Torey L. Hayden Jadie

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(25)
(14)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jadie“ von Torey L. Hayden

316 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.04.1999')

Zutiefst erschreckend und dennoch spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

— Danny

Das Buch war echt fesselnd! An manchen Stellen fand ich es sogar echt unheimlich :D

— -Pelzi-

Stöbern in Sachbuch

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "So wie die Hoffnung lebt" von Susanna Ernst

    So wie die Hoffnung lebt

    Marina_Nordbreze

    Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst? Droemer Knaur und LovelyBooks präsentieren dir – Genau meins! Entdecke gefühlvolle Geschichten, leidenschaftliche Abenteuer und ergreifende Schicksale in einer großartigen Aktion!In unserer ersten Leserunde widmen wir uns dem neuesten Roman von Susanna Ernst. "So wie die Hoffnung lebt" verspricht eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die dich nicht so schnell loslassen wird. Die Freundschaft von Katie und Jonah ist eine ganz besondere. Als Kinder lernen sie sich kennen und geben sich gegenseitig Halt in schwierigen Zeiten. Als über die Jahre hinweg die Gefühle füreinander intensiver werden, wird die Beziehung der beiden auf eine harte Probe gestellt. Gibt es Hoffnung für Katie und Jonah?Mehr zum Buch:Als sich Katie und Jonah kennenlernen, geschieht ein kleines Wunder: Der sensible Junge dringt mit viel Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei zu dem Mädchen durch, das sich nach einer fürchterlichen Familienkatastrophe von allem zurückgezogen hat und verstummt ist. Katie beginnt wieder zu sprechen. Doch als aus ihrer Freundschaft viele Jahre später zarte Liebe keimt, schlägt das Schicksal erneut zu … Mehr zur Autorin:Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!Gemeinsam mit Droemer Knaur suchen wir 50 begeisterte Leser, die zusammen den neuen Roman von Susanna Ernst entdecken möchten.Du möchtest dabei sein? Dann beantworte bis einschließlich 07.08. folgende Bewerbungsfrage über den blauen "Jetzt bewerben"-Button:Warum ist "So wie die Hoffnung lebt" genau deins? Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und freue mich auf die gemeinsame Leserunde!Und aufgepasst! Als besonderes Geschenk verlosen wir unter allen Teilnehmern der "Genau meins"-Aktion ein großartiges Buchpaket von  Droemer Knaur. Was du dafür tun musst? Nimm an einer der drei "Genau meins"-Aktionen bei LovelyBooks teil und schon bist du im Lostopf! Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden und Buchverlosungen.

    Mehr
    • 1030

    SusannaErnst

    20. August 2016 um 02:05
    Beitrag einblenden
  • Leserunde zu "So, wie die Hoffnung lebt: Roman (feelings emotional eBooks)" von Susanna Ernst

    So wie die Hoffnung lebt

    SusannaErnst

    Hallo Ihr Lieben, am 11.11. ist mein neuester Roman "So, wie die Hoffnung lebt" als eBook von Knaur erschienen. Hier der Klappentext für alle Interessierten: " … Katie ist acht Jahre alt, als sie verstummt. Als einzige Überlebende einer schrecklichen Familientragödie kommt das traumatisierte Mädchen in ein Heim, in dem es drei Jahre später auf den dreizehnjährigen Jonah trifft. Der hochintelligente Junge interessiert sich zunehmend für das stumme Mädchen und dringt mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei mehr und mehr zu Katie durch. Doch als aus ihrer langsam wachsenden und schließlich tiefen Freundschaft zarte Liebe keimt, reißt das Schicksal die Jugendlichen auseinander und das Leben wendet sich erneut gegen sie.  … " Nun würde ich gerne eine Leserunde mit euch veranstalten und – tatadadaaa – feelings stellt dafür 15 eBooks zur Verfügung. Was ihr tun müsst, um teilzunehmen? Nun, ihr solltet natürlich Lust mitbringen, Jonahs und Katies Story (möglichst zeitnah) zu lesen und euch mit den anderen Teilnehmern und mir darüber auszutauschen. Abgesehen davon müsst ihr mir nur noch eine Frage beantworten und dann eure Glücksfee anfeuern. :-) Hier also die Frage: Gibt es ein bestimmtes Bild, einen Spruch, eine Szene (Film oder Buch), ein Lied oder vielleicht sogar ein persönliches Erlebnis, das ihr mit uns teilen könnt und das ihr in besonderem Maß mit dem Begriff der "Hoffnung" in Verbindung bringt? Ich hoffe auf rege Beteiligung und freue mich schon auf eine tolle Leserunde mit euch. Liebsten Gruß, Eure Susanna

    Mehr
    • 442

    SusannaErnst

    05. December 2015 um 14:24
    Beitrag einblenden
  • Rezension zu "Jadie. Das Mädchen, das nicht sprechen wollte" von Torey L. Hayden

    Jadie

    Danny

    27. June 2014 um 20:05

    Torey L. Hayden, Psychologin und Sonerpädagogin, die sich vor allem auf die Arbeit mit Kindern, die unter Mutismus leiden, spezialisiert hat, fängt als Sonderschullehrerin in der Kleinstadt Pecking an. Dort lernt sie die achtjährige Jadie kenne, die an Mutismus leidet - einer psychisch bedingten Stummheit. Doch Hayden schafft es, Jadie zum Sprechen zu bringen. Jadie scheint Vertrauen zu Hayden gefasst zu habenund so widmet ihr die Psychologin weitaus mehr Zeitals den anderen Kindern. Was Jadie jedoch in ihren nachmittäglichen Spielstunden erzählt, übersteigt jedes menschliche Fassungsvermögen - sie spricht von ihrer Freundin Tashee, die vor ihren Augen ermordet wurde, von heimlichen nächtlichen Zusammenkünften, Brutalität und sexuellem Missbrauch. Hayden setzt schließlich alles daran, diese Geheimnisse zu entwirren und Jadie aus dieser Hölle zu retten. *** "Jadie. Das Mädchen, das nicht sprechen wollte" ist ein erschreckendes Buch über rituellen Missbrauch an Kindern und satanischen Riten. Wer glaubt, dies sei Fiktion, der sei eines besseren belehrt. Satanische Kulte, die unter diesem Deckmantel Pädaphilenringe betreiben, sind weitaus verbreiteter, als man denken mag. Torey L. Hayden beschreibt hier eine zutiefst realistische Geschichte, die man sich kaum vorstellen mag. Aber auch in  ihre Arbeit allgemein als Psychologin und Sonderschullehrerin gewährt sie Einblick. Dieses Buch war so spannend und ergreifend, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Absolut lesenswert!  

    Mehr
  • Rezension zu "Jadie" von Torey L. Hayden

    Jadie

    sebiro

    17. December 2009 um 17:12

    Ich habe dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können, so ergreifend und fesselnd war es. Ich bin auf dieses Buch nur zufällig gestoßen da wir im Unterricht gerade den Mutismus haben. Ich war etwas schockiert über bestimmte einzelheiten des Buches und darüber was ein kleines Mädchen von 8 Jahren und ihre Geschwister durchmachen mußten.

  • Rezension zu "Jadie" von Torey L. Hayden

    Jadie

    Reeze

    04. December 2008 um 20:17

    Ich kanns kaum aus der Hand legen, aber irgendwie unheimlich.

    Das offene Ende macht nachdenklich

  • Rezension zu "Jadie" von Torey L. Hayden

    Jadie

    JuliaO

    01. August 2008 um 12:16

    Ein weiteres sehr packendes Buch von Torey Hayden. 100% lesenwert! Ich hab's auf englisch gelesen, und auch nur eine englische Inhaltsangabe - aber immerhin: Jadie never spoke. She never laughed, or cried, or uttered any sound. Despite efforts to reach her, Jadie remained locked in her own troubled world--until one remarkable teacher persuaded her to break her self-imposed silence. Nothing in all of Torey Hayden's experience could have prepared her for the shock of what Jadie told her--a story too horrendous for Torey's professional colleagues to acknowledge. Yet a little girl was living in a nightmare, and Torey Hayden responded in the only way she knew how--with courage, compassion, and dedication--demonstrating once again the tremendous power of love and the relilience of the human spirit.

    Mehr
  • Rezension zu "Jadie. Das Mädchen, das nicht sprechen wollte" von Torey L. Hayden

    Jadie

    MarlaSinger

    28. April 2008 um 23:50

    Die Psychologin und Sonderschullehrerin Torey übernimmt eine kleine Sonderschulklasse. In dieser fällt ihr sofort die kleine Jadie aus, ein mutistisches Mädchen, das seltsame Verhaltensweisen an den Tag legt. Nach und nach gewinnt die Lehrerin das Vertrauen der Kleinen und stößt auf erschreckende Details... Ein wahnsinniges spannendes Buch. Torey L.Hayden beschreibt sehr anschaulich die Begegnung und Arbeit mit diesem Mädchen, die sie wirklich so erlebt hat. Man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da man unbedingt wissen möchte, was Jadie’s Geheimnis ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Jadie" von Torey L. Hayden

    Jadie

    Binea_Literatwo

    20. January 2008 um 13:10

    Torey L. Hayden ist Therapeutin für geistig behinderte und verhaltensgestörte Kinder und Jugendliche. In ihren Büchern schildert sie ihre Arbeit mit diesen Kindern, beschreibt verständlich und interessant die unterschiedlichen Behandlungsmethoden mit denen sie versucht, stets einfühlsam die Probleme und Blockaden der Kinder zu lösen. In diesem Buch beschreibt die Therapeutin ihren beruflichen Wechsel an eine neue Schule, in der sie eine Klasse mit vier verhaltensauffälligen Kindern betreuen soll. Eines dieser Kinder ist die achtjährige Jadie. Das Mädchen weigert sich, zu sprechen. Mit viel Einfühlungsvermögen und unendlicher Geduld wendet Torey L. ŽHayden eine Methode zur Behandlung von Mutismus (Stummheit bei vorhandener Sprachfähigkeit) an und schafft es, dass das Mädchen mit ihr spricht. Die Ursache der Sprachblockade muss einen schlimmen Auslöser gehabt haben; diesen versucht die Therapeutin langsam zu ergründen, um Jadie weitere schreckliche Erlebnisse zu ersparen und sie zu einer glücklichen Kindheit zu verhelfen... Die Autorin beschreibt sehr bewegend, aber auch spannend die wahre Geschichte der kleinen Jadie, beschreibt am Rande aber auch die Auffälligkeiten der anderen drei Kinder aus ihrer Gruppe. Das Buch hat mich sehr berührt! Es werden erschreckende Hintergründe aufgedeckt, die das arme Mädchen durchleiden musste. Besonders erschreckend ist, dass es sich zum einen um einen Tatsachenbericht handelt, und dass es zudem auch anderen Kinder täglich so passiert. Ein Buch das berührt, aufwühlt und zum Nachdenken anregt! Für mich war es das erste Buch von Torey L. Hayden - aber garantiert nicht das Letzte!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks