Torsten Schubert

 4.1 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Republik der Sündenböcke, Weininvestment und weiteren Büchern.
Torsten Schubert

Lebenslauf von Torsten Schubert

Torsten Schubert, Jahrgang 1965, Abschluss in Rechtswissenschaften, hat aber vieles studiert, unter anderem Philosophie und Physik - besonders jedoch das Leben. Literaturförderpreis des Landes Niedersachsen noch während des Studiums. Journalist aus Leidenschaft, um Geschichten zu erzählen, die das Leben schreibt. Zum Beispiel für Hamburger Abendblatt, taz, Die Welt, Handelsblatt, Wochenpost, Leipziger Volkszeitung und viele mehr. Gegenwartshistoriker aus Überzeugung, weil nur die Vergangenheit das Hier und Jetzt verständlich macht und die Gegenwart in jedem Moment Geschichte ist. Glaubt an die Kraft des geschriebenen Wortes und die Inspiration des Gesprächs. Verbunden der Idee des „New Journalism“ eines Tom Wolfe, Truman Capote und Norman Mailer. Torsten Schubert lebt und arbeitet in Hamburg.

Alle Bücher von Torsten Schubert

Torsten SchubertRepublik der Sündenböcke
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Republik der Sündenböcke
Republik der Sündenböcke
 (17)
Erschienen am 12.08.2013
Torsten SchubertWeininvestment
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weininvestment
Torsten SchubertStrategien für Geldanleger, 1 Diskette (3 1/2 Zoll)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Strategien für Geldanleger, 1 Diskette (3 1/2 Zoll)

Neue Rezensionen zu Torsten Schubert

Neu
AddictedToBookss avatar

Rezension zu "Republik der Sündenböcke" von Torsten Schubert

Sehr interessant und empfehlenswert
AddictedToBooksvor 5 Jahren

"Wie politisch ist unsere Gesellschaft eigentlich noch? Wohin entwickelt sich unsere Demokratie?"
Das sind nur wenige der vielen Fragen, die sich Torsten Schubert in seinem Buch "Republik der Sündenböcke - Eine Reise durch ein (un)politisches Land" stellt und diese auch beantwortet. Zu Hilfe nimmt er dabei mehrere Politiker, die bereit waren, ein Interview mit ihm zu führen. Torsten Schubert hat erkannt, was in Deutschland los ist, und will jetzt die Meinungen der Politiker darüber hören. Sie wir wirklich auf dem Weg zur Postdemokratie? Oder können wir noch etwas ändern?

Das Buch ist sehr interessant geschrieben und sogar mir als "Politikhasserin" (sage ich mal, ich glaube ihr versteht, was ich meine) hat es gefallen. Es ist alles schön erklärt und man erhält wirklich einen tieferen Blick in die Welt der Politiker und kann auch einige Fragen für sich selbst beantworten.
Ich habe angefangen, das Buch kurz vor der letzten Wahl zu lesen und ich denke, dass es mir bei der Entscheidung geholfen hat, wen ich wählen sollte. Der Autor bevorzugt keine richtigen Politiker oder Parteien, aber er gibt Denkanstöße, was man denn als wichtig erachten könnte und worüber man vor einer Wahl noch nachdenken sollte. Das fand ich ganz interessant, und ich hoffe sehr, dass noch viele Menschen dieses Buch lesen werden, denn jetzt kann ich endlich sagen, dass ich mich einigermaßen in der Welt der Politik auskenne - und zwar nicht so, wie es die Politiker immer darzustellen versuchen, sondern so, wie die Politik heutzutage auch wirklich ist.

Ich werde das Buch sicherlich weiterempfehlen und gebe Torsten Schubert für sein Sachbuch 4 von 5 Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen
elane_eodains avatar

Rezension zu "Republik der Sündenböcke" von Torsten Schubert

Rezension zu "Republik der Sündenböcke" von Torsten Schubert
elane_eodainvor 5 Jahren

>> „Politik ist im Guten wie im Schlechten ein Spiegelbild der Gesellschaft.“ <<
(Andreas Dressel, SPD in „Republik der Sündenböcke“ von T. Schubert)

INHALT & GEDANKEN: Viele Interviews mit (Berufs-)Politikern führte Torsten Schubert für dieses Buch, um einen Blick auf unsere (un-)politische Gesellschaft zu werfen. Politiker aller Couloir kommen zu Wort, verschiedene Themen werden angesprochen und der Autor und Interviewführer rundet diese Gespräche mit eigenen Beobachtungen ab.
Torsten Schuberts Intention ist es, Politiker wieder zu Menschen zu machen, nicht ihren Beruf sondern ihr Menschsein in den Mittelpunkt zu stellen. Das gelingt ihm mal mehr, mal weniger gut. Überrascht war ich aber insbesondere von der Offenheit, die manche Politiker in den Interviews an den Tag legen.

>> „Ein Drittel der Politiker sind gute und fleißige Arbeiter, ein Drittel sind Mittläufer, ein Drittel ist stinkfaul und dumm.“ <<
(Margot Sinnig, CDU, in „Republik der Sündenböcke“ von T. Schubert)

In kurzen Kapiteln wird jeweils ein Gespräch gut portioniert serviert. So liest sich das gesamte Buch rasch und Längen können gar nicht erst entstehen. Die Verschiedenheit der Politiker ist groß und klar wird, „über einen Kamm scheren“ kann man sie nicht, auch wenn man das bei Unzufriedenheit gerne mal macht. Auf manche Interviewpartner passen gefasste Vorurteile noch immer, andere hingegen überraschen, im Positiven wie im Negativen. Und Interessantes über den Politikeralltag und das politische Geschehen in unserem Land erfährt man eine Menge, so dass das Lesen von „Republik der Sündenböcke“ für jeden ein Gewinn sein kann, der Lust hat sich darauf einzulassen.

>> „Bis ein neuer Abgeordneter wirklich voll arbeitsfähig ist, dauert es nach meiner Erfahrung rund eineinhalb Jahre.“ <<
(Florian Bernschneider, FDP, in „Republik der Sündenböcke“ von T. Schubert)

FAZIT: Kurzweiliges, aber interessantes Buch zu einem höchst politischen Thema: den Menschen hinter der Politik.

Kommentieren0
13
Teilen
irismarias avatar

Rezension zu "Republik der Sündenböcke" von Torsten Schubert

Interviews mit Politikern
irismariavor 5 Jahren

In „Republik der Sündenböcke: Eine Reise durch ein (un)politisches Land“ legt der Hamburger Journalist Torsten Schubert die Ergebnisse seiner vielen Gespräche mit unterschiedlichsten Menschen über Politik und Politiker in Deutschland dar. Es ist ein durchweg gut lesbares Buch, in dem verschiedene Aspekte aufscheinen, etwa die Motivation von Politikern, Erfahrungen mit Formen der Basisdemokratie, Stammtischweisheiten und ungewöhnliche Lebensläufe. Im Mittelpunkt steht immer wieder die Frage nach der Politikverdrossenheit einerseits und warum jemand heute noch Politik betreibt andererseits.

„Republik der Sündenböcke: Eine Reise durch ein (un)politisches Land“ gibt keine schnellen Antworten, sondern breitet eine Fülle an Meinungen aus. Es lohnt sich, darüber nachzudenken.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
toss avatar
Liebe Lesergemeinde,

die Bundestagswahl steht kurz bevor, aber eigentlich ist Politik kaum ein Thema. Wie politisch ist unsere Gesellschaft eigentlich noch? Wohin entwickelt sich unsere Demokratie? Fragen, die in meinem Buch "Republik der Sündenböcke" angesprochen und beantwortet werden. Jeder von uns ist gefordert, sich für unser Land zu engagieren. Dazu möchte ich gerne mit Lesern ins Gespräch kommen und natürlich Feedback zu meinem Buch einholen. 
Ich freue mich auf den Austausch.

Herzliche Grüße

Torsten Schubert
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Torsten Schubert im Netz:

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks