Wie klone ich ein Mammut?

von Torill Kornfeldt 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Wie klone ich ein Mammut?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchraettins avatar

Gentechnik-Klonen-ausgestorbene Tiere und Pflanzen zurückholen- wie weit ist die Forschung aktuell- spannend und informativ erzählt

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie klone ich ein Mammut?"

Wie wäre es, wenn in naher Zukunft wieder Herden riesiger Mammuts in der sibirischen Tundra umherstreifen? Oder wenn mächtige Auerochsen auf deutschen Weiden grasen? Wird es eines Tages tatsächlich möglich sein, Dinosaurier zu klonen? Wenn ja, wäre das wirklich eine gute Idee?
Überall auf der Welt versuchen Wissenschaftler, Antworten auf diese Fragen zu finden und arbeiten daran, längst ausgestorbene Arten wiederzubeleben. Manche forschen aus purer Neugier, andere, weil sie glauben, die Rückkehr dieser Arten könne eine Bereicherung unserer Ökosysteme und eine erfolgreiche Waffe etwa im Kampf gegen den Klimawandel sein.
Torill Kornfeldt spricht mit Menschen, die ausgestorbene Arten anhand von DNA aus Knochenfunden oder eingefrorenen Zellen und mithilfe grenzenloser Vorstellungskraft zu klonen versuchen. Sie zeigt, welche Auswirkungen diese Experimente auf unsere Umwelt und die Menschheit als solche hätten, und hinterfragt, wie weit wir mit unserer Forschung tatsächlich gehen sollten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783806237702
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:244 Seiten
Verlag:wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Erscheinungsdatum:01.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gentechnik-Klonen-ausgestorbene Tiere und Pflanzen zurückholen- wie weit ist die Forschung aktuell- spannend und informativ erzählt
    Gentechnik-Klonen-ausgestorbene Tiere und Pflanzen zurückholen- wie weit ist die Forschung aktuell

    Mammuts, diese zotteligen Giganten, die Kinder ebenso wie Dinosaurier faszinieren. Was wäre, wenn sie wieder über unsere Erde wandern würden?
    Ich habe durch das Lesen dieses Buch viel über sie gelernt. Sie besassen nur 4 Zähne, aber einer davon wog um die 2 Kilo.
    Wäre es möglich, dass Dinos, wie in den berühmten Filmen in einer Art Park leben könnten?

    Gentechnik-Klonen- ausgestorbene Tiere- was steckt dahinter? Wie weit ist die Forschung inzwischen vorangeschritten?
    Welche Risiken, Nebenwirkungen, Auswirkungen hätte solch eine Wiedererweckung?
    Dieses Sachbuch informiert und regt zum Nachdenken an, über genau diese Fragen.
    Dinosaurier faszinieren mich schon seit meiner Kindheit- aber es gibt auch andere ausgestorbenen Tiere, natürlich zählen die Mammuts dazu, aber auch Dodos und viele weitere Tiere.
    Was für ein Titel- ein Mammut zu klonen. Da hat mich der Titel sehr neugierig gemacht.
    Es erinnert mich sofort an einen Spielfilm, in dem aus in Bernstein gefangenen Insekten Dino-DNA gewonnen wird- wie sieht die reale Forschung zu diesen Vorgängen aus? Was steckt hinter den Gedanken, ausgestorbene Tiere wieder zurück zu bringen? Welche Auswirkungen würde das auf die Natur und unsere Welt haben?
    Das sind wie ich finde, interessante und spannende Fragen und ich kann nur empfehlen dieses Sachbuch zu lesen, wenn man das ebenso empfindet.
    Die Autorin berichtet in diesem Buch von Projekten in denen versucht wird, Tiere zurückzuholen- aber, das hat mir auch sehr gut gefallen, sie stellt durchaus auch kritische Fragen.
    Wieviel Leid wird Tieren mit dieser Forschung angetan? Darf man das in Kauf nehmen? Ich finde, das regt den Leser auch dazu an, genauer darüber nachzudenken.
    Das Buch beginnt mit einer Einführung der Autorin. Ihren Stil anhand von literarischen Werken, wie Frankenstein und griechischen Sagen auch den Forscherdrang der Menschheit zu erklären, hat mir schon gut gefallen.
    Hier findet der Leser auch gleich den Hinweis, dass sich hinten im Buch ein umfangreiches Literaturverzeichnis befindet.
    Das Inhaltsverzeichnis vorn im Buch bietet einen Überblick- ich fand es gar so sachbuchgerecht sachlich formal, es kommen hier keine Hinweise auf die Fachthemen, sondern es macht den Leser eher neugierig in dem Fragen gestellt werden.
    Warnungen vor Zombies z.B. und andere Themen, die die Neugier des Lesers wecken.
    Im Buch geht es um Tierarten wie den Pyrenaensteinbock, Wandertaube, Mammut, aber auch Pflanzen wie die Amerikanische Kastanie und natürlich Dinos.
    Der Stil des Buches erinnert mich an eine Art Reisebericht. Anschaulich und lebendig und durch persönliche Details unterfüttert, berichtet die Autorin von ihren Besuchen in verschiedenen Ländern und bei Forschern, die ausgestorbene Tiere wiedererwecken wollen.
    So begleite ich als Leser die Autorin auf der Reise nach Sibirien in die Gebiete des Permafrostes zu einem Forscher. Hier finden sich immer wieder Mammuts, tiefgefroren.
    Als Leser erfahre ich hier spannende und informative Details, aber dennoch ist es auch unterhaltsam und auch zum Nachdenken anregend geschrieben- ein sehr gelungener Stil für ein Sachbuch.
    Die Themen der Gentechnik wurden auch für Laien gut verständlich dargestellt. Und die Fragen und Überlegungen rund um die Ethik regen den Leser an, sich auch eine eigene Meinung zu bilden.
    Ich mag als Stilmittel auch sehr die direkte Ansprache des Lesers, das findet sich auch in diesem Buch. Ebenso wird der Text gut bildlich dargestellt, durch einige Seiten mit schwarz -weiß Fotos, Zeichnungen und Abbildungen.
    Gentechnik-Klonen-ausgestorbene Tiere und Pflanzen zurückholen- wie weit ist die Forschung aktuell- spannend und informativ erzählt

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks