Trude Teige

 4,5 Sterne bei 514 Bewertungen
Autorenbild von Trude Teige (©Oda Berby)

Lebenslauf

Trude Teige gehört zu den bekanntesten Journalistinnen und TV-Moderatorinnen Norwegens. Ihr neuester Roman »Als Großmutter im Regen tanzte« stand mehrere Jahre lang auf den norwegischen Bestsellerlisten. Der Roman erzählt davon, wie uns die Vergangenheit prägt bis in die Generationen der Töchter und Enkelinnen. Doch vor allem ist es eine Geschichte über die heilende Kraft der Liebe. Für den Roman recherchierte sie auch in Berlin und Demmin. Ihre Werke werden in viele Sprachen übersetzt.

Neue Bücher

Cover des Buches Das Haus der Lügen (ISBN: 9783746640617)

Das Haus der Lügen

 (10)
Neu erschienen am 14.05.2024 als Taschenbuch bei Aufbau TB.
Cover des Buches Und Großvater atmete mit den Wellen (ISBN: 9783949465147)

Und Großvater atmete mit den Wellen

 (115)
Neu erschienen am 26.03.2024 als Gebundenes Buch bei FISCHER.
Cover des Buches Und Großvater atmete mit den Wellen (ISBN: 9783839821190)

Und Großvater atmete mit den Wellen

 (10)
Neu erschienen am 26.03.2024 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Trude Teige

Cover des Buches Als Großmutter im Regen tanzte (ISBN: 9783949465123)

Als Großmutter im Regen tanzte

 (230)
Erschienen am 21.02.2023
Cover des Buches Und Großvater atmete mit den Wellen (ISBN: 9783949465147)

Und Großvater atmete mit den Wellen

 (115)
Erschienen am 26.03.2024
Cover des Buches Das Mädchen, das schwieg (ISBN: 9783746632919)

Das Mädchen, das schwieg

 (40)
Erschienen am 14.07.2017
Cover des Buches Totensommer (ISBN: 9783746632179)

Totensommer

 (31)
Erschienen am 17.07.2016
Cover des Buches Die Frau, die verschwand (ISBN: 9783746634661)

Die Frau, die verschwand

 (22)
Erschienen am 18.01.2019
Cover des Buches Das Haus der Lügen (ISBN: 9783746640617)

Das Haus der Lügen

 (10)
Erschienen am 14.05.2024

Videos

Neue Rezensionen zu Trude Teige

Cover des Buches Das Haus, in dem das Böse wohnt (Kajsa Coren 2) (ISBN: B0BYZQB8TK)
PoldisHoerspielseites avatar

Rezension zu "Das Haus, in dem das Böse wohnt (Kajsa Coren 2)" von Trude Teige

Das Haus, in dem das Böse wohnt (Trude Teige)
PoldisHoerspielseitevor 2 Tagen

Journalistin Kajsa Coren dreht eine Reportage über ihre demenzkranke Mutter, die seit einiger Zeit in einem Pflegeheim wohnt. Dabei hat sie sich auch mit der freundlichen Pflegerin Ingrid angefreundet. Als diese scheinbar etwas über die merkwürdigen Todesfälle im Heim herausgefunden hat und Kajsa einweihen will, wird Ingrid brutal ermordet aufgefunden. Für Kajsa ist das nur der Auftakt eines neuen Falles, der sie bis an ihre Grenzen bringen wird...


Trude Teige hat die Hauptfigur ihrer Romane als engagierte, neugierige, oft aber auch grenzübertretende Journalistin konzipiert, auch im zweiten Teil der Reihe um Kajsa Coren sind diese Attribute zu finden. Dabei wird auch die persönliche Geschichte weitergesponnen, Änderungen in Kajsas Privatleben sind eine gelungene Ergänzung zu dem eigentlichen Fall, die sich nicht zu sehr in den Vordergrund drängen, ebenso wie ihre psychische Konstitution eine reizvolle Verzierung ist. Die Figuren werden lebendig und glaubhaft dargestellt, ebenso wie die Stimmung sehr dicht ist. Da der Fall um Umfeld eines Altenpflegeheims spielt, wird auch die Situation der alten Menschen und des Pflegepersonals eingängig, oft berührend geschildert, was sich nahtlos in den Fall einfügt.


Es dauert etwas, bis hier wirklich Spannung aufkommt und die Handlung ins Rollen gerät. Der Vorlauf ist dennoch unterhaltsam geraten und bietet bereits einige wichtige Informationen. So richtig los geht es mit dem Mord an Ingrid, einige weitere Ereignisse schließen sich an und bringen reizvolle neue Elemente ein. Dabei werden auch einige Nebenarme aufgemacht, die immer weitere Kreise ziehen und gelungen mit dem Fall verbunden werden. Einige Male wird auch aus Sicht der Täter erzählt, was für noch mehr Spannung sorgt und das durchaus komplexe Bild vervollständigt. 


"Das Haus, in dem das Böse wohnt" kombiniert viele gelungene Elemente miteinander. Die Stimmung im Altenpflegeheim, private Verwicklungen von Kejsa, die Reportage über ihre Mutter, aber auch grausame Umstände und medienwirksame Skandale. Das passt alles gut zusammen und ist anfangs etwas langsam, später aber immer reizvoller geschrieben. Ein lesenswerter Krimi, der sich flüssig lesen lässt.


Cover des Buches Und Großvater atmete mit den Wellen (ISBN: 9783949465147)
Philienes avatar

Rezension zu "Und Großvater atmete mit den Wellen" von Trude Teige

Fesselnd und Emotional
Philienevor 7 Tagen

Wer, wie ich, Als Großmutter im Regen tanzte geliebt hat, sollte unbedingt dieses Buch lesen. 


Dieses Mal geht es um Junis Großvater Konrad, der im zweiten Weltkrieg auf einem norwegischen Kriegsschiff gedient hat und auf der Insel Java in japanische Kriegsgefangenschaft geraten ist. Gleichzeitig geht es um Sigrid die auch Norwegerin ist, aber auf Java lebt. Auch die wird zusammen mit ihrer Mutter und der kleinen Schwester in einem japanischem Lager gefangen gehalten.


Die Autorin erzählt sehr detailliert von dem Alltag in den japanischen Lagern, von den unschuldigen Menschen die darin ums Überleben kämpfen, vom Irrsinn des Krieges ohne dabei an den eigentlichen Kriegsschauplätzen zu sein. Ich habe bisher noch kein Buch gelesen daß sich mit diesem Aspekt des zweiten Weltkrieges beschäftigt und war erschüttert und berührt von dem Schicksal von Sigrid und Konrad. 


Sie schafft es gleichzeitig sich in ihre Charaktere hineinzuversetzen und die uns Lesenden ganz nahe zu bringen. Die Gefühle, ihre Ängste und Hoffnungen waren auf jeder Seite spürbar.


Ein großartiger Roman über einen mir unbekannten Teil des zweiten Weltkrieges.


Cover des Buches Als Großmutter im Regen tanzte (ISBN: 9783949465123)
Leseratte_09s avatar

Rezension zu "Als Großmutter im Regen tanzte" von Trude Teige

Der Schrecken des Krieges wirkt auch über Generationen nach
Leseratte_09vor 7 Tagen

Krieg birgt so viele mittelbare und unmittelbare Grauen, dass diejenigen, die in der so langen Friedenszeit nach dem zweiten Weltkrieg aufgewachsen sind, diese nicht wirklich ermessen können. Und doch haben die Geschehnisse des Krieges Auswirkungen auf die Nachfahren der direkt Betroffenen. Die norwegische Fernsehjournalistin Trude Teige spürt in ihrem Roman genau diesen Auswirkungen nach. Auf zwei Zeitebenen erzählt sie die Geschichte von Tekla, ihrer Tochter Lilla und Enkeltochter Juni.  

Tekla verliebt sich während der Besatzung in den deutschen Offizier Otto, heiratet ihn und wird wegen dieser Liebe von ihrer Familie verstoßen. Gemeinsam mit Otto geht sie nach Kriegsende nach Deutschland und trifft auf ein zerstörtes, besetztes Land, in dem Leiden und Gewalt och lange nicht beendet sind. Das Gut von Ottos Familie ist von den Russen besetzt, sein Vater drängt die beiden noch auf dem Sterbebett, sich nach Westen aufzumachen. Doch diese „Binnenflucht“ wird ihnen zum Verhängnis, denn sie werden von den Russen erwischt, Otto erschossen und Tekla vergewaltigt. Auch wenn es Tekla trotz der fehlenden Unterstützung ihrer Familie durch ihren späteren Mann Konrad irgendwie zurück nach Norwegen schafft und dort eine von Respekt und auch Liebe geprägte Ehe führen kann, brechen die Ereignisse des Krieges immer wieder in das Leben der Familie ein. Nicht nur Tekla sondern auch ihre Tochter Lilla werden auch nach dem Krieg immer noch aus Deutschhuren bezeichnet. Lillas Freund Thorgeir wird der Umgang mit ihr verboten und so muss Juni ohne Kontakt zu ihrem Vater aufwachsen. Eine fürchterliche Sippen- und Familienhaftung, die erst in der Rückblende klar wird. Konrad hat seiner Enkeltochter Juni ein Tonband hinterlassen und erzählt, was sich damals zugetragen hat.

Mich hat der Roman sehr bewegt, zweitweise war er schwer zu verdauen. Trude Teige verwebt die historischen Fakten, wie z. B. den nie vollständig geklärten Massensuizid von Demmin mit der Geschichte ihrer Protagonisten, lässt die Gewalt des Krieges fast greifbar werden. Dies ist umso bedrückender als aktuell wieder Kriege an so vielen Stellen der Erde toben, deren Auswirkungen auch in Jahren noch das Leben der Menschen beeinflussen werden. Vielleicht hätte die Figur der Juni und ihrer Geschichte etwas mehr Raum einnehmen können, denn auch sie hat so viele Päckchen zu tragen, doch dies ist meine einzige Kritik an diesem dichten, bewegenden und zu Herzen gehenden Roman

 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Trude Teige wurde am 27. Juni 1960 in Fosnavåg (Norwegen) geboren.

Community-Statistik

in 545 Bibliotheken

auf 95 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 10 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks