Tracy Rees

 4.3 Sterne bei 405 Bewertungen
Autorin von Die Reise der Amy Snow, Die zwei Leben der Florence Grace und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tracy Rees

Wettbewerbsgewinnerin und Bestsellerautorin: Tracy Rees wurde 1972 in Wales geboren. Nach ihrem Abschluss an der Universität von Cambridge arbeitete sie acht Jahre bei einem Sachbuchverlag, bevor sie sich für eine Veränderung entschied und als Beraterin für Krebspatienten und deren Familien tätig wurde. Ihre Geschichte "Die Reise der Amy Snow", die im 19. Jahrhundert spielt, wurde als Gewinner eines Schreibwettbewerbs ausgewählt und so erhielt die Autorin einen Vertrag für die Veröffentlichung des historischen Romans. Tatsächlich avancierte dieser zum Bestseller und erschien im März 2016 auch in Deutschland. Heute ist Tracy Rees noch immer ihrer Heimat treu geblieben und lebt die meiste Zeit in South Wales.

Neue Bücher

Die Sonnenschwestern
 (62)
Neu erschienen am 07.09.2018 als Taschenbuch bei List Verlag.

Alle Bücher von Tracy Rees

Tracy ReesDie Reise der Amy Snow
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Reise der Amy Snow
Die Reise der Amy Snow
 (240)
Erschienen am 13.10.2017
Tracy ReesDie zwei Leben der Florence Grace
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die zwei Leben der Florence Grace
Die zwei Leben der Florence Grace
 (97)
Erschienen am 07.04.2017
Tracy ReesDie Sonnenschwestern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sonnenschwestern
Die Sonnenschwestern
 (62)
Erschienen am 07.09.2018
Tracy ReesAmy Snow
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Amy Snow
Amy Snow
 (4)
Erschienen am 09.04.2015
Tracy ReesThe Hourglass
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Hourglass
The Hourglass
 (1)
Erschienen am 04.05.2017
Tracy ReesFlorence Grace
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Florence Grace
Florence Grace
 (1)
Erschienen am 30.06.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tracy Rees

Neu
MissLilas avatar

Rezension zu "Die Sonnenschwestern" von Tracy Rees

Die Sonnenschwestern
MissLilavor 6 Tagen

London, 2006: Noras ist fast 40 und hat doch keine Ahnung, wer sie ist. Warum weiß sie so gut wie nichts über ihre Familiengeschichte? Spontan kündigt sie Job und Wohnung, lässt alles hinter sich und reist nach Tenby, einem kleinen Ort im Süden von Wales, um sich auf die Spuren ihrer Familie zu begeben. Tenby, 1956: Jedes Jahr verbringt Chloe ihre Ferien im Süden von Wales. An ihrer Seite ist stets ihr Sandkastenfreund LLew, ein kluger Junge aus armen Verhältnissen, der heimlich in Chloe verliebt ist. Doch ein dramatischer Vorfall bringt die beiden auseinander. Sie sehen sich nie wieder, vergessen können sie sich nicht. 50 Jahre später findet Nora in dem idyllischen Ort nicht nur ihren eigenen Frieden, sondern auch eine altes Familiengeheimnis, das nun endlich gelöst werden kann (Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Der Roman ist auf zwei Zeitebenen geschrieben. Der eine Erzählstrang befasst sich mit Chloes Vergangenheit, der andere spielt im Jahre 2006 bzw. in der Gegenwart, in der Nora mit fast 40 Jahren mit ihrer spontanen Entscheidung zu kündigen ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt.

Ich habe den Beginn der Geschichte etwas langatmig gefunden und verstand auch anfangs nicht wirklich, warum sie einmal von ihrer Mutter spricht, dann aber wieder sie mit ihrem Vornamen nennt. Warum sie das tut löst sich erst recht spät im Buch auf.  Daher war der Start ins Buch eher etwas holprig. So richtig nahm die Geschichte dann auch im weiteren Verlauf nicht an Fahrt auf und plätscherte eher vor sich her. Interessant wurde es erst im letzten Drittel des Buches und daher bin ich nicht wirklich überzeugt und kann es nur bedingt empfehlen. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Kommentieren0
9
Teilen
H

Rezension zu "Die Sonnenschwestern" von Tracy Rees

Alles gut!
HexeLillivor 7 Tagen

Eine wunderschöne Geschichte, die ich ohne Empfehlung sicher nicht gelesen hätte. Das Cover hat mir sehr gut gefallen, nur den Titel fand ich nicht unbedingt passend.
Das Buch erzählt parallel zwei Geschichten. In der Gegenwart die von Nora, die ihren Freund verlässt, ihre Arbeit kündigt und sich in dem kleinen Ort Tenby in der Nähe von Wales, in der Nähe ihrer Großmutter niederlässt. In den 50er Jahren verbrachte hier das Mädchen Chloe in jedem Sommer die Ferien bei ihrer Tante. Ihr beste Freund in dieser Zeit der zwei Jahre jüngere Llew. Durch ein schlimmes Ereignis verlieren sich die Beiden aus den Augen. Gelingt es Nora ein Familiengeheimnis aufzudecken?
Den Anfang um Nora fand ich etwas langatmig. Die Geschichte von Chloe fesselte mich dagegen mehr. Das glich sich dann aber später aus. Die Charaktere kamen sehr lebendig rüber. Ich konnte wunderbar in die Geschichte eintauchen.
Wer Familiengeschichten mit Geheimnissen liebt, den kann ich das Buch sehr empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Die Sonnenschwestern" von Tracy Rees

Das Stundenglas
Lealein1906vor 9 Tagen

„Die Sonnenschwestern“ hat mir sehr sehr gut gefallen, für diesen schönen Roman gebe ich gerne fünf Sterne.
Nora möchte ihrem Leben eine neue Richtung geben. Sie wirft ihren Job hin, ihre Beziehung hat sie schon aufgegeben und fährt aus einer Laune heraus nach Tenby, obwohl ihre Mutter strikt dagegen ist. Dort in der Gegend wohnt auch ihre Großmutter. Ohne es zu ahnen, ist sie der Vergangenheit auf der Spur. Zeitgleich wird die Geschichte von dem jungen Mädchen Cloe erzählt, die jeden Sommer ein paar Wochen in Tenby bei ihrer Tante verbringt und dort mit ihrem Freund Llew durch die Gegen tollt.
Die Geschichte wird zum einen in der Gegenwart aus der Sicht von Nora erzählt, zum anderen wird in Rückblicken von Chloes Sommern in Tenby berichtet. Diese Erzählform hat mir für die Geschichte sehr gut gefallen, vor allem, weil man am Anfang nicht weiß, wer Chloe in der Gegenwart ist. Ihre Vergangenheit fand ich noch interessanter, als die Geschichte von Nora, sie hat mich emotional noch mehr berührt.
Trotzdem ist auch Nora ein toller Charakter, ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und sie macht, in meinen Augen, eine gute Entwicklung durch. Die anderen Figuren ergänzen den Roman durch viele unterschiedliche Charaktereigenschaften, mein klarer Favorit ist Llew als kleiner Junge, weil er so anders ist.
Der Schreibstil von Tracy Rees ist, wie schon aus „Die Reise der Amy Snow“ gewohnt, sehr flüssig und gut zu lesen. Das Buch wird in einer sehr locker zu lesenden Sprache erzählt und nimmt den Leser von Anfang an gefangen.
Das einzige, was ich mal wieder nicht verstanden habe, ist, warum der schöne Titel „The Hourglass“ in „Die Sonnenschwestern“ verändert wurde. Der Originaltitel ist meiner Meinung nach viel passender, das mit den Schwestern erschließt sich mir nicht so wirklich, handelt sich doch die Hauptgeschichte um Mutter und Tochter, die in keiner Weise als „Schwestern“ beschrieben werden.
Trotzdem empfehle ich den Roman natürlich sehr, er gibt viele tolle Lesestunden her und beschreibt auch in schönen Worten die Küste von Wales, da hat man gleich Lust hinzufahren.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Amy-Snows avatar

Ich habe nie erfahren, was Liebe ist ...

Als Baby wurde wurde ich in einer Schneewehe ausgesetzt und nur durch Zufall von Aurelia, der Tochter des Herrenhauses Hatville Court, gefunden und aufgenommen. Doch von Aurelias Eltern sowie den Bediensteten des Anwesens wurde ich zeitlebens gemieden. Einzig Aurelia ist über die Jahre hinweg meine innige Verbündete gewesen. Für mich war sie wie eine Schwester, die ich nie gehabt habe...

Doch nun stehe ich vor dem Abgrund. Wir schreiben das Jahr 1848, Aurelia ist plötzlich vom Tode hinweggerafft worden und ich wurde aus Hatville Court verstoßen. Nur ein einziger Hoffnungsschimmer bleibt mir: anscheinend hat Aurelia mir ein Bündel voll persönlicher Briefe hinterlassen - doch ich brauche einen Code, um diese entschlüsseln zu können! Kannst du, geneigter Leser, mir dabei helfen?

Wenn du mir aus meiner Notlage helfen möchtest und bereit bist, ein Rätsel zu lösen, dann sichere mir deine Hilfe bis zum 20.03.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button zu. Wenn das Glück dir hold ist, wartet eines von 50 Exemplaren zu "Die Reise der Amy Snow" von Tracy Rees auf dich.*

Ich vertraue auf deine Hilfe! Bist du bereit?


In einem zweiten Schritt werde ich mich nach deiner Bewerbung persönlich an dich wenden und dir einen Hinweis dazu mitteilen, wie du den Code für mich errätseln kannst.

Dir ergeben,
deine Amy Snow


P.S.: Wenn du noch mehr über mich erfahren möchtest und mein ehemaliges Zuhause Hatville Court für ein Wochenende besuchen möchtest, dann schau hier vorbei!

* Bitte beachtet, dass wir pro Gewinn und Haushalt jeweils nur ein Exemplar verschicken. Außerdem versenden wir Bücher nur innerhalb Europas.
Zur Buchverlosung
Lagoonas avatar
Huhu Ihr Lieben,

zum Welttag des Buches habe ich mir für die Aktion Blogger schenken Lesefreude 🎁  etwas ganz besonderes ausgedacht:
Ich möchte auch gerne jemanden glücklich machen und ganz besondere Lesefreude verschenken über die ich mich selbst auch
riesig freuen würde 😊

DIE REISE DER AMY SNOW ist eines der Bücher, die ich gerne verschenken möchte.

Hinterlasst mir gerne hier einen kurzen Gruß, damit ich weiss, dass Ihr via lovelybooks mitmachen möchtet. Auf meinem Blog findet Ihr dann noch alle weiteren Infos zur Teilnahme.
Bitte vergesst nicht dort auch einen Kommentar zu hinterlassen.
Auf meinem Blog findet Ihr alle weiteren Infos zur Teilnahme.

https://lagoonadelmar.wordpress.com/


Und nun wünsche ich Euch natürlich noch ganz viel Glück 🍀
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Tracy Rees im Netz:

Community-Statistik

in 685 Bibliotheken

auf 231 Wunschlisten

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks