Torsten Goffin , Stevan Paul Craft Beer Kochbuch

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 21 Rezensionen
(17)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Craft Beer Kochbuch“ von Torsten Goffin

Kaum eine Woche vergeht, in der nicht irgendwo eine Brauerei neu gegründet wird. Quer durch ganz Europa verzeichnen die Bier- und Braufestivals Besucherrekorde. Tausende pilgern zu Veranstaltungen, wo Brauereien stolz die Ergebnisse ihrer Leidenschaft präsentieren. ""Craft Beer"", d.h. handwerklich gebrautes Bier, heißt das Phänomen, das für Furore sorgt.
Bisher herrschte auf dem Buchmarkt ausgerechnet bei der naheliegenden Verbindung - Bier und Essen - gähnende Leere. Damit ist jetzt Schluss! Das Craft Beer Kochbuch ist eine wahre Liebeserklärung an die neue und geschmacksintensive Braukultur und zeigt, was und wie man mit und zu Bier kochen kann. Eine kulinarische Troika: Bestehend aus Stevan Paul, der die Rezepte entwickelt hat - allesamt weit abseits von der deftigen Tristesse, die das Genre Bierküche bislang auszeichnet. Ergänzt durch ein gutes Dutzend Porträts von Torsten Goffin über Brauer und Brauereien in Europa, Amerika und Australien. Der Foodblogger und Gastro-Journalist liefert eine Einführung in die Craft-Beer-Welt mit spannenden Geschichten und Empfehlungen zum Pairing von Bierstilen und Gerichten. Beides wird, wie schon beim Bestseller ""Auf die Hand"", von Daniela Haug brillant in Szene gesetzt.

Im tausch gegen ein anderes Kochbuch, einfach eins anbieten.

— kris006

Ich habe es genossen das Buch zu lesen! Die Mahlzeiten sind ein Augenschmaus und zusätzlich bekommt man super Infos rund um das Thema Bier

— LauraLey

Tolle Rezepte, viel Informationen

— Maralis

Super gemacht! Einfach schön gestaltet, tolles Material verwendet. Schön informativ und ausgefallene Rezepte ohne großen Einkauf in der Fein

— mirabello

Interessant...

— eisbaerbs

Ein ansprechender Mix aus Informationen und Rezepten rund ums Bier

— Hexchen123

Schnörkellos, aber gewagt-gewitzt kombiniert, liefert dieses Kochbuch nicht nur Männern neue Eingebungen.

— Nicky_G

Ein gelungenes Kochbuch mit vielen schönen Bildern und Rezepten, die Lust auf mehr machen.

— Wedma

Mehr als ein Kochbuch

— Rees

NIcht nur für Männer interessant!

— RebekkaT

Stöbern in Sachbuch

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bier und mehr!

    Craft Beer Kochbuch

    Fritzi

    20. July 2016 um 19:03

    Das Buch aus dem Brandstätter Verlag ist wieder einmal ein echter Hingucker. Schon das Cover mit den glänzenden Details und dem auf dem Kopf stehende Quadrat mit dem Buchtitel drauf – das so sehr an einen Bierdeckel erinnert – ist einfach nur wunderschön. Im Inneren des Buches geht es genauso weiter: Die Rezepte nehmen immer eine Doppelseite ein: die Zubereitung auf hellem Grund und daneben ein Foto des jeweiligen Gerichtes. Die Fotos sind Kunstwerke, jedes für sich eine gelungene Komposition. Dies alles ist schon Grund genug, von diesem Buch begeistert zu sein. Nun kommt aber noch hinzu, dass es zahlreiche Beiträge über das Thema Bier beinhaltet. Dazu noch eine kleine „Gläserkunde“ und die Vorstellung verschiedener kleiner Brauereien. Das finde ich eine schöne Zugabe, denn somit kann man dieses Buch leicht auch einem passionierten Bierliebhaber von männlichem Geschlecht zum Geschenk machen. Die Rezepte sind strukturiert erklärt und damit auch gut nachzukochen. Ich werde ganz sicher immer wieder eines davon ausprobieren – sei es jetzt mit Bier oder zum Bier gekocht! Eine klare Empfehlung für alle, die mit dem Thema Bier etwas anzufangen wissen!

    Mehr
  • Ein Kochbuch für echte Männer

    Craft Beer Kochbuch

    Trucks

    17. March 2016 um 08:58

    Das dachte ich erst, als ich das „Craft Beer Kochbuch“ das erste Mal sah. Doch es ist soviel mehr... „Craft Beer“ ist handwerklich gebrautes Bier und „Das Craft Beer Kochbuch“ ist eine wahre Liebeserklärung an die neue und geschmacksintensive Braukultur und zeigt, was und wie man mit und zu Bier kochen kann Stevan Paul hat die Rezepte beigetragen, ein Teil des Buches. Foodblogger und Gastro-Journalist Torsten Goffin liefert eine Einführung in die Craft-Beer-Welt mit spannenden Geschichten und Empfehlungen zum Pairing von Bierstilen und Gerichten. Es ist sortiert nach Vor-, Haupt- und Nachspeise und somit sehr übersichtlich. Diese Mischung ist sehr gut und äußerst interessant, wenn man sich für den Gerstensaft nicht nur beim/zum Trinken interessiert. Mein Fazit: Gut bebildert, einfach beschrieben, ein sehr schönes Buch für Freunde des Gerstensaftes, die ein wenig über den Tellerrand hinauschauen möchte, was man mit Bier noch alles machen kann, außer es schnöde zu trinken.

    Mehr
  • Bierisch gut!

    Craft Beer Kochbuch

    kris006

    04. January 2016 um 18:26

    Als das Buch ankam war ich überrascht wie Hochwertig allein das Cover ist. Im Buch selber erfährt man viel über Bierbrauerei und welches Bier zu welchem Essen passt. Jedes einzelne Bier wird sehr detailliert beschrieben und erklärt was mich positiv gestimmt hat. Die Rezepte sind einfach geschrieben und bestehen aus vielen Zutaten die man bereits zu Hause hat. Die Bilder dazu sind appetitlich gestaltet, wirken aber nicht künstlich drapiert sondern sehr natürlich und einladend. Verwundert war ich das es selbst Desserts zum Thema Bier gibt, welche hervorragend schmecken. Ich habe das ein oder andere Rezept ausprobiert und wurde von keinem enttäuscht. Super Kochbuch, nicht nur für Männer.

    Mehr
  • Das besonderes Kochbuch - Craft Beer Kochbuch

    Craft Beer Kochbuch

    LauraLey

    19. December 2015 um 20:04

    Das „Craft Beer Kochbuch“ von den Autoren Stevan Paul, Torsten Goffin und Daniela Haug (Rezepte, Texte und Fotos) ist mehr als es der Titel verspricht! In dem Buch erfährt man eine Menge über die neue, geschmacksintensive Braukultur, die in den letzten Jahren die Bierwelt revolutioniert hat. Doch nicht nur das gilt es zu erfahren, sondern die große Frage stellt sich direkt zu Beginn: Was und wie kann man mit und zu Bier kochen? Der erste Eindruck zählt und dieser war durchweg positiv. Das Cover, zum einen rustikal und zum anderen aber auch edel, wirkt sehr ansprechend und macht Lust, das Buch aufzuschlagen. Der Bierdeckel in der Mitte des Einbandes ist witzig und praktisch zugleich. Blättert man sich durch die ersten Seiten, fällt direkt auf, dass sich das Design durch das ganze Buch zu ziehen scheint. Insgesamt befasst sich das Buch mit 74 Rezepten, die den Kategorien FEINE VORSPEISEN & KLEINE GERICHTE, FISCH & MEERESFRÜCHTE, FLEISCH & ROTISSERIE, KLASSISCHE BIERKÜCHE & BIERSNACKS und SÜSSES & DESSERTS zugeordnet sind. Die Rezepte enthalten Zutaten, die für jeden erhältlich sind. Sollten doch mal ein „außergewöhnliches“ bzw. „fremdes“ Lebensmittel auftauchen, sind diese immer erklärt, eine Kaufempfehlung oder auch Alternativen direkt beigefügt. Doch ein „08/15“-Kochbuch ist das keinesfalls. Die Abwechslung bringen viele individuelle Brauerei-Geschichten rund um die Welt gepaart mit anderen Fakten rund um das Bier, z.B. die Vorstellung verschiedener Biersorten mit deren Ursprung, Charakter, Alkoholgehalt, passende Gläser etc. Das Buch macht sich also nicht nur als Kochbuch gut im Regal, es kann definitiv mehr und empfehle es jedem, der gerne mal das eine oder andere Bier trinkt. Ich dachte, ich kenne mich mit Bieren aus, doch das war weit gefehlt. Ich wusste nicht, dass es so viele India Pale Ale gibt, geschweige denn, wo man diese bekommt. Das Buch macht Lust auf Geselligkeit, was nicht nur an den großartigen Fotos liegt, die sich durch das ganze Kochbuch ziehen sondern auch an den tollen Geschichten von verschieden Brauereien und den Menschen, die sie zum Erfolg gemacht haben.

    Mehr
  • Lecker Essen und Trinken

    Craft Beer Kochbuch

    Maralis

    Schon das Cover ist ein Hingucker. In der Mitte ein Bierdeckel, der wie eingelassen wirkt. Drum herum stylische Bilder mit Bier und Essen. Man bekommt sofort Appetit und Durst. An schönen Rezepten mangelt es nicht, von feinen Vorspeisen geht es weiter mit Fisch und Meeresfrüchten, Fleisch, die klassische Bierküche und Biersnacks bis hin zu Desserts. Ja, sie haben richtig gelesen, auch Süßes ist vertreten. Die Schokobrownies sind einfach ein Gedicht, so wie viele der anderen vorgestellten Rezepte. Sehr empfehlenswert Zweierlei Käseknusper und das Bierbrot. Herzhaft und wunderbare Snacks, wenn sich Gäste angesagt haben. Aus diesem Kochbuch kann man sich aber nicht nur wunderbarer Rezepte bedienen, nein, das ist ein Kochbuch zum lesen. Ich habe viel Wissenswertes über Bier erfahren, aber was mir am Besten gefiel, die kleinen Brauereien und Braumethoden die vorgestellt werden. Es gibt auch eine Bier- und Glaskultur und aus der Flasche trinkt man nur im Notfall. Das Buch ist auch reichlich bebildert und es macht einfach Spaß darin zu blättern und zu lesen. Das Einzige was mir nicht so sehr gefallen hat, waren ein paar wenige Rezepte mit Innereien, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache. Fazit: Tolles Buch. Sehr empfehlenswert. 

    Mehr
    • 2
  • Craft Beer

    Craft Beer Kochbuch

    Simi159

    11. November 2015 um 20:08

    Wow, das ist mal ein tolles Kochbuch. Und noch viel mehr als das. Craft Biere sind voll im Trend, denn wer will schon immer und überall, die gleiche Braubrause trinken. So hat man die Wahl ein Indian Ale, ein Honigbier, oder Pale Ale zu trinken. Die gibt es immer öfter von kleineren lokalen Brauereien, die nicht einen allgemeinen Geschmack bedienen möchten, sondern durch Kreativität und den Einsatz von speziellen Zutaten besondere Biere brauen. Diese Brauereien gibt es in England und den USA schon seit den 1980er Jahren. Bei uns in Deutschland verschwanden in den letzten Jahrzehnten eher lokale Brauereien. Doch auch der Craftbier brauen ist in Deutschland im kommen. Torsten Goffin und Stevan Paul stellen in ihrem Buch ein knappes dutzend dieser Brauereien vor. Englische, Amerikanische, Deutsche und Australische. Für den Neuling oder Interessierten Leser tut sich da eine ganz neue Welt auf. Denn man lernt die Menschen/Brauer hinter den einzelnen Bieren kennen. Immer begleitet durch tolle Fotos, die Lust machen, dorthin zu reisen und sich das mal in Natura anzuschauen. Im Buch wechseln sich die Vorstellung der Brauereien der Craftbiere und die Rezepte dazu ab. Das macht nicht nur beim Durchblättern Spass. Auch zu den Rezepten gibt es tolle Fotos, die Appetit auf diese Gerichte machen und man bekommt direkt Lust sie nach zu kochen. Es sind "männliche" eher rustikale Gerichte, wie Bierzwiebel, geschmorte Bierrippchen oder Pulled Pork. Immer kommt Bier bei den Zutaten vor, und auch das passende Getränk ist, man ahn es schon BIER. Wer eher etwas süßes will, wird ebenso fündig. Die Gesamte Aufmachung ist Handfest bis derb. Halt was für echte Kerle/Männer. Auch Frauen werden ihren Spass haben. Hochwertig gemacht liegt dieses Buch gut in der Hand und als kleines Goodie gibt es einen Bierdeckel zum Heraustrennen im Cover gratis dazu. Ich wurde positiv überrascht, bin ich doch eher eine Weintrinkerin, doch so ein Crafbeer hat schon was. Von mir gibt es 5 STERNE.

    Mehr
  • Tolles Kochbuch

    Craft Beer Kochbuch

    nodi

    18. October 2015 um 11:38

    Bei dem Craft Beer Kochbuch handelt es sich nicht nur um ein normales Kochbuch rund um das Bier, hier erfährt man auch sehr viele Einzelheiten über die Bierkultur. Schon alleine das Cover ist ein echter Blickfang, hier ist ein herausnehmbarer Bierdeckel eingearbeitet. Gleich am Anfang des Buches erfahren wir viele interessante Details aus der Bier- aber auch aus der Glaskultur. Viele Brauereien sind hier beschrieben und auch die Fotos dazu zeigen viele eindrucksvolle Einzelheiten, die bestimmt nicht nur Bierfans ansprechen. Man erfährt viel über die Geschichte einzelner Brauereien, über die Menschen die dahinterstehen und einiges Interessantes über die Herstellung. Da das Buch ja eigentlich ein Kochbuch sein soll, möchte ich die Rezepte hier nicht vergessen. Ich wusste gar nicht, dass man mit Bier so viele Möglichkeiten hat zu kochen. Nicht nur zu Fleischgerichten scheint es hervorragend zu passen, auch zu Fisch, Gemüse und sogar in Desserts wird es hier verwendet. Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert und diese haben mir und meiner Familie auch sehr gut geschmeckt. Dies ist wirklich mal ein etwas anderes Kochbuch, aus dem ich bestimmt noch das ein oder andere Rezept ausprobiere. Viele sind schnell zubereitet, die meisten Zutaten sind gar nicht so ungewöhnlich. Das Kochbuch hat mich positiv überrascht und begeistert, ich habe viel Wissenswertes über das Bier gelernt, aber auch tolle Rezepte gefunden.

    Mehr
  • Kochen mit Bier...

    Craft Beer Kochbuch

    eisbaerbs

    15. October 2015 um 08:28

    Das Kochbuch "Craft Beer" ist sehr schön aufgemacht und die Rezepte hören sich allesamt sehr lecker an. Manchmal finde ich es jedoch schade,

  • Nicht nur für Männe ein Genuss

    Craft Beer Kochbuch

    Hexchen123

    10. October 2015 um 10:59

    Spätestens nach diesem Buch ist mir klar, dass wir im Supermarkt und im Getränkehandel nur einen kleinen Teil der riesigen Auswahl an Bieren präsentiert bekommen. Es gibt so viele kleine Brauereien die uns gar nicht bekannt sind. Aber wahrscheinlich würde das auch die Regale sprengen. Aber fangen wir doch in diesem Fall mit dem Cover an. Es ist wunderschön gestaltet, mit den Bierdeckeln vorne und hinten und der messingfarbenen Schrift. Die Fotos sprechen die heutige Sprache und es tanzt mit seinem Äußeren sogleich aus der Reihe. Die Seiten sind aus dickem und rauhem Papier, was absolut passend zum Inhalt ist. Wer nun denkt, er hat hier ein reines Kochbuch vor sich, irrt sich gewaltig. Es ist ein ansprechender Mix aus Rezepten, Infos rund ums Bier und Vorstellungen von verschiedenen Brauereien. Auch die passende Glaskultur wurde nicht unter den Tisch gekehrt, denn schließlich macht das passende Glas letztendlich den perfekten Geschmack aus. Wer schon einmal sein Weizenbier aus der Flasche getrunken hat, wird wissen was ich meine. Von rustikal und deftig bis hin zu raffiniert und fein ist in den Rezepten alles vertreten. Mal ein passendes Gericht zum Bier, mal ein Rezept mit Bier. Immer werden die passenden Biere zum Gericht mit aufgeführt. Insgesamt werden 13 Brauereien vorgestellt, teils aus Deutschland, aber auch aus Belgien, Niederlande, Österreich, England und Australien. Ich habe mich auch sehr über den Bericht der Brauerei „Schneider Weiße“ aus Kehlheim gefreut. Ist doch dieses Traditionelle Weizen „Tap 7“ gerade bei den jungen Erwachsenen sehr beliebt. Mein Fazit Viel Wissen rund ums Bier gepaart mit tollen Rezepten und Bildern machen dieses Buch zu etwas ganz besonderem. Nicht nur Männer kommen hier auf ihren Genuss! „Craft Beer Kochbuch“ hat seinen festen Platz bei mir in der Küche, direkt neben „Auf die Hand“. Auch eine tolle Geschenkidee für die Männerwelt, da hier so viele Infos rund ums Bier aufgeführt sind. Und sollten diese Männer nicht so gerne kochen, dann können sie die Rezepte ja ihrer Partnerin zur Verfügung stellen.

    Mehr
  • Für Bierliebhaber

    Craft Beer Kochbuch

    louzee

    09. October 2015 um 16:35

    Mit dem neuen Kochbuch zum Thema "Craft Beer", also handwerklich auf traditionelle Weise, meist unabhängig von großen Konzernen und in kleineren Mengen gebrautes Bier, werden vor allem Bierliebhaber angesprochen. Darüber hinaus darf dieser auch gerne Spaß am Kochen mitbringen. ;) Für mich steht in diesem sehr schön gestalteten Buch aus dem Hause Brandstätter die Liebe zum Bier eindeutig vor der Liebe zum Kochen. In vielen reich bebilderten Abschnitten erfährt der Leser wissenswertes über Biersorten, Brauereien, Die Geschichte des Bieres, ja sogar die Auswahl des richtigen Glases. Verschiedene kleine oder auch besondere Brauereien werden vorgestellt und zwischen den ganzen Infos Rund ums Bier findet man Rezepte passend zum Thema. Vorspeisen & kleine Gerichte, Fisch, Fleisch und sogar Süsses und Desserts, alles mit oder zum Bier, wird abgehandelt. Die Rezepte sind ebenfalls mit großformatigen Bildern versehen, leicht verständlich geschrieben und oft mit kleinen Infos und besonderen Empfehlungen zum passenden oder verwendeten Bier versehen. Empfehlen würde ich das Buch als Geschenk für einen Bierliebhaber dessen Interesse über das Feierabendbier auf dem Sofa hinausgeht. Das Kochbuch hat doch viel von einem Sachbuch auch wenn die Rezepte zum Nachkochen einladen. Man darf aber kein Kochbuch erwarten mit dem man neue ausgefallene Menüs für die Familie zaubert.

    Mehr
  • Craft Beer Kochbuch – Überraschend facettenreiches Produkt

    Craft Beer Kochbuch

    Nicky_G

    08. October 2015 um 14:54

    Der Name ist Programm: es geht um Bier. Und wer jetzt denkt, das könnte langweilig sein, der täuscht sich gewaltig. Natürlich geht es um Bier, aber wie überraschend vielfältig dieses Getränk sein kann, das wird hier sehr deutlich. Zum einen gibt es natürlich Rezepte, auf die ich später eingehe, zum anderen aber auch Informationen nicht nur zu dem Getränk an sich, sondern auch zu diversen Herstellern. Dass das Buch dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, ist klar. Zu viele Mikrobrauereien gibt es nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Einige davon werden hier vorgestellt in Wort und Bild. Schön, dass sie nun ein wenig ins Rampenlicht gerückt werden, um ihr Produkt vielleicht breitbandiger verkaufen zu können. Die Informationen zu den einzelnen Biersorten wie z. B. India Pale Ale oder Gose fand ich sehr interessant. Diese sind kurz und prägnant, ohne wissenschaftliche, lange Abhandlungen. Zu Beginn steht natürlich der Prozess im Allgemeinen. Was die einzelnen Brauereien daraus machen, ist schon erstaunlich. Das findet sich dann auch in den Rezepten wieder. Diese sind zu einem Teil rustikal-deftig, zum anderen Teil aber verblüffend-raffiniert. Dennoch kommen alle ohne großes Chichi aus, sprich: die Zutaten sind in jedem handelsüblichen Supermarkt zu finden. Das wird bei den Biersorten schon schwieriger, weshalb es zum Glück alternative Vorschläge gibt. Da lohnt sich ein ausprobieren, vor allem die Jakobsmuscheln in Nussbutter gebraten mit Nektarinen-Frisee-Salat oder das Kaninchen „The Whole Beast“ hatten es uns angetan. Manche Rezepte kommen auch ohne Bier aus, schmecken aber gut dazu. Besonders gut würde sich das Buch als Ideengeber für einen Abend mit Freunden machen: eine Bierprobe und die dazu passenden Gerichte sorgen für Geselligkeit und Gesprächsstoff.

    Mehr
  • Ein gelungener Mix aus Wissenswertem über die Bierstile und leckeren Rezepten

    Craft Beer Kochbuch

    Wedma

    08. October 2015 um 14:50

    Das Buch ist ein Schmuckstück. Sowohl die äußere Ausgestaltung als auch der Inhalt zeigen, dass es ein Geschenk ist, vor allem an die Genießer unter den Lesern, die das gute Essen und Trinken, wie gute Bücher zu schätzen wissen. Die Coveroberfläche ist nicht glänzend-glatt, sondern matt und etwas rau, passend zum Inhalt. Das in Form eines Bierdeckels gestaltete Rechteck in der Mitte vorne und hinten am angenehm festen Buchcover ist am Rand mit einer in etwa wie Messing leuchtenden Linie abgesetzt. Das Wort „Kochbuch“ ist ebenfalls in Messing gestaltet. Im Inneren sind die Seiten auch etwas rau, was sehr gut zum Craft Beer passt.. Zu Anfang findet man eine Einleitung (1 Seite), das Kapitel „Wesen des Brauens“ (3 Seiten), „Am Anfang stand IPA“ (2 Seiten). En weiteres Kapitel „Bitter sweet symphony“ geht auf die Kombination aus Bier und Speisen und die damit einhergehenden Geschmackserlebnisse ein (2 Seiten), in „Bier und Glaskultur“ wird die Wichtigkeit der richtigen Glaswahl hervorgehoben, eine Tabelle mit Bierglasformen und Empfehlungen für welche Bierstile diese optimal passen, ist mit von der Partie, und schließlich folgt eine Einladung zur Bierverkostung auf einer Seite, die das „theoretische Part“ abschließt. Ab Seite 24 geht es zu den Rezepten. Über hundert Seiten an Bildern lockern das Ganze auf. Das Kochbuch bietet zweierlei Rezepte: die Gerichte, die zu bestimmten Bierstilen passen, also zum Bier genossen werden, z.B. „Coppa-Knusperstreifen mit Bierschnitten und Olivenöl“ auf S. 29, davon deutlich weniger als diejenigen, die das Bier als Zutat haben, z.B. Bierpizza mit Sauerkraut, Romadur und Majoransahne“, S. 44, bei dem das Bier in den Pizzateig getan wird, wie auch im Rezept „Sprotten auf Blinis mit Rote-Bete-Salat und Forellenkaviar“ auf S. 42, bei dem das Bier in Bliniteig kommt, oder „Bierzwiebeln“, auf S. 197, bei dem das Bier die Sauce verfeinert. Es gibt folgende Verteilung der Rezepte: 16 aus der Kategorie „Feine Vorspeisen und kleine Gerichte“; 7 aus „Fisch und Meeresfrüchte“; 19 aus „Fleisch und Rotisserie“; 5 aus „Klassische Bierküche und Biersnacks“; 8 aus „Süsses und Desserts“. Bei den Süßspeisen sind die Bierstile manchmal dazu empfohlen oder das Bier kommt in den Teig hinein wie beim Rezept „Süsse Bierwaffeln mit Sauerkirschen und Vanllejoghurt“ auf S. 231. Alle Rezepte werden von den schön gemachten Food-Fotos der entsprechenden Gerichte begleitet, sodass man sofort mit dem Kochen und dem Freunde-zur-Bier-Verkostung-Einladen und Lecker-Essen loslegen möchte. Die Rezepte sind recht einfach, gut und verständlich beschrieben. Alle nötigen Angaben sind da, dem Gourmet-Glück kann also nicht mehr viel im Wege stehen. Außerdem sind 10 Bierstile sind kurz und prägnant, je auf einer Seite beschrieben worden. Die Kriterien sind: „Ursprung“,  „Charakter“, „Gärung“, „Alkoholgehalt“, „Trinktemperatur“, „Glaswahl“ mit Abbildung, „Referenzbiere“, i.e. Beispiele der Biere mit ihren jeweiligen Namen, „Rezepte“ aus dem Buch mit Seitenangabe, „Stil-Varianten“, i.e. Biernamen und kurze Erläuterungen, z.B. „weniger Alkohol“. Und last but not least: 13 Brauereien (davon 8 aus Deutschland und je eine aus Belgien, Niederlande, Österreich, UK, und Australien) sind mit kurzen Texten (1 Seite) und Bildern von Anlagen, Verkostungen, Bierfesten, Familien, Kindern, Produktfotos, etc. (4 Seiten) in dem Buch präsentiert worden. Die Themen verteilen sich in etwa folgendermaßen: nach den ersten 3 Rezepten gibt es eine Bierstilvorstellung, nach weiteren 2 Rezepten findet man die erste Brauereipräsentation. Nach weiteren 2 Rezepten folgt die nächste Brauereipräsentation, nach weiteren zwei Rezepten wird ein Bierstil beschrieben, usw. Sehe auch für den Überblick das Inhaltsverzeichnis auf S. 2-3. Nach dem Hauptteil gibt es auf S. 241 „Literaturempfehlungen“: 6 weitere Bücher, die das Craft Bier zum Gegenstand haben, wie auch eine Entschuldigung an einige Brauereien, die nicht in dem Buch präsentiert werden konnten. Sympathisch und richtig fand ich die Vorstellung des 5-Köpfigen Teams mit Fotos und paar Worten zum Werdegang auf S. 247, das die Entstehung dieses professionell gemachten Buches ermöglicht hat. Und einen besonderen Dank an Christian Brandstätter Verlag, Wien, für dieses wunderbare Kochbuch, das sich von anderen im positiven Sinne abhebt und sich als Geschenk, zu Festtagen und im Alltag als ein guter Begleiter erweist. Bitte mehr davon.

    Mehr
  • Bier im und zum Essen

    Craft Beer Kochbuch

    Sarah_O

    05. October 2015 um 03:58

    Das "Craft Beer Kochbuch" von Stevan Paul (Rezepte), Torsten Goffin (Texte) und Daniela Haug (Fotos) ist eine gelungende Verbindung zwischen klassischen Sach- und Kochbuch, das seinem Leser den aktuellen Trend der "Craft" Biere, der "handwerklichen" Biere aus - vergleichsweise kleinen, mitunter sehr spezialisierten - Brauereien näher bringt. Neben allerhand Wissenswertem zum Bier allgemein - den verschiedenen Stilen, der Herstellung, der Trinkkultur und den passenden Gläsern zu jeder Biersorte - besuchten Autor und Fotografin weltweit vierzehn - kleinere - Brauereien: Europa, USA und Australien sind vertreten. Zu jeder Brauerei folgt eine Reportage, die Brauer und Biere vorstellt, alles unterlegt durch mehrseitige Collagen passender Bilder von Mensch, Maschine, Anbau und Herstellung. Besonders spannend natürlich auch: In der eigenen Umgebung auf Entdeckungsreise gehen. Tatsächlich war es leichter als erwartet einige Biere der vorgestellten Brauereien in einem lokalen Bierfachhandel zu beziehen. Die 57 Rezepte gliedern sich in die Kategorien "Feine Vorspeisen & kleine Gerichte", "Fisch & Meeresfrüchte", "Fleisch & Rotisserie", "Klassische Bierküche & Biersnacks" sowie "Süsses und Desserts" und zeigen Gerichte mit Bier in der Zutatenliste oder als perfekte Begleiter zum Getränk. Die Gerichte selbst sind überraschend wenig klassisch-deftig, wie man es zum Bier vielleicht erwarten würde, aber auch nur zu filigran - eine gelungende Mischung zwischen derb und fein. Die Zusammenstellungen selbst überzeugen durch Bodenständigkeit mit einer Spur Besonderem oder Exotischem - in der Regel sind die weniger gängigen Zutaten wie zum Beispiel der geräucherte Scamorza, den ich durch dieses Kochbuch erst kennengelernt habe, bei den jeweiligen Rezepten kurz erläutert. Auch eine Bierempfehlung - einmal zum Stil des zum Essen passenden Bieres allgemein sowie das optimal passende Bier einer bestimmten Brauerei im Speziellen - gehören zum Umfang einer Rezeptseite. Die Gerichte sind ansprechend fotografiert und passen mit einer leichten Derbheit in der Anrichtung ebenfalls zum Stil des Buches, das schon mit seiner äußeren Erscheinung - matt-rauer Einband mit glänzender Prägung - einen Kontrast wagt. Dicke ebenfalls matte Seiten mit rauer Haptik, die Bilder in einem Stil mit kräftigen Farben, aber eher dunkler Grundfärbung: Insgesamt präsentiert sich "Craft Beer" sehr modern, hochwertig und einen Hauch rustikal. Positiv fällt außerdem die Abfolge von Rezepten, Reportagen und Erläuterungen der Bierstile zu nennen. Gut durchmischt präsentiert sich das Buch, sodass das Durchblättern durchgehend Abwechslung bietet - Rezepte anschauen, die Bilder genießen und ein, zwei Seiten lesen. Fazit: Das "Craft Beer Kochbuch" ist nicht nur ein Kochbuch sondern vermittelt auch viel Wissenswertes rund um das Thema Bier und stellt in interessanten Kurzreportagen nationale und internationale Brauereien vor. Sehr zu empfehlen, sowohl für Bierkenner als auch für jeden, der es noch werden will.

    Mehr
  • Bier und Essen eine gute Kombination

    Craft Beer Kochbuch

    ManuelaBe

    01. October 2015 um 15:29

    Das Craft Beer Kochbuch von Stevan Paul, Torsten Goffin und Daniela Haug ist nicht nur ein Kochbuch mit Rezepten zum Kochen mit Bier, es werden auch verschiedene Brauereien rund um den Erdball vorgestellt. Wobei diese nicht nur exotisch sind, einige der Brauereien habe ich selber schon besucht, beziehungsweise deren Bier getrunken. Die Rezepte sind nicht so ausgefallen, dass man sie nur mit Mühe nach kochen kann, nein sie enthalten Zutaten, die man fast überall bekommen kann. Die dazugehörigen Fotos setzen die Gerichte gut in Szene und verführen zum ausprobieren. Besonders gut gefallen hat mir die Bier-Pizza mit Sauerkraut, Romadur und Majoran Sahne, sie war zwar etwas aufwändig für eine Pizza, hat aber allen Gästen mehr als gut geschmeckt und war den Aufwand wert. Auch Desserts gibt es in der Rezeptsammlung, die werden aber nicht unbedingt mit Bier hergestellt, sondern es gibt Empfehlungen, was dazu am besten passt. Für mich ein hochwertiges Buch, dass nicht nur als Kochbuch fungiert, sondern auch als lesenswertes Buch über verschiedene Brauereien und ihre Besonderheiten. Sicherlich auch ein gutes Geschenk für Bierliebhaber, die das Besondere mögen.

    Mehr
  • Großartige Fotos treffen auf Hintergrundwissen und tolle Rezepte!

    Craft Beer Kochbuch

    mamamal3

    01. October 2015 um 11:35

    Dieses Buch habe ich mir für meinen Vater ausgesucht. Allerdings hab ich vor dem Verschenken natürlich einen Blick hineingeworfen und bin tatsächlich begeistert! Am meisten war ich überzeugt von den toll in Szene gesetzten Fotos. Aber auch die Geschichten hinter den verschiedenen Biersorten sind interessant zu lesen- denn es gibt viel Außergewöhnliches zu entdecken! Die Rezepte klingen spannend, gerade Fisch oder Desserts brachte ich noch nie in Verbindung mit der "Zutat Bier". Sehr gerne werde ich mich demnächst von meinem Vater bekochen lassen. Er hat sich aber auch wirklich- als Bierfan- über mein Geschenk gefreut! Demzufolge kann ich deshalb nur eine ernstgemeinte Empfehlung aussprechen! (Es ist nämlich nicht leicht, ihm etwas zu schenken...) :-)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks