Truddi Chase Aufschrei

(136)

Lovelybooks Bewertung

  • 159 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 21 Rezensionen
(62)
(47)
(18)
(8)
(1)

Inhaltsangabe zu „Aufschrei“ von Truddi Chase

Als Truddi Chase zum ersten Mal in ihrem Leben einen Psychotherapeuten aufsucht, diagnostiziert er eine multiple Persönlichkeit: Ihre eigene Person war erstarrt und an ihrer Stelle war eine Vielzahl von Persönlichkeiten getreten, die in ihrem Körper lebten und sie nach außen hin vertraten und verteidigten. Truddie Chase war sich dieses Zustandes nicht bewusst. Sie erinnerte sich auch nicht an den Grund, warum sie eine multiple Persönlichkeit entwickelt hatte: Seit ihrer frühesten Jugend war sie von ihrem Stiefvater sexuell missbraucht worden! Wer dieses Buch einmal gelesen hat, wird es nie wieder vergessen!

Eine sehr traurige Geschichte, jedoch ziemlich verwirrend geschrieben.

— Rori03
Rori03

Geschrieben von einer Betroffenen bzw. der versch. Persönlichkeiten: intensiv, nachvollziehbar, aber nicht ganz leicht zu lesen!

— Janna_KeJasBlog
Janna_KeJasBlog

Ich bewundere Frau Chase für ihren Mut, an die Öffentlichkeit zu gehen und sich ihrer Krankheit zu stellen.

— Litis
Litis

Ungeheuerlich, aber doch ziemlich bewegend was durch Missbrauch alles auslöst werden kann....

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

das buch muss ich unbedingt lesen, vielleicht bestelle ich es mir ja bald...

— WildRose
WildRose

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Biographie "einer" Multiplen

    Aufschrei
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    25. July 2016 um 20:20

    Es gibt bereits einige Romane, mitunter auch Sachbücher, die sich mit der multiplen Persönlichkeit auseinander setzen & einige davon waren auch in meinen Händen, aber keines war wie dieses Buch! Die Betroffene selbst, ihre verschiedenen Persönlichkeiten, haben dieses Buch verfasst, um Kindesmissbrauch & die entstehenden Folgen aus der tabuisierten Ebene zu holen. Zunächst wird eine Einleitung seitens des zu behandelnden Arztes verfasst, um dann in das Vorwort der Autoren & Autorinnen überzugehen. Ob nun mit Kenntnissen zu dieser Thematik oder ohne, es ist sinnvoll beides wirklich zu lesen! Der weitere Verlauf ist aufgebaut wie ein Roman und wird aus Sicht der dritten Person geschrieben, dies ist besonders für den Leser hilfreich, um sich besser in die Geschichte führen zu lassen. Der Name der Autorin ist bekannt, jedoch wird die Person, welche Dr. Robert A. Phillips (im Buch Stanley) aufsucht ausschließlich als "die Frau" bezeichnet - den Hintergrund dazu erfährt der Leser im Verlauf der Handlung. Weder der Frau, noch dem Arzt ist zu Beginn klar, worauf die Therapie hinauslaufen wird, noch welche Erinnerungen im Verlauf dessen an Tageslicht kommen. Es geht um das Innenleben der Frau, "die Truppen", die verschiedenen Persönlichkeiten, welche alle einen eigenen Namen, sowie verschiedene Aufgaben innerhalb des Systems haben. Ich kann gut verstehen, wenn dies nicht für alle/viele Leser zu (be)greifen ist, aber auch die Geschlechter, das Alter, Vorlieben, sowie Stärken der verschiedenen Persönlichkeiten innerhalb einer Person unterscheiden sich - dies ist zwar ein Kernpunkt der Geschichte & dennoch nicht der Mittelpunkt. Es geht um die Entstehung der Persönlichkeiten, warum sie entstehen mussten und dies ist selbst beim Lesen eine Tortur, berührt zutiefst, lässt mehr als nur Wut entstehen - gegenüber dem Täter, der Täterin, aber auch dem gegenwärtigem Umfeld. Immer mit dem Wissen es handelt sich nicht um einen ausgedachten Roman, sondern um eine Biographie. Was immer mehr hervor kommt, und die Frau dennoch lange Zeit verschließt, nicht wahr haben will ist beim lesen schwer zu ertragen. Kindesmissbrauch, so glaubt der gutgläubige Leser, ist das Schlimmste was Eltern einem Kind antun können. Was jedoch hier thematisiert wird, welche Erinnerungen sich immer mehr vordrängen, nein vielmehr zugelassen werden vom Innenleben, übersteigt jegliche Vorstellungskraft und selbst der zweifelndste Leser muss einfach verstehen, das die menschliche Psyche zu solch einer Spaltung fähig ist - um zu überleben! Ein Kampf mit sich selbst erlebt der Leser hautnah mit und man will schreien beim lesen! Die Frau, die Persönlichkeiten, welche sich selbst die Schuld geben. Ein Mann, eine Mutter, Taten die für den Leser unbegreiflich, nicht nachvollziehbar sind, man will eingreifen! Es geht um den Überlebenskampf einer Frau, einer Mutter, die ab ihrem 2ten Lebensjahr mehr, schlimmer, als die Hölle auf Erden durchleben musste. Ein Buch welches mich emotional sehr berührte, eine Autorin die tiefe Einblicke in ihr Innerstes gibt - vor so viel Mut neige ich mich. In den 80er wurde es zum ersten Mal veröffentlich, zu einer Zeit in der multiple Persönlichkeit kaum ein Thema war, bei Kindesmissbrauch noch weggeschaut wurde - und eine Frau die aufstand & sich Gehör verschaffte, um anderen Opfern Mut zu machen! Eine Pflichtlektüre für den psychologischen und sozialen Bereich & trotz aller Grausamkeiten ein Buch welches ich weiter empfehlen kann - ein Buch das Gehör will, um kein Tabuthema mehr zu sein!

    Mehr
    • 6
  • Wenn du Mehrere bist

    Anne und die Macht der anderen
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    Eine Thematik, eine psychische Reaktion, welche nicht für Jeden nachvollziehbar ist, mich persönlich jedoch sehr interessiert! Ich war sehr gespannt auf das Buch, wo es doch nur knapp 100 Seiten beinhaltet! Ich war zunächst skeptisch, da mir der Umfang einer multiplen Persönlichkeit sehr wohl bewusst ist und ich mir somit kaum vorstellen konnte, dies auf so wenigen Seiten gut aufgebaut vorzufinden. Doch es hat mich gefangen genommen, emotional berührt! Selbst Leser, welche sich damit noch nicht auseinander gesetzt haben, können dem Inhalt gut folgen – es werden keine Fachkenntnisse vorausgesetzt. Und es ist wie ein kleiner Roman aufgebaut. Es wird über Anne aus der dritten Person berichtet, ihr Alltag und ihre Gefühle. Stück für Stück arbeitet sich Anne zunächst in den Abgrund, um dann nach vielen Versuchen bei einer guten Therapeutin ihre Vergangenheit und das „anders sein“ aufzuarbeiten. Ihre verschiedenen Persönlichkeiten, sowie deren Funktion/Aufgabe werden skizziert. Jeder Teil von ihr (die verschiedenen Persönlichkeiten) geben ihre spezifischen Erinnerungen wieder, die Kindheit wird somit Stück für Stück zu einem Gesamtbild. Was der Leser dort vorfindet ist nicht untypisch für eine multiple Persönlichkeit, verschlägt mir dennoch immer wieder den Atem! Missbrauch, Misshandlung, Sekten, Unterdrückung … Ein kleines Büchlein, welchen den Leser mit Emotionen überrollt & ganz leicht dabei die multiple Persönlichkeit erläutert! Einzig irritierte mich die Absichten der Eltern & welche Rolle sie dabei einnehmen. Nicht unglaubwürdig, jedoch habe ich bislang nicht über solch einen Fall gelesen. Es wurden bereits Andeutungen gemacht innerhalb der Aufarbeitung, jedoch stolperte ich zunächst nur darüber & habe es nicht in Zusammenhang bringen können, womit ich einen Stern abziehe.

    Mehr
    • 8
  • Erschütternde Realität

    Aufschrei
    Litis

    Litis

    Cover: Das Cover ist recht unspektakulär gestaltet. Ich würde sogar sagen, dass es eher abschreckt als anzieht oder neugierig macht. Natürlich wäre ein reißerisches Titelbild auch eher unpassend. Man sieht schemenhaft eine Person in der Mitte. Neben ihr wächst eine Blume empor, wie eine aufkeimende Hoffnung auf Erlösung. Der Titel wird nahezu riesig in einem Lila-Ton präsentiert.(Das Cover hier bei LB ist anders - siehe das original Cover auf meinem Blog) Die Story: Die Krankheit der multiplen Persönlichkeitsstörung hat mich seit jeher interessiert. Dieses Buch ist nun bisher das dritte, das ich zu diesem Thema gelesen habe. Nur, dass es dieses Mal keine Belletristik, sondern eine Art Autobiografie ist. Ich finde, umso nachhaltiger und erschreckender wirkt die Thematik dadurch nach. Man hat festgestellt, dass sexueller Missbrauch, besonders im inzestuösen Bereich, mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Persönlichkeitsspaltungen führt. Leider wird diese Krankheit viel zu selten diagnostiziert, da sie Ähnlichkeiten mit der Schizophrenie aufweist. Das Buch von Truddi Chase soll die Gesellschaft wachrütteln und für diese Problematik sensibilisieren. Zukünftigen Lesern sei gesagt, dass natürlich auch diverse Vergewaltigungs- und Gewaltszenen Einzug in diese Biografie erhalten haben. Bei mir hat es dazu geführt, dass ich das Buch stellenweise zur Seite legen musste und mir die Tränen vor Wut, Ungläubigkeit und Trauer in die Augen schossen. Die Charaktere: Nun, da dies eine Autobiographie ist, müsste es in der Regel auch nur einen Charakter geben. Aber aufgrund der speziellen Thematik ist dies hier natürlich nicht der Fall. Neben dem Psychotherapeuten Robert A. Phillips (von den Persönlichkeiten liebevoll "Stanley" genannt), der ebenfalls Passagen zu diesem Buch beisteuert, lernt der Leser sehr viele andere Personen, Truddis Persönlichkeiten oder auch Truppenmitglieder, kennen. Es sind zu viele, um sie alle aufzählen zu können und bei weitem nicht alle Truppenmitglieder haben auch eine aktive Rolle in diesem Buch. Was der Leser aber erfährt, ist, dass Frau Chase 92! Persönlichkeiten hat. Für mich ist dies zutiefst erschütternd. Gar nicht auszudenken, was die Autorin in ihrer Kindheit erlebt haben muss, damit so viele Spaltungen vollzogen werden konnten. Interessant, aber auch extrem traurig ist die Tatsache, dass die eigentliche Truddi Chase nicht mehr existiert. Sie ist im Alter von 2 Jahren bei ihrem ersten sexuellen Missbrauch "gestorben". An ihren Platz sind andere getreten. Der Schreibstil: Infolgedessen, dass sehr viele Personen an dieser Biographie beteiligt sind, wirkt der Text oft holperig und uneinheitlich. Ich hatte häufig Schwierigkeiten dem Geschehen zu folgen und auch, mich daran zu erinnern, was vor 30 Seiten passiert ist. Der Erzählstil ist nicht ganz linear und einzelne Abschnitte wirken dadurch etwas herausgerissen. Viele Köche verderben den Brei. Dennoch möchte ich der Autorin die sprachlichen Probleme nicht negativ ankreiden, denn sie rühren aus der Beteiligung vieler Personen an diesem Buch her. Man kann aber ganz klar Stanleys Abschnitte von denen der Truppen unterscheiden. Auch innerhalb der Truppensequenzen gibt es Unterteilungen in präsente, nach außen wirksame Erlebnisse und Vorgänge im Kopf der Truppe. Letztere sind fett geschrieben. Das Ende: Auch, wenn dieses Buch kein richtiger Roman ist, besitzt es dennoch so etwas wie ein Ende. Natürlich kein Ende für die Multiplizität oder die Truppenmitglieder, aber ein Weg hinaus aus der Hilflosigkeit und Verzweiflung, hinein in das sich Bewusstwerden anderer Persönlichkeiten und die Verarbeitung von Schuldgefühlen. Fazit: Durch die sprachlichen Stolpersteine gewinnt man als Leser eine gewisse Distanz, die bei der bedrückenden Thematik sicherlich auf ihre Art positiv ist. Ich bewundere Frau Chase für ihren Mut, an die Öffentlichkeit zu gehen und sich ihrer Krankheit zu stellen. Sie bestärkt damit andere Opfer, sich bei der Traumabewältigung Hilfe zu holen. 4 von 5 Isis'

    Mehr
    • 3
  • Unglaublich erschütternd....und faszinierend...

    Aufschrei
    Escapee

    Escapee

    28. November 2014 um 09:35

    Unglaublich krass, unglaublich abartig, was Menschen anrichten können... so viele Persönlichkeiten, um sie zu schützen, um die Wahrheit zu löschen, damit  wenigstens eine Person weiterleben kann, wie ein ,,normaler'' Mensch... Einfach nur erschütternd und gleichzeitig faszinierend

  • Leserunde zu "Der Sarg" von Arno Strobel

    Der Sarg
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Mit frischer Motivation und neuen, spannenden, traurigen und vor allen Dingen lesenswerten Büchern starten wir in die LESECHALLENGE 2013! Wir beginnen zusammen mit dem Kriminalroman "Der Sarg" des deutschen Autors Arno Strobel: Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt. Zur gleichen Zeit hat Eva, eine erfolgreiche Geschäftsfrau Mitte 30, einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf. Gefangen, hilflos, panisch. Sie weiß nicht, wie sie in den Sarg hineingekommen ist, und später nicht mehr, wie sie ihn wieder verlassen hat. Doch irgendwann ist es vorbei, sie ist frei, liegt in ihrem Bett. Und bemerkt die Blutergüsse und Kratzspuren an Händen, Armen und Beinen … Autor Arno Strobel wird die Leserunde begleiten und Eure Fragen zu seinem Roman und dem Schriftstelleralltag beantworten: Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitet heute bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mit dem Schreiben begann er im Alter von fast vierzig Jahren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier. Bereits 2007 erschien sein erster Roman "Magus - Die Bruderschaft" sowie kurz danach "Castello Cristo". 2010 startete er dann mit "Der Trakt" seine Krimireihe im Fischer Verlag, die zwar stets unterschiedliche Hauptpersonen haben, aber von der Spannung, dem Buchdesign und den aussergewöhnlichen Grundideen die Leser nun jedes Jahr neu begeistern. "Das Wesen" und "Das Skript" folgten mit großem Erfolg und jetzt ist endlich auch "Der Sarg" erhältlich und wie der Titel schon besagt - es wird wieder mörderisch ... Wenn ihr Euch bis einschließlich 06. Februar 2013 für die Lesechallenge anmeldet, habt ihr die Chance auf eines von 50 Leseexemplaren aus dem Fischer Verlag! Wichtig ist, dass ihr eure Anmeldung im Unterthema "Anmeldung für die Lesechallenge" postet. Wer das Buch bereits hat oder sich anderweitig besorgt ist jederzeit herzlich eingeladen einzusteigen und mitzumachen. Ansonsten erwarten Euch auch im Februar wieder spannende Aufgaben, den eReader kobo glo als Hauptpreis und viele tolle Buchpakete! Die Teilnahme an der Challenge 02/2013 ist möglich bis einschliesslich 28.02.2013.

    Mehr
    • 1908
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    25. November 2012 um 16:47

    Klappentext: Seit frühester Jugend wurde Truddi Chase von ihrem Stiefvater sexuell mißbraucht. Um diese Situation bewältigen zu können, erstarrte ihre eigentliche Persönlichkeit, und an ihre Stelle trat eine Vielzahl von Personen, die in ihrem Körper lebten und das Kind nach außen hin vertraten und verteidigten. Die erwachsene Truddi Chase war sich dieses Zustandes lange nicht bewußt; als sie jedoch anläßlich ihrer Scheidung einen Psychotherapeuten aufsuchte, entdeckte dieser ihre multiple Persönlichkeit. Das Ergebnis seiner Therapie ist dieses Buch, das eigentlich nicht von der Autorin geschrieben wurde, sondern von den Personen, die in ihr leben. Es ist nicht nur ein erschütternder Bericht über die schlimmsten Formen von sexuellem Mißbrauch in frühester Kindheit, sondern zugleich auch eine erregende Abrechnung mit dem Leben, das die Protagonistin führen mußte. Ein noch nie dagewesenes Buch – wer es einmal gelesen hat, wird es nie wieder vergessen! — Ein furchtbares Buch, welches ist schon so lange in meinem Schrank habe und auch nie aussortieren werde. Sehr beeindruckend finde ich, zu was unsere Psyche fähig ist. Die Personen untereinander wissen gar nicht, dass es nur Teilpersönlichkeiten sind und leben mit der Co-Existenz. Auch ist in dem Buch eine Art Schriftprobe, wo fast alle Persönlichkeiten etwas geschrieben haben abgedruckt. Denn nicht nur unterschiedliche Schriften können entwickelt werden, sondern auch Krankheiten, die nur einige Teilpersonen bekommen können. Ein sehr bewegendes aber auch aufklärendes Buch, was unbedingt gelesen werden muss. Da die Ausführungen der Persönlichkeiten teilweise so barbarisch sind und ich diesem Buch eine gewisse Zeit widmen möchte um noch nachzuwirken, werde ich nun erstmal eine Lesepause einlegen.

    Mehr
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. October 2012 um 13:29

    Ungeheuerlich. Aber doch ziemlich bewegend was durch Missbrauch alles auslöst wird.

  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    Moonwishes

    Moonwishes

    08. July 2012 um 13:22

    Truddi Chase hat Multiple Persönlichkeiten. Ihr Vater hat sie jahrelang als junges Mädchen misshandelt. Wegen ihen vielen Lücken im Leben, wo sie nicht weiß was sie gemacht hatte, geht sie zu einem Psychater, der bei ihr diese Multiplität feststellt. In ihrer Autobiografie berichten ihre 92 Persönlichkeiten, wie sie die Therapie erlebt hat und was sie damals bei ihrem Stiefvater durchgemacht hatte. Truddi Chase schreibt erschreckende Geschichten und auf interissanter Weise, wie ihre vielen Persönlichkeiten miteinander agieren. Leider ist es so, dass die vielen Persönlichkeiten ja dieses Buch schreiben und es daher sehr sehr sehr sehr verwirrend ist. Oftmals musste man Seiten mehrmals lesen und verstand es dann immer noch nicht so richtig, was den Lesefluss sehr verlangsamte. Daher habe ich auch deutlich mehr Zeit für dieses Buch gebraucht, als ich normalerweise benötige. Obwohl es so spannend war! Seit ich dieses Buch gelesen habe, habe ich mich auch richtig intensiv mit dem Thema Kindesmissbrauch beschäftigt, im Internet gesucht und Dokumentationen darüber geschaut. Und daher finde ich, dass dieses Buch wichtig und bedeutend ist und jeder es mal lesen sollte. Damit alle wissen, wie schlimm Missbrauch an Kindern ist. Truddi Chase, ein großes Lob an dich!

    Mehr
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    miss_marpel

    miss_marpel

    10. April 2012 um 19:35

    Aufschrei- dieses Buch trägt seinen Namen zu Recht. Denn es ist ein Aufschrei aus Buchstaben. Als die Autorin erstmals eine Psychotherapie beginnt, wird bald die Diagnose MPS (Multiple Persönlichkeitsstörung ) gestellt. Langsam faßt sie Vertrauen zur Therapeutin, und offenbahrt, was sie erlebt hat. Meinung: ein schockierendes ergreifendes, sehr oft triggerndes Buch über Mißbrauch, Gewalt und die daraus entstehenden Folgen. Man lernt viel über MPS, wer sich für dieses thema interessiert kann aus diesem Buch viel mitnehmen. Zwischenzeitlich sehr triggernd, der Leser sollte gut auf sich acht geben. Ein einzigartiges Buch über eine einzigartige Person, ein Blick in die Abgründe der menschlichen Seele. Absolut empfehlenswert für stabile Menschen

    Mehr
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    vormi

    vormi

    15. December 2010 um 16:29

    Es ist schon eine ganze Weile her, daß ich dieses Buch gelesen habe, aber ich weiß noch, daß es das Bewegenste war, das ich jemals gelesen habe. Zumal das Buch ein Tatsachen-Bericht ist. Es ist so schlimm, was Menschen anderen Menschen antun. Und auch Wahnsinn, wie der Körper reagiert, um die Seele zu schützen. Als ich das Buch angefangen hatte, hatte ich keine Ahnung was eine "Multiple Persönlichkeit" ist. Schrecklich und Faszinierend zugleich, was diese junge Frau alles erleben mußte. Alleine mit so einer multiplen Persönlichkeit leben zu müssen. Unvorstellbar. Leider konnte ich aufgrund des letzten Teils in diesem Buch nur 4 Sterne vergeben, da ich in diesem letzten teil echt Schwierigkeiten hatte, noch mitzukommen und noch alles zu verstehen. Was sehr Schade ist, denn auch um ein Verständnis bei anderen zu wecken wird einer der Gründe gewesen sein, warum dieses Buch geschrieben wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    HelgaR

    HelgaR

    16. November 2010 um 21:45

    Ein unglaubliches Buch, das man verstehen, aber nicht wirklich nachvollziehen kann, so grauenhaft sind die Verletzungen die durch sexuellen Missbrauch bzw. durch Inzest einem Kind zugefügt wurden. Ein Mädchen, das von seinem zweiten bis zu seinem sechzehnten Lebensjahr vom Stiefvater missbraucht und gequält wurde, deren Seele praktisch mit zwei Jahren zerbrochen ist und in der sich dann über neunzig Personen manifestierten, um sie zu schützen. Erst nach über 40 Jahren begibt sie sich in Therapie, in der sie nach und nach einige dieser Personen kennenlernt und vor allem lernt, mit ihnen umzugehen. Dieses Buch wurde während der Therapie von der ganzen Truppe geschrieben, da ja jede einzelne Person ihre eigenen Erinnerungen und Erfahrungen hat, von denen andere nicht unbedingt etwas wissen. Ein Wahnsinnsbuch, das einem Schauer über den Rücken laufen lässt bei diesen furchtbaren Geschehnissen und man gedanklich noch lange mit dem Buch verbunden ist. Ich finde aber, es ist ein wichtiges Buch, das man gelesen haben sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. October 2010 um 12:35

    Es ist etliche Jahre her, daß ich dieses Buch gelesen habe. Wurde wieder daran erinnert, weil Truddi Chase, jetzt nach Jahrzehnten ,wieder bei Oprah in der Show zu sehen war. Dieses Buch ist erschreckend, grausam, zornig machend und wahnsinnig interessant. Einfach aus dem Grund - es ist die wahre Geschichte einer Frau, die mit nachgewiesenen 92 Personen in einem Körper lebt. Ihr Weg in die gespaltene Persönlichkeit wird minutiös nachgezeichnet und es raubte mir manchmal den Atem, zu sehen, zu welchen lebenserhaltenden Maßnahmen der eigene Körper greifen kann. Sehr lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    Zhunami

    Zhunami

    Dieses Buch ist erschüttert, schockierend und verstörend - ganz besonders deshalb, weil es wahr ist. Es handelt von einer Frau, die in psychologischer Behandlung ist. Ihr Therapeut stellt nach und nach fest, dass ihre Persönlichkeit aus vielen einzelnen Personen, nämlich mindestens 90 davon, besteht. Sie alle sind vollkommen unterschiedlich und kommen auch zu unterschiedlichen Zeiten und meistens völlig unberechenbar "an die Oberfläche". Eindrucksvoll schildert der Therapeut wie es ihm möglich wahr, anhand von Stimmen, Mimiken, Gestiken, Äußerungen, sogar verschiedenen Handschriften, überhaupt herauszufinden, welche Person gerade an der Oberfläche ist. Am schockierendsten sind aber selbstverständlich die Erlebnisse, die diese schwere psychische Störung ausgelöst haben, es geht um schwersten sexuellen Kindesmissbrauch, um Kindesmisshandlung. All diese Dinge haben Truddi Chase dazu veranlasst, mehrere Personen zu werden, die die wahre Persönlichkeit, das "innere Kind" schützen sollen, damit es nicht mehr an die Oberfläche kommen und all diese schrecklichen Traumata wieder erleben muss. Wer sich für Psychologie und Psychopathie interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Keine leichte Kost!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    achterbahnmaedchen

    achterbahnmaedchen

    08. July 2010 um 16:42

    ein sehr heftiges buch,welches eine mögliche folge einer penetration in der kindheit aufweist = multiple persönlichkeitsstörung. auch wenn es teilweise etwas sehr verwirrend und schwer zu lesen ist,fand ich es sehr interessant.es ist heftig,was truddi chase erleben musste und wie sie mit ihrer persönlichkeitsstörung leben muss. in dem buch wird gezeigt,wie sie schrittweise ihre ca. 90 verschiedenen persönlichkeiten kennenlernt und wie sie sich an das leben mit diesen 90 persönlichkeiten gewöhnt. ein sehr mitreißendes und auf seine eigene art und weise faszinierendes buch. - dennoch nchts für schwache nerven. :x

    Mehr
  • Rezension zu "Aufschrei" von Truddi Chase

    Aufschrei
    chrissi275

    chrissi275

    29. October 2009 um 17:25

    sehr sehr interessant und verständlich geschrieben- fast unglaublich...

  • weitere