Neuer Beitrag

rebell

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden

ich konnte nicht anders als das buch einfach zuende zu lesen :D
wie von mir erhofft endet das buch mit einem riesem knall....und lässt mich immernoch mit ein paar fragen zurück die nach einer antwort schreien ^^
das ende hat jetzt nochmal eine schüppe draufgelegt und ich brenne darauf band 2 zu lesen.

das kevin sich auf den weg macht um kate und damien zu retten war mich von anfang an klar als er sich zum scherheitsraum aufmacht, sobald er die beiden entdeckt wird er zu ihrer hilfe eilen. da war schonmal gebalte action dabei, liebe ich!
das tracy sfür ihren verrat an STI sterben muss, war mir von anfang an klar. logisch das so ein mega konzern sich von einem abteünnigem mitarbeiter nicht aufhalten lässt. nur komisch das die solange gebraucht haben den maulwurf zu finden. oder haben einfach nicht damit gerechnet das es einen maulwurf geben könnte?!!?
der kampf mit liam/ryan und nr 3 war mal was anderes. hier flogen nicht nur fäuste nein es wurden auch einfach mal ein paar nette gravitationsfelder eingebaut :D stellenweise dachte ich echt "ein kampf der götter" :D 2 so übermächtige die gegeneinander kämpfen das kann ja nur mit knall und rauch enden. Am lustigsten fand ich als nr 3's handy klingelte und solva mit beiden gesprochen hat :D das hat sowas von die actionreiche stimmung verzogen und war unerwartet, sodass ich erstmal lachen musste ^^ echt guter einwurf torsten! :)
als kate vom dach gestoßen wird un liam ihr da so hinterher hechtet hab ich echt gedacht jetzt werden die beiden zu muß....aber nein, ich vermute die beiden verschwinden genauso spektakulär ins nichts wie auch tracys bruder damals....frage mich ob die beiden bei band 2 nochmal auftauchen??!! ob die beiden überhaupt von jemandem gesucht werden...

KainAutor

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden
@rebell

Freut mich wirklich, dass es dir so gut gefallen hat und vielen Dank für die tolle Rezension. =)

Ja, es sind ja so manche Dinge offen geblieben. Dass selbst 650 Seiten nicht ausreichten, um allen Fragen gänzlich nachzugehen, dürfte dir einen kleinen Ausblick geben, was ich (vom Plot-Umfang her) noch mit der Reihe vorhabe. Während hier in vielen Belangen nur an der Oberfläche gekratzt wird, werden wird sich aber das 2. Buch mehr mit den Hintergründen beschäftigen.
Es ist absolut kein Spoiler, dir zu verraten, dass du mit deiner letzten Prognose recht hattest und Nr. 5 im 2. Band eine maßgebliche Rolle spielen wird. Darüber hinaus bekommt Damien diesmal mehr Farbe - und du wirst einiges über die Bösewichte dieses Bandes und ihre Motive erfahren.

Was Liam und Kate angeht habe ich im letzten Jahr doch tatsächlich einmal eine sehr schöne E-Mail bekommen, deren Verfasserin unbedingt wissen wollte, ob die beiden den Sturz überlebt haben. Bezüglich der beiden gibt es von mir nur eine einzige Auskunft: Der 2. Band wird die Frage beantworten.

Was Tracy angeht, hast du eine sehr gute Frage gestellt. Zitat Solva: "Das hätte uns schon früher auffallen müssen."
Wie konnten sie das nur übersehen? :-o

rebell

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden

KainAutor schreibt:
Freut mich wirklich, dass es dir so gut gefallen hat und vielen Dank für die tolle Rezension. =) Ja, es sind ja so manche Dinge offen geblieben. Dass selbst 650 Seiten nicht ausreichten, um allen Fragen gänzlich nachzugehen, dürfte dir einen kleinen Ausblick geben, was ich (vom Plot-Umfang her) noch mit der Reihe vorhabe. Während hier in vielen Belangen nur an der Oberfläche gekratzt wird, werden wird sich aber das 2. Buch mehr mit den Hintergründen beschäftigen. Es ist absolut kein Spoiler, dir zu verraten, dass du mit deiner letzten Prognose recht hattest und Nr. 5 im 2. Band eine maßgebliche Rolle spielen wird. Darüber hinaus bekommt Damien diesmal mehr Farbe - und du wirst einiges über die Bösewichte dieses Bandes und ihre Motive erfahren. Was Liam und Kate angeht habe ich im letzten Jahr doch tatsächlich einmal eine sehr schöne E-Mail bekommen, deren Verfasserin unbedingt wissen wollte, ob die beiden den Sturz überlebt haben. Bezüglich der beiden gibt es von mir nur eine einzige Auskunft: Der 2. Band wird die Frage beantworten. Was Tracy angeht, hast du eine sehr gute Frage gestellt. Zitat Solva: "Das hätte uns schon früher auffallen müssen." Wie konnten sie das nur übersehen? :-o

Noooh jetzt will ich band 2 erstrecht lesen :D :D

Aach gern geschehen :)

igbuchblueten

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
@rebell

kann mich dem hier eigentlich nur anschließen :) dass einige Köpfe rollen werden, war mir von Anfang an klar und ich war auch nicht überrascht, dass Band 1 mit einem bösen Cliffhanger enden wird. Der Schlusskampf zwischen 3 und Liam war schon fast episch und ich glaube, die beiden werden noch öfters das Vergnügen miteinander haben.
Die Schlussszene hat mir noch einmal vor Augen gebracht, wie biblisch die Sprache im ganzen Buch ist. Engel, Hirte, Damien "gekreuzigt",...
Hat das im weiteren Verlauf der Reihe noch eine tiefere Bedeutung?

rebell

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden

igbuchblueten schreibt:
Die Schlussszene hat mir noch einmal vor Augen gebracht, wie biblisch die Sprache im ganzen Buch ist. Engel, Hirte, Damien "gekreuzigt",... Hat das im weiteren Verlauf der Reihe noch eine tiefere Bedeutung?

Die frage habe ich mir auch noch gestellt

KainAutor

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden
@igbuchblueten

Nichts passiert ohne Grund ;-)
Du liegst völlig richtig damit, dass die Story eigentlich keine Liebesgeschichte braucht. Die meisten Leute haben ganz gerne eine kleine Lovestory in der Handlung, aber das soll keine Motivation sein, eine rein zu schreiben. Ich sehe sie eher als Mittel zum Zweck der Charakterzeichnung und -entwicklung. Dass Liam und Kate sich näher kommen, gibt ihren Sturz am Ende eine besondere Dramatik. (Wie Niki schon sagte, fast shakespearesk.) Außerdem ist Liebe (klingt jetzt schmalzig) ein glaubwürdiger Antrieb dafür, dass Liam sich dem Betäubungsmittel widersetzt und Kate hinterher springt.

Das Gleiche ist es mit Nr. 3, Nadja und Delaney. Ich glaube (und hoffe), dass ihr (durchaus kontroverses) Handeln im zweiten Part ziemlich viel über sie verrät, wenn man genauer drüber nachdenkt.

Die Frage nach der biblischen Sprache ist eine sehr gute. Die Tatsache, dass die beiden nachfolgenden Bände "Dies Irae" und "Dies Illa" heißen, dürfte dabei für sich sprechen. Der aufmerksame Leser dürfte auch in den nachfolgenden Büchern nicht nur christlische, sondern auch andere mythologische Anleihen bemerken.
Ja, das alles wird definitiv noch eine tiefere Bedeutung haben. Eines der wichtigsten Elemente liegt dabei in dem verborgen, was Tracy erzählt hat.

Meine_Magische_Buchwelt

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden

Ich hatte mich schon gefragt, ob Tracy später noch ein Problem zwischen Liam und Kate verursachen könnte, aber sie wurde ja gleich wieder getötet.
Zum Glück können sich Liam und Kate mit der Hilfe von Niki retten, zumindest gehe ich mal davon aus.
Damien hat es ganz schlimm erwischt, er wird einfach zum langsamen sterben in der Wüste zurückgelassen. Dabei mochte ich ihn. Echt schade, wenn er wirklich stirbt. Aber was hat er dort schon für eine Chance???

KainAutor

vor 4 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden

Meine_Magische_Buchwelt schreibt:
Damien hat es ganz schlimm erwischt, er wird einfach zum langsamen sterben in der Wüste zurückgelassen. Dabei mochte ich ihn. Echt schade, wenn er wirklich stirbt. Aber was hat er dort schon für eine Chance???

Ohne zu spoilern dürfte bereits der Klappentext von Dies Irae die Antwort auf die Frage liefern ;-)

Saphierra

vor 3 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden

Wow. Der letzte Abschnitt hat es wirklich in sich. Er ist actiongeladen, brutal, teilweise etwas amüsant (das Klingeln des Handys ^^) und sehr informativ.

Liam:

Wow. Wie er immer schneller und besser seine Fahigkeiten unter Kontrolle hat und diese auch anwenden kann. Man merkt richtig, dass er wirklich wütend und resigniert ist. Eigentlich will er nur die Firma stürzen, indem er die Daten veröffentlicht. Leider muss er aber viele Leute töten, die auch nur ihren Job machen. Und das nur, um sich und seine Freunde zu retten. Er tut mir schon leid. Vor allem, zuerst hat er Tracy verloren und dann beinahe auch noch Kate.

Das mit Tracy fand ich traurig. Zuerst dachte ich, jetzt wird es eine kompliezierte Dreiecksbeziehung. Zum Glück wurde es dadurch gelöst, dass sie meinte, er ist eben nicht mehr Ryan und damit muss sie leben. Aber dass sie dann gleich sterben musste... Naja, hat aber auch irgendwie gepasst. Trotzdem schade.

Der Kampf zwischen ihm und 3 war wirklich heftig. Aber diese sadistische Ader hätte ich Liam gar nicht zugetraut. Aber auch hier sieht man mal wieder, wie sauer und die Schnauze voll er von der ganzen Situtation hat. Auch wie er im Treppenhaus mit den Truppen umgegangen ist, war heftig. Trotzdem hat mich diese Gravitationssache total fasziniert. Es ist kaum vorstellbar, dass sowas möglich wäre.


3:

Bei ihm bin ich zwiegespalten. Auf der einen Seite tut er mir leid. Auf der anderen jedoch, hat Liam recht. Man hat immer irgendwie die Wahl. Dass er sauer ist, weil Tamara tot ist, ist verständlich. Obwohl er ja dafür verantwortlich ist. Aber Nikki hat ihm ja genau das eingeredet, was er hören wollte... Ich bin jetzt auf jeden Fall mal gespannt, wie es mit seiner Suche nach 5 weiter geht.


Nadia:

Also mit der kann ich mich einfach nicht anfreunden. Die geht mir tierisch auf die Nerven. Sie sieht immer wieder, wie 3 ist und vergöttert ihn dennoch. Als er dann aber jemanden quält, den sie mag, da plötzlich geht ihr ein Licht auf, dass er doch nicht so toll ist. Vor allem, dass sie sich dauernd mit ihm auf eine Stufe stellt... Naja, es gibt ja immer irgendjemanden, den man nicht mag ;)


Kevin:

Der Ärmste. Da überlebt er knapp die ganze Sache, nachdem er sich so wagemutig in die Höhle des Löwen gewagt hat und hängt jetzt dennoch in einer Spirale der Selbstvorwürfen fest. Zuerst wird er von Liam zurück gelassen, weil Kevin zu ungeduldig wa, dann findet und befreit er Kate und Damien, flieht, wird angeschossen, wird gerettet und hat, zumindest soweit er weiß, nicht das geschafft, was er eigentlich wollte. Hoffentlich kommt er noch im zweiten Band vor und es klärt sich für ihn noch alles. Auch sein Partner fand ich klasse. Hat sich es nicht nehmen lassen, ihm zu helfen. Toll :)

Niki:

Acha, endlich erfährt man, zumindest teilweise, wer oder was er ist. Und er verfolgt seinen eigenen Pläne. Hetzt alle Individuen, die seine Technik in sich tragen gegenseitig auf. Da bin ich ja mal gespannt, was die Pläne von Niki sind.

Allgemein:

Ich muss wirklich sagen, das Ende hat mir richtig gut gefallen. Vor allem, weil einfach keine verschönernde Happy End Story entstanden ist, sondern einfach knallharte Realität. Auch das Ende mit Solvas Erkenntnis, dass es im Krieg eben keine Gewinner gibt, finde ich klasse. Auch die Assoziation mit dem nichtschmeckenden Kaffee, genial. Ich werde auf jeden ziemlich bald den zweiten Band lesen :)

KainAutor

vor 3 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden
@Saphierra

Freut mich, dass es dir gefallen hat. Gerade beim Ende hatte ich anfangs die Befürchtung, dass die Leser es mir übel nehmen, weil es ja doch ein ziemlicher Cliffhanger ist. Aber wie du richtig erkannt hast, ging es mir in erster Linie darum, konsequent zu sein.

Echt gut, dass dir das mit dem Kaffee aufgefallen ist. xD
Das mit dem Krieg ohne Gewinner hat übrigens noch eine größere Bedeutung, als es zu diesem Zeitpunkt vielleicht noch scheint. Solva hatte auf dem Dach nämlich auch noch etwas ziemlich wichtiges gesagt, dessen Bedeutung der Leser zum jetzigen Zeitpunkt kaum erfassen kann.

Bei Nadja kann ich dich übrigens voll verstehen. Sie ist auch nicht als Sympathieträger aufgebaut. Es wundert mich, dass doch zumindest Solva und Beauford in der Rezeption recht gut ankommen. Wahrscheinlich kommt der Leser ihnen durch ihre persönliche Freundschaft (und ihren gelegentlichen, schwarzen Humor) etwas näher.

Saphierra

vor 3 Monaten

Kapitel 34 bis Epilog
Beitrag einblenden
@KainAutor

Cliffhänger sind immer gemein ;) Aber sie motivieren einen auch die Geschichte Weiter zu verfolgen :)

Ah, da bin ich ja dann man gespannt, was das dann war und welche Bedeutung das Gesagte dann hat.

Solva und Beauford sind halt auch irgendwie konsequent in ihrem Tun und nicht ganz so überheblich wie Nadja (ist meine persönliche Meinung) auch wenn ich die beiden auch nicht mag, gehen sie mir zumindest nicht so auf die Nerven.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks