Trish McCallan Geschmiedet in Asche

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschmiedet in Asche“ von Trish McCallan

Kait Winchester hat von ihren Arapaho-Vorfahren eine besondere Gabe geerbt: Sie kann mit einer Berührung heilen. Und es gibt niemanden, den sie lieber in die Hände bekommen würde als den superheißen SEAL, der die gegenseitige Anziehungskraft jedoch entschlossen ignoriert. Als der verwundete Krieger endlich doch ihre Hilfe sucht, ist sie mehr als bereit, ihn wieder gesund zu pflegen … und ihn in ihr Bett zu bekommen. Navy SEAL Lieutenant Marcus »Cosky« Simcosky war schon öfter in Teufels Küche, aber in letzter Zeit scheint wahrlich die Hölle losgebrochen zu sein. Gegen sein Team wird wegen einer schiefgelaufenen Geiselbefreiung ermittelt, eine verrückte Stalkerin ist ihm auf den Fersen, und die letzten Kugeln, die er sich eingefangen hat, könnten das Ende seiner Karriere bedeuten. Doch das Schlimmste an der ganzen Sache ist, dass es sich bei der Frau, die ihn wieder auf die Beine bringen kann – und die seit Jahren in seinen Träumen herumspukt –, um die Schwester seines Teamkameraden handelt. Bisher hat er sie nur angesehen, aber nie berührt. Doch als seine Stalkerin Kait angreift, hat Cosky keine andere Wahl, als Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen, damit ihr nichts geschieht.

„Geschmiedet im Feuer“ war schon sehr temporeich, jedoch legt „Geschmiedet in Asche“ noch eine Schippe drauf. Die Ereignisse verdichten sich

— BeaRa

Stöbern in Romane

Die Ermordung des Commendatore Band 2

Eigentlich liebe ich Murakamis Romane, aber dieser zweite Teil hat es mir echt schwer gemacht...

hannipalanni

Die Geschichte des Wassers

Kommt nicht an "Die Geschichte der Bienen" heran

vielleser18

Eine Liebe in Apulien

unterhaltsam, romantisch und auch etwas spannend

vronika22

Kraft

Ein pseudo-intellektueller mit Verweisen gespickter Roman über einen Pessimisten in der Midlife-Crisis. Klischeehaft & neoliberal.

simone_richter

Das schönste Mädchen der Welt

typisch nostalgisch und lebensecht. Figuren, die nicht das Leben manifestieren, sondern das Leben sind. Klassisch - Fantastisch!

Literatur-Universum

Das Eis

Ein Ökothriller mit dem Thema Arktis, der sich um das Thema Umweltschutz und Machtinteressen dreht

johanna21

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viele Perspektiven auf eine tolle Geschichte

    Geschmiedet in Asche

    BeaRa

    24. August 2016 um 19:17

    Cover: Ein tougher, muskulöser Typ mit Lederhandschuh in Muscle-Shirt und Jeans steht mit einem ernsten Gesichtsausdruck vor einer „Wand“ aus Rauch und Feuer. Das passt perfekt zum Inhalt :) Meine Meinung: Wo soll ich da nur anfangen? „Geschmiedet in Asche“ ist die Fortsetzung zu „Geschmiedet im Feuer“ und obwohl es sich auf ein anderes SEAL-Team 7 Mitglied konzentriert und somit auf ein anderes mögliches Paar, setzt es doch erneut bei den Ereignissen aus „Geschmiedet im Feuer“ an. Einige wenige Monate sind seit Ende des ersten Bandes vergangen und die SEALs stecken in Schwierigkeiten. Es wird gegen sie ermittelt, weil sie eine Geiselbefreiung auf heimischem Boden vorgenommen haben. Zu diesem Schritt hatten sie sich entschlossen, weil sie der begründeten Annahme unterliegen, dass alle entsprechenden Sicherheitsinstitutionen (Polizei, FBI, Heimatschutz) von der Organisation, die hinter der Geiselnahme steckt, unterwandert sind. Weitere Schwierigkeiten erwarten das SEAL-Team 7, als sich zusätzlich zu den Behörden und der Organisation auch noch die Schwester des Antagonisten aus Band 1 in das Geschehen einmischt. „Geschmiedet im Feuer“ war schon sehr temporeich, jedoch legt „Geschmiedet in Asche“ noch eine Schippe drauf. Die Ereignisse verdichten sich und die Geschehnisse um die Organisation nehmen immer mehr Raum ein. Zwar spielt die Liebesbeziehung immer noch eine große Rolle, allerdings werden immer mehr Perspektiven eingeführt um die Rahmenhandlung weiterhin präsent zu halten, so dass diese einen ebenso großen Raum in der Geschichte einnimmt wie die Geschichte um Cosky und Kait.Diese Perspektivenwechsel kannte ich bereits aus dem ersten Buch, allerdings dort bezogen auf die Protagonisten und den Antagonisten. Dieses Mal wird dies jedoch noch auf den Boss des SEAL-Teams 7 und die „Stalkerin“ ausgeweitet, so dass man sich mit 5 sich abwechselnden Perspektiven sowie Zeitsprüngen zurechtfinden muss, was es mir diesmal schwer gemacht hat in das Buch hereinzufinden. Nachdem ich das aber geschafft hatte, hatte ich wieder mein pures Lesevergnügen mit tollen Charakteren, Spannung, Verschwörungstheorien, Liebe, Erotik, spirituell-fantastischen Elementen, Humor und jeder Menge Granteleien. Leseempfehlung: Da ich die vielen Perspektivwechsel und Zeitsprünge, da teilweise in der Zeit zurückgegangen werden musste um gleichzeitig stattfindende Ereignisse zu schildern, als etwas problematisch empfunden habe um überhaupt in Lesefluss zu kommen und teilweise auch zu bleiben, muss ich dafür einen Stern abziehen. Insgesamt ist es jedoch eine tolle Fortsetzung und ich hoffe, das im nächsten Jahr die deutsche Übersetzung des im Juli erscheinenden dritten Bandes erscheinen wird. Wer „Geschmiedet in Asche“ lesen mag sollte zuvor „Geschmiedet im Feuer“ lesen, denn man braucht die Informationen um alles zu verstehen. Aber ich kann beide Bücher wirklich empfehlen.

    Mehr
  • Ein schwacher zweiter Band

    Geschmiedet in Asche

    Saphier

    07. December 2015 um 14:45

    In den ersten Tagen des Dezembers ist eindeutig der Wurm drin. Hat ja mal nicht gerade berauschend bekommen. Das ist nun bereits das zweite Buch in einer Woche, welches mich enttäuscht hat. Und das obwohl ich den ersten Band richtig gut fand. Wieder erstaunlich wie Welten dazwischen liegen können. In dieser Reihe vereint die Autorin Thrill mit mysteriösen Elementen. Was eine gute Idee ist. Ihre vielversprechen Ansätze hat sie im ersten Band auch ziemlich erfolgreich umgesetzt. Daran gibt es keinen Zweifel. Meine damalige Bewertung war nicht ohne. Nur ich frage mich wieder mal was nun schiefgelaufen ist. Die Frage worum es in diesem Band geht wird mit der Kurzbeschreibung beantwortet. Nur ich könnte mit eigenen Worten nicht mal zusammenfassen. Mir war das Ganze viel zu durcheinander. Der rote Faden hat mir schlicht und einfach gefehlt. Ich hätte nicht viel was ich zu dieser Geschichte sagen könnte. Es war ein klassischer eber langweiliges eBook mit dennoch guten Ansätzen. Wenn ich nicht wüsste, wie gut ich den ersten Band fand, würde ich die Bücher der Autorin aufgeben und nicht weiter beachten. Jedoch war der erste Band nicht außer acht zu lassen. Deswegen war es auch so schade, jetzt einen so schwachen zweiten Teil vorrzufinden. Länger will ich mich über das Buch auch nicht auslassen. Mehr gibt es nicht zu sagen. Ich bin nicht Fan davon eine Lektüre unerbittlich zu kritisieren. Beim Schreiben wurde trotzdem Herzblut investiert und vorgehabt etwas gutes auf die Beine zu stellen. So steht es mir nicht zu das Ganze auch noch unnötig auszubreiten. Fazit: Immer wieder erstaunlich wie unterschiedlich aufeinanderfolgende Bände ein und derselben Reihe sein können. Was aber auch nicht oft vorkommt. Jedenfalls erwarte ich nun wirklich einen besseren Monat. Es wird Zeit auch mal lesenswerte Bücber zu lesen. Momentan ist es nicht berauschend. Zumindest kann ich sagen, empfehle ich diesen zweiten Band nicht weiter. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks