Tor Noerretranders Spüre die Welt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spüre die Welt“ von Tor Noerretranders

Der dänische Wissenschaftsjournalist Tor Noerretranders macht sich Gedanken über das Bewußtsein. Ich denke, also bin ich? "Nein", meint er, "nicht ich denke, sondern es denkt in mir, und dem, was wir 'ich' nennen, wird nur das Resultat bewußt, ein winziger Bruchteil dessen, was 'es' wahrgenommen und verarbeitet hat." Aber was ist dieses "es", das Selbst, wie es der Autor nennt? In seinem Buch beschreibt er eine Reihe naturwissenschaftlicher Erkenntnisse, die zeigen, daß das Bewußtsein nicht das Zentrum unserer Entscheidungen und Handlungen ist, und daß wir zum größten Teil "nichtbewußt" denken und agieren. "Wir haben", so sagt er, "die besten 'Auftritte', wenn wir unserem Selbst freien Lauf lassen, wenn wir gerade nicht versuchen, es durch das Ich zu kontrollieren."

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Spüre die Welt" von Tor Noerretranders

    Spüre die Welt
    Kaivai

    Kaivai

    24. March 2007 um 16:33

    Am 21.11.83 stand Michael Laudrup im Wembley Stadion frei vor dem englischen Tor.Es war die erste Minute des Länderspiels England gegen Dänemark.Laudrup schoß den Ball gegen das Außennetz."Ich hatte zuviel Zeit zum nachdenken",sagte er später.Wenn die Zeit zum Nachdenken fehlt,wirkt das Unbewußte.Das kann gut oder schlecht sein.Michael Laudrup hätte es vielleicht geholfen vor dem Tor,genau zu diesem werden aber manche Menschen,wenn sie die Wirkung ihres Unbewußten überwältigt.Am 2.6.07 boxte ein dänischer Spieler einem schwedischen in den Bauch.Rote Karte und Elfmeter waren die Folge.Ein dänischer Fan stürzte sich deshalb auf den Schiedsrichter und nun wird Dänemark dies Spiel am grünen Tisch verlieren.Pech für Dänemark! Glück für Dänemark ist dies Buch. Geschrieben hat es Tor Norretranders,der bekannteste Wissenschaftsjournalist und Sachbuchautor seines Landes.Das Laudrup Beispiel ist Teil seines Buches.Auch die Experimente von Benjamin Libet,die dem Bewußtsein bescheinigen eine halbe Sekunde der Wirklichkeit hinterherzuhinken. Warum ist das so? Ganz einfach.Die Sinne nehmen in der Sekunde ca. 11.201.000 bit an Informationen auf.Das Bewußtsein muß diese Informationen zusammenfassen.Das braucht Zeit.Denn nur ungefähr 77 bit kann ein menschliches Gehirn in der Sekunde bewußt erfassen.Tor Norretranders macht sehr deutlich,daß wir die Wirklichkeit unbewußt wahrnehmen und unser Bewußtsein darin besteht eine möglichst kongeniale und im besten Fall geniale Zusammenfassung zu erschaffen.Erschaffen hat Norretranders,der Tor heißt aber keiner ist,dies Buch für alle die das Thema Bewußtsein nicht ruhen läßt.

    Mehr