Amy Snow

von Tracy Rees 
4,3 Sterne bei4 Bewertungen
Amy Snow
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

W

Wer gerne historische Frauenromane liest, dem wird das Buch sicherlich gefallen. Ich nützte es, um mein Englisch aufzubessern. Das ging gut.

Cridillas avatar

Toller viktorianischer Roman mit einer abwechslungsreichen Suche einer jungen Frau nach sich selbst; mit kleinen Schwächen. Empfehlenswert.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781784291457
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Quercus Publishing Plc
Erscheinungsdatum:09.04.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    Waschbaerinvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wer gerne historische Frauenromane liest, dem wird das Buch sicherlich gefallen. Ich nützte es, um mein Englisch aufzubessern. Das ging gut.
    Findelkind

    Das Buch "Amy Snow" ist ein historischer Frauenroman, der im Grunde nicht in mein Beuteschema passt. Doch da ich demnächst die englische Sprache brauche, ist dieses Buch für mich recht gut, wieder in Übung zu kommen. Die Sprache ist nicht allzu anspruchsvoll, genau richtig um sich darin zu üben, ohne die Lust daran zu verlieren, weil man laufend unbekannte Wörter nachschlagen muss.

    Der Inhalt ist recht simpel. Aurelia, ein Mädchen der guten Gesellschaft findet bei einem Ausflug ein Findelkind und bringt es mit in sein Zuhause. Da Aurelia kaum Spielkameraden hat - mit Bedienstetenkindern kommt man nicht zusammen - findet sie in dem Findelkind, von ihr auf den Namen Amy Snow getauft, eine ständige Begleiterin in ihrem recht tristen Leben. Amy wird zu ihrer Vertrauten.

    Die Herrschaften dulden diesen Fremdling zwar auf ihrem Anwesen, doch sie lieben oder mögen Amy nicht. Es ist ihr untersagt, irgendwo  der Lady begegnen. Dafür liebt die Köchin Amy um so mehr und sorgt für sie. Zusammen mit Aurelia wird Amy nun unterrichtet. Nicht weil man ihr Bildung geben will, sondern weil der Lehrer feststellt, dass Aurelia dann konzentrierter lernt und es für sie von Vorteil  ist. Soviel über den Einstieg in diesen Frauenroman, des englischen Adels des vorletzten Jahrhunderts. Nichts sonderlich Anspruchvolles.

    Was mich aber an diesem Buch hält, es ist wunderbar geeignet, sich  in der englischen Sprache zu üben und die Kenntnisse wieder aufzufrischen. Im Laufe der Zeit habe ich doch viele Wörter vergessen, die mir hier wieder begegnen. Anfangs musste ich sehr viel im Wörterbuch nachschlagen, doch nach einer gewissen Zeit wiederholt sich der Wortschatz. Genau das, was ich brauche.

    Die vier Sternchens gibt es nicht für den eher banalen Inhalt des Buches, sondern dafür, dass dieser Roman gut geeignet ist, meine Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Sonnenwinds avatar
    Sonnenwindvor 3 Jahren
    Ein wunderschönes Mädchenbuch voller Wärme

    Was für ein wunderschönes Buch! Voller Mitgefühl geschrieben, dazu unterhaltsam, informativ und spannend. Mehr kann man sich nicht wünschen! Vom ersten Moment an hat man Mitgefühl mit Amy, die nur von allen herumgestoßen wird - außer Aurelia, der Tochter ihrer reichen und hochnäsigen Herrschaft. Die beiden Mädchen schließen eine Freundschaft, die über den Tod hinaus anhält.

    Als Aurelia, die Amy als Baby blaugefroren im Schnee gefunden hatte, mit Mitte 20 stirbt, hat sie noch ein letztes Geheimnis, das Amy bei einer Art Schnitzeljagd durch halb England Stück für Stück entdeckt. Dabei erlebt man das viktorianische England und die Ansichten und Entwicklungen jener Zeit. Trotzdem ist das Buch aber nicht so langweilig-oberlehrerhaft, wie man das bei historischen Romanen oft findet. Die Handlung bleibt praktisch, man sieht die Entwicklung beider Mädchen in ihrem unterschiedlichen Umfeld.

    Ein sehr empfehlenswerter, anregender und informativer Roman, der noch dazu mit einer warmen und überzeugenden Sprache zu bestechen weiß! Ich habe das Buch erst auf Englisch und dann auf Deutsch gelesen und habe beides genossen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cridillas avatar
    Cridillavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Toller viktorianischer Roman mit einer abwechslungsreichen Suche einer jungen Frau nach sich selbst; mit kleinen Schwächen. Empfehlenswert.
    Kommentieren0
    Operculums avatar
    Operculumvor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks