Midnight Sun

von Trish Cook 
4,0 Sterne bei56 Bewertungen
Midnight Sun
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (40):
unicornreadss avatar

Tolles Buch, aber das Ende ist sehr traurig

Kritisch (5):
BookTinis avatar

Geschichte mit Potential - aber keine Emotionen

Alle 56 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Midnight Sun"

Eine Liebe, so unendlich wie ein Sommernachtshimmel
Auf den ersten Blick ist die 17-jährige Katie ein Mädchen wie jedes andere: Sie schreibt ihre eigenen Songs, hängt mit ihrer besten Freundin ab oder beobachtet ihren Schwarm Charlie aus der Ferne. Als der eines Abends Katies Auftritt als Straßenmusikerin sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Katie schwebt im siebten Himmel - doch sie verschweigt Charlie etwas Lebenswichtiges: Katie leidet an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht. Wie berauscht treibt sie mit Charlie durch die lauen Sommernächte und setzt alles auf eine Karte ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570312124
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:12.02.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    lilias avatar
    liliavor einem Monat
    Kurzmeinung: Einfach nur schön und traurig
    Ein emotionales Jugendbuch

    Für mich ein sehr emotionales Jugendbuch. Tolle Charaktere, in die ich mich selbst verliebt habe. Keine 0815 Geschichte sondern es steckt viel mehr dahinter. Die erste Liebe, Träume und die Zukunft. Es ist zwar an manchen Stellen echt traurig, aber Katie ist so eine tolle Protagonistin, die die Szenen im Buch wirklich besonders macht. Und jaa es gibt auch mal was zu lachen. Katie und Charlie sind ein tolles Paar, sie müssen mit so viel sich auseinandersetzen: die erste Liebe, die Krankheit. Und das macht sie einfach besonders.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    O
    ok4yvivivor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Jugendroman über eine junge Liebe und eine Erkrankung, der mich auf jeden Fall mitgerissen und zu Tränen gerührt hat.
    Midnight Sun - ein Jugedroman mit heulpotenzial

    Zu erst einmal, das Buch hat mich am Anfang nicht so begeistert, was an dem Schreibstil gelegen hat, wo ich aber im Endeffekt finde das er sehr zum Buch gepasst hat. Alsooo das Buch hat mir seehr gut gefallen, die Story war sehr mitreißend und ich habe das Buch förmlich verschlugen. Die Freundin von Kathie hat mich zwischendurch gestört war aber dennoch wichtig für die Geschichte an sich. Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte mit heulpotenzial. P.s: Taschentücher bereit halten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Reading_Danys avatar
    Reading_Danyvor einem Monat
    Leider nicht mein Fall aber doch eine berührende Geschichte.

    Klappentext: 

    Eine Liebe, so unendlich wie ein Sommernachtshimmel

    Auf den ersten Blick ist die 17-jährige Katie ein Mädchen wie jedes andere: Sie schreibt ihre eigenen Songs, hängt mit ihrer besten Freundin ab oder beobachtet ihren Schwarm Charlie aus der Ferne. Als der eines Abends Katies Auftritt als Straßenmusikerin sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Katie schwebt im siebten Himmel - doch sie verschweigt Charlie etwas Lebenswichtiges: Katie leidet an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht. Wie berauscht treibt sie mit Charlie durch die lauen Sommernächte und setzt alles auf eine Karte … 

    Information über das Buch:

    Autor: Trish Cook
    Release: 12. Februar 2018
    Seiten: 300 Seiten, Taschenbuch
    Verlag: cbt Verlag
    ISBN: 978-3570312124
    Preis: 10,99 €
    Originaltitel: Midnight Sun

    Meine Meinung über das Buch:

    Ich bin erst durch den bevorstehenden Film auf dieses Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hat mich doch sehr neugierig auf das Buch bzw. die Story gemacht. 

    Man wird zu Anfang gut in die Geschichte eingeführt und lernt Katie und die anderen Charaktere sehr schnell und gut kennen. 

    Katie leidet an einer sehr schweren und tödlichen Krankheit, die es ihr verhindert ins Sonnenlicht zu gehen. So muss sie also zuhause bleiben und von ihrem Vater unterrichtet werden. Doch dann trifft sie Charlie und verbringt die Abende und die Nächte mit ihm. 

    Was ich allerdings nicht gut finde ist, das sie ihm ihre Krankheit verheimlicht, die ja doch sehr verheerende Folge hat und sehr schlimm ist. Das kann ich einfach nicht nachvollziehen.

    Klar das Ende war sehr traurig aber für mich war diese und das Buch einfach viel zu schnell und auch ein bisschen emotionslos. Der Schreibstil hat mir allerdings gut gefallen, es war sehr flüssig zu lesen und man ist schnell durch die ca. 300 Seiten durchgekommen. 

    Fazit: 

    Ich hab einfach festgestellt, das mir Bücher mit Erkrankungen einfach nicht liegen. Vielleicht liegt es da an persönlichen Erfahrungen. Auch wenn das Buch gut die Emotionen der Protagonisten vermitteln konnte. 

    Das Buch bekommt von mir 3/5 Schmetterlinge. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    JasminWinters avatar
    JasminWintervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Liebesgeschichte die mich zu Tränen gerührt hat.
    Midnight love ...

    „Midnight Sun“ ist der erste Roman, den ich von Trish Cook gelesen habe und ich hoffe das ich noch vieles von ihr zu lesen bekomme.


    Zum Cover:
    Das Cover finde ich schön, es zeigt die Protagonisten aus dem Film zum Buch und der Titel passt perfekt zum Inhalt der Geschichte. Allerdings hätte ich mir das Buchcover unabhängig von Verfilmung gewünscht.


    Meine Meinung:
    Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll und mitreissend, wodurch mir der Einstieg sehr leicht viel. Sie erzählt die Geschichte aus der Sicht von Katie, wodurch es einem leichter viel gewisse Situationen zu verstehen.

    Katie ist eine sehr selbstbewusste und starke Persönlichkeit, ich habe sie vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen. Durch ihre Krankheit ist ihr Leben alles andere als einfach, weshalb ich sie absolut verstehen konnte das sie um jedes Fünkchen Normalität kämpft.

    Dann hätten wir da noch Charlie, der fürsorgliche und romantische Kerl mit dem Herz am rechten Fleck. Er kümmert sich wirklich rührend um Katie und bemüht sich sehr um ihr wohl.

    Ab der Hälfte des Buches wurde alles intensiver, viel liebe aber auch Wut sind zum Vorschein gekommen. Diese Geschichte fängt harmlos an und hat mich am Ende traurig zurück gelassen. Dieses Buch ruft in einem viele Emotionen hervor, wo man nicht dachte so zu empfinden.

    Eine Liebesgeschichte die mich zu Tränen gerührt hat.
    Deshalb von mir eine klare Empfehlung.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Jasmin_Garbois avatar
    Jasmin_Garboivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Richtig süße, traurige Geschichte!
    Schöne Story!

    >>,,Midnight Sun“, von Trish Cook aus dem cbt Verlag<<

    Ist überall als Print und E-Book erhältlich.

    Klappentext:
    Eine Liebe, so unendlich wie ein Sommernachtshimmel

    Auf den ersten Blick ist die 17-jährige Katie ein Mädchen wie jedes andere: Sie schreibt ihre eigenen Songs, hängt mit ihrer besten Freundin ab oder beobachtet ihren Schwarm Charlie aus der Ferne. Als der eines Abends Katies Auftritt als Straßenmusikerin sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Katie schwebt im siebten Himmel - doch sie verschweigt Charlie etwas Lebenswichtiges: Katie leidet an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht. Wie berauscht treibt sie mit Charlie durch die lauen Sommernächte und setzt alles auf eine Karte ...

    Cover/Titel
    Das Cover zeigt die beiden Protagonisten im Buch und im Film, welcher mittlerweile erschienen ist. Der Titel passt zum Buchinhalt.

    Schreibstil:
    Die Autorin schreibt flüssig und gefühlvoll. Das Buch wird aus der ich-Perspektive erzählt "von der Protagonistin" raus], wodurch es sehr jugendlich wirkt.

    Setting:
    Die Story spielt in Amerika, genauer in einer Kleinstadt.

    Charaktere:

    Kathie ist sehr tiefgründig und realistisch dargestellt, man liest ihre Ängste und ihre Wünsche und kann diese nachvollziehen.

    Auch Nebencharaktere wie z. B. ihr Dad, ihre beste Freundin und Charlie sind sehr tiefgründig beschrieben und sympathisch.
    Andere Charaktere sind oberflächlich gehalten, was in Ordnung ist, da sie keine besondere Rolle im Leben von Kathi spielen.

    Eigene Meinung:

    Das Buch fängt harmlos an, ist an vielen Stellen witzig, hat mich am Ende jedoch traurig zurückgelassen.
    Diese Geschichte ist einfach bezaubernd und romantisch. Ich mag alle Charaktere bis auf Zoe, welche sehr oberflächlich ist.
    Ich konnte Kathies Gefühle super nachempfinden, genauso wie die Emotionen ihres Vaters und ihrer besten Freundin.
    Die Krankheit von Kathi finde ich echt schlimm und tragisch.
    So eine wunderschöne Geschichte, welche ich mir definitiv als Film ansehen möchte.
    Was ich noch schön finde, ist das Bonusmaterial mit Bildern aus dem Film.

    Fazit:
    Eine kurze, intensive Liebesgeschichte, welche einen zu Tränen rührt.
    Klare Empfehlung für alle Romantiker!

    Vielen Dank an den cbt Verlag und dem Bloggerportal für das Zusenden des Rezensenionsexemplares. Die Kooperation beeinflusst nicht meine Meinung.

    5🌕🌕🌕🌕🌕 von 5 Monden

    Jassy

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    josi2582002vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach unglaublich schön und traurig.
    Midnight Sun

    "Midnight Sun" ist mit das schönste, aber auch traurigste Buch das ich kenne. Es ähnelt "Das Schicksaal ist ein Mieser Verräter". Und beinhaltet eine der Schönsten Lovestorys. Es ist sehr realitätsnah, weshalb ich mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen konnte. Kann es nur jeden an Herz legen dieses Buch zu lesen.  

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Doreen_Klauss avatar
    Doreen_Klausvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Bekannte Grundidee. Am Ende durchaus emotional.
    Hollywood weiß wie's geht

    Das ein oder andere Mal tauschen mein Tochterkind und ich die Lektüre. So auch in diesem Fall. Wir haben den Trailer zum Film im Kino gesehen und nachdem sie den Film dann angeschaut hat, musste auch das Buch dazu her.


    Das Ganze ist natürlich ein typisches Jugendbuch und eben auch kein klassischer Roman, sondern das Buch zum Film. Merkt man natürlich. Erzählt wird aus der Ich Perspektive, obwohl ich noch keinen Teenager erlebt habe, der so redet. Noch dazu, wenn er so relativ isoliert aufgewachsen ist wie Katie im Buch. Die Figuren sind sympathisch, allerdings ohne Tiefgang und ziemlich weichgespült. Geschuldet sicher auch der Tatsache, dass man über sie ja nur aus der Sicht und dem Erleben von Katie erfährt. 
    Trotzdem kommen schon Emotionen hoch, gerade zum Ende hin musste auch ich zugegebenermaßen weinen.  Das ist natürlich beabsichtigt und durchaus gut gemacht.

    Das Buch beschreibt einen typischen Hollywood Plot, wie es ihn in ähnlicher Weise schon des Öfteren gegeben hat. Man baut emotionale Nähe auf, nimmt Anteil am Schicksal der Hauptperson, obwohl mich deren Umgang mit der Krankheit etwas gestört hat, erlebt mit ihr die junge Liebe, hegt Hoffnungen und leidet mit ihr bis zum Ende. Happy End in diesem Fall aber leider nicht.

    Kurzweilige, seht emotionale Lektüre nach bekanntem und bewährtem Muster. Oberflächlicher Umgang mit einem ernsten Thema, war aber nicht anders zu erwarten.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    L
    Liisaaa_thvor 5 Monaten
    EInfach so unglaublich!

    Cover: Es passt perfekt zu dem FIlm, da hier die beiden Schauspieler zu sehen sind die die beiden Hauptcharaktere mimen. Ich finde es wirklich wunderschön gewählt.

    Schreibstil: EInfach echt super. Die Autorin schafft es die Thematik ganz locker leicht rüber zu bringen. Man findet gerade am Anfang viel Humor und WItz dahinter, weil Katie einfach eine so angenehm lockere Art hat. Hat sich wirklich serh gur gelesen.

    Meinung: Am ANfang des Buches lernt man erstmal allgemein Katie und ihre Familie kennen. Ihre Beste Freundin Morgen und den süßen Charlie. Man erfährt wie ihr leben so abläuft, was es mit ihrer Krankenheit auf sich hat und wie es vor allem in ihr drin aussieht.
    Im zweiten Teil nimmt die Geshcichte ordentlich an Fahrt auf.
    Schlag auf schlag geht es los und an einen Knaller reiht sich dder nächste. Es war teilweise emotional sehr aufwühlend, was ich wirklich nicht gedacht hätte.
    Genau das hat mich aber mitgerissen und restlos überzeugt.

    Fazit: ich liebe dieses Buch!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Donatha_Czichys avatar
    Donatha_Czichyvor 5 Monaten
    Ich habe mehr Gefühl erwartet...

    Als ich den Kinotrailer von  Midnight Sun gesehen habe, war ich Hin und Weg von der Story und wollte unbedingt das Buch dazu lesen. Ich hatte mir viel Gefühl und etwas Dramatik gewünscht. Aber konnte das Buch mein kleines Herz berühren? 

    Wie war es?

    Cover:

    Das Cover zeigt die beiden Hauptdarsteller Bella Thorne und Patrick Schwarzenegger. Und sie sehen so süß zusammen aus *.* Wenn ihr das Buch gelesen habt, versteht ihr auch die Szene. Ich möchte nicht spoilern. 

    Die Story:

    Katie steht mit ihren 17 Jahren in der Blüte ihres Lebens, Musik ist ihre große Leidenschaft und Morgan ihre beste Freundin. Wenn man sie abends auf der Straße sehen würde, würde sie wie ein fröhliches und unbeschwertes Mädchen wirken.
    Doch dem ist nicht so. Katie ist schwer krank. Sie hat XP – Xeroderma pigmentosum, auch „die Mondscheinkrankheit“ genannt. Sonnenlicht könnte ihren Tod bedeuten.

    Doch sie setzt ihr Leben für Charlie aufs Spiel. Jahrelang hat sie ihn von ihrem Fenster aus beobachtet und nun hat sie endlich die Chance bei ihm zu sein.

    Schreibstil:

    Der Schreibstil von Trish Cook ist locker und flüssig. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und genauso gut ging es auch weiter. Ich hätte nicht gedacht, dass man so eine doch sehr bewegende Thematik so gut “verpacken” kann.

    Meine Meinung:

    Schon der Klappentext hat mich sehr berührt und ich bin wohl mit einer zu hohen Erwartung an das Buch gegangen. 

    Die erste Hälfte war nicht sonderlich spektakulär. Man lernt Katie, ihren Vater, Morgan und Charlie kennen und die Geschichte nimmt langsam fahrt auf. Dabei erfährt man auch viel was in Katie vorgeht und wie sie es schafft mit ihrer Krankheit umzugehen.

    Katie ist für mich eine sehr starke und selbstbewusste Protagonistin. Ihr Leben ist alles andere als einfach und sie kämpft um jeden Funken von Normalität. Lernen, komponieren und ihren Schwarm beobachten sind ihre liebsten Hobbies.
    Am Anfang war ich ja etwas genervt von Katie, wie sie spricht und sich ausdrückt. Aber nachdem ich sie besser kennengelernt habe, konnte ich ihr Verhalten nachvollziehen. Jedoch wurde sie zum Ende hin sehr leichtsinnig und auch wenn ihren Wunsch nach einem anderen Leben verstehen kann, hätte ich nicht gedacht, dass sie sich für einen Jungen so ändern würde.

    Charlie ist wirklich ein lieber und kümmert sich rührend um Katie. Vor allem als er von ihrer Krankheit erfährt, fühlt er sich für alles verantwortlich und bemüht sich noch mehr um ihr Wohl. Er wäre wirklich der perfekte Freund: Fürsorglich, liebevoll und romantisch. Leider ist er nur eine Romanfigur….

    In der zweiten Hälfte steigert sich alles nochmal. Einer berührenden Situation folgt der nächsten und ich kam mit meinen Gefühlen gar nicht so schnell hinterher.. Es gab dann doch den ein oder anderen Moment wo ich das Buch kurz zur Seite legen musste. Wut, Trauer, Liebe… So viele Emotionen kamen zusammen und ich hätte nicht das es mich so mitnimmt. Genau diese Intensität hätte ich mir von Anfang an gewünscht. Da war es mir einfach nicht stark genug. 

    Die Idee von einem äußerlich gesunden Mädchen und dieser seltenen Krankheit haben mich schon sehr geflasht. Auch die Umsetzung insgesamt hat mir wirklich gut gefallen.
    Es gab viele überraschende und auch lustige Momente.

    Abschließend:

    Insgesamt hätte ich mir viel, viel mehr Gefühl gewünscht. Aber das Ende konnte mich doch noch von dem Buch überzeugen. Klare Leseempfehlung! 

    Meine Lieblingsstelle:
    “Omnia vincit amor, denke ich. Liebe besiegt alles.”
    (S. 254, Z. 6-7)

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    BookTinis avatar
    BookTinivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Geschichte mit Potential - aber keine Emotionen
    Geschichte mit Potential - aber keine Emotionen

    Durch die Krankheit XP ist die 17-jährige Katie gezwungen sich tagsüber in ihrem Haus einzusperren. Dort lebt sie alleine mit ihrem Vater, da sie auch ihre Mutter schon früh verloren hat. Über die Jahre beobachtet sie durch spezialverglaste Fenster das Treiben vor ihrem Haus. So ist ihr schon des Öfteren Charlie aufgefallen, für den sie auch langsam zu schwärmen beginnt.

    Sobald die Sonne untergeht, darf Katie ein wenig Freiheit schnuppern. Meistens packt sie ihre Gitarre und musiziert auf der Straße, um überhaupt unter Menschen zu kommen. Als sie dann Charlie auffällt, die beiden sich unterhalten und anfreunden, nimmt die Liebesgeschichte ihren dramatischen Lauf.

     

    *Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

     

    Durch den Kinotrailer zum dazugehörenden Film wurde ich auf das Buch aufmerksam. Sobald ich es erhalten hatte, wollte ich mich sofort auf die sommerliche Liebesgeschichte stürzen. Leider habe ich dann doch fast drei Wochen gebraucht, um dieses kleine Buch zu beenden.

    Ich bin jemand, der beim Lesen bei jeder Kleinigkeit sofort anfängt zu weinen. Dass mich diese Story so kalt gelassen hat, lag daran, dass die Autorin leider keine Emotionen vermitteln konnte. Gerade bei einer Geschichte, die davon lebt, dass die Protagonistin unter einer unheilbaren Krankheit leidet und auch nicht lange zu leben hat, sollten zumindest ansatzweise Gefühle rüber kommen.

    Auch die Charaktere waren relativ Flach und manche Entscheidungen waren nicht nachvollziehbar.

    Es hat sich auch für mich keine richtige Liebe aufgebaut, da es zu wenig Szenen gab und diese dann auch viel zu kurz waren.

     

    Der Schreibstil:

    auch so eine Sache. Nicht anspruchsvoll, aber doch irgendwie anstrengend.

    Ich fand es nicht leicht zu lesen, obwohl das Niveau sehr, sehr niedrig war und die Schrift relativ groß.

     

    Das Cover:

    Da das Cover auch gleich als Filmposter dient, ist es natürlich ein richtiger Eyecatcher. Die Darsteller sind perfekt in Pose gebracht und das Farbspiel ist wunderschön.

     

    Empfehlung? Für wen?

    Diesem Buch habe ich 2 von 5 Sternen gegeben. Also würde ich es nicht weiterempfehlen. Eher würde ich den Leuten vom Lesen abraten, die großartige Liebesgeschichten à la ‚Das Schicksal ist ein mieser Verräter‘ oder Colleen Hoover lieben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks