Tracy Chevalier

 4.1 Sterne bei 874 Bewertungen
Autorin von Das Mädchen mit dem Perlenohrring, Violet und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tracy Chevalier (©Nina Subin)

Lebenslauf von Tracy Chevalier

Zauberhafte Meisterin der historischen Romane: Die 1962 geborene Schriftstellerin aus den USA hat Englisch und Kreatives Schreiben studiert bevor sie in London als Lektorin arbeitete. Schon ihr Romandebüt „Das dunkelste Blau“ aus dem Jahr 1999 beweist ihre Fertigkeit, historischen Stoff glaubhaft zum Leben zu erwecken und für die Gegenwart zugänglich zu machen. Ihr zweites Werk „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ wurde ein internationaler Bestseller. Die Verfilmung des Romans mit Colin Firth und Scarlett Johansson war dreimal für den Oscar nominiert. Neben dem Schreiben kuratierte Chevalier bisher drei Kunstausstellungen in Museen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in London.

Neue Bücher

Das Mädchen mit dem Perlenohrring

Erscheint am 18.08.2020 als Hörbuch bei steinbach sprechende bücher.

Alle Bücher von Tracy Chevalier

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Mädchen mit dem Perlenohrring9783548288215

Das Mädchen mit dem Perlenohrring

 (403)
Erschienen am 14.03.2016
Cover des Buches Violet9783455007473

Violet

 (76)
Erschienen am 04.01.2020
Cover des Buches Zwei bemerkenswerte Frauen9783328102540

Zwei bemerkenswerte Frauen

 (75)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Die englische Freundin9783442749225

Die englische Freundin

 (51)
Erschienen am 14.04.2015
Cover des Buches Der Neue9783813506716

Der Neue

 (37)
Erschienen am 16.04.2018
Cover des Buches Der Kuss des Einhorns9783548605364

Der Kuss des Einhorns

 (40)
Erschienen am 01.06.2005
Cover des Buches Der Ruf der Bäume9783328102533

Der Ruf der Bäume

 (37)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Wenn Engel fallen9783548603476

Wenn Engel fallen

 (28)
Erschienen am 01.10.2003

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tracy Chevalier

Neu

Rezension zu "Violet" von Tracy Chevalier

Violet von Tracy Chevalier
3lesendemaedelsvor 2 Monaten

Violet hat die Nase voll vom Leben an der Seite ihrer Mutter, die ewig lamentiert und sie herumkommandiert. Nach dem Tod ihres Verlobten im Ersten Weltkrieg hält sie nichts mehr in ihrer Heimatstadt und sie zieht nach Winchester, um ihr eigenes Geld zu verdienen. In ihrer Freizeit sucht sie oft die Kathedrale auf. Sie bewundert die auf den Bänken ausgelegten Sitzkissen. Sie sind wunderschön und individuell bestickt und sie beschließt diese Kunst zu erlernen. Im Stickkreis wird sie scheel beäugt, denn mit ihren 38 Jahren ist sie in den Augen der viel jüngeren Frauen eine alte Jungfer. Doch sie lernt dort auch die lebenslustige Gilda kennen, die sie mit dem Glöckner Arthur bekanntmacht. Diese bestärkt sie darin, in den Sommerferien alleine ans Meer zu wandern. Violet erhofft sich eine Begegnung mit Arthur, der in einem Ort an der Wegstrecke wohnt. Doch sie ist sich im klaren darüber, dass er verheiratet ist und ihre Gefühle nicht erwidern kann.
Eindrücklich schildert der Roman das Leben der Frauen, wie es sich vor nicht einmal hundert Jahren abspielte. Deren einziger Lebenssinn bestand darin, nach dem Krieg, in Zeiten des Frauenüberschusses, einen Mann zu heiraten, Kinder zu gebären und den Haushalt zu führen. Frauen wie Violet, die um Selbstständigkeit kämpften, ihren eigenen Weg gingen, wurden kritisch beäugt. Richtig wütend machte mich, als von ihr selbstverständlich verlangt wurde, ihre Mutter nach deren Schlaganfall zu pflegen und dafür ihre Berufstätigkeit aufzugeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Violet" von Tracy Chevalier

Sticken mögen, hilft
Kathrin_Schroedervor 2 Monaten


Violet von Tracy Chevalier

England in den 30er Jahren, Violet 38 Jahre alt, der Verlobte und der große Bruder im 1. Weltkrieg gefallen, kämpft sich aus der einengenden Atmosphäre einer herrschsüchtigen Mutter, die den Tod ihres Sohnes nicht verarbeitet hat, heraus.

Sie zieht "in die Ferne", wenige Kilometer in die nächste Stadt, arbeitet als Sekretärin für einen im Wortsinne Hungerlohn, der nicht einmal ausreichende Mahlzeiten zusätzlich zu ihrem Zimmer finanziert.

Mitten in der hart erarbeiteten Freizeit entdeckt sie ein Projekt Kniekissen für die Kathedrale zu sticken und gewinnt aus diesem anspruchsvollen Ehrenamt, Freunde, Selbstbewußtsein und am Ende eine Perspektive für ihre Zukunft.

Zum Glück kann ich mich für Handarbeiten begeistern, denn ich hätte mir nie träumen lassen, in einem Roman soviel für das Sticken zu lesen. Auch war mir diese Tätigkeit vor diesem Buch nie ein Faktor der Emanzipation.

Die Personen im Buch sind sehr überzeugend ausgestaltet, die Situationen wirken authentisch in der Zeit. Sowohl Sticken, als auch Glocken läuten als Ausdruck von Schönheit, werde ich, ebenso wie die Revolte in einzelnen Stickmotiven, werde ich nach diesem Buch mit anderen Augen sehen.

Die Liebesgeschichte ist zart angedeutet und nur gerade so viel beschrieben, wie es der Person Violet und der Handlung entspricht.

Mir hat das Buch gut gefallen, es war recht ungewöhnlich und enthielt gute Charaktere, verschiedenste Probleme und Konflikte und Menschen, die sich aneinander reiben und dadurch entwickeln.

#Netgalleyde #Violet #TracyChevalier #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Violet" von Tracy Chevalier

Feines leises Portrait der Vergangenheit
Nilvor 3 Monaten

‚Violet‘ ist eine Dame, nicht mehr ganz so jung, die durch den ersten Weltkrieg in eine Alterskategorie gehört in der nur noch wenige Männer im heiratsfähigen Alter zur Verfügung steht. Sie findet ihr Glück in den 30er Jahren langsam im englischen Städtchen Winchester, wo sie eine Schreibkraft ist. Nach und nach lernt sie eine kirchliche Stickgruppe kennen, der sie sich anschließt und sich geborgen fühlt. Auch ein gewisser Arthur wird Teil ihres Lebens.

Tracy Chevalier hat sich einem historisches Setting gewidmet und zugleich dem Thema Genügsamkeit. Sie erzählt uns das Leben der Violet und wie sie mit den Schwierigkeiten des Lebens umgeht und trotz aller Widrigkeiten ihr Glück im Allerkleinsten sucht und findet. Das steht im Gegensatz zu den meisten Zielen heutzutage, es muss ja meist höher, schneller, weiter oder „seht her wie toll ich bin“-Instagram sein. Der Roman passt in den Zeitgeist des Umdenkens, zum Innehalten und überlegen was wir alles Gutes haben und über was wir uns heute aufregen.

Zugleich ist der Roman ein englisches Portrait einer untergegangenen Zeit – einem England das mal war. Die Prüderie, die hochgelobte Ehe, viele aus heutiger Sicht anachronistische Dinge finden hier ihre Erwähnung.

Die Kombination macht diesen sehr leise und sachte erzählten Roman doch unterhaltsam. Auf gut 350 Seiten lernen wir eine tolle Frau kennen, die damals ihren Weg gefunden hat! Allerdings darf man keinen spannungsgeladenen Roman erwarten. Eher eine beruhigende Entspannungslektüre.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Violetundefined

Wir lesen mit eigenem Exemplar. Jeder ist herzlich willkommen mitzulesen! 

Einfach unter „Ich lese mit/Plauderecke“ eintragen, danke.


Die Leserunde startet am 10. April 2020

Diese Leserunde geht von der Gruppe/Challenge „Die literarische Runde - Challenge- SuB-Aufbau mit Niveau 2020“ aus, Ihr müsst dort aber nicht aktiv mitmachen, um hier mitzulesen. Jede/r ist herzlichst willkommen!

Schaut Euch die Gruppe aber mal an, dort ist es sehr gemütlich und es gibt den persönlichen Austausch, den Manche sonst vermissen! 

Wir lesen hier das neue Buch von Tracy Chevalier, der Autorin von „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“. Auch dazu wäre ein netter begleitender Austausch prima. 

Die Einteilung des Buches wird später noch gepostet. Ihr könnt der Leserunde auch schon folgen, wenn Ihr noch unsicher seid. Hier gibt es demnächst noch Informationen zur Autorin, und jede/r darf oder soll gerne Themen einbringen und mitmischen. Wünsche und Anregungen jederzeit gerne in der Plauderecke!

Viel Spaß!

191 Beiträge
Letzter Beitrag von  ElkeMZvor 2 Monaten

Genau.💃🏼

Cover des Buches Die englische Freundinundefined

Ein großer Frauenroman von Bestsellerautorin Tracy Chevalier

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - Amerika - jedoch nicht Mitte des 19. Jahrhunderts, als die Sklavenfrage das Land in Uneinigkeit stürzt. Die junge Honor sucht in dem ihr unbekannten Land ein neues Leben und findet Zerrissenheit, Freundschaft und einen Mann, der um ihre Aufmerksamkeit buhlt. Tracy Chevalier, Autorin von "Das Mädchen mit dem Perlenohrring", zeichnet auch in ihrem neuen historischen Roman eine starke Frauenfigur, die sich im Weltgeschehen zu behaupten versucht und sich dabei zwischen Herz und Verstand entscheiden muss.

Mehr zum Buch:
Die junge Quäkerin Honor verlässt 1850 aus Liebeskummer ihre Heimat, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft wird sie von einer harten Realität eingeholt, die Frage der Sklaverei spaltet die Nation. Zu ihrer einzigen Vertrauten wird die temperamentvolle Hutmacherin Belle. Dass sich ausgerechnet der Sklavenjäger Donovan für Honor interessiert, bringt sie in eine schwierige Lage, und sie muss sich zwischen schönen Worten und mutigem Handeln entscheiden. LESEPROBE

Über die Autorin:
Tracy Chevalier wurde 1962 in Washington, D. C. geboren. 1984 zog sie nach England und arbeitete zuerst als Lektorin, bevor sie mit dem Schreiben begann. Mit „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, das auch verfilmt wurde, gelang ihr der internationale Durchbruch.

Gemeinsam mit dem Knaus Verlag verlosen wir 25 Hardcover-Exemplare bis einschließlich 30. Oktober 2013.* Beantwortet uns dazu folgende Frage:
Honor flieht vor ihrem Liebeskummer nach Amerika. In welches Land würdet ihr euch flüchten wollen und warum?

*Eine aktive Teilnahme an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension am Ende sind selbstverständlich.

578 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tracy Chevalier wurde am 19. Oktober 1962 in Washington D.C. (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Tracy Chevalier im Netz:

Community-Statistik

in 1.160 Bibliotheken

auf 125 Wunschlisten

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks