder genau ins Schwarze. Sie sind künstlerisch perfekt gezeichnet, stimmungsvoll und verdeutlichen das Geschehen empathisch und feinfühlig. Darum ging ich anfangs bei "Wird denn hier keiner wütend?" von einem Bilderbuch aus. Es ist jedoch ein Vorlesebuch, die oben genannte Geschichte ist nur ein Beispiel von zehn. Unsere 6-Jährige lauscht den Geschichten andächtig. Bei jedem Vorlesen versinkt sie in der dargestellten Buchwelt.

Nun muss ich auch anmerken, dass es sich hier um kein einfaches Kinderbuch handelt. Sich mit Gefühlen, hier mit Wut, Trotz und Ärger, auseinanderzusetzen ist immer schwierig. Manche der zehn Geschichten sind gut zu verstehen, leicht in Aussage und Botschaft. Andere kann man deutlich schwieriger greifen (z. B. wenn das Eichhörnchen mit den Hauswänden über die Ameise philosophiert), weil sie metaphorisch sind und Gefühle unterbewusst ausdrücken. Diese "schwierigen" Geschichten wirken unterschwellig und können beim Vorlesen ruhig so stehen gelassen werden. Fragen meiner 6-jährigen Tochter habe ich natürlich beantwortet. Betrachtet man das Buch in seiner Gesamtheit, so ist es zwar recht eigen, aber gleichzeitig besonders und sehr faszinierend.

Fazit ...

(Vorlese-)Bücher über Gefühle sind für Kinder immer wertvoll und angebracht. Wie es schon der Titel verrät, geht es bei "Wird denn hier keiner wütend?" um Wut, Ärger und Zorn. Auf eine sehr eigen-lustige, manchmal auch tragische und philosophische Art, begleiten Leser*innen ab 6 Jahren verschiedene Tiere bei ihren Erfahrungen mit der Wut. Das Buch ist nicht nur wunderschön anzusehen, die Illustrationen sind eine Augenweide, es ist wirklich besonders in Erzählstil und Auslegung. Einige Geschichten bieten eine gute Grundlage für Gespräche und Fragen, die sich bei Kindern ergeben könnten. Und genau das gefällt uns gut.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wird denn hier keiner wütend? (ISBN: 9783446271265)Ramgardias avatar

Rezension zu "Wird denn hier keiner wütend?" von Toon Tellegen

Komplizierte Gefühlswelten
Ramgardiavor 3 Monaten

Die zehn mehrseitigen Geschichten handeln von Tieren und Gefühlen. Die Bilder sind teilweise ganzseitig und unterstützen den Text sehr gut.

Die Feuerkröte tut alles, um die Tiere wütend zu machen, doch ihre bösen Angriffe, so reißt sie dem Igel alle Stacheln aus, führen nur zu einem weinerlichen Ergebnis. Aber, was ist eigentlich Wut? „…etwas sehr Schweres, das keiner heben kann.“

Das Eichhörnchen sinn darüber nach, ob die Ameise „Nie-wieder“ zurückkommt. Im Zwiegespräch mit den Wänden, kommt sie zu dem Ergebnis, dass die Ameise Honig zur Begrüßung bekommen soll.

Die Schlange war immer wütend und an ihrem Geburtstag kann es ihr keiner recht machen. Am Ende müssen die anderen Tiere sogar flüchten, aber das machen sie fröhlich.

Auch die Grille hat Geburtstag und sie kennt einige Gründe, weshalb der Bär nicht kommen soll, deshalb schreibt sie ihm eine ungewöhnliche Einladung.

Eichhörnchen und Elefant tanzen zusammen und das ist für das Eichhörnchen gar nicht so einfach, trotzdem hat sie Spaß daran.

Auch die Gottesanbeterin ist eingeladen, aber sie findet nicht die rechte Kleidung. Dann geht alles schief und sie muss völlig derangiert zum Fest. Aber durch ihre Haltung bekommt sie die Bewunderung der anderen Gäste.

Die Ameise muss sich in ihrem Heim mit der Wut auseinandersetzten. Doch der Besuch des Eichhörnchens kann sie aus dieser Situation befreien.

Die Heuschrecke versucht mitten im heißen Sommer Mäntel zu verkaufen und auf dem Geburtstag des Schwans springt der Frosch übermütig in die Torte. 

In der letzten Geschichte schreiben sich Pillendreher und Skarabäus Briefe von deren Inhalt wir nichts erfahren, wir erleben nur die Reaktionen daraus.

Die Geschichten sind nicht ganz einfach zu interpretieren, ich denke, um sie zu verstehen benötigen die Leser*innen schon ein wenig fachmännische Anleitung. Auf jeden Fall sind die eine gute Diskussionsgrundlage.

 

Kommentieren0
5
Teilen
Cover des Buches Ein Garten für den Wal (ISBN: 9783836959018)photovivies avatar

Rezension zu "Ein Garten für den Wal" von Toon Tellegen

Ein Garten für den Wal
photovivievor 5 Jahren

Toon Tellegen ist niederländischer Kinderbuchautor. Seine Bücher wurden unter anderem von Rotraut Susanne Berner (Wimmelbücher) und Axel Scheffler (Der Grüffelo) illustriert.

Der Wal lebt in der Mitte des Ozeans. Ab und zu bekommt er Besuch von anderen Tieren, hat aber das Gefühl, das diese es ganz schön unbequem auf seinem Rücken haben müssen. Er überlegt, sich eine Bank zuzulegen. Doch wenn er schon eine Bank bekommt, wieso dann nicht gleich einen wunderschönen Garten dazu? (Und einen Springbrunnen hat er ja schon!)

So schreibt er einen Brief an den Grashüpfer, der die Tiere mit allerlei Waren beliefert, ob dieser ihm nicht einen Garten auf seinem Rücken anlegen kann. So entsteht ein wunderschöner Garten auf dem Wal. Tiere besuchen ihn und bewundern seinen Garten; doch dieser bietet dem Wal auch allerhand Nachteile: Er kann nicht mehr laut loslachen, denn dann fallen die Äpfel von den Bäumen. Er kann sich nicht mehr auf den Rücken drehen, denn dann würden Bank und Co von seinem Rücken fallen. Und in der Luft herumspringen geht auch nicht mehr. Möglicherweise braucht er ja doch keinen Garten?

Die Illustrationen stammen von Annemarie van Haeringen und sind toll! Vor allem die Pflanzen sind sehr weich und losgelöst. Die Tiere sind bezaubernd; es sind viele Flächen frei gelassen, um den Bildern den nötigen Platz zum Wirken zu geben.

Die Geschichte ist toll und bietet Erwachsenen viele Themen zum Nachdenken. Ich denke fast, das Erwachsene mehr von diesem schönen Buch haben, als Kinder, die in dem ganzen vielleicht fast eher eine kleine Abenteuergeschichte sehen könnten.

Aufgefallen ist mir, das viele schwierige Wörter benutzt werden, zum Beispiel wenn es um die Gartenpflanzen geht: Schwertlilien, Gladiolen, Feuerdorn, etc. Wird das Buch vorgelesen, stört es mich in keinster Weise, schließlich kann dem Kind erklärt werden, um was für Pflanzen es sich handelt, vielleicht holt man sogar zusammen ein Blumenlexikon raus und stöbert ein wenig, vielleicht inspiriert diese Recherche zu eigenen Kunstwerken. Ein (kleines) Problem sehe ich darin, wenn das Buch vom Kind selbst gelesen wird.

Als ich dieses Buch sah, war ich sofort verzaubert von der Titelbildillustration, und auch nach der Lektüre bin ich noch immer am Schwärmen!

Schau für weitere Rezensionen gerne auch auf meinem Blog www. buchstuetze.wordpress.com vorbei!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks