Tracie Peterson Sophia - Im Sturm der Gefühle

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophia - Im Sturm der Gefühle“ von Tracie Peterson

Sophias Zukunft sieht vielversprechend aus: Gemeinsam mit dem Mann ihrer Träume, Dr. Christopher Clayton, kann sie ihre Begeisterung für Medizin vertiefen. Doch als Christopher ihre Verbindung löst, scheint für Sophia alle Hoffnung verloren. Gibt es eine Zukunft für die beiden oder wird ein anderer junger Mann Sophias Herz erobern?

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

Mein dunkles Herz

Super schönes Cover, aber vom Inhalt bin ich leider nicht überzeugt.

Janinezachariae

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Sophia - Im Sturm der Gefühle" von Tracie Peterson

    Sophia - Im Sturm der Gefühle
    Arwen10

    Arwen10

    Eine weitere Neuerscheinung im Juni im christlichen Brunnen Verlag ist das Buch: Sophia im Sturm der Gefühle von Tracie Peterson Zum Inhalt: Texas, Ende des 19. Jahrhunderts: Eigentlich sieht die Zukunft für Sophia Vandermark vielversprechend aus: Unter der Anleitung von Dr. Christopher Clayton, dem sie ihr Herz versprochen hat, kann sie ihre Begeisterung für Medizin vertiefen. Doch ihre kleine Heimatstadt traut einer Frau nicht, die solch einen Männerberuf ausübt. Als Christopher auch noch die Verbindung löst, um zu seiner Familie zurückzukehren, die in Schwierigkeiten steckt, scheint für Sophia alle Hoffnung verloren. Gibt es doch noch eine Zukunft für die beiden – oder kann ein anderer junger Mann Sophias Herz erobern? Ich bin von „Sophia“ begeistert. Es ist eine ideale Lektüre für den Abend oder einen warmen Sommertag! Leserstimme zu "Sophia - Umwege zum Glück" (Quelle: http://brunnen-verlag.de/details.php?p_id=191571) Infos zur Autorin: Tracie Peterson Tracie Peterson hat mehr als siebzig Romane geschrieben, sowohl historische als auch solche, die in der heutigen Zeit spielen. Ihre eifrigen Recherchen finden ihren Nachhall in ihren Geschichten, wie zum Beispiel in ihren erfolgreichen Serien "Heirs of Montana" und "Alaskan Quest". Außerdem bietet sie bei verschiedene Konferenzen literarische Kurse an. Tracie Peterson und ihre Familie leben in Montana (USA). (Quelle: Homepage des Brunnen Verlages) Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, ob ihr schon Bücher der Autorin kennt ? Oder gar den Ersten Band der Reihe "Sophia-Umwege zum Glück" ? Wichtiger Hinweis: In diesem Roman wird öfters auf die Bibel und Gottes Willen eingegangen, wen das stört, sollte sich nicht bewerben ! Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Bitte bewerbt euch bis zum 15.07.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 16.07. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 100
  • Sophia - Im Sturm der Gefühle

    Sophia - Im Sturm der Gefühle
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    27. July 2013 um 14:11

    Buchinhalt: Ende des 19. Jahrhunderts in Texas: Sophia hat ihre praktische Ausbildung zur Ärztin bei Dr. Clayton begonnen doch die Bevölkerung akzeptiert das nicht wirklich, weil die junge Frau unverheiratet ist und es sich nicht schickt, einem Männerberuf nachzugehen. Die Gefühle zwischen Sophia und Dr. Clayton vertiefen sich, doch noch immer verhält sich der Art distanziert – ihn belastet ein lange gehütetes Geheimnis. Währenddessen muß Sägewerksbesitzer Perkins aus finanziellen Gründen einen Teilhaber in die Firma nehmen – der entpuppt sich als kein Geringerer als Lizzies Verflossener Stuart, der nach Rache sinnt. Dessen Pläne verheißen nichts Gutes und auch die Vandermarks sind schließlich davon betroffen. Eines Tages ist Dr. Clayton abgereist – lediglich einen Brief an Sophia lässt er zurück, in dem er schreibt, dass er seinem unter Mordanklage stehenden Bruder helfen muß – und dass er Sophia frei gibt. Er trennt sich von ihr und die Welt der jungen Frau scheint zu zerbrechen: hat die Liebe der beiden eine Chance oder steht Sophia vor den Trümmern ihres Lebens?   Persönlicher Eindruck: „Im Sturm der Gefühle“ ist der zweite Band der Familiengeschichte der Vandermarks, von Sophia, die entgegen aller Konventionen Ärztin werden will, und ihrer Familie. Man findet auch schnell wieder den Faden und wird Teil der kleinen Welt zwischen Farm, Holzhandel und texanischer Kleinstadt im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit ihren Bewohnern und einem unerschütterlichen Vertrauen in Gott und dass er die Dinge zum Guten wendet. Sophia und Dr. Clayton bleiben die unumstrittenen Hauptfiguren, doch der Roman umfasst daneben auch eine Vielzahl an weiteren Figuren in und außerhalb von Sophias Familie, so dass man erst mal erfassen muß, wer wohin gehört. Dies bereitet mitunter einige Schwierigkeiten. Der Glaube spielt in diesem christlichen Roman natürlich eine zentrale Rolle; man erfährt, wie verwurzelt die Menschen in der damaligen Zeit mit ihrem Vertrauen in Gott und in seine helfenden Hände sind. Christlicher Roman und historische Familiengeschichte sind gekonnt miteinander verknüpft und die Vandermarks wirken durch ihren gelebten Glauben auch absolut authentisch und nachvollziehbar. Anders einige andere Nebenfiguren, allen voran Pfarrerstochter Mara. Hier waren für meinen Geschmack einfach ein paar Bibelzitate zuviel und ein bisschen zu wenig Tiefgang – es wirkt hier schlicht aufgesetzt und die Glaubwürdigkeit geht dadurch verloren. Gut gefallen hat mir die Darstellung der damaligen Zeit mit ihren Konventionen, das Bild der damaligen Gesellschaft und die Lebensweise und Einstellung der Menschen zueinander, die durch den Roman sehr plastisch wieder gegeben wurde. Alles in allem ein toller Familienroman vor historischer Kulisse, der den Westen der USA vor dem inneren Auge lebendig werden lässt. Er reicht nicht ganz an den ersten Band heran, ist aber eine dennoch gelungene Fortsetzung!    

    Mehr
  • Leider etwas oberflächlich

    Sophia - Im Sturm der Gefühle
    Nirena

    Nirena

    27. July 2013 um 11:03

    "Sophia - im Sturm der Gefühle" ist der zweite Teil der "Sophia"-Reihe von Tracie Peterson. Den ersten Teil habe ich nicht gelesen, aber bis auf ein, zwei Stellen, wo ich mir etwas mehr Hintergrundinfos gewünscht hätte, kann man den zweiten Teil auch ohne Kenntniss des Vorgängers lesen und verstehen. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Familie Vandermark, eine sympathische, aufgeschlossene Familie, die von der Holzernte lebt. Leider sind nicht alle Menschen in Perkinsville derart fortschrittlich in ihrem Denken, sodass es auch nach Abschaffung der Sklaverei noch oft zu Gewalt und Vorurteilen gegenüber Schwarzen kommt. Dieser Konflikt ist mit ein Hauptbestandteil des Buches und wird von der Autorin glaubhaft rübergebracht. Was die menschlichen Schicksale angeht, hätte Tracie Peterson sich und dem Leser sicher einen Gefallen getan, wenn sie sich auf weniger Charaktere beschränkt hätte. Dadurch, dass nicht nur Sophias Leben, sondern auch das ihrer Brüder und mehrerer anderer Menschen detailliert erläutert wird, versucht die Autorin meiner Meinung nach, zuviel in eine Geschichte zu packen. Die Konsequenz daraus ist, dass es den Charakteren und damit der Handlung leider oftmals an Tiefgang fehlt und die Autorin so weit unterhalb ihrer Möglichkeiten bleibt. Die fehlende Tiefe ist es auch, die mich am meisten gestört hat. Da es sich um einen christlichen Roman handelt, spielt der Glaube eine zentrale Rolle. Im Falle der Familie Vandermark ist dies auch gut in den Alltag eingeflochten, wirkt glaubhaft und nicht aufgesetzt. Dies ist leider nicht bei allen Protagonisten der Fall, oftmals wirkt es, als würden Bibelzitate verwendet, weil es ein christliches Buch sein soll und nicht, weil dies tatsächlich dem jeweiligen Charakter entspricht. Möglicherweise wäre hier weniger mehr gewesen, um glaubhaft und authentisch zu wirken. Da gibt es tatsächlich deutlich realistischer wirkende christliche Romane. Alles in allem ist das Buch nett zu lesen, wenn man sich nicht daran stört, dass die Oberfläche nur selten durchdrungen wird.

    Mehr
  • Ende des 19. Jahrhunderts im Süden von Texas

    Sophia - Im Sturm der Gefühle
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    25. July 2013 um 18:40

    "Sophia - im Sturm der Gefühle" ist der zweite Teil der "Sophia"-Reihe von Tracie Peterson. Sophia lebt mit ihrer Familie in Texas, Ende des 19. Jahrhunderts. Ihre Familie ist für ihre Zeit sehr fortschrittlich: Sophia war sogar auf dem College in Philadelphia, wo sie ihre Leidenschaft für die Medizin entdeckt hat. Zurück zu Hause konnte sie als Assistentin des jungen Arztes Christopher arbeiten, wo sie viel gelernt hat - und sich die beiden auch persönlich näher kamen. Die Hochzeit war schon deutlich ins Visier genommen. Doch dann brechen Rassenunruhen aus, und Mann und Sohn ihrer Hausangestellten werden brutal ermordet, während sie selbst nur knapp und schwer verletzt entkommen kann. Auch andere Ereignisse beuteln die Kleinstadt, und bei jedem größeren Problem kommt die Uneinigkeit zwischen den Rassen zum Tragen. Dann ändert sich auch etwas in Sophias Leben: Christopher muß in seine Heimat zurückkehren, um seinem Bruder beizustehen, und wenig später wütet ein Hurrican über dem Südteil von Texas, und zwar ganz besonders an der Küste, wo Christopher sich aufhält. Sophia ist ohne Nachricht und fast verzweifelt. "Sophia" ist ein Buch für Frauen mit historischem Interesse, das auch leichte christliche Züge bietet. Wie in den USA und vor allem in dieser Zeit üblich, sind die meisten Leute in gewissem Maß gläubig. Die Geschichte läßt sich zügig lesen und bietet leichte Unterhaltung.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Sophia - Im Sturm der Gefühle
    Arwen10

    Arwen10

    29. June 2013 um 16:34

    Dies ist der zweite Band der Sophia Reihe. Sophia Vandermark vertieft unter der Anleitung von Dr. Christopher Clayton ihre medizinischen Kenntnisse. Doch ein feiger Überfall auf Sissy und ihre Familie schreckt die Bewohner von Angelina County auf. Der Konflikt zwischen den weißen und den schwarzen Einwohner des Ortes spitzt sich zu. Und Dr. Christopher Clayton trägt auch ein schweres Geheimnis mit sich herum. Sophia weiß nicht woran sie ist, da sich Christopher immer mehr von ihr zurückzieht. Wieder einmal ist der Autorin Tracie Peterson ein wunderbares Buch gelungen. Die Autorin schafft es , dass man bis zum Ende gefesselt ist. Ein großes Thema dieses Buches ist der Rassenkonflikt zwischen den Schwarzen und den Weißen. Eine Predigt des Pfarrers bietet Stoff zum Nachdenken. Mehr als sonst in den christlichen Romanen üblich, werden Bibelstellen zitiert und der Frage nachgegangen, wie man Gottes Willen erkennt. Rob, Sophies Bruder stellt sich dieser Frage. Mir hat das sehr gut gefallen, gibt es doch dem Roman eine gewisse Tiefe. Viele von uns stellen sich ähnliche Fragen. Es gibt einige Schwierigkeiten und Schicksalsschläge zu überwinden und auch da bietet das Buch Trost. Egal was kommt, auf Gott zu vertrauen. Fürs Herz gibt es natürlich auch etwas und der Schluß hat mir sehr gut gefallen ! Ich bin schon sehr gespannt auf den Abschluß der Trilogie und kann nur sagen, dass dieses Buch eine tolle Fortsetzung von "Sophia-Umwege zum Glück" ist. Fazit: Für alle Fans von Tracie Peterson und Leser, die gerne einen christlichen Roman mit Tiefgang lesen.

    Mehr