Tracy Buchanan

 4.1 Sterne bei 178 Bewertungen
Autorin von Sternenwandler, Die Mitternachtsschwestern und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tracy Buchanan

Tracy Buchanan studierte Englische Literatur in London und schrieb als Journalistin für diverse Magazine. Heute arbeitet sie für die britische Open University sowie die BBC und lebt mit ihrem Mann und ihrem Jack-Russell-Terrier Archie in Buckinghamshire.

Alle Bücher von Tracy Buchanan

Tracy BuchananSternenwandler
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sternenwandler
Sternenwandler
 (162)
Erschienen am 11.02.2011
Tracy BuchananDie Mitternachtsschwestern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Mitternachtsschwestern
Die Mitternachtsschwestern
 (16)
Erschienen am 19.02.2018
Tracy BuchananAtlas of Us
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Atlas of Us
Atlas of Us
 (0)
Erschienen am 31.07.2014

Interview mit Tracy Buchanan

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich wollte schon immer einen Roman schreiben, aber habe es, bevor ich »Sternenwandler« geschrieben habe, nie geschafft einen zu Ende zu bringen. Für die erste Fassung habe ich drei Wochen gebraucht. Der Grund dafür war, dass Tori und Cam, die Hauptfiguren aus »Sternenwandler« mir durchs Haus gefolgt sind und mir fortlaufend ins Ohr geflüstert haben, bis ich endlich über sie geschrieben habe. Nachdem ich die Rohfassung fertig hatte, habe ich sie mit Hilfe von meinen Schriftstellerfreunden überarbeitet und an einige Agenten geschickt. Nach ein paar Wochen hatte ich einen guten Agenten gefunden und ihn beauftragt. Innerhalb eines Jahres hatte ich meine ersten Veröffentlichungsvertrag auf dem Tisch.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Besonders gerne mag ich sehr junge Autoren wie zum Beispiel Maggie Stiefvater und Melissa Marr. Ich bin der Meinung, dass beide ganz toll schreiben können und sehr lebendige Welten schaffen. Seit meiner Zeit als Teenager haben mich u.A. auch Schriftsteller wie Angekla Carter und James Joyce inspiriert und Dichter wie Jon Donne und Maria Rilke. Ich mag schöne Texte.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Manchmal habe ich Schlafstörungen. Um einschlafen zu können, spinne ich mir Geschichten in meinem Kopf zusammen, die von Dingen inspiriert sind, die ich im Fernsehen oder in Zeitungen gelesen habe. Die Idee zu »Sternenwandler« kam mir, als ich etwas über berühmte Frauen las, die Zwillinge zur Welt gebracht haben, aber abstritten eine Fruchtbarkeitsbehandlung oder IVF gehabt zu haben. Wir wissen natürlich das es so doch so war. Das hat mich dazu gebracht mich zu fragen: was wäre, wenn diese Fruchtbarkeitsbehandlungen zu genetischen Mutationen führen? Und wie wären diese Kinder dann? Schön, talentiert, aber genetisch defekt und ein bisschen verkorkst. Das mich auf die Figur des Cam in »Sternenwandler« gebracht.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Kontakt halte ich mit meinen Lesern über Twitter und natürlich auch über meine eigene Website. Es ist mir sehr wichtig etwas von meinen Lesern zu hören. Da mein Deutsch nicht so gut ist, fühle ich mich sicherer, wenn wir auf Englisch kommunizieren. Selbstverständlich freue ich mich aber auch über deutsche Kommentare, denn nicht jeder kann Englisch sprechen, das weiß ich und ich kann mir euer Feedback dann zur Not auch übersetzen lassen. ;)

Wann und was liest Du selbst?

Am Liebsten lese ich noch etwas vor dem Schlafen gehen, bevor ich mir dann eigene Geschichten ausdenke. Ich mag Fantasygeschichten von jungen Autoren sehr gerne. Momentan lese ich zum Beispiel »Schweigt still die Nacht« von Brenna Yoganoff. Natürlich lese ich auch noch andere Bücher. Mein Lieblingsbücher 2010 waren »Zwei an einem Tag« von David Nicholls gefolgt von »Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie« von Lauren Oliver.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tracy Buchanan

Neu
elchis avatar

Rezension zu "Die Mitternachtsschwestern" von Tracy Buchanan

Die Mitternachtsschwestern - Tracy Buchanan
elchivor 2 Monaten

Inhaltsangabe:

Charity, Hope und Faith – 3 Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Niall, der jeden Sommer mit ihnen zusammen verbringt… – bis das Schicksal sie alle einholt.

Jahre später, …Willow wächst bei ihrer Tante Hope auf, da ihre Mutter Charity und ihr Dad bei einem tragischen Schiffsunglück ums Leben kamen. Als sie dann auch noch eine Einladung zu einer Fotoausstellung über die Unterwasserwälder von Niall erhält, tauchen immer mehr Fragen. Was hat Niall mit ihrer Mutter zu schaffen gehabt und warum scheint ihre Tante Hope ihr etwas zu verschweigen? Ein Geheimnis jagt das nächste und wirft immer größere Schatten über die Familiengeschichte.

 

Meine Meinung:

„Die Mitternachtsschwestern“ von Tracy Buchanan ist ein Roman mit recht komplexer Geschichte, deren Grundidee zwar nicht neu ist, aber direkt aus dem Leben gegriffen wirkt. Dramatische Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und die Handlung verstrickt sich von einem Geheimnis ins nächste.

Der Autorin ist es gelungen eine Geschichte zu erschaffen, die einerseits durch ihre bildhaften Beschreibungen der Orte, das Einbringen fremder Kulturen und Bräuche, die diversen Tauchgänge und der geheimnisvollen, faszinierenden und mysteriösen Unterwasserwäldern zum Träumen einlädt, andererseits durch all die unausgesprochenen Worte und verstrickten Geheimnisse eine beklemmende und düstere Atmosphäre auf den Leser überträgt. Stellenweise kam ich beim Lesen zwar nur mühsam voran, da die Geschichte eher ein wenig zäh vor sich hinplätscherte, dennoch war durch den flüssigen Schreibstil und der in der Luft hängenden Gedanken stets eine unterschwellige Spannung vorhanden, die einen dazu drängt all die Geheimnisse zu lüften.

Wiedergegeben wird die Geschichte dabei aus zwei unterschiedlichen, aber streng miteinander verflochtenen Zeitabschnitten. Zum einen befinden wir uns in der Gegenwart und reisen gemeinsam mit Willow zurück in die Vergangenheit um die Geheimnisse ihrer Familiengeschichte aufzudecken. Zum anderen erhalten wir Einblicke in das Leben ihrer Mutter Charity und derer Schwestern in der Vergangenheit. Die einzelnen Abschnitte hat die Autorin dabei jedoch so gelungen dargestellt, dass der Leser Willow immer einen Schritt voraus zu sein scheint, dennoch vom Ausgang der Geschichte vollkommen überrascht wird.

Zu den Charakteren bleibt mir nur so viel zu sagen, dass diese zwar nicht perfekt sind und jeder auch seine Fehler hat, doch wirken sie gerade in ihrer Unvollkommenheit perfekt. Sie sind authentisch und wirken realitätsnah.

So haben wir Willow, Charitys Tochter, die den Tod ihrer Eltern noch nicht vollständig überwunden hat und von ihrer Tante Hope großgezogen wird. Doch lernen wir Willow als starke und selbstbewusste junge Frau kennen, die sich von nichts davon abbringen lässt die Geheimnisse ihrer Familie ans Licht zu bringen.

Charity, die teils ein wenig oberflächlich wirkt, da sie ihre Gedanken und Gefühle gekonnt vor ihren Mitmenschen zu verbergen weiß und ihren Träumen hinterher eifert. Aber auch den Männern in ihrem Leben eher unentschlossen gegenüber steht.

Hope, Charitys Schwester, versucht ihre kleine noch bestehende Familie zusammen zu halten und ihnen so viel Rückhalt wie nur möglich zu bieten, dabei möchte sie jedoch die Schatten der Vergangenheit ruhen lassen und ist versucht keinerlei Informationen dessen nach außen zu tragen. Dies lässt sie nach außen eher kühl und abweisend wirken…

Und die beiden Männer schreiben je ihre Geschichte für sich, beide attraktiv und geheimnisvoll…

 

Fazit:

In „Die Mitternachtsschwestern“ von Tracy Buchanan begeben wir uns auf die Suche nach der Wahrheit und reisen durch eine Vergangenheit voll tragischer Familiengeheimnisse. Authentische Charaktere, fremde Kulturen und faszinierende Unterwasserlandschaften trösten über kleinere Längen hinweg und sorgen dank des flüssigen Schreibstils für ein paar angenehme Lesestunden.

Kommentieren0
1
Teilen
EmilyTodds avatar

Rezension zu "Die Mitternachtsschwestern" von Tracy Buchanan

Die Mitternachtsschwestern
EmilyToddvor 3 Monaten

Das Buch hat einen starken Anfang, eine wirklich schwache und mühsame Mitte und ein sehr trauriges aber schönes Ende.

Ich wollte es aufgrund des wunderschönen Covers lesen und der Klappentext klang auch sehr interessant. Aber ich hatte was anderes erwartet.

Die Geschichte spielt zu zwei Zeiten und wird aus der Sicht von zwei Frauen erzählt. Die beiden Frauen sind Mutter und Tochter. Die Tochter wandelt auf den Spuren ihrer Mutter. Was auf den ersten Blick interessant klingt, ist es leider nicht wirklich. Gerade im Mittelteil des Buches doppelt es sich. Da erst erzählt wird wie die Tochter an einem Ort ist und dann eben wie es war als die Mutter dort war.

Das Ende konnte mich dann doch noch überraschen und erschüttern, deswegen vergebe ich vier Sterne. Auch weil der Schreibstil der Autorin wirklich schön flüssig und inspierend ist.

Kommentieren0
1
Teilen
Lesegenusss avatar

Rezension zu "Die Mitternachtsschwestern" von Tracy Buchanan

4,5* Spannende, aber auch gefühlvolle Familiensaga - geprägt von Schmerz und Verlust.
Lesegenussvor 7 Monaten

"Die Mitternachtsschwestern" eine Familiensaga über die drei Schwestern Hope, Faith und Charity. Die Handlung spielt zum einen im Jahr 2016, und in dem Zeitraum um 1976 bis 1996. Die Autorin arbeitet wechselweise mit den Zeitebenen. Vor den Kapiteln steht jeweils Name, Ort und Jahresangabe. Willow ist die Tochter von Charity, leidenschaftliche Taucherin und sie hofft, nunmehr im Ägäischen Meer vor Griechenland im Schiffswrack Antworten zu finden. Das Schiff hatte ihrem Vater gehört. Ihre Eltern waren hier ums Leben gekommen.

Bei der Bergungsaktion findet sich eine kleine Tasche. Für Willow von großer persönlicher Bedeutung. In ihr findet sie in einem Seitenfach eine Halskette mit Anhänger, ein Halbkreis wie ein Symbol. Es sah aus wie zwei Buchstaben, ein C und ein N. C für Charity, so dachte sie, aber N? Ihr Vater hieß doch Dan. Von den drei Schwestern lebte nur noch Hope. Sie hatte Willow nach dem Tod der Eltern groß gezogen. Willow versucht nunmehr Licht in die Vergangenheit zu bringen. Auf Hilfe ihrer Tante kann sie nicht rechnen. Sie hatten sich nie besonders gut verstanden. Doch eine Einladung zu einer Fotoausstellung ist der Auslöser, wie eine Art Dominosteinreihe. Einmal den ersten Stein berührt, kommt er ins Rollen.
Geschickt spinnt die Autorin hier ihre Geschichte der Vergangenheit, deren Auswirkungen sich bis hin in die Gegenwart ziehen. Zum einen erfährt der Leser die Geschichte der Schwestern, und dann wiederum Willow, die das Geheimnis - nicht nur der Kette, lösen will.
Zuviel möchte ich nun aus der Geschichte nicht erzählen, kan aber sagen, dass sich Willow und Hope näher kommen, zusammenrücken. Erst zum Ende hin wird das Geheimnis um alles völlig gelüftet.
Die Autorin versteht es mit den Worten zu spielen. Ein interessanter Prolog und die Autorin konnte mich bereits ab der ersten Seite an das Buch fesseln. Spannende Fragen, die sich im Laufe der Handlung aufbauen. Die Lösung ergibt sich Stück für Stück.
Die Protagonisten haben ihre Schwächen und Stärken. Sie sind gut charakterisiert. Dadurch, dass die Autorin ihre Szenenwechsel passend platziert, werden immer neue Informationen preisgegeben. Der harmonische, fließend und bildhafte Schreibstil trägt zum weiteren Lesegenuss bei.
Die Geschichte ist am Ende rundum abgeschlossen. Die Aufmachung des Buches ist wunderschön und wirkt schon geheimnisvoll. Das Haus auf den Klippen, das Meer, der Strand und vorn die Blüten - gesamt ein Hingucker - und passend zum Buch.
"Die Mitternachtsschwestern" - eine außergewöhnliche, spannende aber auch gefühlvolle Familiensaga.
Ein Familienschicksal - geprägt von Schmerz und Verlust.

Kommentieren0
2
Teilen

Zusätzliche Informationen

Tracy Buchanan wurde am 23. Juni 1977 in Großbritannien geboren.

Tracy Buchanan im Netz:

Community-Statistik

in 395 Bibliotheken

auf 98 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks