Tricia Rayburn Im Zauber der Sirenen

(124)

Lovelybooks Bewertung

  • 180 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 63 Rezensionen
(23)
(64)
(29)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Zauber der Sirenen“ von Tricia Rayburn

Während ihrer Sommerferien an der Küste Maines stößt die 17-jährige Vanessa auf ein dunkles Geheimnis: Die Frauen von Winter Harbor sind Sirenen. Mit ihrem magischen Gesang können sie die Männer des Ortes regelrecht verzaubern. Auch Simon, Vanessas große Liebe, gerät in ihren Bann. Als dann auch noch Vanessas Schwester tödlich verunglückt, begreift sie, welch große Gefahr von den Sirenen ausgeht und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit diesen rätselhaften Frauen verbunden ist.

Ein gelungenes Buch. Nur hatte ich leider zu hohe Erwartungen.

— fanshey

Viel besser als erwartet. Freue mich auf den nächsten Band.

— lexana

Super Fantasy

— Booksaredifferentworlds

Sehr spannend und authentisch geschieben, dabei kam auch sehr viel Tiefe auf, was der Geschichte ungemein geholfen hat.

— FairyOfBooks

Viele ungeahnte Wendungen, super spannend.

— SweetCaro

Mich hat das Buch tatsächlich sehr schnell in seinen Zauber gezogen. Tolel Geschichte, spannend und geheimnisvoll...

— Lagoona

Eine faszinierende, grausame, mitreißende, wundervolle Welt, direkt vor unserer Nase. Was will das Herz mehr?

— MoonPrincess

Ich hätte NIEMALS gedacht, dass dieses Buch so waaaahnsinnig gut ist! 5 Sterne, Fantasy vom Feinsten!

— ReginaMeissner

Story zieht sich leider etwas in die Länge. Ansonsten schön tiefgründig.

— Abraxandria

der Anfang schleppend zu lesen, ab der mitte wird die geschichte doch sehr interessant. schade nur, das am ende einige fragen offen bleiben

— natti_ Lesemaus

Stöbern in Fantasy

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Auch als Erwachsene immernoch mein Liebligsteil

sternchennagel

Das Lied der Krähen

Ähnlich wie die Grischa-Reihe, für mich größtenteils eher durchschnittlich. - 3/5 Sternen

AmiLee

Fabula Lux (Sammelband)

Was für ein Wahnsinn! Sooo genial. Ich liebe dieses Buch

bea76

Das Vermächtnis der Engelssteine

Eine geniale Fortsetzung mit unglaublich tollen Charakteren! Kann es kaum erwarten weiter zu lesen!!!

Leseratte2007

Bitterfrost

Neue Gegner, Action, Kampf und Artefakte

his_and_her_books

Phönix

Eine komplexe Story, die mit ihrer beklemmenden Atmosphäre und der wendungsreichen Handlung nicht zur Ruhe kommen lässt

aly53

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Laaangweilig....

    Im Zauber der Sirenen

    itchy1705

    21. March 2017 um 18:27

    ich habe dieses Buch gekauft weil ich den Klappentext sehr interessant fand, jedoch wurde ich leider etwas enttäuscht. In "Im Zauber der Sirenen" von Tricia Rayburn geht es um Vanessa, deren Schwester bei einem scheinbaren Unfall an einer Klippe ums leben kam. In eine Depression verfallen trifft sie Simon, den sie aus ihrer Kindheit kennt und die beiden verbringen die Tage zusammen. Plötzlich taucht ein geheimnisvolles Mädchen auf und Vanessa beginnt an den Geschehnissen zu zweifeln. Ich fand die Beschreibung klasse und super spannend. Der Anfang des Buchs war interessant und man hat viel erwartet, jedoch wurde es mit der Zeit immer schleppender und es fiel mir immer schwerer weiter zu lesen, bis ich in der Hälfte dann erst mal einen Stopp eingelegt habe für einige Zeit. Irgendwann habe ich mich dann dazu durchgerungen das Buch zu Ende zu lesen und ich muss sagen, dass es sich nicht richtig gelohnt hat. Ich kann das Buch leider nicht empfehlen, da es absolut nicht meinen Geschmack getroffen hat, aber trotz allem ist es mal eine andere Geschichte, als die die man bereits kennt und für Zwischendurch ist es ganz okay.

    Mehr
  • Im Zauber der Sirenen

    Im Zauber der Sirenen

    fanshey

    16. November 2016 um 15:12

    Inhalt: Vanessa verbringt die Sommerferien an der Küste Maines . Doch dieses Jahr passiert dort etwas schreckliches. Immer mehr Männer werden tot aufgefunden. Genau, wie ihre Schwester. Vanessa versucht herauszufinden, was das alles auf sich hat. Und ihr Verdacht geht immer mehr auf die Frauen, die an der Küste Maines Leben. Sie haben etwas gefährliches und geheimnisvolles an sich.💟Mein Fazit: Ich war leider etwas enttäuscht. Ich hatte mir etwas anderes unter dem Buch vorgestellt. Jedoch war es im großen und ganzen gut. Es hatte viel Spannung und ich mochte die Protagonisten. Vanessas Handlungen, Gefühle und Gedanken waren nachvollziehbar und ließn Leser mitfühlen. Ich wusste bis zum Schluss nicht, wie es ausgehen könnte. Ich war überrascht, dass es  ein offenes Ende gibt. Sehr wahrscheinlich hatte ich zu hohe Erwartungen, die nicht erfüllt wurden. Doch kann ich es jedem empfehlen, der Geschichten um Geheimnisse und das Meer liebt. Drei Sterne von mir.          ⭐ ⭐ ⭐

    Mehr
  • Süßes Fantasy Book

    Im Zauber der Sirenen

    Booksaredifferentworlds

    29. July 2016 um 22:07

    Tricia Rayburn - Im Zauber der SirenenWährend ihrer Sommerferien an der Küste Maines stößt Vanessa auf ein dunkles Geheimnis: Die Frauen von Winter Harbour können mit ihrem magischen Gesang Männer verzaubern. Auch Simon, Vanessas große Liebe, gerät in ihren Bann. Als mehrere Männer tödlich verunglücken, begreift Vanessa, dass sie es mit mörderischen Sirenen zu tun hat. Kann sie die unheimlichen Wesen aufhalten, bevor ein weiteres Unglück geschieht?Rayburn, TriciaTricia Rayburn hat bereits mehrere Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Verlobten auf Long Island.Titel : Im Zauber der Sirenen Autor:Rayburn, TriciaVerlag UllsteinSpracheDeutschErscheinungsjahr2010ISBN978-3-548-28284-8Seiten 364EinbandartKartoniert, PaperbackMindestalterFreigegeben ab 10WarengruppeKinder-, Jugendbuch allg.eigene Meinung:Ich fand dieses Buch gut, da es von Trauer und Verlust aber auch von Liebe und Freundschaft handelt, ihm liegen einfache Prinzipien zu Grunde. Auch spiegelt dieses Buch, das wahre Leben Detailgetreu wieder. Eszeigt wie ein junges Mädchen mit dem Verlust ihrer älteren Schwester umgeht und dabei auch noch versucht ihre stärker werdenen Gefühle für ihren besten Freund zu unterdrücken.

    Mehr
  • Im Zauber der Sirenen von Tricia Rayburn

    Im Zauber der Sirenen

    FairyOfBooks

    12. July 2016 um 13:39

    "Wenn dein Leben von magischen Kräften umgeben ist, musst du deine Liebe vor Unheil bewahren..." Zum Cover: Also zuerst, ich liebe ja Blautöne, daher konnte es mich wirklich in den Bann ziehen, sodass ich mir es gekauft habe. Vielleicht lag´s auch daran, dass es ein Mängelexemplar war? Jedenfalls entspricht das Mädchen darauf doch ziemlich gut unserer Protagonistin Vanessa. Und auch die vielen, hervortretenden Ornamente, die im richtigen Lichtwinkel silbern glänzen, passen wahsinnig gut zur Geschichte. Demnach ein ansolut gelungenes Cover. Zum Inhalt: Vanessa, ihre Schwester Justine und Big Papa fahren schon für viele Jahre in den Sommerferien in den kleinen Ort Winter Harbor an der Küste von Maine, wo sie ein Ferienhaus besitzen. Aus diesem Grund fühlen sie sich auf gewisse Art und Weise schon einheimisch, was auch durch die Nachbarn bestätigt wird, die sich mittlerweile ganzjährig dort aufhalten. Denn deren Söhne sind mittlerweile mehr geworden als nur Spielkameraden. Gerade Vanessa ist ziemlich in den Bruder Simon verschossen, während ihre Schwester bereits mit Caleb ausgeht. Doch dann verändert eine Tragödie alles. Eines Abends verschwindet Justine spurlos. Am nächsten Morgen wird ihr lebloser Körper an den Strand angespült. Nichts deutet darauf hin, dass jemand sie umgebracht hat, selbst die Polizei vermutet, dass sie in der Dunkelheit von den Klippen gestürzt und verschwunden ist. Auch Caleb taucht nicht mehr auf. Deshalb machen sich Vanessa und Simon trotz der Trauer daran, herauszufinden, was eigentlich passiert ist. Ihre Sorgen werden geschürt, als in den folgenden Tagen und Wochen weitere Leichen – diesmal in erster Linie junge und alte Männer auftauchen. Kann das wirklich mit rechten Dingen zugehen? Oder ist hier eine Macht am Werk, die nicht von dieser Welt ist? Als Vanessa sich einen Schritt zu weit vorwagt, entdeckt sie das überraschende Geheimnis einiger einheimischer Frauen... Meine Meinung: Im Nachhinein habe ich gemerkt, dass sich der Inhalt im ersten Moment echt klischeeartig anhört, aber dem ist eigentlich überhaupt nicht so. Denn die Tatsache, dass Sirenen hier eine Rolle spielen, wurde in dieses Buch wirklich sehr schön und vor allem logisch eingewoben. Und es brauchte nicht mal eine Schwanzflosse dafür. Naja, zumindest noch nicht? Außerdem kommt es auf diese Wesen auch erst relativ am Ende das erste Mal zu sprechen, daher ist es vorher sehr realistisch und fast schon Ableger eines Krimis, wenn man bedenkt, dass es sehr viele Tote gibt. Mir hat es aber nicht nur gefallen, dass es unglaublich spannend war (Das wird am Ende eines jeden Kapitels deutlich, durch Cliffhanger.), sondern auch das Setting sagte mir sehr zu. Wie schon im Inhalt erwähnt, befinden wir uns an der Küste Maines. Das heißt wunderschöne Strände, atemberaubende Klippen und ein kleines, verschlafenes Städtchen. Die Klippen, genauer gesagt, die Chione Cliffs spielen noch dazu eine ganz besondere Rolle, gerade, weil Vanessas Schwester Justine dort stirbt. Was mich zu den vielen Charakteren führt, denn davon gab es wirklich einige, die ich besonders interessant fand. Alle waren durchweg sympathisch oder eben weniger. Paige Merchand ist mir dabei besonders im Gedächtnis geblieben. (Und das nicht nur, weil ich selbst einen Charakter in einer von meinen Geschichten unbewusst nach ihr benannt habe. xD) Aber auch die beiden Schwestern, oder nicht Schwestern (Ich hab´ zu viel gesagt...), Justine und Vanessa waren wahnsinnig authentisch. Obwohl Vanessa mehr so dem Durchschnitt an Protaginistinnnen entspricht, hat sie sich wirlich schön entwickelt. Und nun komme ich noch zum männlichen Part, oder eher zu den Parts. Simon und Caleb. Ja, ich muss ehrlich gestehen, ich mochte beide echt gerne, auch wenn man hier mal gesehen hat, dass der Ältere der beiden Brüder wesentlich reifer und verantwortungsvoller ist, als der Jüngere. Aber mit Vorranschritt des Buches erfährt man dann, dass Caleb auch ziemlich gereift ist. Und das alles nur für Justine, das war noch einmal ein extra Punkt für ihn. Letztlich war die Geschichte wirklich schön zu lesen. Gerade zum Ende hin wurde es nochmal ein richtig tolles, großes Finale, das sogar noch einen guten und in sich durchdachten Abschluss hatte. Fazit: Schließlich bekommt "Im Zauber der Sirenen", der erste Teil der Sirenen-Trilogie, von mir 3 Sterne. Es hatte dann doch ein paar Längen und das Finale, was trotzdem gut war, war doch teilweise wirklich bloß auf die letzten 10-20 Seiten gequetscht. Wahrscheinlich wurde deshalb nicht mehr viel Nachwort nach dem Finale geschrieben, weil es noch zwei weitere Bände gibt. Ich fand es jedoch gut, das der Teil halt trotzdem in sich abgeschlossen war. Dadurch kann man sich entscheiden, ob man weiterliest oder ob man es dabei belässt. Denn, ich glaube, dass dieses Buch auch ganz gut für sich alleine stehen kann. Es sei denn man möchte wirklich noch genauere Details erfahren, inwiefern es weitergeht.

    Mehr
  • Spannende Geschichte

    Im Zauber der Sirenen

    SweetCaro

    28. June 2016 um 14:10

    Ich finde es ist eine sehr spannende und interessante Geschichte. Die Fantasie wird gut angeregt, sodass man ständig versucht zu erahnen was als nächstes passiert. Meistens lag ich allerdings falsch. Anfangs brauchte ich etwas länger um richtig in das Buch rein zu kommen. Aber spätestens ab Mitte wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Vanessa ist eine sehr ängstliche Person die mit vielem lernen muss klar zu kommen. Ihre ältere Schwester scheint dagegen alles bewältigen zu können. Doch auch hier ist nichts wie es scheint. Ich konnte mich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen und mitfühlen. Der Schreibstiel ist flüssig und einfach. Teilweise waren mir die Kapitel etwas zu lang, aber dadurch dass diese noch in sich unterteilt sind, ist es nicht ganz so dramatisch.

    Mehr
  • Sirenen, Maine und die Liebe

    Im Zauber der Sirenen

    Phoenicrux

    16. April 2016 um 14:54

    Inhalt:Während ihrer Sommerferien an der Küste Maines stößt Vanessa auf ein dunkles Geheimnis: Die Frauen von Winter Harbour können mit ihrem magischen Gesang Männer verzaubern. Auch Simon, Vanessas große Liebe, gerät in ihren Bann. Als mehrere Männer tödlich verunglücken, begreift Vanessa, dass sie es mit mörderischen Sirenen zu tun hat. Kann sie die unheimlichen Wesen aufhalten, bevor ein weiteres Unglück geschieht?Cover:Schönes, in  blau gehaltenes Cover, das etwas mystisches ausstrahlt. Man erkennt daran das es etwas mit Fantasie zu tun hat und mit dem Element Wasser. Was gut zum Titel passt. Das Gesicht der Frau wird mit Verzierungen umschmeichelt und wirkt dadurch weich und fließend. Zum Buch:Ein einfacher Schreibstil, der leicht verständlich ist und gut lesbar. Man findet sich schnell zurecht in der Geschichte und kann dem Handlungsstrang folgen. Die Geschichte steckt zwar nicht voller mitreißender Spannung, lässt einen dennoch immer weiter lesen, da spannende Situationen dabei sind. Protagonisten:Die Hauptprotagonistin Vanessa ist ein sensibles, sehr ängstliches Mädchen für ihr Alter,  das sich immer neben der Offenheit und dem Mut ihrer älteren Schwester, nebensächlich gefühlt hat. Sie besitzt wenig Selbstbewusstsein bis sich die Dinge durch einen Vorfall ändern, denn plötzlich merkt Vanessa das die Dinge von Anfang an anders waren, als sie dachte. Denn plötzlich spürt sie Dinge und sie weiß nicht ob sie ihrem Gespür trauen soll.Simon war für Vanessa immer so etwas wie der Beschützer und grosse Bruder, den sie nie hatte. Mit seiner vernünftigen,  organisierten und intelligenten Art würde man ihn wohl als Streber oder Nerd bezeichnen, doch so einfach ist es nicht. Durch seine Begeisterung für die Wissenschaft, steht er Vanessa zur Seite und versucht einen logischen Zusammenhang zwischen den Ereignissen zu finden. Doch auch er muss einsehen, das es mehr gibt, als der Verstand wissenschaftlich erklären kann. Meinung:In der Stadt gehen so einige merkwürdige Dinge vor sich. Man blickt nie richtig durch hat man das Gefühl, viele unbeantwortete Fragen kommen zunächst auf einen zu. Immer wieder neue Erkenntnisse und Wendungen.  Eine gute Geschichte, die eigentlich sehr interessant ist, aber wie sich Vanessa am Schluss verhält, indem sie Dinge verschweigt, war für mich nicht so überzeugend, als Ende des ersten Teils dennoch ok, da es mal kein typischer Cliffhanger ist bzw.  eigentlich überhaupt keiner. Aufjedenfall bleiben Fragen unbeantwortet, auf dessen Antwort wir in Band 2 hoffen können.

    Mehr
  • sirenengesang

    Im Zauber der Sirenen

    natti_ Lesemaus

    23. August 2014 um 19:44

    Ich wünsche mir eine Fortsetzung. Ich weiß nicht ob es eine gibt, aber ich bräuchte eine, denn am Ende bleiben für mich noch einige Fragen offen. Zum Anfang habe ich es es etwas langsam gelesen, wollte es zuerst schon wieder weg gelegen, aber dann wurde es doch noch interessant. Eine Geschichte über Sirenen, die Männer mit ihrem Gesang locken und so umbringen und ein junges Mädchen, das dem ganzen entfliehen will. Mal eine andere Fantasygeschichte.

    Mehr
  • Doppelt so gut ohne Klappentext!!

    Im Zauber der Sirenen

    Buechergarten

    07. May 2014 um 12:55

    INHALT: Solange die 17jährige Vanessa denken kann verbringt sie ihre Sommerferien mit ihren Eltern und ihrer geliebten Schwester Justine in dem kleinen Küstenörtchen Winter Harbor. Wie in jedem Jahr treffen sie dort auch diesmal auf ihre Kindheitsfreunde Simon und Caleb, doch darüber hinaus ist alles im Begriff sich zu verändern. Aus Justine und Caleb ist mehr geworden als der typische kleine Urlaubsflirt und auch Vanessa spürt eine Anziehung auf Simon, die im letzten Sommer noch nicht zu spüren war. Unter diesen Voraussetzungen hätte der Sommer wie immer einfach wunderbar werden können, doch dann geschieht ein folgenschweres Unglück und Vanessas und Simons Welt ändert sich von einem Moment auf den anderen unwiederbringlich – so sehr, dass die beiden sich gemeinsam auf die Suche nach der Wahrheit begeben, während immer mehr Männer tot und mit einem breiten Lächeln im Gesicht an den Strand von Winter Harbor gespült werden…   EIGENE MEINUNG: Ich wünschte meinen allerersten Satz hätte ich mir selbst sagen können bevor ich dieses Buch gelesen habe: Ja nicht den Klappentext lesen!!!! Klar, der Titel des Buches sagt schon einiges aus, aber der Klappentext verrät im Grunde die Hälfte des Inhalts und das ist einfach nur mehr als traurig, weil so ein Großteil der Spannung dieser wirklich tollen Geschichte einfach vorweg genommen wird! Für mich sieht es so aus, als hätte auch die Autorin darauf reagiert und Vanessas Geschichte als dreiteilige Reihe unter den Titeln Ocean Rose Erwartung, Verwandlung und Enthüllung, somit nicht nur mit neuen Buchtiteln und neuem Cover, sondern auch verändertem Klappentext herausgebracht. Das alte Cover hat mir persönlich gut gefallen und wirkte auf mich sehr magisch und anziehend, aber nach Beendigung des Buches muss ich ganz klar sagen, dass das neue Cover für mich wesentlich besser passt! Das Buch dreht sich keineswegs um nette Meerjungfrauen mit glitzernden Flossen und Muschelbikini! Teile des Buches sind wirklich anrührend, tragisch, berührend und machen nachdenklich. Die Stimmung ist durchaus düster und das Thema Verlust spielt eine große Rolle. Die Geschichte selbst war für mich trotz dieser Stimmung sehr leicht und locker zu lesen und die Charaktere haben mir durchweg gut gefallen! Am Klappentext selbst stört mich auch noch die Bezeichnung der „großen Liebe“. Ich würde eher sagen, dass sich zwischen Caleb und Vanessa eine erste sanfte und ganz feine Liebesgeschichte anbahnt. Gott sei Dank ist es auch nicht wie in anderen Büchern, in denen sich die beiden sehen und nie mehr ohne einander können. Für mich hat gerade dieser Teil sehr dazu beigetragen die ganze Geschichte als realistisch zu empfinden! Sehr schön gezeichnet fand ich auch die Umgebung in der das Buch spielt und in verschiedenen Situationen konnte ich Winter Habor direkt vor meinem inneren Auge entstehen sehen und sehr gut mit den Protagonisten mitfühlen! Es war einfach schön mit Vanessa sich selbst und auch die anderen Charaktere auf eine ganz andere Art kennen zu lernen – jeder verbirgt wie im echten Leben einige Geheimnisse. Auch an Spannung kann dieses Buch meiner Meinung nach als Jugendlektüre einiges bieten – gerade die immer wieder auftauchenden Leichen tragen dazu bei! Gegen Ende des Buches bleiben für die Folgeteile einige Fragen übrig, allerdings kann das Buch meiner Meinung nach auch mit diesem Band ohne schlimmen Cliffhanger zur Seite gelegt werden. Allerdings bewegen genau diese Fragen mich dazu auch die weiteren Teile zu lesen, da einiges vom Ende dieses Bandes mich dann doch verwirrt und unbefriedigt zurück gelassen hat.   FAZIT: Eine spannende Geschichte, die mit der magischen Idee der modernen Sirenen bei mir punkten konnte! Auch die Protagonisten, der schön gezeichnete Ort der Handlung und die feine Liebesgeschichte lassen mich gerne zum zweiten Band der Reihe greifen! (4,5 Sterne)

    Mehr
  • Sehr viel ungenutztes Potential

    Im Zauber der Sirenen

    Sabo07

    10. April 2014 um 07:09

    In diesem Buch geht es um Vanessa, die jedes Jahr mit ihrer Familie Urlaub in Winter Harbor macht. Doch dieses Jahr geschieht ein Unglück, ihre Schwester Justine stirbt. Auch wenn für die Polizei nicht ganz klar ist, ob es sich um einen Unfall handelt oder um Selbstmord, ist sich Vanessa sicher, dass Justine sich nie etwas getan hätte. Nachdem ihre Eltern wieder in Boston sind und Justine beerdigt wurde, fährt Vanessa zurück, um mit den beiden Nachbarjungs rauszufinden, was passiert ist. Gemeinsam lösen sie das Rätsel um Winter Harbor, es ist besiedelt von Sirenen. Das Buch liest sich sehr leicht und zügig, so dass man es im Urlaub, am Strand oder auch in der Bahn gut lesen kann. Man kommt schnell rein und ist auch nach einer Pause sofort wieder drin. Gut gefallen hat mir die Stimmung, die die Autorin mit dem Buch heraufbeschwört. Und als Leser fühlte ich mich nicht unbeteiligt, ich war mitten im Geschehen und konnte mitfühlen. Wer sich über kleine Fehler schnell aufregt (zB wurde hier eine Person gefragt, ob er eine andere Person kennt, verneint dies, kann dann aber nur 2 Sätze später sagen, wie lange dieser nicht an seinem Arbeitsplatz war), der sollte ein anderes Buch lesen, von diesen Fehlern gibt es den ein oder anderen. Mich persönlich stört das jetzt nicht so. Sehr unschön und verwirrend finde ich aber den Klappentext. Erwartet habe ich, dass zu Beginn einige Männer sterben, dann wird klar, es sind Sirenen am Werk nd dann den größten Teil geht es darum, wie die Sirenen aufgehalten werden. Mit dem Klappentext werden die letzten 100 Seiten des Buchs beschrieben. Die vorigen 260 Seiten verlieren dadurch sehr an Spannung, weil der Leser ja schon weiß was kommt. Auch die Morde an den Männern kommen erst im Verlauf der Geschichte, zu Beginn geht es nur um den von Justine. Ebenso verwirrend ist die Aussage über Simon, der zu Beginn nur ein Freund aud Kindertagen ist und auch am Ende würde ich ihn nicht als ihre große Liebe bezeichnen. Sowas passiert, wenn jemand einen Klappentext schreibt, der das Buch nicht verstanden oder nicht gelesen hat.   Mich hat das Buch jedenfalls nicht überzeugt den 2. Band zu kaufen, aber sollte ich ihn mal geliehen, geschenkt oder ähnliches bekommen, würde ich ihn lesen.

    Mehr
  • Rezension zu einem fantasievollen Teenieroman

    Im Zauber der Sirenen

    Autumndreams

    25. March 2014 um 20:52

    Ich habe das Buch beim stöbern in einem Stapel Taschenbücher gefunden und ich bin im Nachhinein sehr froh, dass ich es entdeckt habe. Zum Inhalt:  Vanessa fährt jeden Sommer mit ihrer Schwester Jasmine und ihren Eltern an die Küste Mains, an der auch die zwei Brüder Simon und Caleb wohnen. Doch eines Sommers wird Jasmine tot am Strand aufgefunden und Caleb verschwindet auf einmal spurlos. Vanessa beschließt nachzuforschen, nach dem immer mehr Leute tot am Strand liegen und auch Simon schließt sich ihr an, um seinen Bruder zu finden. Doch mit der Zeit kommen sie sich immer näher und dem Geheimnis der Küste weiter auf die Spur, die sie bis in das Übernatürliche und Unbekannte führt ... Meine Meinung dazu: Ich denke, das Buch ist sehr gut zu lesen, wenn man auf verschiedene Genres steht, weil dieses Buch Fantasie, Jugendbuch und Liebesroman, aber auch Krimi beinhaltet. Man kann sich sehr gut in dieses Buch vergraben und hinein fühlen. Ich kann es wirklich empfehlen, auch als Geschenk für Mädchen von 11-16 Jahren oder einfach für einen verregneten Tag mit einer Tasse Tee. ;)

    Mehr
  • Leichter Fantasykrimi :)

    Im Zauber der Sirenen

    Bounty88

    26. February 2014 um 15:59

    Inhalt: Vanessa, ihre Schwester Justine sowie die beiden Brüder Simon und Caleb sind schon seit den frühsten Kindertagen befreundet und verbringen die Sommerferien gemeinsam im beschaulichen Hafenstädtchen Winter Harbor. Doch nach Justine's tragischem Unfall reist die Familie Hals über Kopf wieder zurück nach Boston. Vanessa plagen seitdem Fragen über Jusrtines seltsamen Unfall und so reist sie alleine zurück nach Winter Harbor um Antworten zu finden. Diese erhofft sie sich von Caleb der mit Vanessa's Schwester zusammen war. Doch dieser ist spurlos verschwunden und fast jeden Tag treffen neue Nachrichten von Männern ein die an den Küsten Winter Harbors ihr Leben verloren... Meinung: Im Zauber der Sirenen kann man vielleicht ganz gut als leichten Jugendkrimi mit Fantasyanteilen beschreiben. Nachdem Justine etwas zustößt beginnt Vanessa zu recherchieren wie es zu dem Unfall kommen konnte. Sie reist zurück nach Winter Harbor um Klärungen zu finden. Dabei trifft sie auf Simon der ihr hilft seinen Bruder Caleb zu finden, da dieser der letzte war der mit Justine vor dem Unfall zusammen war. Von ihm erhofft sich Vanessa die Antworten nach denen sie sucht. Vanessa findet während der Suche nach Caleb immer mehr zu sich selbst und ihr Selbstvertrauen beginnt zu wachsen. Zwischen ihr und Simon beginnt eine schöne Liebesgeschichte die weder unglaubwürdig noch zu schnell rüber kommt. Die Protagonisten allen voran Vanessa fand ich auch sehr sympathisch. Rückblickend erfährt man einiges über die Schwesterliche Beziehung von Vanessa und Justine so versteht man als Leser auch sehr gut wie wichtig es für Vanessa ist alles aufzuklären. Ein Buch über Sirenen war für mich mal was ganz neues und ich finde die Umsetzung ist Tricia Rayburn auch sehr gut gelungen. Die Story war zwar etwas vorhersehbar und manchmal hab ich mich gefragt warum sich Vanessa über ein paar Vorfälle nicht wundert bzw. weiter nachhakt aber dennoch kommt sie mir nicht naiv vor. Das Ende ist ziemlich passend für alle die keine Cliffhanger mögen. So kann man das Buch auch nach dem ersten Band beenden ohne das zu viele offene Fragen bleiben. Da es aber noch zwei weitere Bände gibt, hat es die Autorin auch super geschafft eine kleine Tür offen zu lassen... Bewertung: Eine tolle Story über moderne Sirenen und mit gelungen Protagonisten. Zusammen mit dem flüssigen Schreibstil und dem leichten Krimi-touch ist die Geschichte auch für nicht Fantasyleser eine guter Einstieg in dieses Genre. 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Ein toller Auftakt..

    Im Zauber der Sirenen

    Rebel_Heart

    16. September 2013 um 19:05

      Das Buch habe ich durch eine Aktion bei einem unserer Buchhandlung entdeckt und es nun endlich angefangen zu lesen. Vanessa und ihre Familie besitzen ein Ferienhaus in Winter Harbor. Jedes Jahr haben sie dort bislang Urlaub gemacht und doch ist diesmal etwas anderes, denn Justine stirbt. Für Vanessa bricht eine Welt zusammen, war Justine doch sowas wie ihr Vorbild, die Person, die ihr im nächsten stand, der sie am meisten vertraut hat. Zurück in Boston hält Vanessa es dort nicht lang aus, fühlt sich einfach nur verloren und kehrt schließlichen - gegen den Willen und gegen die Bedenken ihrer Eltern - in das Ferienhaus zurück, an den Ort, an dem Justine ihr Leben verloren hat und umso mehr sie der Wahrheit um deren Tod kommt, umso mehr wird sich nicht nur ihr eigenes Leben verändern.  Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Sie hat viele verschiedenen Charaktere geschaffen, die allesamt nicht perfekt sind und doch unterschiedlicher nicht sein können. Vanessa hat mir von Anfang an recht gut gefallen. Sie ist auch diejenige, die als Hauptprotagonistin fungiert und die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt.  Es wird erzählt, wie genau Justine zu Tode gekommen ist und auch, was die Carmichael damit zu tun haben.  Justine und Caleb, einer der beiden Carmichael - Brüder waren kurz vor ihrem Tod noch ein Paar und seither ist auch er spurlos verschwunden. Zusammen mit Simon, dem Bruder Caleb's, macht sie sich auf die Suche nach ihm und gerät aber in höchste Gefahr. Die Sirenen spielen natürlich eine große Rolle in dem Buch und wenn ich persönlich ehrlich sein soll, habe ich mir das Buch auch dieses Mal hauptsächlich aufgrund des Covers und des Klappentextes gekauft, auch wenn dieser schon fast wieder zuviel verrät. Dieses Buch ist zudem der Auftakt einer Trilogie und - wie so oft - hat mir besonders gefallen, dass die kleine aber feine Liebesgeschicht zwischen Simon und Vanessa sich langsam im Laufe der Zeit entwickelt hat. Tricia Rayburn hat einen Roman geschaffen, der neugierig auf den zweiten Band macht, gerade weil das Ende noch ein wenig unschlüssig für mich war und ein paar Fragen dennoch offen geblieben sind, die ich gerne beantwortet hätte.

    Mehr
  • Zwischen Teenieromanze und anspruchsvoller Fantasy

    Im Zauber der Sirenen

    LittleMerm8

    23. July 2013 um 14:24

    Es sollte ein Sommer wie jeder andere werden, die Sommerclique vereint, strahlender Sonnenschein, das spritzige Meer vor Winter Harbour - aber dann entfacht ein Streit zwischen Justine und ihrer kleinen Schwester Vanessa, woraufhin die Ältere tödlich verunglückt ... Verunglückt? Vanessa glaubt zunächst daran, aber dann macht sie Entdeckungen, die sie an allem zweifeln lassen, nicht nur an ihrem Tod. Auch an Justines ganzem Leben. War sie wirklich die, die sie zu sein schien? Was war dran an ihrer Sommerromanze mit Caleb, zusammen mit seinem Bruder Simon langjähriger Freund der Schwestern? Und vor allem: Wieso werden nach Justines Tod immer wieder grinsende Leichen an die Strände gespült? Vanessa gerät tiefer in die Geheimnisse von Winter Harbour hinein, als ihr lieb ist, und findet schließlich heraus, dass auch sie selbst nicht die ist, die sie zu sein dachte ... Erstmal: Schade, dass es so etwas wie Buchtitel und Klappentext gibt. Die sind zumindest in diesem Buch sehr unschön gewählt und verraten das, was das Buch eigentlich spannend macht, schon im Voraus. Das Cover allerdings ist einfach toll. Aber mal davon abgesehen, muss ich sagen, dass mich diese Story sehr überrascht hat. Anfangs wirkte sie sehr klischeebeladen, zwei Schwestern und zwei Brüder verbringen den Sommer miteinander und natürlich entsteht eine kleine Sommerromanze. Zum Glück wird schnell damit aufgeräumt und Action bahnt sich an. Die Charaktere sind sehr vielseitig und fesseln, vor allem die Protagonistin Vanessa und ihre Schwester. Sie bergen viele Geheimnisse, die im Laufe des Buches aufgedeckt werden und sie nur noch interessanter werden lassen. Die Story betreffend bin ich zwiegespalten, deswegen nur vier, statt fünf Sterne. Einerseits ist die Darstellung der Sirenen total gelungen, und andererseits wirkt das Buch am Ende mehr wie eine Informationspumpe als eine wirkliche Story. Zu viele Informationen auf einmal, teilweise ohne Zusammenhang, teilweise so beiläufig erwähnt, dass eine Menge fehlt, um sich einen Reim draus zu machen. Wieso müssen sie das genau machen? Seit wann gefriert Salzwasser? Etc. Ansonsten hat das Buch mich sehr gefesselt und gut unterhalten. Auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
  • die Sirenen

    Im Zauber der Sirenen

    summi686

    13. July 2013 um 15:47

    Die beiden Schwestern Vanessa und Justine verbringen wie gewohnt den Sommer in Winter Harbour. Dort unternehmen sie wie jedes Jahr viel mit den Carmichael-Brüdern Simon und Caleb. Als Justine plötzlich tödlich verunglückt, Caleb verschwindet und viele Dinge ans Tageslicht kommen, die man nie gedacht hätte, beginnen Vanessa und Simon nach der Suche der Wahrheit. Was ist geschehen? Das Buch hält alle Antworten auch auf die noch so kleinen Fragen bereit. Es ist sehr flüssig geschrieben, nicht unverständlich. Man beginnt zu lesen, und ist sofort in der Geschichte drin. Das Weglegen fällt schwer. Muss man es doch mal weglegen, hat man kein Problem sofort wieder reinzukommen und die Welt um sich herum zu vergessen, sobald man wieder die Zeit dazu hat. Ich habe das Buch in 3 Etappen an einem einzigen Tag gelesen, es war super gelungen und ich kann es jedem nur empfehlen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks