Tor Åge Bringsværd Die wilden Götter

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die wilden Götter“ von Tor Åge Bringsværd

Nehmen wir kein Blatt vor den Mund: Die deutsche Geschichte hat uns manches versaut. Zu ihren Opfern zählt auch eine der erstaunlichsten Götterwelten der Welt: die nordische Mythologie. Von Richard Wagner ebenso genial wie schwerfüßig auf die Opernbühne verschleppt, von Chauvinisten und Rassisten vereinnahmnt, von den Nazis bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt, fristet sie bis heute ein Schattendasein in der rechten Ecke. Wie tölpelhaft das war und ist, zeigt der Norweger Tor ge Bringsvaerd mit seiner rasanten Nacherzählung, die auf genauer Quellenkenntnis beruht und mit allen herrschenden Klischees aufräumt. Was dabei zum Vorschein kommt, überrascht durch Originalität, Humor und Weisheit. Die Götter des nordischen Olymps sind schon dadurch einzigartig, daß sie weder unsterblich, noch allwissend, geschweige denn allmächtig sind. Odin erschafft eine Welt, die ihm rätselhaft erscheint. Sein Freund Loki ist ein intelligenter Trickser, der vor keinem Betrug zurückschreckt. Die Li ebesgöttin Freia kann allen helfen, nur sie selber leidet an chronischem Liebeskummer. Immerzu ist die Herrschaft der Asen durch ältere Mächte bedroht. Sie müssen sich ihrer Haut wehren, und sie geben nie auf. Ihre Geschichte kennt zahllose Abenteuer; ein Happy-End ist allerdings nicht vorgesehen. Eine so große europäische Tradition kampflos den Dumpfhirnen zu überlassen, grenzt an Verblendung.§Die zwölf Kapitel des Buches werden ergänzt durch Aufsätze der deutschen Bearbeiter und durch ein ausführliches Register aller handelnden Personen, das auch die isländischen Quellen Bringsvaerds nachweist.

Großartige Mythen, die gelesen werden sollten. Leider schwächelt das Buch ein wenig in Sprache und Ausdruck.

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ragnarok, Trolle & Regenbogenbrücke

    Die wilden Götter
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    22. May 2015 um 22:56

    Wieder ein Buch über Odin, Thor, Loki, Freia etc. Ich liebe diese Mythen einfach, da sie so unterhaltsam, spannend und lustig sind. Loki ist einer der durchtriebensten Charaktere, die man sich vorstellen kann. Er ist listenreich, amüsant, gemein, hinterhältig aber auch hilfsbereit. Und Thor ist der mächtige, starke, aufbrausende, gutmütige Kerl. So könnte man immer weitermachen und die ganzen großartigen Götter, Personen, Trolle, Zwerge etc beschreiben. Diese Geschichten sollten wirklich gelesen werden, z.B. da sie für so viele andere bekannte Bücher Grundlage sind. Man erkennt viele Bilder, Motive wieder. Aber einen Schwachpunkt hat das Buch im meinen Augen und das ist die Sprache. Ich habe ja vor nicht allzu langer Zeit “Germanische Göttersagen” von Reiner Tetzner gelesen und da ist die Sprache und der Ausdruck um Welten besser und schöner. Dadurch werden die Geschichte noch intensiver und eindrucksvoller. Bewertung: 4 von 5 Punkten

    Mehr