Traci Chee Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold“ von Traci Chee

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.

Ich fand das Buch richtig, richtig gut! Freue mich schon auf Band 2!!!

— ch3yenne
ch3yenne

Schade, hatte so viel mehr erwartet. Viel zu verwirrend, langweilig, doch ein wunderschöner Schreibstil und spannender Schluss.

— Haihappen_Uhaha
Haihappen_Uhaha

Spannend und lässt sich relativ flüssig lesen. Nur unvorstellbar, dass im Buch kaum jemand weiß was ein Buch ist :D

— Vonny92
Vonny92
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vielversprechender Auftakt

    Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold
    buchmagie88

    buchmagie88

    06. December 2016 um 19:01

    Seit Sefias Eltern gestorben sind, ist ihre einzige Bezugsperson ihre Tante Nin. Schon immer zogen die beiden durch das Land und kämpften ums Überleben, auf der Flucht vor einem, für Sefia, unbekannten Verfolger. Doch dann wird Nin plötzlich entführt und von einem auf den anderen Moment steht Sefia alleine da. Die einzige Spur zu ihrer Tante ist ein geheimnisvoller Gegenstand, den Sefia schon ewig in ihrem Rucksack dabei hat. Genau genommen handelt es sich um ein Buch, ein scheinbar nutzloses Utensil in Sefias Welt, in der niemand von der Existenz geschriebener Worte ahnt. Fest entschlossen Nin aus den Fängen ihrer Entführer zu befreien, lenkt Sefia zum ersten Mal ihre volle Aufmerksamkeit auf das Buch und erkennt schnell, dass es eine gewaltige, geheimnisvolle und magische Kraft besitzt. Eine Kraft, die Sefia nur dann vollends entschlüsseln kann, indem sie sich auf eine gefährliche Reise begibt. Eine Reise voller Abenteuer und Verfolgern, von der es möglicherweise keine Wiederkehr gibt. Doch zum Glück hat Sefia einen Gefährten dabei. Ein stummer junger Mann, der ihr treu zur Seite steht, aber selbst voller Geheimnisse steckt. Im ersten Buch von Kelanna "Ein Meer aus Tinte und Gold" entführt uns die Autorin Traci Chee in eine Welt, die bücherliebenden Menschen im ersten Moment wie ein Albtraum vorkommen muss, einer Welt ohne das geschriebene Wort. Obwohl ein geheimnisvolles Buch die Hauptrolle in der Geschichte spielt, wissen die Menschen nicht, dass Wörter aufgeschrieben werden können, dass sie eine Bedeutung besitzen. Der zweite Blick in Sefias Welt ist dann aber schon wieder weniger angsteinflößend, denn keine Bücher bedeuten dort keineswegs keine Geschichten. Ganz klassisch werden dort Geschichten weiter erzählt und zwar so lange, bis sie jeder auswendig kann und sie folglich über einen langen Zeitraum Bestand haben. Zudem gibt es eben noch Sefia, die Protagonistin des Buches. Ein junges Mädchen, das schon früh in ihrem Leben gezwungen wurde zur Überlebenskünstlerin zu werden und nun Gerechtigkeit für die grausamen Taten will, die ihrer Familie angetan wurden. Mit den geheimnisvollen Buch, das die einzige Spur zu ihrer Tante darstellt, bringt sie dann doch das geschriebene Wort in ihre Welt und damit auch jede Menge Magie und Gefahren. Begleitet wird sie von einem Jungen, den sie zunächst nicht allzu viele Sympathien entgegen bringen wollte, aus Angst ihn in Gefahr zu bringen, mit dem sie aber dann doch eine besondere Freundschaft teilt. Und das war auch gut so, denn die beiden stürzen sich in gefährliche Abenteuer, in der man einen Freund an seiner Seiten haben sollte.Obwohl das Buch zwischendurch einige Längen hatte, war ich am Ende doch sehr froh Sefia begleiten zu dürfen, denn sie erlebt zusammen mit dem Jungen, den sie Archer nennt, jede Menge spannende und mysteriöse Abenteuer, die das Rätsel um das geheimnisvolle Buch immer wieder neu anheizen. Auch der Erzählstil hat mir dabei besonders gut gefallen, da die einzelnen Kapitel immer wieder aus der Sicht von verschiedenen Figuren erzählt werden. Mal ist es Sefia selbst, mal ist es aus Archers Sicht und manchmal wird die Geschichte auch von Kapitän Lees erzählt, einer wirklich tollen Figur, die man unbedingt kennen lernen sollte. Normalerweise erwähne ich die Gestaltung eines Buches höchstens am Rande, weil es eigentlich immer um die Geschichte gehen sollte, aber hier muss ich einfach mal eine Ausnahme machen. Geschwärzte Wörter, verblichene Zeilen oder angebranntes Papier, all das findet der Leser im ersten Buch von Kelanna und es verstärkt den Eindruck noch einmal, dass er sich auf einer besonderen Reise befindet, die ein längst gehütetes Geheimnis ans Licht bringen wird. "Ein Meer aus Tinte und Gold" ist voller Fantasie, Geheimnisse und interessanter Figuren, die dich plötzlich auf ein Piratenschiff ziehen können, um dich auf eine Reise zum Ende der Welt mitzunehmen. Obwohl es ein paar Längen hat und der rote Faden in der Geschichte vom Leser das ein oder andere Mal ganz festgehalten werden muss, damit er nicht verloren geht, hat es mir, als begeisterte Leserin, in der Welt ohne das geschriebene Wort, gefallen und ich freue mich schon darauf, wenn ich zurückkehren darf. 

    Mehr