Toti Lezea Das Geheimnis von Santiago

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Santiago“ von Toti Lezea

Ein farbenprächtiger historischer Roman auf dem Jakobsweg

Nordspanien im 13. Jahrhundert: Der junge Holzschnitzer Eder ist auf der Suche nach seiner Geliebten Alazais, die auf dem Weg nach Santiago de Compostela von einem fanatischen Mönch entführt wurde. Gleichzeitig begeben sich ein jüdischer Arzt und ein arabischer Apotheker auf die Reise, um eine geheimnisvolle Karte zu entschlüsseln. Verbirgt sich das Geheimnis des uralten Gänsespiels auf dem Jakobsweg?

Stöbern in Historische Romane

Der Reisende

Deutschland November 1938 --ein eindrückliches und beklemmendes Dokument aus einer Zeit, die gerade mal 80 jahre her ist ... Unbedingt Lesen

makama

Die Salzpiratin

Schöner kurzweiliger historischer Roman mit einer spannenden Handlung und einer sehr sympathischen starken Protagonistin

Hermione27

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Sehr spannend, sehr genial :D

Yolande

Edelfa und der Teufel

Handlung gut Bin schwer in die Geschichte rein gekommen.

Di_Ana1

Die Malerin

Das herzergreifende Leben der Künsterlin Gabriele Münter. Eine tolle Geschichte mit vielen Lehren über das Leben. 📚

Ellaa_

Der Knochenraub von San Marco

Stimmige Fortsetzung!

Valentina75

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Das Geheimnis von Santiago von Toti Lezea

    Das Geheimnis von Santiago

    Veroni

    04. November 2016 um 22:05 via eBook 'Das Geheimnis von Santiago'

    Das Buch ist langatmig und die Handlung an den Haaren herbeigezogen

  • Jakobsweg in Spanien

    Das Geheimnis von Santiago

    Minje

    20. August 2016 um 18:04

    "Das Geheimnis von Santiago" von Tozi Lezea erschien 2011 als Fischer Taschenbuch. Das Original erschien 2007 in spanischer Sprache. Toti Lezea ist eine bekannte Autorin des Baskenlandes. Sie lebt in der baskischen Biskaya und hat bereits zahlreiche Literaturpreise erhalten. Inhalt Die Geschichte spielt 1250 bis 1275 an der Nordküste Spaniens. Eder Bozat (betet "die Göttin" an und hat einer Katharerin das Leben gerettet), Ezequiel (jüdischer Arzt) und ein Apotheker aus Aleppo (Syrien) lernen sich kennen. Ihr gemeinsames Gesprächsthema: das Gänsespiel und sein Geheimnis. Meinung Bisher habe ich mich nicht für den Jakobsweg interessiert. Gar nicht. Kein Stück. Überhaupt nicht. Nach dem Lesen des Buches im Juni flammte das Interesse auf. Interessanterweise fand ich bald darauf im Urlaub ein anderes Buch. Mit der Thematik: Jakobsweg. Die Katharer. Toll, dass diese Thematik aufgegriffen wurde. Bisher wusste ich nichts über sie. Die Thematik wurde so berührend geschildert, dass ich dann selber recherchiert habe. Andere interessante geschichtliche Aspekte sind: Synode von Toulouse, großes Laterankonzil, Alfons der Dritte. Zahlensymbolik Interessante Aspekte werden erwähnt. Zum Inhalt Die Geschichte enthält zwei Aspekte, die Spannung erzeugen. Zum Ende hin wird es dramatisch. Denn es gibt einen Bösewicht und eine Gute, die in dramatische Gefahr gerrät. Also lasst euch nicht abschrecken, wenn ihr den Eräuterungen zum Gänsespiel nicht folgen könnt oder ihr mit den Erläuterungen zur Zahlensymbolik nichts anzufangen wisst. Es ist auch so spannend. Fazit Ich habe Einblicke in die spanische Geschichte sowie in die Geschichte der Katharer erhalten. Ein Buch, das einen begeistert für den Jakobsweg!

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Santiago" von Toti Lezea

    Das Geheimnis von Santiago

    smutcop

    02. October 2010 um 15:03

    Nordspanien 13 Jh. Superspannend, unterhaltsam, lehrreich, abschreckend,... Ein tolles Buch! Ein Fanal für die Toleranz der Religionen. Eder, ein junger Holzschnitzer hängt noch dem altem Glauben an Mutter Erde an. Seien Gefährten: ein Jude, ein Mohammedaner. Ihr Widersacher: Ein exkommunizierter ehem. Mönch und Inqusitor. Inzwischen dem Wahn verfallen und völlig srupellos auf der Suche nach dem Geheimniss des Jakobsweges. Allerlei Liebeswirrungen und Verzögerungen auf dem Weg, so zB der Bau von Kathedralen machen diese Werk zu einem tollen Leseerlebnis.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Santiago" von Toti Lezea

    Das Geheimnis von Santiago

    BlueNa

    04. July 2010 um 12:50

    Eine historische Geschichte um den Jakobsweg des 13. Jahrhunderts . Drei nur allzu unterschiedliche Personen treffen am Jakobsweg aufeinander. Sie alle teilen ein Schicksal: Ein religiöser Fanatiker trachtet ihnen nach dem Leben. Er hat die Tante des jungen heidnischen Steinmetz und Bildhauers Eder Bozat und einen guten Freund des jüdischen Arztes Don Ezequiel Falaquera auf dem Gewissen. Auch der maurische Apotheker Hadi al Suri, der dem Fanatiker und exkommunizierten Inquisitor Robert Lepetit ein Orakel lesen sollte, schwebt in Lebensgefahr. Gemeinsam bricht das ungleiche Gespann nach Ponteferrato auf, um dem dortigen Kurator des Templerordens Bertrand de Galande mitzuteilen, dass sich der gesuchte Mörder Robert Lepetit in der Stadt Burgos befindet. Sie kommen allerdings nicht weit, da die Pilgerreise für die beiden Alten zu beschwerlich ist und bleiben in Léon, um auf die Ankunft des Templers zu warten. Doch auch hier taucht der Fanatiker Robert auf. Welches Interesse hat er an dem Gänsespiel-Orakel? Robert Lepetit schafft es wieder, sich der Obrigkeit zu entziehen und flieht mit einigen fanatischen Anhängern in Richtung Santiago de Compostela. Unterwegs entführt er noch Eders hochschwangere Frau. Die Templer und Eder nehmen die Verfolgung auf, doch können sie Alazais noch rechtzeitig aus den Fängen des Fanatikers befreien? . Der historische Roman der spanischen Bestsellerautorin Toti Lezea, der im frühen 13. Jahrhundert spielt, beschreibt die Zustände der beschwerlichen Pilgerreise auf dem Jakobsweg sehr treffend und wunderbar bildreich. Die Sprache ist anspruchsvoll, das Buch ist keine leichte Kost, aber die Geschichte und die Hauptcharaktere sind so toll und facettenreich beschrieben und geschildert, dass es eine Freude ist, mit ihnen zu reisen und alle Gefahren zu bestehen, die am Wegesrand lauern. Vor allem den jungen Eder schließt man sofort in sein Herz, denn sein Glück wird überall zerstört, wo Robert Lepetit auftaucht. Dieser ist ein Fanatischer Ex-Mönch, der vom Papst höchstpersönlich exkommuniziert wurde und von geisteskranken Visionen heimgesucht wird. Die Geschichte des Juden und des Mauren zeigt deutlich, dass verschiedene Religionen friedlich nebeneinander, und vor allem miteinander, sich sinnvoll ergänzend, existieren können. . Das Buch liefert tolle Einblicke in das Leben des mittelalterlichen Spaniens und wartet mit einer interessanten und abwechslungsreichen Story auf. Ich habe es sehr gerne gelesen und empfehle es allen Spanienliebhabern und jakobswegbegeisterten Lesern.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks