Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Klett-Cotta_Verlag

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooks-LeserInnen,

Torsten Schulz neuer Roman »Skandinavisches Viertel« erscheint am 10.03.2018 bei uns im Klett-Cotta Verlag. Wer hat Lust auf eine spannende Leserunde begleitend von Torsten Schulz?

In einer faszinierenden Zeitreise erzählt Torsten Schulz bewegend und komisch eine Geschichte vom Glück des unglücklich verstrickten Menschen.

Nach Jahren im Ausland kehrt Matthias Weber ins Skandinavische Viertel zurück. Schon als Zwölfjähriger kannte er jede Straße in diesem Teil Ostberlins an der Mauer. Heute stemmt er sich als selbsternannter Anti-Gentrifizierungs-Makler gegen eine Entwicklung, die er nicht aufhalten kann.

Das Skandinavische Viertel in Ostberlin kennt niemand so gut wie Matthias Weber. Als Kind unternimmt er hier in den siebziger Jahren Streifzüge, beflügelt von seiner reichen Phantasie, zugleich auf der Flucht vor inneren Dämonen. Vater, Onkel, Großmutter: nette Leute, und doch jeder auf seine Weise in Schuld verstrickt. Nur sehr langsam durchdringt der Junge das Geflecht aus Geheimnis und Verrat in seiner Familie. Jahre später kehrt Matthias in sein Revier zurück, das sich seit dem Fall der Mauer im Umbruch befindet. Er wird Wohnungsmakler, und da sich der umgängliche Grübler nicht zum Haifisch eignet, macht er es sich zur Aufgabe, Neureiche und Großkotze aus seinem Viertel fernzuhalten. Zwischen Geld und Moral, vergänglichen Amouren und existentieller Einsamkeit führt er einen letztlich aussichtslosen Kampf. Eine Geschichte um Verlust, Trauer und Wut, in der sich die Abgründe des eigenen Lebens offenbaren.

>> zum Buch
>> zur Leseprobe

Wer das spannend findet, darf sich gerne für das Buch bewerben! Der Schluss der Bewerbung ist 8.03.2018

Viel Glück!

Euer Klett-Cotta Verlag

Autor: Torsten Schulz
Buch: Skandinavisches Viertel

c_awards_ya_sin

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich finde das klingt sehr interessant. Eine Kindheit in Berlin mit all seinen Hinterhöfen und ein Makler, der sich gegen die 'Umschichtung' seines Viertels stellt.
Würde dieses Buch gerne lesen.

Dajobama

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich möchte auch gerne bei dieser Leserunde dabeisein!

Beiträge danach
341 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Smberge

vor 6 Monaten

5. Leseabschnitt, Seiten 225 - Ende

Ich habe das Buch jetzt beendet und bin etwas ratlos, was es mir sagen will. Jetzt ist auch Matthias Vater gestorben und damit er der letzte Vertreter seiner Familie. Aber alle sind irgendwie noch da, obwohl sie nicht mehr leben. Ob seine erneute Flucht für ihn jetzt eine Art Befreiungsschlag ist? Der Kauf der Wohnung der Oma war der Grund, warum er zurück gekommen ist und jetzt schafft er den erneuten Absprung, als ob er erst alle Brücken abreissen lassen musste.
Ich werde noch etwas nachdenken und dann in den nächsten Tagen die Rezi schreiben.

skiaddict7

vor 6 Monaten

4. Leseabschnitt, Seiten 152 - 224

@Smberge Sammlung von Anekdoten, hm, ja, es ist einfach Matthias´ Leben, für uns erzählt... Leider hat er nur schlecht Zugang zu seinen Gefühlen. Ich finde die Geschichten interessant. Nur schade, dass der Vater nie wieder geliebt hat und das ganze Leben allein blieb... hatte Matthias da was damit zu tun?

skiaddict7

vor 6 Monaten

5. Leseabschnitt, Seiten 225 - Ende
Beitrag einblenden

KirstenWilczek schreibt:
Sie ist so ein typisch dienender Charakter, der aus dem Unterlassen Dritter Wertschätzung schöpft, weil er in die Bresche springt - so kommt es mir vor. Auch Barmherzigkeit ist ambivalent.

wie gut du das ausgedrückt hast - habe ich schon oft beobachtet aber ich konnte es nie so gut in Worte fassen!

skiaddict7

vor 6 Monaten

5. Leseabschnitt, Seiten 225 - Ende
Beitrag einblenden

KirstenWilczek schreibt:
Aus den Briefen folgt auch, dass der Onkel in der Mutter wohl eher seine Rettung aus dem Alkoholismus sah. Ob das eine echte Liebe ist, wenn ein Abhängiger die Sucht durch eine Art emotionale Erpressung, die hier wohl im Versuch steckenblieb, beenden will, getreu dem Motto: "Wenn Du da bist, trinke ich nicht", lasse ich mal dahingestellt. Es ehrt den Onkel, dass er die Briefe nicht abgeschickt hat.

Ja, da hast du Recht. Gut, dass er dies nicht getan hat. Trotzdem interessant, zu erfahren, dass die Mutter die heimliche Liebe des Onkels war. Ob da mal was passiert ist zwischen den zwei? Ich denke ja eher nein...

skiaddict7

vor 6 Monaten

5. Leseabschnitt, Seiten 225 - Ende
Beitrag einblenden

TochterAlice schreibt:
Was für ein Buch! Absolut Anti-Mainstream, sehr eigenwillig, dabei sehr klar. Mir hat es gut gefallen, auch wenn ich nicht alles verstanden habe, glaube ich.

Sehr gut ausgedrückt, so fühle ich mich auch. Ich finde den Schreibstil wirklich lesenswert, glaube aber auch, dass ich nicht unbedingt alles verstanden habe. Ein tolles Buch - vielleicht lese ich es irgendwann nochmal.

skiaddict7

vor 6 Monaten

Meinungen zum Buch und Rezensionen

Vielen Dank für dieses tiefgründige Buch, das ich sehr gerne gelesen habe und sicher weiterempfehlen werde.
Leider ist meine Rezension erst jetzt fertig geworden:
https://www.lovelybooks.de/autor/Torsten-Schulz/Skandinavisches-Viertel-1503716693-w/rezension/1565506028/

Ich habe sie auch noch auf Amazon, Lesejury, wasliestdu und goodreads gepostet.

Smberge

vor 5 Monaten

Meinungen zum Buch und Rezensionen

Vielen Dank für dieses etwas andere Buch, das ich gerne gelesen habe. Entschuldigung, dass ich meine Rezension erst heute schreibe.

http://www.lovelybooks.de/autor/Torsten-Schulz/Skandinavisches-Viertel-1503716693-w/rezension/1570742462/?selektiert=1570739634

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.