Torsten Fink

 3.9 Sterne bei 622 Bewertungen
Autor von Die Diebin, Die Gefährtin und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Torsten Fink

Phantastik durch und durch: Torsten Fink wurde 1965 in Bad Kreuznach geboren. Als Kind lebte er in einer Marinefamilie und verbrachte die ersten Jahre seines Lebens an der Nordsee. Er arbeitete einige Zeit freiberuflich als Texter, Journalist und Kabarettist. Heute lebt er in Mainz und ist als freier Autor tätig. Selbst seit seiner Kindheit ein großer Fantasy-Fan, begeisterte Fink seine Leser mit seinen phantastischen Reihen. 2009 veröffentlichte er sein Debüt, den ersten Band der Reihe "Die Tochter des Magiers". Fink gab in einem Interview an, von vielen literarischen und außerliterarischen Größen beeinflusst worden zu sein, darunter Tolkien, Pratchett, Francis Ford Coppola, aber auch Bertolt Brecht oder William Faulkner. Auch unter seinem Pseudonym Arthur Philipp kann Torsten Fink sich einer großen Leserschaft erfreuen.

Alle Bücher von Torsten Fink

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Diebin (ISBN: 9783442266319)

Die Diebin

 (118)
Erschienen am 14.04.2009
Cover des Buches Die Gefährtin (ISBN: 9783442266326)

Die Gefährtin

 (82)
Erschienen am 08.06.2009
Cover des Buches Die Runenmeisterin (ISBN: 9783522202565)

Die Runenmeisterin

 (79)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Die Erwählte (ISBN: 9783442266333)

Die Erwählte

 (67)
Erschienen am 10.08.2009
Cover des Buches Der Prinz der Schatten (ISBN: 9783442268566)

Der Prinz der Schatten

 (48)
Erschienen am 17.04.2012
Cover des Buches Der Prinz der Klingen (ISBN: 9783442268573)

Der Prinz der Klingen

 (28)
Erschienen am 17.12.2012
Cover des Buches Nomade - Sohn des Sehers (ISBN: 9783442266913)

Nomade - Sohn des Sehers

 (28)
Erschienen am 10.05.2010
Cover des Buches Tochter der Schwarzen Stadt (ISBN: 9783442269808)

Tochter der Schwarzen Stadt

 (27)
Erschienen am 19.01.2015

Neue Rezensionen zu Torsten Fink

Neu

Rezension zu "Die Runenmeisterin" von Torsten Fink

Das Ende war zu schnell
winniehexvor einem Monat

Zwar konnte Ayrin die Bedrohung durch den Hexenfürsten abwenden, doch dadurch wurde dieser erst auf sie und ihr großes magisches Talent aufmerksam. Nun will er das Mädchen dazu verführen, schwarze Runen zu zeichnen, um es so auf die dunkle Seite der Magie zu ziehen. Deshalb bringt er allerlei Unglück über Ayrins Freunde. Sogar den erfahrenen Runenmeister infiziert er mit einer Krankheit, die ihn erblinden lassen wird. Ayrin setzt alles daran, Meister Maberic zu retten. Aber dazu muss sie das Eiserne Buch, ein legendäres, machtvolles Runenbuch, das seit Langem als verschollen gilt, finden. Ayrin weiß nicht, dass gerade dieses Buch sie auf den dunklen Pfad führen soll. Nur der Hexenfürst kennt die schwarzen Runen, die es enthält. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. (Klappentext)

Der Hexenfürst ist nicht nur Sauer, sondern auch erfreut zugleich wegen Ayrin. Zwar hat Sie einmal in die Knie gezwungen, aber Sie hat genau die Fähigkeiten, die er für seine Zwecke gut nutzen könnte. Um genau an diese zu kommen lässt er sich so einiges an bösartigen Dingen für Ihre Freunde einfallen damit Sie ihm das gibt was er will.

Schon der erste Band fand ich sensationell (Hatte ich den schon rezensiert?), hier im zweiten Teil geht es gut weiter und die Spannung bleibt auch aufrecht gehalten. So ab Mitte des Buches hatte ich eher das Gefühl, dass man mal schnell eine Wendung einbauen muss, damit man auch das Ende langsam einleiten kann. Das ist so für mich der einzige Kritikpunkt in der Geschichte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Runenmeisterin" von Torsten Fink

Spannende Forsetzung
MartinaSuhrvor 2 Monaten

Nachdem mir schon der erste Teil der Reihe gefallen hat, war ich natürlich neugierig, wie es mit Ayrin weitergeht. Von der Spannung her konnte Torsten Fink noch eine Schippe drauflegen. Im Vergleich zum Vorgänger liest es sich um einiges besser und man hat das Gefühl, noch stärker in die Handlung hineingezogen zu werden. Neue Akteure betreten das Spielfeld und fachen das Geschehen an. Bis zum Ende wird der Spannungsbogen so geschickt hochgehalten, dass man sich gar nicht lösen kann und wissen will, wie es endet.

Und genau hier kommt der große Kritikpunkt, denn das Ende war leider sehr unbefriedigend. Anstatt Antworten zu bekommen, wurden neue Handlungsstränge gezogen und man hat das Gefühl, im Regen zu stehen. Ich verstehe, dass es auf einen dritten Teil hinausläuft, aber ich hätte mir zumindest einen Teilerfolg gewünscht, also dass wenigstens ein paar der Fragen geklärt werden.

Wirklich schlecht war das Ende nicht, aber mein Problem ist, dass sich die Erwartung im Laufe des Buchs so hochgeschaukelt haben, dass ich zum Schluss ein wenig enttäuscht zurückblieb.

Ich hoffe, dass der dritte Teil bald erscheint, denn ich muss wissen, wie es weitergeht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Runenmeisterin" von Torsten Fink

Ein solide Fortsetzung
ViktoriaScarlettvor 4 Monaten

Band 2 ist eine solide Fortsetzung, die mir ganz gut gefallen hat.

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover ist dem des ersten Bandes sehr ähnlich. Der Runenkreis und die Frau sind dieselben Motive. Als Einziges ist die Farbgestaltung anders. Obwohl nur wenig verändert wurde, finde ich es richtig schön.

Meine Meinung zum Inhalt:
Ich muss gestehen, dass ich diesmal nur schwer hineinkam. Band 1 hat mir enorm gut gefallen, doch diesmal konnte ich nicht so gut eintauchen. Der Schreibstil des Autors ist angenehm füssig zu lesen, obwohl er zu Ausschweifungen neigt. Das Geschehen ist gut erzählt und Spannung kommt auf. Allerdings konnte es mich einfach nicht mehr so packen.

Ayrin Rabentochter und ihr Bruder waren mir stehts sympathisch. Die Runenmeister mit ihrer schrulligen Art lockern die Geschichte auf. Hauptsächlich wird das Geschehen aus der Sicht von Ayrin erzählt. Manchmal wechselt sie zu Als Tsifer und der Hexe Ragne. Es ist durchwegs Spannung und ein toller Verlauf mit coolen Wendungen, doch diesmal fehlte mir das "gewisse Etwas". Trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten.

Mein Fazit:
Eine tolle Geschichte mit Spannung, doch leider konnte sie mich nicht so sehr wie der erste Band fesseln. Die Handlung ist schlüssig und gut erzählt. Die Protagonisten waren mir sympathisch. Es kam anders, als man erwartet.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Runenmeisterin
High Fantasy vom Betseller-Autor

Lass dich mit "Die Runenmeisterin" von Phantastik-Autor Torsten Fink in eine mittelalterliche Welt voller Runen und Magie entführen.

Eher unfreiwillig landen die Zwillinge Ayrin und Baren beim kauzigen Runenmeister Maberic vom Hagedorn. Nun ziehen sie mit ihm durchs Land und erlernen die Magie der Runen. Ein Handwerk, das viel gefährlicher ist, als es den Anschein hat.
Bald geraten die Zwillinge in ein Spiel finsterer Mächte, in dem Hexen, Drachen und die magische Urkraft selbst im Verborgenen ihre Fäden spinnen. Als sich Ayrins großes magisches Talent offenbart, wird klar, dass die Zwillinge etwas mit den Mächten, die die Menschheit bedrohen, verbindet. Woher stammt Ayrins Kraft? Schlummert etwas Dunkles in dem Mädchen? Wird Ayrins Kunst, die Runen zu zeichnen, am Ende über das Schicksal der Menschen entscheiden?

Zu gewinnen gibt es 20 Exemplare des Buchs!
Wofür würdest du gerne die Magie der Runen einsetzen? Beantworte uns diese Frage und schon hüpfst du in den Lostopf. Viel Glück!


Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns, dass unser Autor Torsten Fink ebenfalls an der Leserunde teilnehmen wird und euch eure Fragen beantwortet!
358 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks