Trinity Hanrahan Pivotal Moments (In Time Series Book 1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pivotal Moments (In Time Series Book 1)“ von Trinity Hanrahan

A senior in high school, introvert Aislinn Munroe is satisfied living unnoticed... Aislinn is doing the normal post-high school preparations to get into college. She’s getting ready for a life beyond senior year, and wonders where she’ll fit in to the world once she’s officially an adult. Though her curves are to kill for, she’s also smart and funny. However, she isn’t at all popular, which is just fine with her. Aislinn’s introverted ways are about to be put to the test... Content with hiding from the limelight, Aislinn doesn’t get bullied like so many other shy kids do—that is, as long as she keeps to herself. But is she really living the life she’s meant to? Or are there unforeseen adventures waiting to shake up her life in the near future? When her brother comes home from college, he brings an unexpected houseguest… Teagan Aldridge is a reformed party animal, ladies’ man, and bad boy. He’s the last person Aislinn thought would ever show her attention. But when Aislinn and Teagan become unlikely friends, he brings out a side of herself she never knew existed. She already knows she’s special, but sexy and adventurous? That’s a first. Are their personalities too far apart, or will opposites attract, making them an unusual, but influential pair? When their vast differences collide, Aislinn is led to some unexpected… Pivotal moments.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nein, nein, nein...

    Pivotal Moments (In Time Series Book 1)
    Deengla

    Deengla

    Kurzmeinung Einzig und allein der Tatsache, dass ich es tatsächlich von Anfang bis Ende gelesen habe, verdankt das Buch 2 Sterne. Inhalt Die 17-jährige Aislinn, genannt Ash, hatte noch nie einen Freund. Ihr Bruder Connor, der das College besucht, kommt zur Spring Break nach Hause und bringt seinen Roommate Teagan (22) mit. Die erste Begegnung ist grauenvoll, doch bald funkt es zwischen Ash und Teeg gewaltig. Meine ausführlichere Meinung Ich fühle mich in Verrissstimmung, dermaßen aufgeregt hat mich dieses Buch! Doch ich möchte das Ganze nicht zu einer einzigen Schimpftirade werden lassen. Daher etwas Positives zu Beginn: mir gefiel Teagans Hund Zver und ich fand die Idee, dass dieser nur auf russische Befehle hört, wirklich nett. Auch Connors und Ashs Mutter war erfrischend natürlich, nett und verständnisvoll. Leider fällt mir auch schon nicht mehr Positives ein. Wahrscheinlich wäre ich mit dem Buch besser klar gekommen, wenn Schreibstil, Handlung und Charaktere anders wären. Ich finde es furchtbar, wenn ständig von "kissable lips", "sun-kissed tan", "Mr. Shmexy", "sweet mama" und ähnlichem geredet wird. Aber das war eigentlich noch das geringste Problem. Ash ist jemand, der furchtbar überreagiert und sich sehr kindisch verhält, siehe erste Begegnung mit Teagans Hund. Außerdem errötet sie dauernd und dieses Dauer-Geblushe nervt. Ich weiß absolut nicht, was Teagan an ihr findet. Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden geschieht dermaßen schnell und unrealistisch, das konnte ich einfach nicht abkaufen. Teagan schmeißt mit "babes" und "sweethearts" nur so um sich, schon von Beginn, was ihn mir eher creepy erscheinen lässt. Er ist natürlich der absolute bestaussehendste Frauenheld, der für niemanden mehr Augen hat als für Ash, ein instantly reformed bad boy. Gähn! Jedes noch so üble Klischee wird erfüllt, wobei die Tatsache, dass Teagans Hund, der sonst niemanden an ihn heranlässt außer Teagan, natürlich sofort Feuer und Flamme für Ash ist, noch die netteste ist. Mehr als seltsam fand ich auch die Beziehung zwischen Ash und ihrer Freundin Penny, die aus einem sehr obskuren Grund wochenlang nicht mehr miteinander reden, was echt zum Haare raufen war. Ach ja, und Penny hat natürlich ein Auge auf Connor geworfen. Noch ein wenig Drama mit einer Ex von Teagan sowie der beliebteste Junge an Ashs Schule, der ja schon immer ein Auge auf sie geworfen hatte, aber erst vor kurzem mit dem beliebtesten Mädchen der Schule (Tracey - natürlich Cheerleader und ein absolutes Biest) Schluss gemacht hat - fertig ist der Einheitsbrei. Fazit Fantasielose und absolut vorhersehbare, furchtbar unrealistische Handlung, blasse Charaktere, ein Schreibstil, bei dem sich mir die Fingernägel aufgerollt haben, kitischige und unglaubwürdige Liebesgeständnisse - dieses Buch hat bei mir leider keinen Anklang gefunden. Die Fortsetzung, die aus mir völlig unerfindlichen Gründen angedacht ist, werde ich ganz sicherlich nicht lesen. Denn ich war echt froh, als ich das Buch endlich zuklappen konnte.

    Mehr
    • 4
    Deengla

    Deengla

    13. March 2016 um 20:43