Tracey Corderoy Robert sagt Nein!

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Robert sagt Nein!“ von Tracey Corderoy

Robert ist ein fröhliches kleines Nashorn. Alle mögen ihn. Bis er eines Tages ein wunderbares neues Wort für sich entdeckt: »NEIN!«, schallt es durch das Kinderzimmer. »NEIN!«, brüllt Robert im Kindergarten ... Allmählich findet der kleine Trotzkopf heraus, dass ein schnell gesagtes Nein auch zu ganz und gar unerfreulichen Ergebnissen führen kann. Ein charmantes und witziges Bilderbuch zu einem allzeit aktuellen Thema!

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Immer Nein sagen ist doof, doch wie bekommt man das Wort wieder weg?

    Robert sagt Nein!
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    13. March 2017 um 17:45

    Robert, ein kleines Nashorn, ist Protagonist einiger Bilderbücher"Robert will  MEHR!""Robert fragt WARUM?"und nun "Robert sagt NEIN"Robert ist ein kleiner Nashornjunge, bei allen gern gesehen und beliebt. Einfach nett und freundlich, einfach süüß. Bis er eines Tages ein neues Wort lernt.Ganz schön doof!An solche Grenzen stößt er immer wieder und langsam bemerkt auch Robert wie lästig dieses Wort seien kann.Richtig traurig wird er. Als Papa ihn dann vom Kindergarten abholt und fragt ob der Tag schön war antwortet er wieder traurig "NEIN!"Der Vater möchte das kleine Nashorn trösten und fragt ob er ihn einmal in den Arm nehmen möchte.Und was antwortet Robert?Lasst euch überraschen wie diese Geschichte endet.Eine absolute Alltagsgeschichte, die wir Eltern aus der Entwicklung unserer lieben Kleinen bestimmt schon kennen. Hier wird es einmal aufgegriffen um Kindern ein klein wenig den Spiegel vor zu halten und auch um zu verstehen wie schnell man mit falschen Worten negative Erfahrungen kommen kann."NEIN"Robert spielt am Strand im Sand und sagt "NEIN"!Seine Eltern sind sehr verwundert die Mutter sieht sehr entsetzt aus. Von da an sagt Robert zu allem und jedem "NEIN".Beim essen schiebt er den Teller mit einem "NEIN" von sich.Als er in die Badewanne soll kommt ein lautes "NEIN".Ins Bett will er natürlich auch nicht.Selbst Im Kindergarten sagt er immerfort "NEIN" und stößt damit natürlich viele seiner Freunde vor den Kopf.Manchmal sagt er auch "NEIN" wenn es gar nicht passt und er sich damit selbst schadet. So z.B. als die Erzieherin im Kindergarten fragt ob die Kinder eine Überraschung mögen.Alle rufen "JA" nur Robert brüllt "NEIN" .So bekommen die anderen tolle Muffins und er geht leer aus.Die Geschichte wird von wunderbaren, einfühlsamen Bildern begleitet, in die sich jedes Kind hinein versetzten kann.Eine Geschichte die schon die Kleinsten verstehen

    Mehr
  • Klasse

    Robert sagt Nein!
    dorisliebtbuecher

    dorisliebtbuecher

    19. November 2014 um 12:26

    Zum Inhalt brauch ich ja nichts zu sagen, steht ja alles oben. Habe das Buch meiner Nichte zum Geburtstag geschenkt, die gerade ihre Nein-Phase hatte. Nach dem gefühlen 312. Vorlesen fand sie das Wort JA dann doch viel attraktiver. Das Bilderbuch ist toll illustriert und macht einfach nur Spaß (auch nach dem 312. Vorlesen!)

  • Ein Nashorn in der Trotzphase

    Robert sagt Nein!
    Abraxandria

    Abraxandria

    Als das kleine Nashorn Robert eines Tages ein neues Wort entdeckt, ist er so begeistert davon, dass er es überall ausprobiert. Doch ständig Nein sagen hat seine Konsequenzen. Das muß Robert auf schmerzhafte Weise leider auch schnell selbst erfahren. Durch sein neues Wort wird aus dem fröhlichen und beliebten Kind ein grummeliger Einzelgänger. Das kleine Nashorn muss lernen, sein Nein bewußt einzusetzen. Denn was bringt es, wenn er zwar eine neue Vokabel weiß, er dafür aber keinen Spaß mehr hat. Bald schon entdeckt der kleine Trotzkopf dann ein sehr praktisches neues Lieblingswort, nämlich Ja. Und von nun ab geht es ihm viel besser und auch seine Freunde lachen und albern wieder mit ihm herum. Dieses Bilderbuch ist eine rührende, ans Herz gehende Geschichte über ein kleines Nashorn in seiner Trotzphase. Es ist ein schlaues Buch, das einen Ausweg aus einer verfahrenen Situation zeigt. Durch seine großen bunten Illustrationen eignet es sich hervorragend zum Vorlesen und zum in den Bildern versinken. Kinder können sich mit dem Nashorn gut identifizieren. Es versteht ihre Welt und ihre Gefühle. Spielerisch wird ihnen ein Ratschlag erteilt, der auch ihnen weiterhelfen kann. Das Buch hat nur soviel Text, dass dieser die Aufnahmefähigkeit des Kindes nicht überfordert. Auch wenn Kinder selbst nicht lesen können, so können sie hier im Buch doch mitlesen. In kleinen gelben Sprechblasen des Nashorns wird immer wieder das Wort Nein verwendet. So wird dieses Buch zu einem interaktiven Moment, indem Eltern und Kinder gemeinsam das Vorlesen gestalten. Fazit: Eine fröhliche und lehrreiche Geschichte für aufgeweckte Kinder, die sich gerade in ihrer Trotzphase befinden.

    Mehr
    • 3