Tracie Peterson Sophia - Triumph der Liebe

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophia - Triumph der Liebe“ von Tracie Peterson

Sophias lang ersehnte Hochzeit mit dem jungen Arzt Christopher steht kurz bevor. Doch durch ein tragisches Unglück sieht sich Sophia plötzlich mit der Aufgabe konfrontiert, für die fünf verwaisten Geschwister ihres Verlobten zu sorgen. Kann sie Christopher dennoch heiraten? Und was wird aus ihrem Traum, Ärztin zu werden?

Wunderbarer Abschluss der Reihe, tiefgängig und mit tollen Charakteren

— KleinerVampir
KleinerVampir

Stöbern in Romane

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Triumph der Liebe (Sophia-Trilogie Band 3)

    Sophia - Triumph der Liebe
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    13. October 2014 um 11:08

    Buchinhalt: Sophia steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Christopher, als der ein Telegramm und die Nachricht eines Familienunglücks bekommt: überstürzt reist er ab als erfährt, dass seine Eltern bei einem Brand ums Leben kamen und er nun für seine fünf kleinen Geschwister sorgen muß. Zurück in Texas wird Sophia alsbald damit konfrontiert, was es bedeutet, für eine große Kinderschar zu sorgen. Sie plagen Zweifel – kann sie Christopher überhaupt eine gute Ehefrau und den Kindern eine Art Mutterersatz sein? In der Zwischenzeit steht ihre eigene Familie vor dem Ruin: der Holzfällerbetrieb ist pleite und dann erpresst auch noch Albright die Familie. Wird das junge Paar es mit Gottes Hilfe überhaupt schaffen, sich eine Zukunft aufzubauen?    Persönlicher Eindruck: Im dritten und letzten Band der „Sophia“-Reihe geht es erneut um Glaube, Liebe und Hoffnung im Amerika des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Obwohl der Band nahtlos und ohne große Rückblenden an Band 2 anknüpft, war ich nach wenigen Seiten schon wieder total in der Geschichte gefangen und die Seiten flogen nur so dahin. Sophia als Hauptfigur hat seit Beginn eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht und es könnte alles nicht rosiger sein, würden nicht Schurken wie Albright dem jungen Glück Knüppel zwischen die Beine werfen. Neben der Familiensaga besticht der Roman auch mit einem Handlungsfaden, in dem es um Erpressung, Hoffnungslosigkeit und Zweifel geht. Die beiden Haupthandlungen prallen aufeinander und zusammen mit den Protagonisten darf man auch in diesem Buch erfahren, dass Gott und seine helfende Hand am Ende doch wieder alles zum Guten wendet. Der christliche Aspekt ist angenehm eingebettet in das tägliche Leben der Figuren; dezente Bibelstellen regen zum Nachdenken an, sind aber nie aufdringlich oder schulmeisterlich mit erhobenem Zeigefinger. Der Schreibstil der Autorin hat mich auch in diesem Roman wieder voll und ganz in seinen Bann gezogen – wer tiefgängige Geschichten aus der Siedlerzeit und der Zeit des „Wilden Westens“ liebt, wird an dieser Reihe seine absolute Freude haben. Der durchgängige Spannungsbogen machte das Lesen zu einem absoluten Vergnügen und als großer Peterson-Fan kann ich den Roman und die Reihe einfach guten Gewissens weiter empfehlen!

    Mehr
  • Der krönende Abschluss dieser Familiengeschichte

    Sophia - Triumph der Liebe
    LEXI

    LEXI

    14. September 2014 um 17:30

    Der dritte Band der Trilogie um die liebenswerte Familie Vandermark beginnt mit der Verlobungsfeier von Sophia Vandermark und dem Arzt Christopher Clayton Kelleher. Schauplatz der Handlung ist der kleine, um eine ehemalige Sägewerks-Siedlung entstandene Ort Perkinsville in Osttexas, in den Wäldern der Big Piney Woods. Die Autorin lässt viele der handelnden Personen ihrer Vorgängerbücher Revue passieren. Ich war bereits nach dem Ende des zweiten Bandes gespannt, wie die Liebesgeschichte zwischen Sophia und Christopher sich entwickeln wird, und zugleich auch voller Befürchtungen, inwieweit Stuart Albright, der rachsüchtige ehemalige Verlobte von Sophias Schwägerin Lizzy, seine Pläne, die Familie Vandermark zu vernichten, in die Tat umzusetzen vermag. Tracie Peterson bietet ihren Lesern mit diesem Roman eine turbulente Geschichte, gespickt mit einigen Spannungselementen, einer emotionalen Liebesgeschichte, und von tiefen Werten geprägten Freundschaften. Der innige Zusammenhalt dieser Familie erinnerte mich während der Lektüre ein wenig an das beeindruckende Vorbild meiner Kindheit – die Ingalls aus „Unsere kleine Farm“. Als kleine Tragödie wird das Ableben von Christophers Eltern in den Roman eingeflochten, wonach der gewissenhafte Arzt sich mit der Aufgabe konfrontiert sieht, sich seiner fünf minderjährigen verwaisten Geschwister anzunehmen. Die Lebensplanung des jungen Paares wird dadurch unvermittelt über den Haufen geworfen, und man darf gespannt verfolgen, wie die beiden gemeinsam diese Situation bewältigen werden. Da ich die Hintergründe und detaillierten Charakterbeschreibungen der handelnden Personen aus den beiden Vorgängerromanen noch genau vor Augen hatte, empfand ich es als sehr bereichernd, den meisten von ihnen im dritten Teil wieder zu begegnen. Eine gewaltige persönliche Entwicklung hat meiner Meinung nach Rebecca durchgemacht, die von einem fremdbestimmten jungen Mädchen zu einer selbstbewussten und mutigen Frau wurde. Auch auf die zarten Liebesbande zwischen Sophias Bruder Rob, der auf dem Predigerseminar in Houston studiert, und der hübschen Pfarrerstochter Mara Shattuck, wird eingegangen. Die fünf Geschwister von Christopher – Lucy, Jimmy, Tommy, Emma und Jonah – beleben dieses Buch und bringen zwar ein wenig Trubel und Unruhe, aber auch viel Lachen und Freude in die Familie. Die in flüssigem und einnehmendem Schreibstil dargebrachten Beschreibungen des Alltagslebens und des wertschätzenden Umgangs zwischen den einzelnen Familienmitgliedern, wie auch das Bestreben der Autorin, ihre Leser immer wieder auf Gottes Nähe und das Vertrauen in ihn hinzuweisen, machten die Lektüre zu einem wahren Genuss. Ich habe nicht nur die beiden Vorgängerbücher, sondern auch den vorliegenden dritten Teil dieser Reihe über alle Maßen genossen und legte das Buch nach der letzten Seite beinahe bedauernd zur Seite. Wie gerne hätte ich die Vandermarks noch eine Weile in begleitet… Ich möchte nicht nur „Sophia – Triumph der Liebe“, sondern die gesamte Trilogie, jedem ans Herz legen, der Freude an einer wunderschönen Familien- und Liebesgeschichte hat. Man sollte jedoch vorausschicken, dass die Kenntnis der beiden Vorgängerromane beinahe Voraussetzung ist, um die Intensität dieser berührenden Familiengeschichte voll und ganz auskosten zu dürfen. Viele Details aus den Vorgängerromanen sind in diesem dritten Teil relevant, um Handlungsweisen der einzelnen Charaktere nachvollziehen zu können. Auf die Person der „Sissy“, auf die Zwillinge Rutger und Emily Ann, oder auf Lizzys Mutter wird beispielsweise in diesem Buch beinahe überhaupt nicht Bezug genommen, und ein Leser, der die beiden ersten Bücher nicht kennt, wird um den Genuss der Beschreibung dieser interessanten Nebenfiguren gebracht. Ich vergebe für dieses Herz erwärmende Leseerlebnis nur allzu gerne fünf Bewertungssterne und empfehle „Sophia“ uneingeschränkt weiter!

    Mehr
  • Leserunde zu "Sophia - Triumph der Liebe" von Tracie Peterson

    Sophia - Triumph der Liebe
    LEXI

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Brunnen-Verlag stellt zwei Exemplare des Romans „Sophia – Triumph der Liebe" von Tracie Peterson zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Endlich ist es so weit: Sophias lang ersehnte Hochzeit mit dem jungen Arzt Christopher steht kurz bevor. Doch plötzlich muss er die Stadt ver- lassen, um seiner in Not geratenen Familie zur Seite zu stehen. Als er zurückkehrt, sieht Sophia sich mit der Aufgabe konfrontiert, für die fünf verwaisten Geschwister ihres Verlobten zu sorgen. Sophia wird von Zweifeln übermannt. Kann sie Christopher heiraten, seinen Ge- schwistern eine Mutter sein und gleichzeitig ihren Traum weiter-verfolgen, Ärztin zu werden? Als auch noch dem Holzfällerbetrieb ihrer Familie der Ruin droht, scheint Sophias Leben völlig aus den Fugen zu geraten. Wie kann Gott das alles zum Guten wenden? Und werden Christopher und Sophia trotz der vielen Hindernisse den Weg in eine gemeinsame Zukunft finden? Leseprobe: http://brunnen-verlag.de/sophia-triumph-der-liebe.html#box-sample Falls ihr eines der beiden Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 31. Juli 2014, 24 Uhr hier im Thread und erzählt, weshalb dieses Buch euer Interesse geweckt hat. Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügung-stellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird. Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden. Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 48
  • Triumph der Liebe

    Sophia - Triumph der Liebe
    kira35

    kira35

    21. August 2014 um 13:50

    Der Tag der Hochzeit von Sophia und Christopher naht. Am Abend ihrer Verlobungsfeier erhält Christopher ein Telegramm, welches ihn veranlasst sofort zu seiner Familie zu fahren, die in Not geraten zu scheint. Von jetzt auf gleich ist er verantwortlich für fünf Geschwister, da seine Eltern beim Hausbrand ums Leben kamen. Sophia weiß nicht, ob sie der Situation gewachsen ist und den Geschwistern eine Mutter sein kann. Muss sie ihren Traum, an der Seite von Christopher als Ärztin arbeiten zu können, aufgeben? Dieses Buch beendet die "Sophia"- Trilogie von Tracie Peterson. Auch wenn ich die vorherigen Bücher nicht kenne, so bin ich gut in die Geschichte hinein gekommen und konnte das Leben der Familie Vandermark, ihrer Freunde und Feinde verfolgen. Tracie Peterson ist ja bekannt für ihre Romane mit christlichem Hintergrund und so sind auch in diesem Band ihre Bibelzitate gut platziert. Sie wirken nicht störend und sind gut in die Handlungen eingeflochten. Als störend fand ich eigentlich nur die immer wiederkehrenden Selbstzweifel von Sophia - sicher, sie ist eine junge Frau und möchte ihr Leben gerne - privat wie auch beruflich -  an der Seite ihres Mannes leben, doch sie wurde gleich von ihrer Familie unterstützt, die die Geschwister von Christopher sogleich herzlich aufnahmen. Gefreut habe ich mich über den Mut, den Rebecca endlich aufbrachte und ihrem Vater ihre Geschichte erzählte. Somit nahm sie ihrem Mann endlich den Wind aus den Segeln und er konnte sie mit ihrer Vergangenheit nicht mehr erpressen. Ein netter Roman zur kurzweiligen Unterhaltung, in dem Glaube, Nächstenliebe, Vertrauen, Verzeihen und Wahrheit eine große Rolle spielen.

    Mehr
  • Liebe, Hoffnung, Glaube

    Sophia - Triumph der Liebe
    leseratte69

    leseratte69

    3,5 Sterne Klappentext Sophias lang ersehnte Hochzeit mit dem jungen Arzt Christopher steht kurz bevor. Doch durch ein tragisches Unglück sieht sich Sophia plötzlich mit der Aufgabe konfrontiert, für die fünf verwaisten Geschwister ihres Verlobten zu sorgen. Kann sie Christopher dennoch heiraten? Und was wird aus ihrem Traum, Ärztin zu werden? Meine Meinung Die Story Mir fiel es zu Anfang sehr schwer in die Geschichte hinein zu kommen. Das lag aber nicht am Buch selber, sondern weil es ein dritter teil einer Trilogie ist. Da ich das Buch bei einer Leserunde gewonnen habe, habe ich dieses leider erst zu spät bemerkt. Doch nach einer gewissen Zeit, kam ich dann doch damit zurecht und konnte mir die vorangegangenen Geschehnisse ausmalen. Die Geschichte ist sehr harmonisch und man durchlebt mit Sophia die Höhen und Tiefen ihres Alltags. Dieser wird von Liebe geprägt, die sie von ihrem Verlobten Christopher und von ihrer Familie bekommt. Aber auch der Hass und die Rachsucht sind hier vorhanden. Denn Stuart Albright will Sophia und ihre Familie leiden sehen und sie am liebsten vernichten. Auch der Rassenhass gegen die Schwarzen in den Südstaaten, spielt in diesem Roman eine bedeuteten Rolle. Der Leser bekommt einen Einblick in die Handlungen des Ku-Klux-Klan die sich hier " Die weiße Hand Gottes" nennen. Da es sich ja um einen christlichen Roman handelt, darf natürlich auch der Glaube an Gott nicht fehlen und spielt hier eine bedeutende Rolle. Der Schreibstil Die Autorin hat einen leicht zu lesenden und sehr harmonischen Schreibstil. Dieser konnte mich sofort begeistern. Sie weiß es mit Worten umzugehen und den Leser zu fesseln. Die Charaktere Wie schon gesagt fehlten mir ein wenig die Vorkenntnisse und ich wurde mitten in eine laufende Geschichte geschmissen. Deshalb konnte ich nur ein Teil der Charaktere richtig kennen lernen. Aber diese sind sehr realistisch und sehr tiefgründig und waren mir schon sehr schnell sympathisch und sind mir ans Herz gewachsen. Mein Fazit Ein schönes Buch, welches mich mit seiner Handlung überzeugen konnte, auch wenn mir ein wenig die Vorkenntnisse gefehlt haben. Darum kann ich nur raten, die ersten beiden Bände zu lesen, bevor man sich diesem Buch widmet. Dennoch hat es mir schöne Lesestunden bereitet und bekommt 3.5 von 5 Sterne von mir.

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    20. August 2014 um 07:10
  • Sophia - Triumph der Liebe

    Sophia - Triumph der Liebe
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Dank einer Leserunde durfte ich "Sophia - Triumph der Liebe" von Tracie Peterson lesen. "Sophia - Triumph der Liebe" bildet den Abschluss der "Sophia"-Trilogie (Teil 1 "Sophia - Umwege zum Glück, Teil 2 "Sophia - Im Sturm der Gefühle). Ich kenne die ersten beiden Teile der Trilogie nicht und das hat mir den Einstieg in die Geschichte ein klein wenig erschwert. Aber spätestens nach dem 2. Kapitel hatte ich die ganzen Namen und Personen für mich soweit sortiert, dass dem weiteren Lesespaß nichts mehr im Wege stand ;-) Die Geschichte startet am Abend der Verlobungsfeier von Sophia und Christopher und entführt ins 19. Jahrhundert nach Texas. Man lernt neben den beiden Hauptprotagonisten auch Sophias Familie, die Vandermarks und ihr Umfeld in der Gemeinde kennen. Diese spielen in der Geschichte fast eine ebenso große Rolle wie Sophia und ihr Verlobter. Die Hochzeitsvorbereitungen gehen auf ihren Höhepunkt zu, das Hochzeitsdatum steht und dann erreicht Christopher ein Telegramm, dass ihn kurzfristig zu seiner Familie ruft. Eine Familientragödie stellt nicht nur ihn, sondern auch Sophia vor neue Herausforderungen und beide müssen sich ihren Zweifeln und Bedenken stellen. Ein Gemeindemitglied hat eine Rechnung mit Sophia und ihrer Familie offen und versucht mit seiner Rachsucht alle ins Unglück zu stürzen. Der Glaube an Gott hilft den Vandermarks durch die schwere Zeit und alle Zweifel. Die Geschichte lässt sich dank eines leicht verständlichen Schreibstils gut lesen. Die Figuren sind nett und sympathisch gezeichnet und man begleitet sie gerne auf ihrem Weg. Für mich hat in der Geschichte insgesamt ein wenig die Spannung gefehlt. Die Handlung ist nett, die Charaktere sympathisch, wenn auch ohne großartigen Tiefgang und es plätschert alles so vor sich hin. Ein großer Punkt ist der Glaube an Gott. Die Vandermarks sind eine sehr gläubige Familie. Das gefällt mir einerseits sehr gut und ist stellenweise auch gut verarbeitet. Leider gibt es aber mehrere Stellen in der Handlung, wo die Bibelzitate für mich etwas "erzwungen" daher kamen und sich nicht so harmonisch in die Handlung eingefügt haben, wie an anderer Stelle. Alles in allem war "Sophia - Triumph der Liebe" eine nette, leicht durchschnittliche, Geschichte, der ich 3 Bewertungspunkte gebe. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

    Mehr
    • 5
    NiWa

    NiWa

    18. August 2014 um 18:58
    parden schreibt Dem schließe ich mich an...:)

    Ich mich auch. ;-)