Tricia Goyer Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(0)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?“ von Tricia Goyer

Manchmal wächst einer Mutter alles über den Kopf, das merkt auch Allyson. Höchste Zeit für einen Mädelsabend! Mit High Heels, gutem Essen und - ohne Kinder. Um diese sollen sich die Ehemänner kümmern und die drei Mütter starten ihre "Mum's Night Out". Was sollte auch schon schiefgehen? Im Nu kommt es zur Katastrophe: ein Baby verschwindet in einem Tatoostudio, ein Auto wird geklaut, und alle landen im Knast, bevor sie zusammen mit einer Bikergang durch die Nacht rasen. Der Roman zum wahrscheinlich witzigsten Film des Jahres!

Ein bisschen zu übertrieben war die ganze Story ja schon, trotzdem hab ich mich gut unterhalten gefühlt.

— danzlmoidl
danzlmoidl

eigentlich ging ja auch fast nichts schief, ich habe echt mitgefiebert was aus der Nacht wird

— conneling
conneling

Die Story erinnert ein wenig an "Hangover". Da ich den Film bereits kannte war der Roman nicht mehr so lustig.

— Smilla507
Smilla507

Etwas zu viel Chaos für einen Abend

— kleinemaus2013
kleinemaus2013

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Immer, wenn man denkt, jetzt reicht's, kommt eine Wendung, die einen wieder in die Geschichte reinzieht

Wiebke_Schmidt-Reyer

Durch alle Zeiten

sehr unterhaltsam, bewegend

Rebecca1120

Verrat

Das Cover sieht so harmlos aus...der Inhalt ist es ganz sicher nicht ;)

Faltine

Romeo oder Julia

So viel hatte ich mir von der Leseprobe versprochen ... und wurde bitterlich enttäuscht.

Marina_Nordbreze

In einem anderen Licht

Eine ernste Thematik lädt zum Innehalten ein!

Edelstella

Ein Gentleman in Moskau

Ein Einblick in eine große Menschenseele und in die russische Geschichte! Wunderbar!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Durchschnittlicher Roman

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    Angellika

    Angellika

    08. July 2017 um 17:29

    Inhalt:Allyson, Mutter dreier Kinder, ist dem Nervenzusammenbruch nahe, als ihr Mann am Muttertag doch nicht von der Berufsreise nach Hause kommen kann. Als dieser dann nach Hause kommt findet er sie in einem beängstigenden Zustand vor.Damit sie einmal abschalten kann entschließt sie sich mit zwei Freundinnen auszugehen. Die Männer sollen sich stattdessen um die Kinder kümmern.Doch der gut geplante Mädelsabend erweist sich als tränenreiche Hetzjagd durch die Stadt, die dann schließlich ins Gefängnis führt.Meine Meinung:Zu Anfang hat der Roman mit vielen Emotionen, Ticks und Spannung gestartet. Allyson, mit einem Ordnungstick, kümmert sich nahezu alleine um die drei Kinder, die ihr das Leben schwer machen. Als sie dann ausgeht, scheint der Abend eine Menge lustiger Szenen zu bieten. Doch schon schnell wurde der Roman zu einem Ringen der Frauen mit sich selbst und Gott. Immer wieder beten und sind ohne Grund in Panik. Und der Ordnungsfimmel Allysons verschwindet kurzer Hand. Einzig die Suche nach dem verschwunden Kind hat Spannung aufgebaut, doch leider wurde zu früh verraten wo sich dieses aufhält.Der Handlungsstrang der Männer hatte ebenfalls viel Potential. Doch trotz mangelnder Erfahrung in der Kindererziehung schlagen sie sich besser als die Frauen, sind dennoch ständig in Panik.Weshalb sie die Autos getauscht haben, hat sich mir immer noch nicht erschlossen. Auch Allysons Gedanken, dass ihr Mann so toll sei und er sich immer so gut kümmert, fand ich absurd. Mein Eindruck zu ihm war, dass er ein Workaholic ist, der seine Frau auf sich allein gestellt zurücklässt und dies ohne größere Gewissensbisse, die Schwierigkeiten seiner Frau nicht richtig ernst nimmt, ... also ein furchtbarer Vater und Ehemann...Der Roman an sich ist nicht schlecht, doch nichts was ich nochmal lesen würde. Immer wieder habe ich mich gefragt, wie daraus ein Film werden können.http://libri-mundi.blogspot.de/?m=1 schaut auf meinem Blog vorbei. Würde mich über Kommentare sehr freuen. :D

    Mehr
  • Leserunde zu "Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?" von Tricia Goyer

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    LEXI

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Verlag SCM Hänssler stellt 5 Exemplare des Buches „Mums night out“ von Tricia Goyer zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Manchmal wächst einer Mutter alles über den Kopf, das merkt auch Allyson. Höchste Zeit für einen Mädelsabend! Mit High Heels, gutem Essen und - ohne Kinder. Um diese sollen sich die Ehemänner kümmern und die drei Mütter starten ihre "Mum's Night Out". Was sollte auch schon schiefgehen? Im Nu kommt es zur Katastrophe: ein Baby verschwindet in einem Tatoostudio, ein Auto wird geklaut, und alle landen im Knast, bevor sie zusammen mit einer Bikergang durch die Nacht rasen. Der Roman zum wahrscheinlich witzigsten Film des Jahres! Leseprobe: http://www.scm-haenssler.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/395627000_Leseprobe.pdf Falls ihr eines der fünf Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 9.4.2015, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt euren Eindruck der Leseprobe. Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benachrichtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

    Mehr
    • 65
  • Chaos hoch drei

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    13. July 2015 um 09:39

    Inhalt: Manchmal wächst einer Mutter alles über den Kopf, das merkt auch Allyson. Höchste Zeit für einen Mädelsabend! Mit High Heels, gutem Essen und - ohne Kinder. Um diese sollen sich die Ehemänner kümmern und die drei Mütter starten ihre "Mum's Night Out". Was sollte auch schon schiefgehen? Im Nu kommt es zur Katastrophe: ein Baby verschwindet in einem Tatoostudio, ein Auto wird geklaut, und alle landen im Knast, bevor sie zusammen mit einer Bikergang durch die Nacht rasen. Der Roman zum wahrscheinlich witzigsten Film des Jahres! Meine Meinung: Ein Mädlsabend um sich vom tagtäglichen Stress zu erholen. Das wollen die Mädls, und doch wird es ganz anders als erwartet. Das Buch ist wirklich schön geschrieben, so dass man nur so über die Seiten fliegen kann. Man kann mit den Mädls mitfühlen, versteht, warum sie so reagieren und warum sie vielleicht auch ein bisschen überreagieren. Sie freuen sich so sehr auf ihren Abend, dass die Freude auch auf mich übergesprungen ist. Doch leider ist die Freude nicht lange. Sie stolpern von einer Chaos-Situation in die nächste. Teilweise fand ich das Geschriebene schon ein bisschen übertrieben. Man schüttelt nur noch den Kopf und frägt sich, ob das wirklich so passieren kann. Hmm... Schwierig, um ehrlich zu sein. Aber nicht nur die Mädls haben so ihre Problemchen, auch die Herren haben ein klein bisschen zu kämpfen mit der ganzen Situation. Aber mehr will ich hier jetzt auch nicht mehr dazu sagen. Alles in allem finde ich das Buch gut geschrieben, man kann sich in die Personen hineinversetzen, fiebert auch mit ihnen mit, teilweise muss ich aber sagen, dass mir die Situationen zu übertrieben dargestellt waren. Nicht wirklich realitätsnah. Trotzdem wurde ich gut unterhalten :) Fazit: Wers gern übertrieben mag, ist hier richtig.

    Mehr
  • Kann ja fast nichts schief gehen

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    conneling

    conneling

    23. May 2015 um 22:37

    Klappentext: Manchmal wächst einer Mutter alles über den Kopf, das merkt auch Allyson. Höchste Zeit für einen Mädelsabend! Mit High Heels, gutem Essen und - ohne Kinder. Um diese sollen sich die Ehemänner kümmern und die drei Mütter starten ihre "Mum's Night Out". Was sollte auch schon schiefgehen? Im Nu kommt es zur Katastrophe: ein Baby verschwindet in einem Tatoostudio, ein Auto wird geklaut, und alle landen im Knast, bevor sie zusammen mit einer Bikergang durch die Nacht rasen. Der Roman zum wahrscheinlich witzigsten Film des Jahres! Eigentlich möchte Allyson einfach mal abschalten und dem Alltag entfliehen, ihr Mann unterstützt sie dabei und drängt sie fast schon ein wenig einen Mädelsabend zu machen. Der Plan steht, die Freundinnen sind bereit, auch Izzy und Sondra wollen dem Alltag entfliehen und sind bereit für den Mädelsabend. Izzy lässt Mann und Zwillinge zu Hause, Sandra Mann und Tochter und damit auch die Kirchengemeinde, Allyson Mann und zwei Kinder. So weit so gut, aber wie immer kommt alles anders wie erwartet. Ein sehr gut und auch leicht zu lesender Schreibstil machen es leicht mit den Mädels loszuziehen, man ist mittendrin und leidet mit in meinem Fall, ich habe es ihnen doch so sehr gegönnt.Sie wollen eine Pause, versuchen es und können sich ja doch nicht lösen, der Kopf bleibt bei den Lieben zu Hause. Die Freundinnen kennen sich gut und auch ihre jeweilige Situation zu Hause, sie reagieren verständnisvoll und machen das Beste aus der Situation. Das Buch ist teilweise lustig und bringt einen auch zum Schmunzeln, nur habe ich mich während der Lektüre gefragt ob es nicht zuviel des Guten für einen Mädelsabend ist.Der Glaube spielt in diesem Buch aus dem SCM -Verlag keine sehr prominente Rolle, wird zwar aufgegriffen aber geht irgendwie auch wieder teilweise unter, was aber zu diesem Buch passt. Chaos, Durcheinander, Freude und Tränen, eine gute unterhaltsame Mischung, ein Buch welches ich gerne gelesen habe. Den Film zum Buch kenne ich nicht, ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass er gute Unterhaltung ist.

    Mehr
  • Was soll schon schief gehen?

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    lesebiene27

    lesebiene27

    20. May 2015 um 23:20

    Allyson ist als Mutter von drei kreativen und chaotischen Kindern ständig in Aktion und droht dabei sich selbst zu verlieren. Daher will sie zusammen mit ihren Freundinnen Izzy und Sondra einen ruhigen Mädelsabend ohne Kinder machen und in einem schicken Restaurant Essen gehen, während ihre Männer auf die Kinder aufpassen. Doch leider geht alles schief, was nur schief gehen kann, sodass sich die Frauen kurze Zeit später auf die Suche nach einem verschwundenen Baby machen und ihr größtes Abenteuer erleben. Inhaltsbeschreibung und Cover versprechen eine durchaus amüsante Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen, die auch der Inhalt des Buches einhält. Der Schreibstil in dem Buch ist sehr angenehm, weil sich der Text wunderbar flüssig und leicht lesen lässt und sich das Buch zum wahren Page-Turner entwickelt. Dabei hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass vor meinem inneren Auge ein Film abläuft. Die Geschichte ist recht einfach gestrickt, was aber ganz angenehm ist und wodurch man nicht sonderlich viel Fantasie benötigt um sich den Verlauf des Abends vorstellen zu können. Ich konnte mich als Leser auch gut in die Figuren und in ihre Ängste, Sorgen und Nöten hineinversetzen. Hilfreich war dabei nicht nur die emotionale Sichtweise und das Verständnis der Frauen untereinander, sondern auch, dass die Geschichte aus wechselnden Perspektiven geschildert wurde. Das hat sowohl zu einem Verständnis für die Frauen geführt, als auch dazu, dass man eine Entwicklung der Persönlichkeit der einzelnen Figuren beobachten kann. Die Figuren in dem Buch sind realitätsnah beschrieben und sympathisch. Als Leser konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen, wenn sich das Leben im Allgemeinen und dieser eine Abend im Speziellen mal wieder anders entwickelt hat, als sie es sich vorgestellt haben. Das Buch ist amüsant geschrieben und hält auch einige Lacher bereit. Allerdings fand ich die Geschichte an manchen Stellen doch ein wenig zäh und das ganze Chaos für einen Abend fast schon ein bisschen zu viel des Guten. Dennoch hatte ich beim Lesen meinen Spaß und habe mich gut unterhalten gefühlt. Im letzten Drittel des Buches spielt auch das Thema Gott und Glaube eine größere Rolle. Dies wird zwar auch schon zuvor erwähnt, geht aber in dem gesamten Chaos um die Mütter völlig unter, was meiner Meinung nach aber gut passt. Dass das Thema dennoch noch mal aufgegriffen wird, finde ich persönlich schön, halte es aber wie gesagt auch für die richtige Menge an Religiösem in einem Roman. Dabei wirkt es auch nicht mahnend und fanatisch, sondern möchte den Protagonisten und dem Leser mit auf dem Weg geben, dass man selber für sein Glück verantwortlich ist und nicht sein Leben ändern muss um glücklich zu sein, sondern seine eigenen Einstellungen. Dies fand ich zum Abschluss des Buches noch eine schöne Aussage, über die es sich meiner Meinung nach lohnt nachzudenken. Mir persönlich hat das Buch „Mums‘ Night Out“ gut gefallen und kann es Fans von „Hangover“ empfehlen, da das Buch in die gleiche Schiene schlägt. Ich kann mir vorstellen, dass der dazugehörige Film noch besser ankommen könnte, als das Buch, da die Geschichte sehr rasant verläuft. Alles in allem möchte ich 4 von 5 Sternen an dieser Stelle für die Printversion vergeben.

    Mehr
  • Mums' Night Out - Was soll schon schiefgehen? von Tricia Goyer

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    Nele75

    Nele75

    18. May 2015 um 12:14

    Das Cover zum Buch "Mums' Night Out" verspricht schon beim ersten Betrachten eine amüsante, witzige, chaotische Geschichte. Es geht um die drei Frauen (und Mütter) Allyson, Izzy und Sondra, die sich allesamt auf einen gemeinsamen, familienfreien Samstagabend freuen und diesen schon einige Tage vorher genau planen. Die Männer sind als Babysitter eingeteilt und alles ist gut organisiert. Eigentlich steht der freien Zeit nichts mehr im Wege und ein entspannter Abend kann beginnen. Eigentlich.....denn von Anfang an läuft nichts so wie geplant, eine Katastrophe folgt auf die nächste und das Chaos nimmt seinen Lauf..... Der Schreibstil ist leicht zu lesen und während der Lesezeit hat man fast das Gefühl, einen Film anzusehen, so genau kann man sich die Szenen vorstellen. Und doch war es mir teilweise etwas zu überdreht, denn zwischenzeitlich hätte ich mir ganz gerne wenigstens eine Sache gewünscht, die vielleicht an diesem Abend funktioniert und bei der es nicht in einer absolut chaotischen Handlung endet. Das Buch ist erschienen im SCM-Hänssler-Verlag, der mir bekannt ist für seine Geschichten, in denen der Glaube eine Rolle spielt und sich wie ein Faden durch die Handlung zieht, mal etwas mehr, mal weniger. Bei "Mums' Night Out" war es eher weniger, denn zwar ist eine der drei Freundinnen, Sondra, die Frau eines Pastors und versucht, in dieser Nacht nicht von ihrem selbst gewählten Weg abzukommen, allerdings war es das dann auch fast schon. Bones, der eine kleine bis mittlere Rolle spielt, ist zwar auch ein ganz anderer Mensch als es auf den ersten Blick scheint, allerdings kommt dieser fast nur im letzten Abschnitt der Geschichte vor. Ein Buch, welches sich ganz nett liest und eine amüsante Geschichte bietet, mich allerdings nicht voll und ganz davon überzeugen konnte. Der passende Film ist bereits als DVD erhältlich und ebenfalls bei SCM-Hänssler-Verlag erhältlich. Diesen möchte ich mir gerne ansehen, vielleicht ist es eher eine Geschichte für laufende Bilder als für das gedruckte Wort.

    Mehr
  • Roman oder Film - beides humorvolle Unterhaltung, aber nicht beides ein "Must have"

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    Smilla507

    Smilla507

    17. May 2015 um 21:45

    „Das Haus war heute sauberer, sicher, doch das würde nicht von Dauer sein. Morgen würde es wieder schmutzig sein. Morgen würden die Kinder wieder nicht zu bändigen sein. Morgen würde das Leben das gleiche sein wie heute. Wieder Arbeit. Wieder Lärm. Wieder Stress. War das alles, was es in ihrem Leben gab?“ (S. 57) Allyson ist Mutter von drei kleinen Kindern, vollkommen gestresst und ausgepowert. Sie leidet unter einer „Stresslähmung“ nach der anderen. Da fällt ihr eines Tages ein, dass sie ja einen Gutschein von Groupon für ein nobles Restaurant hat. Ein freier Abend, gemeinsam mit ihren beiden Gemeinde-Freundinnen Sondra und Izzy – das wär’s! Ohne Kinder, ohne Geschrei, gepflegte Gespräche bei leckerem Essen. Allysons Mann Sean steht voll und ganz hinter ihrer Idee. Die Kinder bespaßen? Ein Klacks! Doch es kommt natürlich ganz anders... Um es vorweg zu sagen: Ich habe zuerst den Film gesehen und später das Buch gelesen. Die Handlung liest sich wie der Film, wobei der Anfang im Buch nicht ganz so trubelig und chaotisch wirkt. Hier erfährt man als Leser einen Hauch mehr Hintergrundwissen, kann die Gedanken der drei Frauen lesen, die im Film natürlich auf der Strecke bleiben. Soweit der Pluspunkt gegenüber dem Film. Der Roman zum Film liest sich recht flüssig, dennoch gab es ein paar Szenen, die nicht gut und nachvollziehbar geschildert wurden. Außerdem ging für mich sehr viel Situationskomik verloren, da ich den Film bereits kannte. Ich konnte mir nicht mal mehr ein Schmunzeln abringen. Die Sorgen und Nöte der drei Frauen werden gut geschildert; ich habe mich oftmals in ihnen wieder gefunden. Am Schluss sorgt ausgerechnet der Tätowierer Bones für Aufmunterung bei Allyson und geistlichen Input, der Rest des Romans ist humorvolle Unterhaltung. Fazit: Wer den Film bereits kennt kann sich den Roman eigentlich sparen, aber ich kann sowohl Buch als auch Film empfehlen. 

    Mehr
  • Missglückter Mädelsabend

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    kleinemaus2013

    kleinemaus2013

    14. May 2015 um 19:58

    Das Buch erzählt die Geschichte von Allyson die von ihren 3 Kindern total gestresst ist. Ihr Ehemann ist viel beruflich unterwegs kann sie also nicht allzuviel unterstützen. Als sie beschließt mit ihren Freundinnen einen Mädels Abend zu verbringen endet dies im Desaster. Das Buch ist zwar stellenweise ganz witzig geschrieben jedoch ist die Handlung teilweise sehr übertrieben. Es ist einfach zu lesen so das man es locker in 1-2 Tagen lesen kann. 

    Mehr
  • Ein sehr skuriler Roman zum Film

    Mums' Night Out: Was soll schon schiefgehen?
    heaven4u

    heaven4u

    10. April 2015 um 15:46

    Allyson ist verheiratet mit Sean, Mutter von 3 Kindern und urlaubsreif. Ihr Kinder scheinen alles dafür zu tun, damit sie nicht mal kurz durchatmen kann. Da kommt sie auf die Idee einen Samstag allein mit ihren zwei Freundinnen Izzy und Sondra - ebenfalls gestresste Mamas - zu verbringen. Ihre Männer werden es wohl schaffen mal ein paar Stunden auf die Kinder aufzupassen. Alle drei machen sich hübsch und wollen einfach nur mal abschalten. Doch der Abend wird viel chaotischer als erwartet. Warum ist es als Mama nur so schwer mal eine Stunde nicht an seine Kinder zu denken? Eins vornweg - ich kenne den Film bisher nicht, der Plot zum Buch klang aber total lustig und da ich selbst Mama bin war ich sehr gespannt auf das Buch. Der Anfang ist total lustig, lebensnah und lässt sich sehr flüssig lesen. Das muss man der Autorin lassen, dafür dass der Roman auf dem Film basiert, ist er wirklich gut geschrieben und nichts bleibt unklar. Stellen die vermutlich im Film für sich sprechen, werden genauer erläutert. Doch leider kann der Roman ja nur das wieder geben, was im Film passiert und das ist mir in Buchform zu hektisch, zu skuriel und zu oberflächlich je weiter man liest! Während beim Film auch viel von der Musik wetgemacht werden kann, geht das im Buch natürlich nicht. Obwohl es ein christlicher Roman ist, der auch teilweise in einer Gemeinde spielt, wird hier nicht gebetet oder sich über den Glauben nur am Rand ausgetauscht. Das hätte der Geschichte vielleicht ein bisschen Tiefgang verliehen. Auch sonst wird hier die christliche amerikanische Lebensweise sehr hochgehalten. Der Mann geht arbeiten und die Frau ist nur für die Kinder da, kümmert sich um alles. Traurig, dass die Männer hier so dargestellt werden, dass sie nicht mal ein paar Stunden mit ihren Kindern allein klar kommen. Auch die rasante Verfolgungsjagd hätte es nicht gebraucht um Spannung aufkommen zu lassen. Die Idee ist gut, wird zum Schluss aber immer abwegiger. Sonst lese ich gern die Bücher vor dem Film, hier wäre es wohl andersherum besser gewesen. Ein nettes Buch, was es aber nicht lange im Gedächtnis bleibt. Trotzdem bin ich gespannt auf den Film!

    Mehr