Tracy Buchanan

 4,1 Sterne bei 205 Bewertungen
Autorin von Sternenwandler, Die Mitternachtsschwestern und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tracy Buchanan

Inspiriert von Englands Küsten: Tracy Buchanan schloss ihr Studium der Englischen Literatur in London ab und arbeitete seitdem als Journalistin für verschiedene britische Magazine. Als Lektorin für Reisemagazine war sie oft auf Reisen und hat sich schon immer stark zur Küste und dem Meer hingezogen gefühlt, da sie bereits als Kind dort oft bei ihren Verwandten zu Besuch war.

Heute lebt sie in Buckinghamshire mit ihrem Mann und ihrer Tochter und ist für die britische Open University und für die BBC tätig.  

Auch ihre Romane werden von ihrer Liebe zum Meer inspiriert. So spielen auch ihre Romane „Die Meerestochter“ und „Die Mitternachtsschwestern“ an der rauen Küste Englands.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Winterfrauen (ISBN: 9783734109744)

Die Winterfrauen

 (1)
Neu erschienen am 20.09.2021 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Tracy Buchanan

Cover des Buches Sternenwandler (ISBN: 9783492259453)

Sternenwandler

 (166)
Erschienen am 11.02.2011
Cover des Buches Die Mitternachtsschwestern (ISBN: 9783734104220)

Die Mitternachtsschwestern

 (29)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Die Meerestochter (ISBN: 9783734108136)

Die Meerestochter

 (9)
Erschienen am 18.11.2019
Cover des Buches Die Winterfrauen (ISBN: 9783734109744)

Die Winterfrauen

 (1)
Erschienen am 20.09.2021

Interview mit Tracy Buchanan

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich wollte schon immer einen Roman schreiben, aber habe es, bevor ich »Sternenwandler« geschrieben habe, nie geschafft einen zu Ende zu bringen. Für die erste Fassung habe ich drei Wochen gebraucht. Der Grund dafür war, dass Tori und Cam, die Hauptfiguren aus »Sternenwandler« mir durchs Haus gefolgt sind und mir fortlaufend ins Ohr geflüstert haben, bis ich endlich über sie geschrieben habe. Nachdem ich die Rohfassung fertig hatte, habe ich sie mit Hilfe von meinen Schriftstellerfreunden überarbeitet und an einige Agenten geschickt. Nach ein paar Wochen hatte ich einen guten Agenten gefunden und ihn beauftragt. Innerhalb eines Jahres hatte ich meine ersten Veröffentlichungsvertrag auf dem Tisch.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Besonders gerne mag ich sehr junge Autoren wie zum Beispiel Maggie Stiefvater und Melissa Marr. Ich bin der Meinung, dass beide ganz toll schreiben können und sehr lebendige Welten schaffen. Seit meiner Zeit als Teenager haben mich u.A. auch Schriftsteller wie Angekla Carter und James Joyce inspiriert und Dichter wie Jon Donne und Maria Rilke. Ich mag schöne Texte.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Manchmal habe ich Schlafstörungen. Um einschlafen zu können, spinne ich mir Geschichten in meinem Kopf zusammen, die von Dingen inspiriert sind, die ich im Fernsehen oder in Zeitungen gelesen habe. Die Idee zu »Sternenwandler« kam mir, als ich etwas über berühmte Frauen las, die Zwillinge zur Welt gebracht haben, aber abstritten eine Fruchtbarkeitsbehandlung oder IVF gehabt zu haben. Wir wissen natürlich das es so doch so war. Das hat mich dazu gebracht mich zu fragen: was wäre, wenn diese Fruchtbarkeitsbehandlungen zu genetischen Mutationen führen? Und wie wären diese Kinder dann? Schön, talentiert, aber genetisch defekt und ein bisschen verkorkst. Das mich auf die Figur des Cam in »Sternenwandler« gebracht.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Kontakt halte ich mit meinen Lesern über Twitter und natürlich auch über meine eigene Website. Es ist mir sehr wichtig etwas von meinen Lesern zu hören. Da mein Deutsch nicht so gut ist, fühle ich mich sicherer, wenn wir auf Englisch kommunizieren. Selbstverständlich freue ich mich aber auch über deutsche Kommentare, denn nicht jeder kann Englisch sprechen, das weiß ich und ich kann mir euer Feedback dann zur Not auch übersetzen lassen. ;)

Wann und was liest Du selbst?

Am Liebsten lese ich noch etwas vor dem Schlafen gehen, bevor ich mir dann eigene Geschichten ausdenke. Ich mag Fantasygeschichten von jungen Autoren sehr gerne. Momentan lese ich zum Beispiel »Schweigt still die Nacht« von Brenna Yoganoff. Natürlich lese ich auch noch andere Bücher. Mein Lieblingsbücher 2010 waren »Zwei an einem Tag« von David Nicholls gefolgt von »Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie« von Lauren Oliver.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tracy Buchanan

Cover des Buches Die Winterfrauen (ISBN: 9783734109744)schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Die Winterfrauen" von Tracy Buchanan

Packendes Familiendrama über die Suche nach Liebe, Verlust, Schuld, Bindungsängste und ein wohl gehütetes Geheimnis, das eine Zukunft verbaut. Eine Geschichte mit winterlich melancholischer Atmosphäre
schnaeppchenjaegerinvor 18 Tagen

Seit Ambers kleine Tochter Katy vor zehn Jahren verstorben ist und ihre Ehe mit Jasper an dieser Tragödie zerbrochen ist, führt sie ein ruhiges, einfaches Leben an der englischen Küste, wo sie einen kleinen Souvenirladen betreibt. Als sie an einem Tag im Dezember ein Mädchen, verletzt und verwirrt, am Strand entdeckt, fühlt sie sich an ihre Tochter erinnert, die nun in diesem Alter sein müsste. Nachdem das Mädchen medizinisch versorgt ist, beschließt Amber ihr zu helfen herauszufinden, wer sie ist und woher sie kommt. 

Zwanzig Jahre zuvor bricht die Dokumentarfilmerin Gwyneth in Schottland an Heiligabend in einen See ein und wird von Dylan McClusky gerettet. Er und seine Familie nehmen sie herzlich bei sich auf und Gwyneth, die selbst von ihren Eltern verstoßen wurde, ist fasziniert von der Lebendigkeit und dem Zusammenhalt des Clans und verliebt sich in Dylan. Die McCluskys bergen jedoch ein Geheimnis, über das Dylan nicht mit ihr sprechen kann und so trennen sie sich, als wäre ihre Liebe nur ein Ferienflirt gewesen. Über ein Jahr später begegnen sie sich auf Island wieder und sind von ihren Gefühlen erneut überwältigt, was nicht ohne Folgen bleibt. 


Der Roman handelt auf zwei Zeitebenen und erzählt zunächst zwei Geschichten von zwei Frauen, die im Leben einiges durchgemacht haben und sich deshalb schwertun, eine engere Verbindung zu anderen Menschen einzugehen. Sowohl von Amber als auch von Gwyneth geht eine Melancholie aus, die berührt und neugierig macht, mehr über ihre Schicksale zu erfahren. Beide Erzählstränge, sowohl der gegenwärtige im Jahr 2009, als auch der vergangene, der von 1989 bis 1996 erzählt wird, handelt in den Wintermonaten, was die beklemmende, eindringliche Atmosphäre noch betont. Der Schreibstil ist zudem so bildhaft, dass man sich in die eisige Landschaft hineinversetzt fühlt, die Schneeflocken vor Augen hat und die Kälte spürt. 

Die Hauptfiguren sind sympathisch und einnehmend, auch die Nebenfiguren sind liebevoll gezeichnet. Es sind einerseits herzliche Menschen, die sich hilfsbereit um andere kümmern, aber auch Menschen, die Geheimnisse bergen und mit ihren eigenen Dämonen kämpfen. 

Auch wenn man bald ahnt, wie beide Erzählstränge zusammenhängen, bleibt die Geschichte offen und spannend. Sie ist zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar, denn die Charaktere geben aufgrund ihrer tragischen Vorgeschichten nur wenig von sich preis. Man fühlt unweigerlich mit ihnen mit und hofft auf beiden Handlungsebenen auf ein Happy End, auf Versöhnung, den Mut, Gefühle zu zeigen und der Liebe eine Chance zu geben. 

"Die Winterfrauen" ist eine wunderschön erzähltes, packendes Familiendrama über Verluste, Schuld, Bindungsängste, die Suche nach Liebe und ein Geheimnis, das eine unbeschwerte Zukunft für alle Beteiligten verhindert. Der Roman wird jedoch weniger von der Aufdeckung dieses Mysteriums getragen, sondern vielmehr von den liebenswerten, traurigen Charakteren und der winterlichen, melancholischen Atmosphäre, die der Geschichte Lebendigkeit und Authentizität verleihen und den Leser so schnell nicht loslässt. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Mitternachtsschwestern (ISBN: 9783734104220)E

Rezension zu "Die Mitternachtsschwestern" von Tracy Buchanan

Die Mitternachtsschwestern
elycalxavor einem Jahr

Die Geschichte wird abwechselnd in Vergangenheit und Gegenwart erzählt.

Willow ist Berufstaucherin. Sie ist bei ihrer Tante aufgewachsen. Willow will nach der Wahrheit ihrer Mutter suchen.

Während der Leser schon stückchenweise aus der Vergangenheit von Willos Mutter erzählt bekommet.

Willows Eltern sind bei einem Schiffsunglück ums Leben gekommen.  Jahre später soll Willow nach diesem Schiff tauschen. Unterwasser findet sie Handtasche ihrer Mutter. In der Tasche findet Willow eine Kette mit Initialen. Willow will versuchen raus zubekommen, was es mit dieser Kette auf sich hat.

Das Buch ist an und für sich gut und interessant geschrieben. Zwischendurch sind die Handlungen allerdings extrem Langatmig.

Die Protagonisten sind mir auch nur bedingt sympathisch. Leider nicht so meins gewesen. Obwohl Cover und Leseprobe viel versprechend 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Meerestochter (ISBN: 9783734108136)kleine_Antjes avatar

Rezension zu "Die Meerestochter" von Tracy Buchanan

Spannend bis zur letzten Seite
kleine_Antjevor 2 Jahren

Ein Ausflug an die englische Küste wurde für Becky zum traumatischen Erlebnis. An diesem Tag trifft ihre Mutter den Mann, in den sie sich verlieben und für den sie ihre Familie verlassen würde. Drei Jahrzehnte später hat Becky kaum Kontakt zu ihrer Mutter Selma, als sie einen Anruf bekommt. Selma hat nur noch wenige Wochen zu leben. Und sie muss Becky etwas mitteilen, das seit vielen Jahren schwer auf Selma lastet. Denn sie hatte noch eine Tochter, nur wenige Jahre jünger als Becky selbst. Bevor Becky mehr erfahren kann, stirbt ihre Mutter. Becky geht auf die Suche nach der verlorenen Schwester – eine Suche, die sie rund um die Welt und in Selmas rätselhaftes Leben führt. Doch es gibt Menschen, die das, was damals passierte, für immer in Vergessenheit geraten lassen wollen ...


Meinung:
Das Buch handelt in zwei Zeitebenen. Selma erzählt die Vergangenheit, was 1991 und in den Folgemonaten passiert ist. Becky erzählt die Gegenwart. Diese erzählt 2018 und macht sich auf die Suche nach ihrer verlorenen Schwestern und die Lügen von ihrer Mutter. Aber irgendwie lernt sie sich selbst auch besser kennen.
Die Autotin hat die Protagonisten so vielseitig und spannend erschaffen. Man findet beide Damen sofort sympathisch. Durch die spannende Erzählung kann man gut sich in die beiden Frauen hinein verstetzen und lernt diese besser kennen.
Auch die Beschreibung der Gegend wo alles spielt, ist so gut beschrieben, dass man sich gut alles vorstellen kann.
Die Wendungen auf beiden Zeitebenen sind sehr stark und sorgen dafür, dass die Geschichte spannend bleibt

Fazit:
Ich bin total begeistert von dem Buch und konnte es nicht aus der Hand legen. Für mich hat hier alles gestimmt. Das Ende und die Wendung war einfach nur stark. Eine ganz klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hey, ihr Lieben!! Weiß vielleicht jemand da draussen, ob es eine Fortsetzung von dem Buch ''Sternenwandler'' von Tracy Buchanan gibt (geben wird)?? Ich freu mich auf die Antworten!
2 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Tracy Buchanan wurde am 23. Juni 1977 in Großbritannien geboren.

Tracy Buchanan im Netz:

Community-Statistik

in 444 Bibliotheken

von 30 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks