Toshihiko Kobayashi

 3.4 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Parallel. Bd.4, Pastel und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Toshihiko Kobayashi

Sortieren:
Buchformat:
Pastel

Pastel

 (2)
Erschienen am 24.10.2005
Pastel. Bd.14

Pastel. Bd.14

 (1)
Erschienen am 13.06.2007
Pastel. Bd.8

Pastel. Bd.8

 (1)
Erschienen am 14.06.2006
Pastel. Bd.6

Pastel. Bd.6

 (1)
Erschienen am 13.02.2006
Pastel. Bd.12

Pastel. Bd.12

 (1)
Erschienen am 14.02.2007
Pastel. Bd.7

Pastel. Bd.7

 (1)
Erschienen am 19.04.2006
Pastel. Bd.13

Pastel. Bd.13

 (1)
Erschienen am 18.04.2007
Pastel. Bd.10

Pastel. Bd.10

 (1)
Erschienen am 18.10.2006

Neue Rezensionen zu Toshihiko Kobayashi

Neu

Rezension zu "Parallel. Bd.4" von Toshihiko Kobayashi

Ein furioser Abschluss
Shunyavor 5 Jahren

Für das kommende Schulfest müssen die Jungs und Mädchen sich zusammen reißen und miteinander arbeiten, was ihnen gar nicht so leicht fällt. Immer wieder gibt es Probleme und Kitamura versucht Neko klar zu machen, dass Sakura es gar nicht gut findet, dass er ständig mit Aihara herumhängt. Hegt Sakura etwa auch Gefühle für Neko? Momoko taucht plötzlich wieder auf und bringt einen Hund mit, der von nun an ebenfalls bei den Geschwistern leben soll, was Neko gar nicht so toll findet. Zu ihrem großen Pech kommt ihnen auch noch eine übereifrige Lehrerin auf die Schliche, so dass Momoko zeigen muss was als Schauspielerin in ihr steckt, um die Frau auf die falsche Fährte zu führen und gerade in dem Moment, als Neko und Sakura sich wieder ein Stückchen näher kommen, kehren ihre Eltern zurück. Müssen sie nun Geschwister sein und ihre Gefühle füreinander unterdrücken?

Der Abschlussband der vierteiligen Serie ist etwas dicker als die Vorgänger, hat es aber in sich. Neko muss sich endlich entscheiden, ob er mit Aihara zusammen sein will oder mit Sakura, für die er eindeutig noch Gefühle hegt. Die Kapitel mit der Lehrerin, die den Verdacht hegt, dass Sakura und Neko zusammen sind, sind äußerst lustig und chaotisch. Das sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. Das Ende war wirklich niedlich und hat mir gut gefallen. Es gibt ein schönes Happy End mit eindrucksvollen Bildern und hinterlässt den Leser mit einem guten Gefühl. Die vier Bände habe ich an einem Tag locker durchgelesen, da sie nicht sehr textlastig sind und die Geschichte wirklich mitreißend ist. Ich empfehle es, wirklich die gesamte Serie zu kaufen und zu lesen, es lohnt sich! Zum Schluss gibt es noch eine Kurzgeschichte mit Sakura und Neko, die genauso gut hätte in die Geschichte eingebaut werden können, da es am Ende doch ein wenig stört, wenn die Serie vorbei ist. Was aber nicht heißen soll, dass sie schlecht ist. Wer von Parallel nicht genug bekommen konnte, kann auch einen Blick in Kobayashis neue bisher 15teilige Serie Pastel werfen.

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Parallel. Bd.3" von Toshihiko Kobayashi

Rivalinnen unter sich
Shunyavor 5 Jahren

Sakura soll genau wie ihre Schwester Schauspielerin werden, was Neko so gar nicht in den Kram passt, weil die beiden dann doch erst recht Welten voneinander trennen. Beim Sportfest merkt Neko auch noch, wie beliebt Sakura durch einen Werbespot geworden ist. Ob er da überhaupt noch eine Chance hat ihr näher zu kommen? Und dann geht es Nekos Oma auch noch schlechter, so dass er kurzerhand zu ihr aufs Land fährt und dort seiner ehemaligen Kindheitsfreundin Toko, aus der inzwischen ein richtig hübsches Mädchen geworden ist, wieder trifft und die immer noch Gefühle für Neko hegt.

Um noch ein bisschen mehr Spannung in die Liebesgeschichte zu bringen, geht es diesmal um die Schauspielerei. Tragisch, denn es ist der erste Moment, in dem es sein kann, dass aus Sakura und Neko nun doch nichts mehr wird, wenn Sakura wirklich hoch hinaus will. Wirklich süß war das Sportfest, bei dem Neko sich für Sakura bei seinen Mitschülern eingesetzt hat, damit diese sie nicht einfach als Mittel zum Zweck ansehen. Die Geschichte mit der Oma hat mir auch gut gefallen. Natürlich bekommt Sakura es erneut mit einer Rivalin zu tun, die es faustdick hinter den Ohren hat und Nekos Gefühle gehörig ins Schwanken bringt.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Parallel. Bd.2" von Toshihiko Kobayashi

Geheimniskrämerei
Shunyavor 5 Jahren

Nachdem nun Kitamura herausgefunden hat, dass Sakura und Neko unter einem Dach leben, müssen die beiden alles daran setzen, dass die aufdringliche Aihara nicht ebenfalls hinter ihr Geheimnis kommt, was gar nicht so einfach ist als gedacht. Zudem bittet Aihara Sakura auch noch ihr bei Neko zu helfen und dieser will das Mädchen eigentlich nur noch loswerden, weil er immer noch Gefühle für Sakura hegt. Zu allem Ärger taucht auch noch Sakuras Schwester Momoko mit ihrem Darling (wird eigentlich nur so genannt) auf, der Hab und Gut schnell das Weite sucht und die Geschwister in spe auch noch Momoko am Hals haben, welche sich immerzu Scherze mit Sakura erlaubt.

Die Situation spitzt sich langsam zu. Aihara wird zu einer erbitterten Rivalin für Sakura und strapaziert auch die Nerven des Lesers. Mir ging sie ab und an doch ein wenig auf die Nerven. Der Auftritt von Momoko hat aber wieder für eine Menge Lacher gesorgt. Sie ist wirklich ein amüsanter Charakter, den man einfach mögen muss und ihre Sticheleien gegenüber Sakura sind auch sehr unterhaltsam. Im zweiten Band erfährt man auch, warum die Schwestern ein schwieriges Verhältnis zueinander haben.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks