Trudi Canavan Die Gilde der schwarzen Magier, Die Trilogie

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(34)
(15)
(3)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gilde der schwarzen Magier, Die Trilogie“ von Trudi Canavan

Jedes Jahr zieht die Gilde der schwarzen Magier durch Imardin, um Straßenkinder aus der Stadt zu jagen. Wütend wirft Sonea, das Bettlermädchen, einen Stein – und verletzt dadurch ein Mitglied der Gilde. Was die Gilde schon lange befürchtet hat, ist eingetreten: Es gibt jemanden mit magischen Kräften – außerhalb ihrer Reihen. Sie muss gefunden werden. Für Sonea beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens … (18 CDs, Laufzeit: 21h)

Ein absoluter Bestseller! voller Mysterien, Spannung, Gefühl und Geheimnissen und natürlich Magie

— Buecher_Blume
Buecher_Blume

Trotz gelegentlicher Schwächen und Längen eine Trilogie, die man gelesen haben muss.

— Tintenklex
Tintenklex

Das Hörbuch ist toll! War auch angenehmer als die dicken Bücher zu wälzen und mitzuschleppen :)

— tlow
tlow

Es ist okay, aber wirklich warm bin ich irgendwie nicht geworden damit. Empfehlenswert für Fans von Magie á la Harry Potter

— Blackshiro
Blackshiro

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Triologie, die keine sein müsste

    Die Gilde der schwarzen Magier, Die Trilogie
    Blackshiro

    Blackshiro

    26. November 2015 um 21:33

    Da hochgelobt und Winterzeit habe ich mir diese Triologie vor einigen Wochen zugelegt. Mein Fazit fällt eher ernüchternd aus. Was spannend begann, zog sich schon im ersten Band. Wäre ich nicht ein Mensch, der Dinge grundsätzlich zu Ende bringen will, hätte ich auch nach dem ersten Band aufhören können, zu lesen. Bis auf das 'dunkle Geheimnis des Hohen Lords', gibt es nichts, was ungelöst ist, nichts, was Spannung und einen Erzählstrang verspricht. Dass man sich ein ganzen Buch lang damit aufgehalten hat, wie Sonea flieht, und dabei nicht mal wirklich Tiefe in Sonea bringt, fand ich schon enttäuschend. Der einzige Charakter, der wirklich Charakter bekommen hat, war - in meinen Augen - Cery.  Band Zwei schneidet da kaum besser ab. Auch wenn das Ende natürlich verheißungsvoll ist, die Handlung schleppt sich zäh voran, im Vordergrund steht immer, wie das einst so taffe Straßenmädchen eine kleine, gemobbte Strebermaus wird. Warum, tja, das weiß niemand so ganz genau. Es weiß auch niemand so genau, warum sie plötzlich mit allen Mitteln in der Gilde bleiben will, auch wenn ihr längst klar ist, dass sich nichts ändert.  Und in Band Drei schießt die 'Romanze' dann den Vogel ab. Aus dem Nichts heraus finden diese beiden, die davor kaum ein paar Worte miteinander gewechselt haben - was maßgeblich daran lag, das Akkarin Soneas Leben ziemlich schwer gemacht, sie bedroht und bestochen hat und auch sonst nicht grade nett zu ihr und ihren wenigen Freunden war - sind plötzlich spitz wie Nachbars Lumpi? Just what? Auf welcher Grundlage? Einfach so, weil es in den Ödländern sonst nichts gibt?  Mein Fazit: Die Idee ist SO vielversprechend. Die Welt, die Magie, der ganze Komplott... das hat so viel Potential. Und es geht unter in Langatmigkeit, Routine und Alltagstrott einer Novizin.  Es hätte so viele Charaktere gegeben, die man hätte kennenlernen können. Es bleiben so viele Fragen offen (ganz oben: Was ist denn nun eigentlich mit Savara? Wer ist sie, woher kommt sie und ist sie Freund oder Feind oder einfach neutral? Ich fand sie so interessant.) Und das Ende ist einfach.. naja. Just what eben. Das Kind, dass während der Flucht zweier total erschöpften Menschen hinter einem Wasserfall gezeugt wurde, während genau vor dem Wasserfall die Jäger nichtsahnend herumstreiten, entsteht, muss unglaublich stark sein, wenn Soneas Körper de Fötus nach den ganzen Strapazen überhaupt in sich behält. Alles in allem - guter Ansatz, schlechte Umsetzung.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gilde der schwarzen Magier, Die Trilogie" von Trudi Canavan

    Die Gilde der schwarzen Magier, Die Trilogie
    ZarzisM

    ZarzisM

    21. January 2012 um 19:19

    love it

  • Frage zu "Die Gilde der schwarzen Magier, Die Trilogie" von Trudi Canavan

    Die Gilde der schwarzen Magier, Die Trilogie
    Tamara

    Tamara

    Hallo Leute :) Mal wieder ein Buch gesuchtet und viel zu schnell durchgelesen. Bin gerade also auf Entzug ;) Historischer All-Age Fantasy in 100% Fantasiewelt bevorzugt. ZB die Reihe "Die Gilde der schwarzen Magier" hat mich gefesselt. Irgendwelche Empfehungen? LG

    • 9
  • Frage zu "Die Stadt der träumenden Bücher" von Walter Moers

    Die Stadt der träumenden Bücher
    CamCam

    CamCam

    Welches ist das Buch, das ihr immer versucht, der ganzen Welt aufzuschwatzen? So à la: "Dieses Buch... blabla... musst du UNBEDINGT lesen!" Von dem ihr absolut besessen seit und das ihr all euren Freunden schon anzudrehen versucht habt? Das - eurer Meinung nach - in jedem Bücherregal stehen sollte? Ein absolutes must-read ist und eure persönliche Bibel? Ich bin gespannt! (by the way: Meine die-müsst-ihr-alle-lesen-Bücher sind Panem, die Teeprinzessin, seit neuestem die Auswahl. Und das, von dem ich regelrecht besessen bin, ist "Die Stadt der träumenden Bücher" - mein absolutes Lieblingsbuch :D)

    Mehr
    • 27